Hockey Club Gherdëina valgardena.it - PRESS

- Donnerstag, 4. Oktober 2018 Sport 37 1 Euro Eintritt für das Spiel des HC Pustertal gegen Zell am See be- zahlen heute Abend alle aktiven Feuerwehrleute aus den Be- zirken des oberen und unteren Pustertal (inklusive Feuerwehr- jugend). Im Bild: Der Pusterer Verteidiger Ivan Althuber. © 4 Klubs haben bisher 3 Mal den Supercup gewon- nen: Die Rittner Buam triumphierten 2009, 2010 und 2017, der HC Pustertal 2011, 2014 und 2016, der HC Mailand 2001, 2002 und 2006 und der HC Asiago 2003, 2013 und 2015. Rekordsieger ist der HC Bozen ( im Bild: Roland Ramoser), der 4 Mal erfolg- reich war (2004, 2007, 2008 und 2012). © Junior League – Unter 19 Mailand Rossoblu–Valdifiemme JTH 2:4 HC Pustertal J.–HC Eppan 4:2 HC Gherdeina–Alleghe Hockey 1:2 Valpellice Bulldogs–Rittner Buam 1:3 Cortina Pieve–HC Meran J. 8:0 Asiago Junior–WSV Sterzing 2:4 Academy Bozen–JT Neumarkt Auer 3:4 1. Rittner Buam 4 3 0 1 17:5 10 2. Cortina Pieve 4 3 0 1 16:7 9 3. WSV Sterzing 4 3 0 1 18:10 9 4. Academy Bozen 4 3 0 1 13:9 8 5. JT Neumarkt Auer 4 2 0 2 18:14 7 6. Alleghe Hockey 4 2 0 2 15:11 6 7. HC Eppan 4 2 0 2 12:12 6 8. HC Pustertal J. 4 2 0 2 11:12 6 9. Valpellice Bulldogs 3 2 0 1 10:8 5 10. Asiago Junior 4 2 0 2 16:11 5 11. HC Meran J. 4 1 0 3 10:22 4 12. HC Gherdeina 4 1 0 3 8:14 3 13. Valdifiemme JTH 4 1 0 3 9:19 3 14. HC Valpellice 0 0 0 0 0:0 0 15. Mailand Rossoblu 3 0 0 3 4:23 0 Erster Auswärtssieg EISHOCKEY: HC Gherdëina behält gegen Bregenzerwaldmit 4:1 die Oberhand DORNBIRN (kp). Aufatmen beim HC Gherdëina valgar- dena.it : Die Ladiner feierten gestern Abend in der Alps Ho- ckey League (AlpsHL) den 2. Saisonsieg. Sie setzten sich in Dornbirn gegen den EC Bre- genzerwald mit 4:1 durch. Im 3. Anlauf hat es mit dem ers- ten Grödner Auswärtssieg in der laufenden Meisterschaft ge- klappt. Die Mannschaft von Trai- ner Patrice Lefebvre, der ohne Jo- el Brugnoli auskommen musste, bot im „Ländle“ eine überzeu- gende Leistung. Sie ließ in der Abwehr wenig zu und erzielte im richtigen Moment die Tore. Bester Spieler in der Messehal- le, wo die „Furie“ letztmals am 1. Februar 2017 oder vor 609 Tagen gewonnen hatten, war Misa Pieti- lä. Der Torhüter des HCG, der zu- vor 2 Jahre lang bei Bregenzer- wald zwischen den Pfosten stand, wuchs immer wieder über sich hinaus und brachte seine ehema- ligen Teamkollegen mehrmals zur Verzweiflung. Pietilä ent- schärfte 41 Schüsse. Die beiden vor dem Spiel punktgleichen Mannschaften suchten von Beginn an ihr Heil in der Offensive und begegneten sichmit offenemVisier. Benjamin Kostner eröffnete den Torreigen. Bei Hälfte des Spiels baute Colin Long die Führung in Überzahl Alps Hockey League Jesenice–Klagenfurt II 9:1 Bregenzerwald–HC Gröden 1:4 1. HC Pustertal 5 5 0 0 19:6 15 2. Lustenau 6 5 0 1 34:17 15 3. Asiago Hockey 5 4 0 1 18:8 13 4. Jesenice 6 4 0 2 27:13 12 5. Laibach 6 4 0 2 21:11 12 6. SG Cortina 5 3 0 2 13:15 9 7. Wipptal Broncos 4 3 0 1 16:8 8 8. Feldkirch 4 2 0 2 9:9 7 9. EC Kitzbühel 5 2 0 3 13:19 7 10. Salzburg II 4 2 0 2 10:8 6 11. Rittner Buam 5 2 0 3 19:20 6 12. HC Gröden 6 2 0 4 14:23 6 13. Zell am See 4 2 0 2 12:10 5 14. Bregenzerwald 6 1 0 5 16:27 3 15. HC Fassa 5 1 0 4 12:23 2 16. Klagenfurt II 6 1 0 5 13:39 2 17. Mailand 4 0 0 4 10:20 1 aus. Kurz vor der 2. Sirene schied Ivan Demetz verletzt aus. Der Grödner Kapitän konnte das Eis zwar selbst verlassen, wurde aber mit einer nicht näher definierten Oberkörperverletzung ins Kran- kenhaus gebracht. 81 Sekunden nach dem 2. Pau- sentee besorgte Samuel Moroder das vorentscheidende 3:0. Die Hausherren gaben sich aber noch nicht geschlagen. Der finnische Verteidiger Samu Suominen konnte seinen Landsmann im Gästekasten erstmals bezwingen. In der Folge warfen die Vorarlber- ger alles nach vorne, doch Pietilä behielt stets den Durchblick und hielt den 2-Tore-Vorsprung fest. Der Wälder Torhüter Thomas Stroj machte bereits 2 Minuten vor dem Ende für einen 6. Feld- spieler Platz. 13 Sekunden vor der Schlusssirene fixierte Linus Lundström, der 4 Jahre lang für Bregenzerwald auf Torjagd ge- gangen war, den 4:1-Endstand. ©AlleRechtevorbehalten Unter 17 G r u p p e A JT Auer Neumarkt–HC Eppan 2:0 Asiago Junior–Valpellice Bulldogs 5:2 1. JT Auer Neumarkt 3 3 0 0 15:2 9 2. HC Eppan 3 2 0 1 16:9 6 3. Asiago Junior 3 2 0 1 14:9 6 4. Valpellice Bulldogs 3 1 0 2 9:14 3 5. HC Gherdeina 2 0 0 2 5:12 0 6. Valli del Noce 2 0 0 2 5:18 0 G r u p p e B HC Pustertal J.–HC Meran J. n.P. 4:3 SV Kaltern–HC Trient 4:2 Pieve di Cadore–Aosta Gladiators 2:3 1. HC Pustertal J. 3 3 0 0 8:5 8 2. SV Kaltern 3 2 0 1 6:3 6 3. HC Trient 3 2 0 1 11:7 5 4. Aosta Gladiators 3 1 0 2 7:8 4 5. HC Meran J. 3 1 0 2 5:10 4 6. Pieve di Cadore 3 0 0 3 2:6 0 G r u p p e C Fassa Alleghe–Mailand Rossoblu 13:2 WSV Sterzing–Academy Bozen 2:1 1. WSV Sterzing 3 3 0 0 21:4 9 2. Fassa Alleghe 2 1 0 1 15:7 3 3. Academy Bozen 2 1 0 1 5:2 3 4. HC Real Turin 1 0 0 1 0:4 0 5. Mailand Rossoblu 2 0 0 2 3:27 0 Unter 15 O s t Pieve Cortina–HC Alleghe 16:2 Ritten Sport–Academy Bozen 1:7 1. Academy Bozen 2 2 0 0 10:2 6 2. HC Pustertal J. 1 1 0 0 6:3 3 3. Pieve Cortina 2 1 0 1 17:5 3 4. Ritten Sport 2 1 0 1 7:12 3 5. HC Gherdeina 0 0 0 0 0:0 0 6. WSV Sterzing 1 0 0 1 3:6 0 7. HC Alleghe 2 0 0 2 7:22 0 We s t Vinschgau Warriors–HC Meran J. 9:7 HC Asiago–HC Trient 6:1 1. HC Asiago 2 2 0 0 19:10 6 2. JT Auer Neumarkt 1 1 0 0 8:0 3 3. Vinschgau Warriors 1 1 0 0 9:7 3 4. HC Trient 2 1 0 1 3:7 2 5. HC Eppan 1 0 0 1 1:2 1 6. SV Kaltern 1 0 0 1 9:13 0 7. HC Meran J. 2 0 0 2 7:17 0 D o l o m i t i C u p Brixen Falcons–Valdifiemme JTH 8:3 HC Toblach–Valli del Noce 8:2 1. HC Toblach 1 1 0 0 8:2 3 2. Brixen Falcons 1 1 0 0 8:3 3 3. HC Fassa 0 0 0 0 0:0 0 3. HC Pergine 0 0 0 0 0:0 0 5. Valdifiemme JTH 1 0 0 1 3:8 0 6. Valli del Noce 1 0 0 1 2:8 0 GESTERN Bregenzerwald – HC Gherdëina • • •••• 1:4 (0:1, 0:1, 1:2) SR: Lazzeri, Strasser (Martin, Wiest) Tore: 1. Drittel: 0:1 Benjamin Kostner (12.15); 2. Drittel: 0:2 Long (10.06/PP); 3. Drittel: 0:3 Moroder (1.21), 1:3 Suo- minen (8.07/PP), 1:4 Lundström (19.47/EN). Strafminuten: Bregenzerwald 6 – Grö- den 8 Jesenice – Klagenfurt II • • •••••••••••••••••• 9:1 (3:0, 4:1, 2:0) SR: Fajdiga, Ofner (Holzer, Snoj) Tore: 1. Drittel: 1:0 Crnovic (1.49), 2:0 Sersen (3.42), 3:0 Brus (7.26); 2. Drittel: 4:0 Sodja (1.02/PP), 5:0 Brus (1.41), 6:0 Pem (13.27), 6:1 Topatigh (14.08), 7:1 Sturm (16.03); 3. Drittel: 8:1 Cimzar (9.10), 9:1 Kalan (19.31). Strafmin.: Jesenice 10 – Klagenfurt 10 PP = Powerplay/Überzahl SH = Shorthander/Unterzahl EN = Schuss ins leere Tor HEUTE HC Pustertal – Zell am See • ••• 20.00 Uhr SR: F. Giacomozzi, Mori (P. Giacomoz- zi, Mantovani) Wipptal Broncos – Salzburg •• 20.00 Uhr SR: Stefenelli, Wallner (Bedana, Piras) Cortina – Laibach • • •••••••••••••••• 20.30 Uhr SR: Moschen, Piniè (M. Cristeli, De Zordo) © ALPSHL Südtiroler Duo empfängt Salzburger Teams ALPSHL: HCPustertal will heute seinenSiegeszuggegenZell amSee verlängern–Wipptal BroncoswollenHeimvorteil gegenSalzburg II nutzen BOZEN (kp). Heute Abend ste- hen in der AlpsHL 3 Spiele der 6. Runde auf dem Programm. 2 da- von finden in Südtirol statt. Der HC Pustertal und die Wipptal Broncos Weihenstephan be- kommen es jeweils mit Salzbur- ger Gegnern zu tun. Die „Wölfe“ empfangen Zell am See, wäh- rend die „Wildpferde“ gegen Salzburg II Heimvorteil haben. Der HC Pustertal peilt heute den 6. Sieg in Folge an, nachdem er im September 5 Mal gejubelt hat. Gegen Zell hat der Tabellen- führer noch eine weiße Heim- weste. Schließlich hat er beide bisherigen Spiele gegen die „Eis- bären“ im Rienzstadion gewon- nen (4:0 und 6:4). Zell am See hat sich im Sommer gezielt ver- stärkt und mit Peter LeBlanc so- gar einen NHL-erprobten Kana- dier unter Vertrag genommen. Pustertals Trainer Petri Matti- la kann heute wieder auf die Dienste von Felix Brunner und Alessio Piroso, die zuletzt krank- heitsbedingt gefehlt haben, zu- rückgreifen. Allerdings bangte der Finne gestern um den Ein- satz der angeschlagenen Danny Elliscasis, Teemu Virtala und Thomas Erlacher. Das heutige Spiel steht unter dem Motto: „HCP on fire“ (siehe eigene Mel- dung). Nach 9 Tagen Pause und der ersten Saisonniederlage (1:3 ge- gen Lustenau) greifen die Wipp- tal Broncos heute wieder ins Spielgeschehen ein. Gegen Salz- burg II will das Team von Trai- ner Ivo Jan, der heute lediglich ohne Roland Hofer auskommen muss, wieder in die Erfolgsspur zurückkehren. Die „Jungbullen“, die vom Vorjahr die 10 besten teaminternen Skorer verloren haben, sind mit 2 Niederlagen in die Saison gestartet (0:3 gegen Asiago und 1:5 gegen den HC Pustertal), haben zuletzt aber 2 Siege gefeiert (7:0 gegen Klagen- furt II und 2:0 gegen Cortina) und sind seit 144.42 Minuten ohne Gegentreffer. Die Fugger- städter haben die letzten 3 direk- ten Duelle (darunter 2 Mal zu Hause) gegen die Mozartstädter gewonnen. ©AlleRechtevorbehalten Der Sieger zieht mit demHCB gleich SUPERCUP: Die Rittner Buamund der HCMailand bestreiten heute Abend im „Agorà-Stadion“ das Finale des Supercups MAILAND (kp). Heute wird der erste Titel in der noch jungen Sai- son vergeben: Im „Agorà-Stadi- on“ in Mailand wird um 20.30 Uhr das Supercup-Finale zwi- schen Italienmeister Rittner Buam und Pokalsieger HC Mai- land angepfiffen. Die beiden Mannschaften standen sich bereits vor einem Jahr am gleichen Ort und im glei- chen Finale gegenüber. Damals spielten die Lombarden aller- dings noch in der Italian Hockey League (IHL), weshalb der amtie- rende AlpsHL-Meister damals auf seine 4 Ausländer verzichtete und trotzdem mit 8:3 die Ober- hand behielt. In dieser Saison nehmen die beiden Mannschaften an der AlpsHL teil, blieben bisher aber hinter den Erwartungen zurück: Die Rittner Buam haben alle 3 Auswärtsspiele verloren und lie- gen nur auf Platz 11, während die Truppe von Trainer Drew Omi- HEUTE Mailand – Rittner Buam • • •••••• 20.30 Uhr SR: Lega, Volcan (Basso, Terragni) © SUPERCUP-FINALE cioli in 4 Spielen einen Punkt ge- holt hat und die „rote Laterne“ des Tabellenletzten trägt. Mailand und Ritten hatten be- reits 2006 das Supercup-Finale bestritten, wobei sich die Lom- barden mit 6:2 durchgesetzt hat- ten. Trainer bei Mailand war da- mals Adolf Insam (jetzt Sportdi- rektor auf dem Ritten), während der aktuelle Rittner Trainer Riku- Petteri Lehtonen vor 12 Jahren in der Mailänder Abwehr die Fäden zog. Der heutige Sieger kann mit Rekordgewinner HC Bozen, der 4 Mal erfolgreich war, gleichziehen. Schließlich haben die Buam (2009, 2010 und 2017) ebenso wie Mailand (2001, 2002 und 2006) 3 Mal den Supercup gewonnen. Für die Rittner, bei denen der Langzeitverletzte Radovan Gabri fehlt, ist es das 8. Supercup-Fina- le und das 5. in Folge. Die Lehto- nen-Truppe verlor 3 der letzten 4 Endspiele. ©AlleRechtevorbehalten Die Ehrentafel 2001 HC Mailand 2002 HC Mailand 2003 HC Asiago 2004 HC Bozen 2006 HC Mailand 2007 HC Bozen 2008 HC Bozen 2009 Ritten Sport 2010 Ritten Sport 2011 HC Pustertal 2012 HC Bozen 2013 HC Asiago 2014 HC Pustertal 2015 HC Asiago 2016 HC Pustertal 2017 Rittner Buam © SUPERCUP Die Spieler des HC Gherdëina konnten gestern Abend den 2. Saisonsieg bejubeln: Sie setzten sich auswärts gegen Bregenzerwald mit 4:1 durch. Alle Fotos auf dieser Seite: Max Pattis Der HC Pustertal empfängt heute Abend Zell am See. Cody Corbett, Colin Furlong (von links) und Co. hoffen dabei auf die Unterstützung zahlrei- cher Feuerwehrleute aus der östlichen Landeshälfte. Die Wipptal Broncos von Trainer Ivo Jan (imHintergrund) peilen im heu- tigen Heimspiel gegen Salzburg II den 4. Saisonsieg an. Die Rittner Buam treffen heute Abend auf den HC Mailand und wollen zum 4. Mal den Supercup nach Klobenstein holen. Im Bild: Verteidiger Kai Lehtinen und Torhüter Thomas Tragust (von links).

RkJQdWJsaXNoZXIy Mjc0Mjk=