Hockey Club Gherdëina valgardena.it - PRESS

36 Sport Montag, 13. November 2017 - Für einen guten Zweck Der HC Meran spielt imNovember in rosaroten Trikots. Damit un- terstützen die „Adler“ die Aktion „Movember“, die der Vorbeugung und dem Kampf gegen den Brustkrebs gewidmet ist. Die Trikots werden Anfang Dezember für einen guten Zweck versteigert. © „Der Sieg gegen Polen stimmt mich für die nächsten Aufgaben zuversichtlich. Trotz einiger Fehler hat meine Mannschaft überzeugt. Wir sind auf dem richtigen Weg.“ Italiens Eishockey-Nationaltrainer Clayton Beddoes Dieser Sieg ist ein schwacher Trost EISHOCKEY: Italien feiert 4:3-Erfolg gegen Polen und beendet Euro Ice Hockey Challenge in Budapest auf dem4. und letzten Platz BUDAPEST (kp). Die italieni- sche Eishockey-Nationalmann- schaft beendete die Euro Ice Hockey Challenge in Budapest auf dem 4. und letzten Platz. Nach der Auftaktniederlage gegen Japan (1:2), mussten sich die „Azzurri“ am Samstag gegen Ungarn mit 2:5 geschla- gen geben. Der gestrige 4:3- Sieg gegen Polen war umsonst. Polen stand bereits vor dem letz- ten Tag als Turniersieger fest. Zu- dem war klar, dass Italien das Rundspiel auf Platz 4 beenden würde. Ganz egal, wie das Spiel gegen Polen ausgehen würde. Der neue Nationaltrainer Clayton Beddoes musste gestern Nach- mittag in der ungarischen Haupt- stadt ohne den erkrankten Diego Kostner und den leicht ange- schlagenen Alex Frei (muskuläre Probleme) auskommen. Das Tor hütete wie im Eröffnungsspiel Marco De Filippo Roia. Die beiden Kontrahenten gin- gen von Beginn an ein hohes Tempo. Armin Hofer eröffnete nach nur 56 Sekunden den Tor- reigen. Doch die Polen, die mehr vom Spiel hatten, kamen kurze Zeit später zum Ausgleich. Nach 14.08 Minuten konnte Luca Za- natta den durchbrochenen Mi- chael Cichy nur mit unsanften Mitteln stoppen. Die Unparteii- schen entschieden auf Penalty, bei dem Italiens Torhüter gegen den Gefoulten Sieger blieb. 45 Se- kunden später brachte Jan Pavlu das „Blue Team“ nach Vorarbeit von Matthias Mantinger zum 2. Mal in Führung. Raphael Ander- gassen baute den Vorsprung noch vor dem ersten Seitenwech- sel nach Zuspiel von Alex Lamba- cher aus. ImMittelabschnitt waren noch keine 2 Minuten gespielt, als Mi- chele Marchetti in Überzahl auf 4:1 erhöhte. Spätestens jetzt nahm Polen das Spiel in die Hand, doch die „Azzurri“ stan- den sehr geordnet und ließen we- nig zu. Kurz vor der 2. Sirene musste De Filippo Roia zum 2. Mal hinter sich greifen. Im Schlussabschnitt zog sich die Beddoes-Truppe immer weiter ins eigene Drittel zurück und war oft überfordert. Doch mehr als der 3. Treffer durch Cichy schaute für Polen nicht heraus. Am Samstag konnte Italien das Spiel gegen Gastgeber Ungarn lange Zeit offen gestalten und hatte über die gesamten 60 Minu- ten sogar ein leichtes Chancen- plus (Schüsse: 31:27). Michele Marchetti brachte die „Azzurri“ in Führung, doch die Hausherren drehten den Spieß zur Freude der 2200 Zuschauer innerhalb von 46 Sekunden um. Luca Frigo besorg- te kurz nach dem 2. Pausentee den Ausgleich. 6 Minuten vor Schluss stellte Balint Magosi die Weichen auf Sieg. Kevin Wehrs traf zum 4:2. Als Torhüter Gianlu- ca Vallini für einen 6. Feldspieler Platz gemacht hatte, fixierte Csa- nad Erdely den 5:2-Endstand. ©AlleRechtevorbehalten Mailand – Meran • • •••••••••••••••••••••••••••••• 2:0 (1:0, 0:0, 1:0) SR: Cassol, Piniè (De Toni, Soia) Tore: 1. Drittel: 1:0 Petrow (3.23); 3. Drit- tel: 2:0 Xamin (17.22). Strafminuten: Mailand 12 – Meran 10 Varese – Eppan • • •••••••••••••••••••••••••••••••• 2:5 (0:3, 2:0, 0:2) SR: Lega, Mischiatti (Oderda, Vignolo) Tore: 1. Drittel: 0:1 Peruzzo (8.00), 0:2 Alex Jaitner (19.25), 0:3 Peruzzo (19.51); 2. Drittel: 1:3 Privitera (0.38), 2:3 Privi- tera (10.15); 3. Drittel: 2:4 Ceresa (14.09), 2:5 Raffeiner (19.06/PP). Strafminuten: Varese 10 – Eppan 6 Kaltern – Pergine • • ••••••••••••••••••••••••••••• 1:2 (0:0, 1:2, 0:0) SR: Deidda, P. Gruber (Carrito, Pace) Tore: 2. Drittel: 0:1 Alberto Meneghini (12.56/PP), 0:2 Cristellon (15.13), 1:2 Waldthaler (17.28). Strafminuten: Kaltern 12 – Pergine 14 Patrick Prantl (ASC Auer) Auer – Alleghe • • •••••••••••••••••••••••••••••••••• 4:1 (1:0, 1:1, 2:0) SR: Bagozza, Marri (H. Egger, Man-froi) Tore: 1. Drittel: 1:0 Tschöll (9.41/PP); 2. Drittel: 2:0 Prantl (14.31), 2:1 Sottsass (19.22/SH); 3. Drittel: 3:1 Walter (15.21), 4:1 Calovi (19.38). Strafminuten: Auer 18 – Alleghe 16 Feltre – Chiavenna • • ••••••••••••••••••••••••••• 1:2 (1:1, 0:1, 0:0) SR: Ceschini, L. Soraperra (Grisenti, S. Soraperra) Tore: 1. Drittel: 0:1 Tenca (5.12/PP), 1:1 Bertoncin (14.52); 2. Drittel: 1:2 Galle- gioni (2.43). Strafminuten: Feltre 16 – Chiavenna 26 Como – Fiemme • • ••••••••••••••••••••••••••••••• 0:4 (0:0, 0:2, 0:2) SR: Lottaroli, Volcan (Bassani, Terragni) Tore: 2. Drittel: 0:1 Chelodi (9.30/SH), 0:2 Vanzetta (18.34); 3. Drittel: 0:3 Tom- bolato (16.34), 0:4 Chelodi (19.37/PP). Strafminuten: Como 12 – Fiemme 10 PP = Powerplay/Überzahl SH = Shorthander/Unterzahl EN = Schuss ins leere Tor © IHL Kitzbühel – Lustenau • • ••••••••••••••••••••••• 2:4 (1:2, 0:0, 1:2) SR: Mischiatti, Ruetz (Bedana, Tschre- pitsch) Tore: 1. Drittel: 0:1 Wilfan (7.06), 1:1 Sis- lannikovs (15.51), 1:2 Oberscheider (18.03); 3. Drittel: 1:3 Philipp Winzig (0.51), 1:4 Philipp Winzig (3.56), 2:4 Eriksson (8.48). Strafminuten: Kitzbühel 6 – Lustenau 12 Feldkirch – Zell am See • • •••••••••••••••••••• 8:1 (2:0, 6:0, 0:1) SR: Bajt, Strasser (Arlic, Kalb) Tore: 1. Drittel: 1:0 Mairitsch (7.08), 2:0 Draschkowitz (12.48/PP); 2. Drittel: 3:0 Samardzic (2.44), 4:0 Diethard Winzig (4.37), 5:0 Stanley (6.46/PP), 6:0 Ratz (7.56), 7:0 Witting (11.43), 8:0 Gehringer (18.11); 3. Drittel: 8:1 Oraze (11.53). Strafminuten: Feldkirch 10 – Zell 14 PP = Powerplay/Überzahl SH = Shorthander/Unterzahl EN = Schuss ins leere Tor © AHL Führungswechsel bleibt aus IHL: Mailand besiegt Meranmit 2:0 und bleibt vorn BOZEN (kp). In der Italian Ho- ckey League (IHL) blieb zum Abschluss der Hinrunde der Führungswechsel aus. Der HC Mailand entschied am 11. Spiel- tag das Spitzenspiel gegen den HC Meran Pircher und grüßt weiterhin von der Tabellenspit- ze. Eine Woche nach der 0:2- Niederlage in Eppan setzte sich der Titelverteidiger zu Hause vor 1733 Zuschauern gegen den HCM, der mehr Schüsse abfeu- erte (42:33), mit 2:0 durch. Erster Verfolger der Lom- barden ist der HC Eppan Roi team. Die „Piraten“ feierten ges- tern Abend gegen Varese einen 5:2-Auswärtssieg. Daniel Peruz- zo (2) und Alex Jaitner sorgten in den ersten 20 Minuten für scheinbar klare Verhältnisse. Im Mitteldrittel gab Riccardo Privi- tera Torhüter Alex Tomasi zwei- mal das Nachsehen und sorgte für Spannung. In der Schluss- phase schraubten David Ceresa und Robert Raffeiner das Ergeb- nis in die Höhe. Der SV Kaltern Rothoblaas musste sich zu Hause gegen Per- gine mit 1:2 geschlagen geben und büßte in der Tabelle 2 Plätze ein. Der ASC Auer feierte dage- gen einen 4:1-Heimsieg gegen Alleghe. Obwohl die „Frösche“ mehr Spielanteile hatten, blieb das Spiel lange Zeit offen. Han- nes Walter und Philipp Calovi sorgten erst in den letzten 5 Mi- nuten für klare Verhältnisse. Unterdessen stehen mit Mai- land, Eppan, Meran und Fiem- me die ersten 4 Viertelfinalisten des Italienpokals fest. Die restli- chen 8 Teams bestreiten am 17. Dezember die Qualifikation für das Viertelfinale, das am 21. Jän- ner 2018 ausgetragen wird. ©AlleRechtevorbehalten HALBFINALE CONTINENTAL CUP Arena Ritten - www.rittnerbuam.com NOCH 4 TAGE 17.-19.11.2017 ZumAuftakt gegenGrenoble Im Auftaktspiel des Continental- Cup-Halbfinales treffen die Ritt- ner Buam am Freitag um 20 Uhr auf den französischen Tabellen- führer Grenoble Bruleus de Loups (im Bild). Grenoble hat sechsmal die französische Ligue Magnus gewonnen, zuletzt 2009. Außerdem holte sich das Team von Trainer Edo Terglav jeweils 4 Mal den „Coupe de France“ und „Coupe de la Ligue“. Im Vorjahr ist Grenoble nach dem2. Platz in der Regular Season imHalbfina- le ausgeschieden. Im Kader ste- hen 18 einheimische Spieler, 6 Kanadier, 2 Slowenen sowie ein Finne und ein Tscheche. Publi- kumsliebling ist der 36-jährige Stürmer Alexandre Giroux, der neben 105 KHL-Spielen auch 47 NHL-Einsätze aufzuweisen hat. Für Grenoble ist es bereits die 7. Teilnahme am Continental-Cup. 2010 belegten die Franzosen den 4. Rang. ©AlleRechtevorbehalten Alps Hockey League EC Kitzbühel–Lustenau 2:4 Feldkirch–Zeller Eisbären 8:1 1. Rittner Buam 15 14 0 1 69:28 39 2. Jesenice 14 11 0 3 52:31 32 3. Olimpija Ljubljana 17 11 0 6 56:35 32 4. Asiago Hockey 14 10 0 4 56:33 30 5. Feldkirch 15 9 0 6 54:36 29 6. SG Cortina 16 9 0 7 58:47 28 7. Broncos Sterzing 14 9 0 5 52:28 27 8. HC Pustertal 15 7 0 8 45:35 25 9. Bregenzerwald 16 8 0 8 49:52 25 10. Zeller Eisbären 17 9 0 8 44:55 25 11. Salzburg Juniors 14 8 0 6 45:40 22 12. EC Kitzbühel 14 6 0 8 38:42 19 13. Lustenau 14 5 0 9 34:38 16 14. HC Fassa 14 5 0 9 28:51 14 15. HC Gherdëina 15 3 0 12 29:71 9 16. HC Neumarkt 15 3 0 12 32:56 8 17. Klagenfurt II 15 0 0 15 16:79 1 IHL HC Feltre–HC Chiavenna 1:2 HC Mailand–HC Meran 2:0 ASC Auer–HC Alleghe 4:1 SV Kaltern–ASD Pergine 1:2 ASD Como–Hockey Fiemme 0:4 HC Varese–HC Eppan 2:5 1. HC Mailand 10 9 0 1 50:18 27 2. HC Eppan 11 8 0 3 50:23 26 3. HC Meran 11 8 0 3 53:27 23 4. Hockey Fiemme 11 8 0 3 41:30 23 5. ASD Pergine 11 6 0 5 31:33 19 6. ASC Auer 10 6 0 4 40:20 18 7. SV Kaltern 11 6 0 5 35:27 17 8. HC Varese 11 5 0 6 31:45 15 9. HC Alleghe 11 3 0 8 28:47 9 10. HC Chiavenna 11 3 0 8 23:52 9 11. ASD Como 11 2 0 9 24:55 6 12. HC Feltre 11 1 0 10 20:49 3 2 neue Ausländer sollen Grödner Sturmbeleben AHL: HCGherdëina nimmt Colin Long und Linus Lundströmunter Vertrag – IanMcDonald verlässt die Ladiner – Derek Eastman eingebürgert WOLKENSTEIN (kp). Der HC Gherdëina valgardena.it kommt in dieser Saison nicht zur Ruhe. Nachdemdie Ladiner bereits den Trainer und 2 ausländische Ver- teidiger ausgetauscht haben, ver- pflichteten sie gestern mit den beiden AHL-erprobten Colin Long und Linus Lundström 2 neue ausländische Stürmer. Zu- dem wurde der Vertrag mit Ian McDonald in beiderseitigemEin- verständnis aufgelöst und der Kanadier Derek Eastman endlich eingebürgert. Long ist bereits gestern in Wol- kenstein eingetroffen und soll so wie Lundström am Mittwoch im Heimspiel gegen den HC Fassa sein Debüt feiern. Long stand in der vergangenen Saison beimHC Asiago unter Vertrag. Für den Vi- zemeister gelangen dem US-Boy mit britischem Pass in 40 AHL- Spielen 53 Skorerpunkte (13 To- re). Zudem kann der 28-jährige Mittelstürmer die Erfahrung von 53 AHL- (12 Puntke), 55 ECHL- (39), 261 WHL- (251), 50 All- svenskan (24) und 84 DEL-Spiele (61) vorweisen. Long ist ein quir- liger und schneller Angreifer, der den Grödner Sturm fortan ankur- beln soll. Longs Zuspiele soll ab Mitt- woch Linus Lundström verwer- ten. Der 26-jährige Schwede war in der vergangenen Saison für den HC Neumarkt auf Torjagd gegangen (54 Punkte in 41 Spie- len). Zuletzt musste der Flügel- stürmer aufgrund einer Schulter- operation pausieren. Zuvor stand der Goalgetter beim EHC Bre- genzerwald unter Vertrag. Für die Vorarlberger gelangen Lund- ström in 149 INL-Spielen 78 Tore und 205 Punkte. Ian McDonald wird die „Furie“ verlassen und in die deutsche Oberliga wechseln. Der 32-jähri- ge Kanadier baute nach einem überzeugenden Saisonstart zu- letzt kontinuierlich ab. In 15 Spie- len sammelte er 19 Punkte. Derek Eastman wurde in der vergange- nen Woche eingebürgert und be- lastet nicht mehr das Ausländer- kontingent. ©AlleRechtevorbehalten Italien – Ungarn • • •••••••••••••••••••••••••••••• 2:5 (1:2, 1:0, 0:3) SR: Kosaka, Kepa (Nagy, Nemeth) Tore: 1. Drittel: 1:0 Michele Marchetti (7.04), 1:1 Magosi (10.29/PP), 1:2 Sa- rauer (11.15); 2. Drittel: 2:2 Frigo (0.25); 3. Drittel: 2:3 Magosi (14.11), 2:4 Wehrs (18.12), 2:5 Erdely (19.02). Strafminuten: Italien 8 – Ungarn 6 Michele Marchetti Italien – Polen • • ••••••••••••••••••••••••••••••••• 4:3 (3:1, 1:1, 0:1) SR: Kepa, Lazzeri (Kormos, Berger) Tore: 1. Drittel: 1:0 Armin Hofer (0.56), 1:1 Lopuski (6.50), 2:1 Pavlu (14.53), 3:1 Andergassen (17.21); 2. Drittel: 4:1 Michele Marchetti (1.32/PP), 4:2 Rompkowski (19.09/PP); 3. Drittel: 4:3 Cichy (6.38). Strafminuten: Italien 6 – Polen 6 PP = Powerplay/Überzahl SH = Shorthander/Unterzahl EN = Schuss ins leere Tor Polen – Japan • • •••••••••••••••••••••••••••••••••• 3:2 Ungarn – Japan • • •••••••••••••••••••••••• n.P. 3:4 Tabellenendstand: 1. Polen 6 Punkte/3 Spiele; 2. Japan 5/3; 3. Ungarn 4/3; 4. Italien 3/3. © EIHC IN BUDAPEST Eröffnete beim gestrigen 4:3-Sieg gegen Polen den Torreigen: Der Puste- rer Verteidiger Armin Hofer. Fotos: Max Pattis (9) Alex Jaitner (HC Eppan) Linus Lundström (links) und Colin Long (2. von links) sind die neuen Hoffnungsträger imGrödner Angriff. Derek Eastman (2. von rechts) zählt künf- tig als Italiener, während Ian McDonald (rechts) die Ladiner verlassen hat.

RkJQdWJsaXNoZXIy Mjc0Mjk=