Hockey Club Gherdëina valgardena.it - PRESS

36 Sport Montag, 8. Oktober 2018 - NHL-Ergebnisse vomWochenende Arizona Coyotes – AnaheimDucks 0:1, Colorado Avalanche – Philadelphia Flyers 5:2, New Jersey Devils – Edmonton Oilers 5:2, Dallas Stars – Winnipeg Jets 5:1, Buffalo Sabres – New York Rangers 3:1, Toronto Maple Leafs – Ottawa Senators 3:5, Tampa Bay Lightning – Florida Panthers 2:1 n.P., New York Islanders – Nashville Predators 3:4, Pittsburgh Penguins – Montreal Canadiens 1:5, St. Louis Blues – Chicago Blackhawks 4:5 n.V., Minnesota Wild – Vegas Golden Knights 1:2 n.P., Calgary Flames – Vancouver Canucks 7:4; Los Angeles Kings – San Jose Sharks 2:3 n.V., Columbus Blue Jackets – Carolina Hurricanes 1:3. © 2 Unterzahltore erzielte der WSV Sterzing C im Spitzenspiel der IHL Division I gegen den HCB Academy. Die Wipptaler setzten sich auswärts dank eines starken Schlussdrittels mit 5:4 (0:1, 2:3, 3:0) durch. Der AHC Toblach behielt gegen Pieve di Cadore mit 6:1 (2:0, 1:0, 3:1) die Oberhand, während der AHC Vinschgau auswärts gegen den HC Pinè mit 2:3 (1:1, 0:0, 1:2) den Kürzeren zog. © HC Gherdëina – HC Pustertal • • ••••••••• 0:5 (0:1, 0:1, 0:3) SR: Lazzeri, Moschen (Kainberger, Schweighofer) Tore: 1. Drittel: 0:1 Traversa (16.11); 2. Drittel: 0:2 Traversa (8.47/SH); 3. Drit- tel: 0:3 Gander (5.18), 0:4 Oberrauch (10.18), 0:5 Hofer (12.31). Strafminuten: Gröden 8 – Pustertal 16 Bregenzerwald – Wipptal • • ••••••••••••••• 1:3 (1:2, 0:0, 0:1) SR: Gamper, Lega (Basso, Wiest) Tore: 1. Drittel: 0:1 Sotlar (3.01), 0:2 Sot- lar (11.42/PP), 1:2 Haidinger (13.32); 3. Drittel: 1:3 Bustreo (11.11). Strafminuten: Bregenzerwald 12 – Wipptal 8 Cortina – Rittner Buam • • ••••••••••••••••••• 1:2 (1:0, 0:2, 0:0) SR: F. Giacomozzi, Metzinger (Bergant, Markizeti) Tore: 1. Drittel: 1:0 Adami (12.10); 2. Drittel: 1:1 Lutz (10.44/PP), 1:2 Eriks- son (13.43/PP). Strafminuten: Cortina 10 + Spieldauer- disziplinarstarfe Bruneteau – Ritten 10 Jesenice – Kitzbühel • • •••••••••••••••••••••••• 4:1 (1:0, 1:1, 2:0) SR: Bajt, Lendl (Arlic, Reisinger) Tore: 1. Drittel: 1:0 Cimzar (16.14); 2. Drittel: 2:0 Sodja (1.22), 2:1 Havlik (12.48); 3. Drittel: 3:1 Cimzar (12.20/PP), 4:1 Pem (18.48). Strafminuten: Jesenice 8 – Kitzbühel 16 Mailand – Asiago • • ••••••••••••••••••••••••••••• 0:3 (0:1, 0:0, 0:2) SR: Benvegnù, Mori (M. Cristeli, Ter- ragni) Tore: 1. Drittel: 0:1 Stevan (5.34/SH); 3. Drittel: 0:2 Bardaro (1.33), 0:3 Marchet- ti (13.29/PP). Strafminuten: Mailand 24 – Asiago 22 Salzburg II – Zell am See • • ••••••••••••••••• 6:2 (2:2, 3:0, 1:0) SR: Pahor, Strasser (Javornik, Martin) Tore: 1. Drittel: 1:0 Predan (5.03), 2:0 Feldner (9.18), 2:1 Wilfan (12.10), 2:2 LeBlanc (13.39); 2. Drittel: 3:2 Nord- berg (8.35/PP), 4:2 Feldner (9.08), 5:2 Birnbuam (15.51); 3. Drittel: 6:2 Everts- son (15.57). Strafminuten: Salzburg 2 – Zell 3 Klagenfurt II – Lustenau • • ••••••••••••••••• 0:5 (0:1, 0:2, 0:2) SR: Loicht, Widmann (Bedynek, Hol- zer) Tore: 1. Drittel: 0:1 Vallerand (6.16); 2. Drittel: 0:2 Alagic (1.38), 0:3 Oberschei- der (3.13); 3. Drittel: 0:4 Winzig (6.40), 0:5 Vallerand (9.11). Strafminuten: Klagenfurt 6 – Lustenau 4 HC Fassa – Feldkirch • • ••••••••••••••••••••••• 4:7 (0:0, 3:5, 1:2) SR: Ruetz, Virta (Slaviero, Tschrepitsch) Tore: 2. Drittel: 1:0 Castlunger (0.23), 1:1 Samardzic (1.29), 1:2 Jennes (1.46), 1:3 Pfennich (3.40), 2:3 Gran (10.24), 3:3 Östman (12.56/PP), 3:4 Winzig (13.37), 3:5 Soudek (15.24/SH); 3. Drit- tel: 3:6 Stanley (12.34/PP), 4:6 Östman (17.40), 4:7 Soudek (19.59/SH/EN). Strafminuten: Fassa 8 – Feldkirch 8 PP = Powerplay/Überzahl SH = Shorthander/Unterzahl EN = Schuss ins leere Tor © ALPSHL Das Bier der Eishockeyfans! „Wölfe“eilen vonSiegzuSieg EISHOCKEY: HC Pustertal gewinnt das Derby gegen denHCGherdëinamit 5:0 – 2. Tor in doppelter Unterzahl WOLKENSTEIN (kp). Der HC Pustertal eilt in der Alps Ho- ckey League (AlpsHL) von Sieg zu Sieg. Am Samstag ge- lang den „Wölfen“ beim 5:0 gegen den HC Gherdëina val- gardena.it der 7. Erfolg in Se- rie. Das vorentscheidende 2:0 erzielte der Tabellenführer in doppelter Unterzahl. Wenn man Erfolg hat, geht alles leichter: Das wurde am Samstag im Derby in Wolkenstein ein- drucksvoll belegt. Die Ladiner kämpften vorbildlich, warfen al- les in die Waagschale und waren über weite Strecken mehr als ebenbürtig. AmEnde standen sie aber wie so oft in dieser Saison mit leeren Händen da. Umgekehrt die Pusterer, die mit nur 2 Ausländern im „Prani- ves-Stadion“ angetreten waren (Cody Corbett und Teemu Virtala waren verletzt): Sie strotzten nur so vor Selbstvertrauen, machten hinten den Laden dicht und kombinierten vorne zeitweise wie am Schnürchen. Die Puste- rer Betonmischmaschine lief er- neut auf Hochtouren. Torhüter Colin Furlong wehrte sämtliche 27 Schüsse ab und feierte sein 2. „Shutout“ in der noch jungen Saison. In 7 Spielen ließ der Spit- zenreiter erst 7 Gegentreffer zu. Die Hausherren erwischten den besseren Start. Bedingt auch dadurch, dass sie in den ersten Minuten von Strafen gegen Mar- ko Virtala und Thomas Erlacher profitierten. Doch das Pusterer Unterzahlspiel hielt den Grödner Angriffen stand. Kurz nach Ab- lauf des ersten Powerplays der Gäste, gingen diese in Führung: Ein Zuspiel von Raphael Ander- gassen lenkte Tommaso Traversa entscheidend ab. Im Mittelabschnitt erhöhten die beiden Kontrahenten das Tempo und begegneten sich mit offenem Visier. Die „Furie“ drängten vehement auf den Aus- gleich und hätten diesen auch er- zielen müssen, als sie für 2 volle Minuten in doppelter Überzahl spielen konnten. Doch anstatt das 1:1 zu erzielen, mussten sie das 0:2 hinnehmen: Nach einem Doppelpass mit Andergassen stand Traversa allein vor Torhü- ter Misa Pietilä und gab diesem zum 2. Mal das Nachsehen. Die- ses Traumtor brach den Ladi- nern, die ohne Kapitän Ivan De- metz und Joel Brugnoli angetre- ten waren, vorzeitig das Genick. Im Schlussdrittel ließ der HCP nichts mehr anbrennen und hat- te den immer müder werdenden Gegner mühelos im Griff. Mar- kus Gander verlängerte in Über- zahl seine beeindruckende Serie und traf auch im 7. Spiel in Folge zumindest ein Mal. Nach einer Unsicherheit in der Grödner Hintermannschaft besorgte Max Oberrauch das 4:0. Den Schluss- punkt setzte Armin Hofer nach herrlicher Vorarbeit von David Laner. Der HC Pustertal ist für das Spitzenspiel am Donnerstag zu Hause gegen Lustenau jedenfalls gerüstet. ©AlleRechtevorbehalten Im4. Anlauf der erste Sieg EWHL: EVBEagles Südtirol bezwingt LakersKärnten2:1 BOZEN (kp). Nach 3 Niederlagen feierte der EVB Eagles Südtirol in der European Women's Hockey League (EWHL) den ersten Sai- sonsieg. Die „Adler“ setzten sich zu Hause gegen die Lakers Kärn- ten, die mit nur 10 Feldspielerin- nen angereist waren, trotz haus- hoher Überlegenheit „nur“ mit 2:1 (2:1, 0:0, 0:0) durch. Die Gast- geberinnen feuerten im gesam- ten Spielverlauf 3 Mal so viele Schüsse ab wie der harmlose Gegner (49:16). Dabei begann das Spiel ganz nach Wunsch für das Teamvon Trainer Fredy Püls: Nach 111 Sekunden gelang Kaila Pinkney in Überzahl die frühe Führung. Enikö Toth besorgte wie aus dem Nichts den Aus- gleich (6.59). Eleonora Bonafini stellte dieWeichen noch vor dem ersten Seitenwechsel auf Sieg (15.16). Danach scheiterten die Eagles immer wieder an Torfrau Anja Adamitsch. ©AlleRechtevorbehalten Die Buam feiern Premiere 1. AUSWÄRTSSIEG: Ritten siegt in Cortinamit 2:1 CORTINA (kp). Nach 3 Auswärts- niederlagen konnten die Rittner Buam gestern Abend erstmals in dieser Saison in der Fremde ju- beln. 3 Tage nach dem Gewinn des Supercups setzte sich der Ita- lienmeister gegen Cortina mit 2:1 durch und verteidigte seinen Platz im Tabellenmittelfeld. Die beiden Kontrahenten lie- ferten sich von Beginn an einen offenen Schlagabtausch und Francesco Adami brachte die Hausherren nicht unverdient in Führung. Devin DiDiomete musste in den ersten 4 Minuten des Mitteldrittels die Strafbank hüten, doch die Buam konnten daraus kein Kapital schlagen. Bei Hälfte des Spiels mussten Mass- imo Cordiano und Nick Treca- pelli gleichzeitig für 2 Minuten auf die Strafbank. Es dauerte eine knappe Minute bis Andreas Lutz mit einem Schuss von der blauen Linie ausglich. Wenig später war das Spiel für Nick Bruneteau we- gen eines Stockstichs vorzeitig zu ende und die Gäste konnten er- neut in Überzahl agieren. Henrik Eriksson, der das 1:1 vorbereitet hatte, gab Torhüter Marco De Fi- lippo Roia zum 2. Mal das Nach- sehen und konnte über seinen ersten Meisterschaftstreffer in dieser Saison jubeln. In der Folge verwalteten die Rittner gekonnt den knappen Vorsprung. Alex Frei hatte im 3. Drittel die große Chance zum 3:1, scheiterte aber am Pfosten. ©AlleRechtevorbehalten „Wälder“ stecken in Krise 5. SIEG: Wipptal Broncos schlagen Bregenzerwald 3:1 DORNBIRN (kp). Die Wipptal Broncos Weihenstephan feierten auswärts gegen den EC Bregen- zerwald beim 3:1 den 5. Sieg in der laufenden Meisterschaft und verschärften die Krise bei den Vorarlbergern, die die 6. Nieder- lage in Folge einstecken mussten. Die Gäste legten einen Blitz- start hin: Nach einem herrlichen Doppelpass mit Brandon McNal- ly schob Jure Sotlar die Hartgum- mischeibe durch die Beinscho- ner des erst 16-jährigen Torhü- ters Felix Beck, der sein Debüt in der AlpsHL feierte, in die Ma- schen. Keine 10 Minuten später baute der Slowene in Überzahl die Führung aus: Von McNally perfekt frei gespielt, tanzte Sotlar, der nicht attackiert wurde, den Goalie aus und schob zum 0:2 ein. Die „Wälder“ konnten aber fast postwendend verkürzen. Tor- hüter Gianluca Vallini ließ den Puck kurz abprallen und Christi- an Haidinger staubte zum 1:2 ab. Auch im Mittelabschnitt ging es rauf und runter. Was fehlte, waren einzig die Tore, obwohl beide Teams zu guten Chancen kamen. In den letzten 20 Minu- ten zogen sich die Broncos im- mer weiter zurück und überlie- ßen dem Gegner die Initiative. Dieser biss sich mehrmals am sehr sicheren Vallini die Zähne aus. Für die Entscheidung sorgte Paolo Bustreo, der einen Fehler der Gastgeber eiskalt ausnützte. ©AlleRechtevorbehalten Schweiz Servette Genf–HC Lugano 3:0 HC Davos–EHC Biel 3:7 Rapperswil Lakers–EV Zug 1:4 SC Bern–Lausanne HC 2:0 SCL Tigers–Fribourg-Gottéron 0:2 1. EHC Biel 8 7 0 1 33:13 21 2. SC Bern 7 6 0 1 24:8 17 3. EV Zug 8 5 0 3 26:20 15 4. ZSC Lions 7 4 0 3 14:13 12 5. SCL Tigers 8 4 0 4 23:16 12 6. Fribourg-Gottéron 8 4 0 4 19:22 12 7. HC Ambri-Piotta 8 3 0 5 19:27 10 8. HC Lugano 7 3 0 4 19:23 9 9. Servette Genf 7 3 0 4 13:18 9 10. Lausanne HC 8 3 0 5 19:22 9 11. HC Davos 8 3 0 5 17:29 9 12. Rapperswil Lakers 8 1 0 7 9:24 3 Deutschland EHC München–ERC Ingolstadt 2:4 Bremerhaven–Grizzly Wolfsburg 4:3 Eisbären Berlin–Adler Mannheim 4:1 Düsseldorfer EG–Krefeld Pinguine n.V. 3:4 Kölner Haie–Schwenningen 3:1 Iserlohn Roosters–Augsburger Panther 6:7 Straubing Tigers–Nürnberg Ice Tigers 3:7 1. Düsseldorfer EG 9 7 0 2 31:18 19 2. Adler Mannheim 9 5 0 4 34:26 18 3. ERC Ingolstadt 9 6 0 3 30:22 17 4. Straubing Tigers 9 6 0 3 29:26 17 5. EHC München 9 6 0 3 26:24 16 6. Krefeld Pinguine 8 5 0 3 29:28 15 7. Kölner Haie 8 4 0 4 20:15 14 8. Iserlohn Roosters 9 4 0 5 38:37 13 9. Eisbären Berlin 9 5 0 4 25:25 13 10. Augsburger Panther 9 4 0 5 22:26 13 11. Nürnberg Ice Tigers 9 3 0 6 30:30 11 12. Bremerhaven 9 4 0 5 25:32 10 13. Grizzly Wolfsburg 9 2 0 7 21:31 7 14. Schwenningen 9 1 0 8 7:27 3 EWHL E u r o p e a n Wo m e n ’s H o c k e y L e a g u e DEC Salzburg–EHV Sabres Wien 1:4 EVB Eagles Südtirol–KEHV Lakers 2:1 KMH Budapest–Olimpja Ljubljana 24:2 Budapest U25 Selects–Olimpja Ljubljana 4:1 EHV Sabres Wien–KSV Neuberg 10:0 1. Aisulu Almaty 7 6 0 1 22:7 17 2. EHV Sabres Wien 3 3 0 0 20:2 9 3. KMH Budapest 2 2 0 0 35:5 6 4. Budapest Selects 3 2 0 1 13:14 6 5. EVB Eagles Südtirol 4 1 0 3 5:13 4 6. DEC Salzburg 3 1 0 2 6:10 3 7. KEHV Lakers 4 1 0 3 7:11 3 8. KSV Neuberg 3 0 0 3 4:22 0 9. Olimpja Ljubljana 3 0 0 3 3:31 0 Der Neuling schlägt sich achtbar IHL WOMEN: AHC Toblach verliert gegen den AHC Lakers Neumarkt mit 6:9 TOBLACH (kp). Zum Auftakt der Italian Hockey League Wo- men zog sich der AHC Toblach Icebears achtbar aus der Affäre. Der Neuling musste sich zu Hause dem AHC Lakers Neu- markt „nur“ mit 6:9 (2:1, 1:2, 3:6) geschlagen geben. Die Pustererinnen, bei denen Wally Kaser nach ihrer Babypau- se ein Comeback feiert, führten zeitweise sogar mit 3:1, brachen im Schlussdrittel aber ein. Schließlich standen dem 44-jäh- rigen slowakischen Trainer Mi- roslav Skovira, der in der Saison 2000/01 für den HC Bozen auf Torjagd gegangen war, gerade einmal 2 Linien zur Verfügung. Die Tore von Toblach erzielten Lea Mair, Alina Kiebacher (je 2), Alessia Glira und Eva Maria Grunser, während sich bei den Lakers Beatrix Larger, Elena Pe- rathoner (je 3), Ania Kristo 82) und Doris Prossliner in die Tor- schützenliste eintrugen. ©AlleRechtevorbehalten Frauen I H L Wo m e n Toblach Icebears–Lakers Neumarkt 6:9 1. Lakers Neumarkt 1 1 0 0 9:6 3 2. Alleghe Hockey 0 0 0 0 0:0 0 2. EVB Eagles Südtirol 0 0 0 0 0:0 0 2. HC Turin Bulls 0 0 0 0 0:0 0 2. Hockey Como 0 0 0 0 0:0 0 6. Toblach Icebears 1 0 0 1 6:9 0 IHL: Division I K r e i s O s t Academy Bozen–WSV Sterzing C 4:5 HC Toblach–HC Pieve di Cadore 6:1 HC Pinè–HC Vinschgau 3:2 1. WSV Sterzing C 3 3 0 0 18:6 9 2. Academy Bozen 3 2 0 1 13:6 6 3. HC Pinè 2 1 0 1 3:6 3 4. HC Toblach 2 1 0 1 7:11 3 5. HC Pieve di Cadore 2 1 0 1 3:7 2 6. HC Feltre 2 0 0 2 2:5 1 7. HC Vinschgau 2 0 0 2 3:8 0 Serie A Steuerte am Samstag 2 Tore zum Pusterer 5:0-Sieg gegen den HC Gherdëina bei: Tommaso Traversa. Fotos auf dieser Seite: Max Pattis (4) Eröffnete den Torreigen: Kaila Pin- kney (EVB Eagles Südtirol). kp Siegtorschütze für die Rittner Buam: Henrik Eriksson. Doppeltorschütze für die Wipptal Broncos: Jure Sotlar. Samuel Moroder (HC Gherdëina) Der AHC Toblach und der AHC Lakers Neumarkt (im Bild die beiden Teams) eröffneten am Samstag die Italian Hockey League Women. Jesenice–EC Kitzbühel 4:1 Mailand–Asiago Hockey 0:3 Salzburg II–Zell am See 6:2 Klagenfurt II–Lustenau 0:5 Bregenzerwald–Wipptal Broncos 1:3 HC Fassa–Feldkirch 4:7 HC Gröden–HC Pustertal 0:5 SG Cortina–Rittner Buam 1:2 1. HC Pustertal 7 7 0 0 29:7 21 2. Lustenau 7 6 0 1 39:17 18 3. Asiago Hockey 7 6 0 1 26:12 18 4. Jesenice 7 5 0 2 31:14 15 5. Laibach 7 5 0 2 25:12 15 6. Wipptal Broncos 6 5 0 1 23:10 14 7. Feldkirch 6 3 0 3 20:18 11 8. Salzburg II 6 3 0 3 17:14 9 9. Rittner Buam 6 3 0 3 21:21 9 10. SG Cortina 7 3 0 4 15:21 9 11. EC Kitzbühel 6 2 0 4 14:23 7 12. HC Gröden 7 2 0 5 14:28 6 13. Zell am See 6 2 0 4 15:21 5 14. Bregenzerwald 7 1 0 6 17:30 3 15. HC Fassa 6 1 0 5 16:30 2 16. Klagenfurt II 7 1 0 6 13:44 2 17. Mailand 5 0 0 5 10:23 1 Alps Hockey League

RkJQdWJsaXNoZXIy Mjc0Mjk=