Hockey Club Gherdëina valgardena.it - PRESS

38 Sport Montag, 22. Oktober 2018 - Die 1. Niederlage musste der AHC Lakers Neumarkt in der Italian Hockeys League Women einstecken. Nach dem 9:6-Erfolg imDerby gegen den AHC Toblach mussten sich die Unterland- lerinnen gestern gegen Alleghemit 3:8 (1:4, 0:3, 2:1) geschlagen geben. Die Lakers-Tore erzielten Beatrix Larger, Alice Gasperini und Ania Kristo. Im Bild: Ilaria Bresaola. © 1760 Zuschauer verfolgten amSamstag das Derby zwischen demHC Pustertal und den Wipptal Broncos. Siegtorschütze Max Oberrauch (Mitte) ließ sich von den Fans feiern. HC Pustertal – Wipptal Broncos • • ••••• 2:1 (1:0, 0:1, 1:0) SR: Lega, Mischiatti (Basso, Vignolo) Tore: 1. Drittel: 1:0 Andergassen (18.54/ PP); 2. Drittel: 1:1 Felicetti (0.55); 3. Drit- tel: 2:1 Oberrauch (16.26/PP). Strafminuten: Pustertal 14 – Wipptal 16 Feldkirch – HC Gherdëina • • ••••••••••••••• 6:2 (0:1, 3:0, 3:1) SR: Holzer, Ruetz (Martin, Rinker) Tore: 1. Drittel: 0:1 Sullmann (14.32); 2. Drittel: 1:1 Draschkowitz (5.03), 2:1 Fe- kete (7.26/PP), 3:1 Winzig (14.46/PP); 3. Drittel: 4:1 Grasböck (4.05), 5:1 Pfen- nich (5.25), 5:2 Ivan Demetz (7.28), 6:2 Soudek (8.33). Strafminuten: Feldkirch 8 – Gröden 12 Laibach – Asiago • • •••••••••••••••••••••••••••••• 6:2 (1:1, 3:0, 2:1) SR: Lesniak, Podlesnik (Bergant, Hol- zer) Tore: 1. Drittel: 0:1 Stevan (7.48), 1:1 Planko (17.22); 2. Drittel: 2:1 Cepon (6.49/PP), 3:1 Jezovsek (7.30), 4:1 Zajc (11.25/PP); 3. Drittel: 4:2 Bardaro (0.31/PP), 5:2 Jezovsek (5.56), 6:2 Music (6.40). Strafminuten: Laibach 14 + 10 Min. Dis- ziplinarstrafe Cepon – Asiago 12 Salzburg II – Bregenzerwald • • ••••••••••• 4:2 (2:2, 2:0, 0:0) SR: Benvegnù, Virta (Kainberger, Ober- huber) Tore: 1. Drittel: 0:1 Daniel Ban (1.56/PP), 1:1 Rebernig (6.00), 1:2 Järvi- nen (6.20), 2:2 Klöckl (7.35); 2. Drittel: 3:2 Feldner (1.31/PP), 4:2 Nordberg (5.14). Strafminuten: Salzburg 4 – Bregenzer- wald 6 Zell am See – Lustenau • • •••••••••••••••••••• 2:5 (0:2, 1:1, 1:2) SR: Metzinger, Widmann (Bedynek, Markizeti) Tore: 1. Drittel: 0:1 Vallerand (3.10/PP), 0:2 Vallerand (14.52/PP); 2. Drittel: 0:3 Oberscheider (11.21), 1:3 Dinhopel (15.37); 3. Drittel: 2:3 Oakley (7.28), 2:4 Vallerand (8.22/PP), 2:5 Alagic (17.48/PP). Strafminuten: Zell 10 – Lustenau 8 Kitzbühel – HC Fassa • • ••••••••••••••••••••••• 4:3 (1:1, 2:0, 1:2) SR: Loicht, Widmann (Bedynek, Holzer) Tore: 1. Drittel: 1:0 Mader (14.24), 1:1 Gran (15.01); 2. Drittel: 2:1 Mader (3.00), 3:1 Havlik (3.22); 3. Drittel: 4:1 Lenes (8.24), 4:2 Odorizzi (10.44), 4:3 Iori (16.50/PP). Strafminuten: Kitzbühel 4 – Fassa 8 Cortina – Klagenfurt II • • •••••••••••••••••••• 6:2 (1:1, 3:1, 2:0) SR: Moschen, Pahor (Javornik, Manto- vani) Tore: 1. Drittel: 0:1 Tvrdon (9.07), 1:1 Trecapelli (15.15/PP); 2. Drittel: 2:1 Di- Diomete (0.13/PP), 2:2 Hammerle (6.20/PP), 3:2 Vänttinen (10.14/PP), 4:2 DiDiomete (15.36/PP); 3. Drittel: 5:2 Ticcardo Lacedelli (2.37), 6:2 DiDiome- te (15.38). Strafminuten: Cortina 12 – Klagenfurt 18 PP = Powerplay/Überzahl SH = Shorthander/Unterzahl EN = Schuss ins leere Tor © ALPSHL Das Bier der Eishockeyfans! Pustertals Trainer Petri Mattila musste ohne ausländische Feld- spieler auskommen. Cody Cor- bett sowie die beiden Virtala- Brüder, Teemu undMarko, muss- ten verletzungsbedingt passen, weshalb mit dem kanadischen Torhüter Colin Furlong nur ein Gastarbeiter übrig blieb. Auch bei den Gästen fehlten mit Roland Hofer, Paolo Bustreo und Jure Sotlar 3 Leistungsträger. Der Spitzenreiter glänzte mit seinen Special Teams. Er erzielte beide Tore in Überzahl und ließ in Unterzahl keinen Gegentreffer zu. Als Michael Messner und Kyle Just gleichzeitig auf der Strafbank saßen, eröffnete Raphael Ander- gassen in doppelter Überzahl nach herrlicher Vorarbeit von Ar- min Helfer den Torreigen. Max Oberrauch stand kurz vor Schluss goldrichtig, als Torhüter Gianluca Vallini einen Schuss von Helfer nicht festhalten konnte. Dazwi- schen hatte Luca Felicetti den 1:1-Ausgleich erzielt. Zum 3. Mal in dieser Saison hatten die Pusterer ein Tor mehr erzielt als der Gegner: Gegen die Rittner Buam siegten sie mit 3:2 und gegen Lustenau mit 2:1. So spät wie am Samstag war ihnen bisher noch nie der Siegtreffer ge- lungen: Oberrauch netzte nach 56.26 Minuten ein. Nur 9 Gegentore in 10 Spielen sind rekordverdächtig. Nachdem Colin Furlong 3 „Shutouts“ gefei- ert hatte, ließ er gegen die Bron- cos zum 5. Mal nur einen Gegen- Der 10. Saisonsieg ist der schönste EISHOCKEY: HC Pustertal gewinnt das Derby gegen dieWipptal Broncos mit 2:1 und baut die Tabellenführung weiter aus treffer zu. Einzig die Rittner Buam und der HC Fassa konnten gegen den HCP 2 Mal jubeln. Furlong erwies sich zum wie- derholten Mal als sehr sicherer Rückhalt. Der 25-Jährige ent- schärfte 26 Schüsse (Fangquote: 96,3 Prozent). Vor allem in den letzten 92 Sekunden, als sein Ge- genüber für einen 6. Feldspieler Platz gemacht hatte und Helfer auf der Strafbank saß, hielt der Goalie mit einem „Big save“ ge- gen Kyle Just den 2:1-Sieg fest. Statistisch gesehen, ist Furlong hinter Tilen Spreitzer (Laibach) mit 97 Prozent gehaltener Schüs- se die Nummer 2 der Liga. Die ersten 40 Minuten zwi- schen den „Wölfen“ und den „Wildpferden“ waren sehr ausge- glichen. Die letzten 20 Minuten lebten von der Spannung, wobei die Hausherren den längeren Atemhatten und frischer wirkten. Sie spieltenmit großemKämpfer- herz und sehr viel Leidenschaft. Die einheimischen Spieler ha- ben neben Furlong den größten Anteil am derzeitigen Erfolgslauf des HCP. Die Mischung zwischen Jung und Alt stimmt. Andergas- sen, Oberrauch, Markus Gander und Co. sorgen in erster Linie für die Tore, während die „jungen Wilden“ um Alex De Lorenzo Meo, Simon Berger und Maximi- lian Leitner viel frischen Wind und Energie aufs Eis bringen. 1760 Zuschauer wurden Au- genzeugen eines mitreißenden, schnellen und auf gutem Niveau stehenden Derbys. Mehr Fans hat es im Rienzstadion – die Spiele im Play-off und während der Weihnachtszeit ausgenommen – in der AlpsHL nur einmal gege- ben. Das war am 29. Oktober 2016, als 1820 Zuschauer den Pusterer Sieg gegen Jesenice (3:2 n.V.) bejubelten. Die Pusterer verlängerten am 10. Spieltag nicht nur ihren Start- rekord, sondern bauten ihren Vorsprung in der Tabelle weiter aus. Nach der glatten 2:6-Nieder- V ON KURT PLATTER AUS BRUNECK . . ................................................. 10. Spiel und 10. Sieg: Der HC Pustertal bleibt in der Alps Hockey League (AlpsHL) das Maß der Dinge. Am Samstag behielten die „Wölfe“ gegen die Wipptal Broncos Weihen- stephan mit 2:1 die Ober- hand. Nachfolgend 10 Grün- de, warum der 10. Pusterer Saisonsieg der schönste war. lage des ersten Verfolgers Asiago in Laibach liegt der Spitzenreiter nun 4 Punkte vor dem amtieren- den Meister, der sogar ein Spiel mehr ausgetragen hat, und je 6 Zähler vor den Slowenen und Lustenau. Der HC Pustertal baute auch die Führung in der Italian Hockey League Serie A aus. Für die Matti- la-Truppe war es der 5. Sieg im 5. Spiel, nachdem sie bereits gegen die Rittner Buam, HC Fassa, HC Gherdëina, und Cortina erfolg- reich gewesen war. Mit 15 Punk- ten führen die „Schwarz-Gelben“ auch diese Tabelle vor Asiago (11), Ritten (6) und Wipptal (4) an. ©AlleRechtevorbehalten IHL Serie A 1. HC Pustertal 5 5 0 0 19:5 15 2. HC Asiago 3 3 0 0 13:5 9 3. Rittner Buam 4 2 0 2 11:10 6 4. Mailand Rossoblu 3 2 0 1 10:11 5 5. Wipptal Broncos 4 1 0 3 13:13 4 6. HC Gröden 5 1 0 4 10:23 3 7. Fassa Falcons 2 0 0 2 4:7 0 8. SG Cortina 2 0 0 2 1:7 0 Mehr als ebenbürtig, aber klar verloren ALPSHL: HC Gherdëina kommt in Feldkirch trotz eines Schussverhältnisses von 45:30mit 2:6 unter die Räder FELDKIRCH (kp). Der HC Gherdëina valgardena.it machte in der Vorarlberghalle über wei- te Strecken das Spiel, aber Feld- kirch erzielte die Tore: Die Ladi- ner mussten sich amSamstag im „Ländle“ trotz einer anspre- chenden Leistung und eines Schussverhältnisses von 45:30 mit 2:6 geschlagen geben. Vor 1300 Zuschauern nahmen die Gäste zunächst das Zepter in die Hand und schnürten die Hausherren in deren Abwehr- drittel ein. Die Schützlinge von Trainer Patrice Lefebvre, der auch auf Daniel Costa vom Farmteampartner HC Fiemme zurückgreifen konnte, feuerten aus allen Lagen und schossen Torhüter Alex Caffi, der insge- samt 43 Schüsse abwehrte, schnell warm. Nachdem der HCG ein Unterzahlspiel unbe- schadet überstanden hatte, ging er durch Michael Sullmann in Führung. Im Mittelabschnitt riss bei den Grödnern kurzzeitig der Faden und die Vorarlberger stellten das Ergebnis innerhalb von 2 Minuten auf den Kopf. Nach dem 1:2 drückten die „Fu- rie“ vehement auf den Ausgleich und ließen dem Gegner kaum Zeit zum Verschnaufen. Dieser konnte sich nach 5Minuten erst- mals befreien, fuhr einen schnellen Konter und Diethard Winzig gab Torhüter Misa Pietilä zum 3. Mal das Nachsehen. Die- ser Treffer brach den Gästen, die aber auch in der Folge aufopfe- rungsvoll kämpften, vorzeitig das Genick. Kurz nach dem letzten Seiten- wechsel schraubten Sven Gras- böck und Jordan Pfennich das Ergebnis innerhalb von 80 Se- kunden auf 5:1, ehe Ivan Demetz noch Ergebniskosmetik betrieb. Den Schlusspunkt setzte Robin Soudek. ©AlleRechtevorbehalten „Adler“ spielen inKapfenberg Tennis EWHL: EVB Eagles Südtirol feiert gegen Neuberg einen ungefährdeten 6:0-Sieg KAPFENBERG (kp). Der EVB Eagles Südtirol feierte gestern den 2. Sieg in der European Wo- men's Hockey League (EWHL). Die „Adler“ setzten sich in Kap- fenberg gegen Neuberg mit dem Tennisergebnis von 6:0 (2:0, 2:0, 2:0) durch. Die Gäste gingen nach 97 Sekunden durch Samantha Gius in Führung. Valentina Bett- arini sorgte kurz vor dem ersten Seitenwechsel für das 2:0 (19.50). Im Mitteldrittel bauten Franziska Stocker (32.40) und Chelsea Fur- lani (33.22) die Führung aus. Im Schlussabschnitt trafen noch Fur- lani (41.04) und Shelby Perry (59.09) ins Schwarze. Torfrau Da- niel Klotz entschärfte alle 15 Schüsse und feierte ihr erstes „Shutout“. ©AlleRechtevorbehalten Frauen: IHL Women Alleghe Hockey–Lakers Neumarkt 8:3 1. Alleghe Hockey 1 1 0 0 8:3 3 2. Lakers Neumarkt 2 1 0 1 12:14 3 3. EVB Eagles Südtirol 0 0 0 0 0:0 0 3. HC Turin Bulls 0 0 0 0 0:0 0 3. Hockey Como 0 0 0 0 0:0 0 6. Toblach Icebears 1 0 0 1 6:9 0 EWHL E u r o p e a n Wo m e n ’s H o c k e y L e a g u e KEHV Lakers–KMH Budapest 1:6 EHV Sabres Wien–Budapest U25 Selects 11:3 EHV Sabres Wien–KEHV Lakers 6:0 KSV Neuberg–EVB Eagles Südtirol 0:6 Olimpja Ljubljana–KMH Budapest 1:16 1. Aisulu Almaty 7 6 0 1 22:7 17 2. EHV Sabres Wien 5 5 0 0 37:5 15 3. KMH Budapest 4 4 0 0 57:7 12 4. EVB Eagles Südtirol 5 2 0 3 11:13 7 5. Budapest Selects 4 2 0 2 16:25 6 6. DEC Salzburg 3 1 0 2 6:10 3 7. KEHV Lakers 6 1 0 5 8:23 3 8. KSV Neuberg 4 0 0 4 4:28 0 9. Olimpja Ljubljana 4 0 0 4 4:47 0 Serie A Raphael Andergassen (links) besorgte beim Pusterer 2:1-Sieg über die Wipptal Broncos in doppelter Überzahl die 1:0-Führung. Fotos auf dieser Seite: Max Pattis (4) Pustertals Torhüter Colin Furlong blieb in dieser Szene gegen Brandon McNally Sieger. Der Kanadier war erneut ein sicherer Rückhalt und ließ nur einen Gegentreffer zu. Ivan Demetz (HC Gherdëina) Trug sich gestern in Kapfenberg für den EVB Eagles Südtirol in die Torschützenliste ein: Verteidigerin Valentina Bettarini. Fotos: kp (2) BILDER auf abo.dolomiten.it Laibach–Asiago Hockey 6:2 Salzburg II–Bregenzerwald 4:2 EC Kitzbühel–HC Fassa 4:3 Zell am See–Lustenau 2:5 Feldkirch–HC Gröden 6:2 HC Pustertal–Wipptal Broncos 2:1 SG Cortina–Klagenfurt II 6:2 1. HC Pustertal 10 10 0 0 38:9 30 2. Asiago Hockey 11 9 0 2 43:27 26 3. Laibach 10 8 0 2 42:15 24 4. Lustenau 10 8 0 2 49:23 24 5. Jesenice 9 7 0 2 43:20 21 6. Feldkirch 10 6 0 4 42:30 20 7. Wipptal Broncos 10 6 0 4 39:25 18 8. Salzburg II 10 6 0 4 30:24 18 9. EC Kitzbühel 10 4 0 6 25:37 13 10. SG Cortina 11 4 0 7 31:41 13 11. HC Gröden 11 4 0 7 28:46 12 12. Zell am See 10 4 0 6 28:38 10 13. Rittner Buam 8 3 0 5 24:28 9 14. Bregenzerwald 11 3 0 8 27:41 9 15. Mailand 9 1 0 8 19:36 4 16. HC Fassa 9 1 0 8 26:45 2 17. Klagenfurt II 11 1 0 10 20:69 2 Alps Hockey League

RkJQdWJsaXNoZXIy Mjc0Mjk=