Hockey Club Gherdëina valgardena.it - PRESS

- Dienstag, 30. Oktober 2018 29 Sport bei Die Sportredaktion wird eingekleidet von 2 Trainer hat der HC Asiago in dieser Saison bereits verschlis- sen. Vor 3 Wochen verließ Tom Barrasso den Titelver- teidiger, gestern hat sein Nachfolger Scott Beattie aus persönlichen Gründen das Handtuch geworfen. © 3 Spiele beinhaltet das Mini-Abo des HCB Südtirol für die Heimspiele gegen Linz (2. November, 19.45 Uhr), Fehervar (4. November, 17 Uhr) und HC Pilsen (6. November, 19.45 Uhr). Das Abo kann online oder heute und morgen von 15 bis 19 Uhr imHCB-Büro bei der Eiswelle erworben werden. © Heimmacht trifft auf Auswärtsstärke EISHOCKEY: Spitzenreiter Wien empfängt heute Abend Titelverteidiger HCB Südtirol Alperia – Beide Teams haben etwas gut zumachen BOZEN (kp). Keine Ver- schnaufpause gibt es derzeit für die Spieler des HCB Südti- rol Alperia. Der Titelverteidi- ger der Erste Bank Eishockey Liga (EBEL) ist bereits gestern, nur wenige Stunden nach der 4:8-Klatsche gegen Red Bull Salzburg, nach Wien aufge- brochen, wo heute Abend der Tabellenführer wartet. Dabei trifft Heimmacht auf Aus- wärtsstärke. Die Capitals haben bisher alle 7 Heimspiele für sich entschieden und dabei das Maxi- mum von 21 Punkten eingefah- ren. Der HCB ist dagegen mit 15 Punkten (5 Siege) aus 7 Auswärts- spielen hinter Salzburg die Num- mer 2 in der Fremde. Die Caps kassierten daheim die zweitwe- nigsten Gegentreffer (13), die „Weiß-Roten“ überhaupt die we- nigsten in fremden Stadien (12). Das heutige Spiel könnte aber auch als „Krisengipfel“ betitelt werden, wenngleich die beiden Kontrahenten im oberen Tabel- lendrittel anzutreffen sind. Beide Mannschaften kämpfen jeden- falls nach bitteren Niederlagen um die Rückkehr auf die Sieger- straße. Der Spitzenreiter bezog nach zuvor 12 Siegen in Folge zu- letzt 2 Niederlagen: In Klagenfurt setzte es eine 2:7-Abfuhr, wäh- rend in Szekesfehervar ein Tor fehlte (3:4). Der HCB hat nach der Schlappe gegen Salzburg eben- falls etwas gut zu machen. Bozens Trainer Kai Suikkanen kann heute seine beste Mann- schaft aufbieten und erstmals auf den kanadischen Neuzugang Jor- dan Rowley zurückgreifen. Ob- wohl Tobias Brighenti den HCB verlassen hat, müssen 2 Spieler erneut auf der Tribüne Platz neh- men. Das Spiel wird von Video33 live übertragen. ©AlleRechtevorbehalten „Wir sind kein normaler Verein“ JUBILÄUM: Der HC Siebeneich feiert sein 50-jähriges Bestehen – Viele Gratulanten aus Nah und Fern – Stehende Ovationen für Luis Pichler TERLAN (kp). Der HC Sieben- eich hat bisher 3 Italienmeister- titel gefeiert. Der Klub aus dem 900-Seelendorf im Etschtal ist seit jeher aber ein Meister im Feiern. Das hat der HCS am ver- gangenen Samstag wieder ein- drucksvoll bewiesen, als er im Terlaner Raiffeisensaal sein 50- jähriges Bestehen feierte. Die Gratulanten waren aus Nah und Fern gekommen. Die weiteste Anreise hatte Gord Le- ach . Der Kanadier war vor meh- reren Jahren Trainer bei Sieben- eich und lebt jetzt in Calgary. Aber auch Jiri Neubauer , der 4 Jahre lang die „Gelb-Blauen“ be- treute, und Pavel Setikovsky , der für Siebeneich als Verteidiger spielte, reisten eigens aus Pilsen an, wo der HCB Südtirol Alperia am 20. November das Achtelfi- nal-Rückspiel der Champions Hockey League bestreiten wird. Als Geschenk hatten die beiden Tschechen ein 50-Liter-Fass Pils- ner Urquell mitgebracht. Aber auch CONI-Landeschef Heinz Gutweniger , VSS-Präsident Günther Andergassen , Südtirols Eissport-Verbandspräsident Ste- fan Zisser und Terlans Bürger- meister Klaus Romen über- brachten Glückwünsche. Der HC Siebeneich wurde im November 1968 nach einem ge- wonnenen Freizeitturnier in Neumarkt von den Siebeneicher Eishockeyfreunden Franz Mair, Alois Patauner, Luis Pomarolli, Hans Walcher und Josef Wasch- gler gegründet. Nach 2 Meister- titeln in der Landesliga erfolgte 1970 der Aufstieg in die Serie C. In der Saison 1979/80 führte der unverwüstliche Spielertrainer Luis Pichler „seinen“ HC Sie- beneich zum Meistertitel in der Serie C. Der frühere Spieler des HC Bozen war zwischen 1983 und 2008 nicht nur Präsident des HCS, sondern die treibende Kraft, gute Seele, der unermüdli- che Antreiber und für viele junge Spieler der Ersatzvater. Vor einigen Tagen feierte der Siebeneicher Ehrenpräsident seinen 70. Geburtstag und er- hielt am Samstag für sein „Le- benswerk“ stehende Ovationen. Pichler hatte vor kurzem gesagt: „Wir sind kein normaler Verein.“ Der aktuelle Präsident Martin Unterholzer , der vor 5 Jahren dieses Amt angetreten hatte, füg- te stolz hinzu: „Wir sind nichts Besseres, aber etwas Besonde- res.“ Bei der rundum gelungenen Feier wurden Martin Kastl, Al- bert Walcher und Reinhold Me- derle zu Ehrenmitgliedern er- nannt. Obwohl Siebeneich nie ein ei- genes Stadion hatte, gewann der Klub in der Saison 1995/96 unter Trainer Michael Mair den B2-Ti- tel. 1999/2000 feierte man den größten Erfolg in der Vereinsge- schichte: Die „Hydrauliker-Ban- de“ holte unter Erwin Kostner denMeistertitel der Serie B. 2006 wurde der Spielbetrieb einge- stellt. Seit 5 Jahren gibt es in Ter- lan einen Eisplatz, der schon bald überdacht werden soll. Seit 2014 stellt der HC Siebeneich wieder eigene Jugendmann- schaften und betreut derzeit knapp 60 Kinder. ©AlleRechtevorbehalten Südtiroler Quartett muss sich in Acht nehmen ALPSHL: Auf den HC Pustertal, Wipptal Broncos, Rittner Buamund HC Gherdëina warten heute unangenehme Gegner BOZEN (kp). In der Alps Hockey League (AlpsHL) müssen sich die 4 Südtiroler Mannschaften am heutigen 11. Spieltag warm an- ziehen. Schließlich warten 4 un- angenehme Gegner. Der HC Pus- tertal (gegen Jesenice) und der HC Gherdëina valgardena.it (Kla- genfurt II) haben Heimvorteil, während die Wipptal Broncos Weihenstephan (in Laibach) und die Rittner Buam (in Mailand) in der Fremde antreten müssen. Der HC Pustertal kann heute das Dutzend voll machen und peilt den 12. Sieg in Folge an. Mit Jesenice kommt aber ein nicht gern gesehener Gegner ins Ri- enzstadion. Schließlich haben die Slowenen die letzten 3 direk- ten Duelle gegen die „Wölfe“ für sich entschieden. Jesenice hatte zuletzt einen leichten Hänger und 2 Niederlagen kassiert – un- ter anderem im Derby gegen Lai- bach (0:4). Beim Gastgeber wer- den heute die beiden Verteidiger Cody Corbett und Ivan Althuber sowie Stürmer Teemu Virtala er- neut fehlen. Das Tor dürfte wie- der Colin Furlong hüten. Der HC Gherdëina hat im Heimspiel gegen Klagenfurt II die 3 Punkte fix eingeplant. Das Schlusslicht kassierte zuletzt 9 Niederlagen in Folge; in der Fremde sind die Kärntner noch ohne Punkt. Grödens Trainer Pat- rice Lefebvre bangte gestern um den Einsatz des leicht angeschla- genen Simon Pitschieler. Die Wipptal Broncos sind da- gegen in Laibach zu Gast und können sich auf etwas gefasst machen. Die Slowenen hatten zuletzt einen richtigen Lauf und feierten 8 Siege in Folge. Zu Hau- se haben die „Drachen“ alle 5 Spiele gewonnen und dabei nur 5 Gegentore zugelassen. Maßgebli- chen Anteil daran hatte das Tor- hütergespann Tilen Spreitzer und Zan Us, das unter den Top-3 der Liga anzutreffen ist. Die „Wild- pferde“ sind zuletzt in ein kleines Loch gefallen und haben „nur“ 3 Punkte aus den letzten 4 Spielen geholt. Trainer Ivo Jan muss bei seiner Rückkehr zu seinem Stammverein ohne die verletzten Stürmer Jure Sotlar, Paolo Bust- reo, Dino Andreotti und Paul Ei- sendle auskommen. Die Rittner Buam peilen in Mailand den 3. Sieg in Folge an. Aber aufgepasst: Der Neuling ließ zuletzt aufsteigende Form erken- nen und holte in den letzten 2 Heimspielen 4 Punkte. Bei Mai- land hat der letztjährige AlpsHL- Topskorer Riley Brace vor kurzem den Platz des glücklosen Eric Pance eingenommen. Die Lom- barden brennen heute auf Re- vanche, nachdem sie Anfang des Monats im Finale des Supercups gegen den Italienmeister knapp mit 4:5 n.V. den Kürzeren gezogen hatten. Rittens Trainer Riku-Pet- teri Lehtonen muss heute ohne die beiden Verteidiger Andreas Lutz und Radovan Gabri aus- kommen, kann aber erstmals auf die Dienste von Tobias Brighenti zählen (siehe eigene Meldung) zählen. ©AlleRechtevorbehalten Znojmo – Graz • • ••••••••••••••••••••• 18.30 Uhr SR: Babic, Smetana (Nemeth, Soos) Wien – HCB Südtirol • • •••••••••••• 19.15 Uhr SR: Siegel, Stolc (Bärnthaler, Gatol) Klagenfurt – Fehervar • • ••••••••• 19.15 Uhr SR: Piragic, Trilar (Hribar, Rezek) Dornbirn – Zagreb • • ••••••••••••••• 19.15 Uhr SR: Berneker, K. Nikolic (Schauer, Tschrepitsch) Innsbruck – Linz • • •••••••••••••••••• 19.15 Uhr SR: Bulovec, M. Nikolic (Sparer, Zgonc) Salzburg – Villach • • •••••••••••••••• 19.15 Uhr SR: Gruber, Ofner (Nothegger, See- wald) © EBEL: HEUTE HEUTE Laibach – Wipptal Broncos • • ••• 19.15 Uhr SR: Lendl, Loicht (Bedynek, Snoj) Zell am See – Bregenzerwald •• 19.30 Uhr SR: Durchner, Supper (Oberhuber, Wimmler) HC Pustertal – Jesenice • • •••••••• 20.00 Uhr SR: Lazzeri, Lega (Basso,Wiest) HC Fassa – Asiago • • •••••••••••••••• 20.00 Uhr SR: Benvegnù, Moschen (De Zordo, P. Giacomozzi) HC Gherdëina – Klagenfurt II • 20.30 Uhr SR: Mori, Piniè (M. Cristeli, Piras) Mailand – Rittner Buam • • ••••••• 20.30 Uhr SR: Stefenelli,Wallner (Huber, Rinker) ALPS HOCKEY LEAGUE Österreich – EBEL 1. Vienna Capitals 14 12 0 2 50:32 35 2. Graz 99ers 14 10 0 4 54:40 28 3. EC Salzburg 14 9 0 5 62:41 27 4. HCB Südtirol 14 9 0 5 40:31 27 5. Klagenfurter AC 13 8 0 5 37:25 24 6. EHC Linz 14 6 0 8 37:44 20 7. HC Innsbruck 14 6 0 8 50:56 18 8. Fehervar 14 6 0 8 46:58 17 9. Dornbirner EC 14 5 0 9 37:39 16 10. KHL Zagreb 13 4 0 9 31:48 13 11. Villacher SV 14 5 0 9 34:45 12 12. Orli Znojmo 14 3 0 11 33:52 12 Alps Hockey League 1. HC Pustertal 11 11 0 0 45:11 33 2. Laibach 11 9 0 2 46:15 27 3. Asiago Hockey 12 9 0 3 46:31 27 4. Lustenau 11 8 0 3 51:26 25 5. Salzburg II 12 8 0 4 39:31 23 6. Feldkirch 12 7 0 5 49:37 22 7. Jesenice 11 7 0 4 47:29 21 8. Wipptal Broncos 11 7 0 4 46:31 20 9. Rittner Buam 10 5 0 5 33:32 15 10. EC Kitzbühel 11 5 0 6 29:40 15 11. SG Cortina 12 5 0 7 34:43 15 12. HC Gröden 11 4 0 7 28:46 12 13. Zell am See 11 4 0 7 34:45 11 14. Bregenzerwald 13 3 0 10 32:51 10 15. Mailand 11 2 0 9 27:44 8 16. HC Fassa 10 1 0 9 29:49 2 17. Klagenfurt II 12 1 0 11 22:76 2 Tobias Brighenti verteidigt für die Rittner Buam KLOBENSTEIN (kp). Tobias Brighenti (imBild) wird in Zu- kunft bei den Rittner Buam spielen und den Platz des ver- letzten Radovan Gabri einneh- men. Der HCB Südtirol Alpe- ria hat sich dazu entschieden, den 22-jährigen Verteidiger auf Leihbasis abzugeben, da- mit er sich in Klobenstein wei- terentwickeln kann. © Der HCB Südtirol Alperia will sich heute Abend an Wien für die am 5. Oktober erlittene 1:2-Niederlage revanchieren. Fotos: Max Pattis (4) Sie haben die 50-jährige Geschichte des HC Siebeneich mitgeschrieben: Michael Mair, Martin Unterholzer, Luis Pichler, Jiri Neubauer und Erwin Kostner (von links). kp Armin Hofer und der HC Pustertal wollen auch gegen Jesenice jubeln. David Galassiti (HC Gherdëina) Feiert heute sein Debüt beim HCB Südtirol: Jordan Rowley. kp

RkJQdWJsaXNoZXIy Mjc0Mjk=