Hockey Club Gherdëina valgardena.it - PRESS

38 Sport Montag, 16. Oktober 2017 - 2 Niederlagen musste die italienische Frauen-Nationalmannschaft amWochenende gegen Österreich einstecken. Am Samstag verloren die „Azzurre“ in Sterzing mit 0:1 (0:0, 0:1, 0:0), gestern mit 2:6 (0:2, 1:4, 1:0). Dabei er- zielten Anna De La Forest (im Bild) und Rebecca Rocella die Tore. © 23Minuten lang mussten die Broncos Sterzing am Samstag in Zell am See in Unterzahl spielen. Sie haderten bei der 1:3-Niederlage mit der mangelnden Disziplin und einigen frag- würdigen Schiedsrichterentscheidungen. Im Gegensatz dazu mussten die Haus- herren nur 5.31 Minuten mit einemMann weniger spielen. Im Bild: Jure Sotlar. © Feldkirch – HC Pustertal • • ••••••••••••••••• 2:4 (0:2, 2:0, 0:2) SR: Ofner, Podlesnik (Bärnthaler, Hol- zer) Tore: 1. Drittel: 0:1 Andergassen (7.32), 0:2 Ringrose (16.39); 2. Drittel: 1:2 Reinthaler (3.52/PP), 2:2 Puschnik (13.16); 3. Drittel: 2:3 Ringrose (4.46/PP), 2:4 Andergassen (16.19). Strafminuten: Feldkirch 12 – Pustertal 8 Zell am See – Sterzing • • ••••••••••••••••••••• 3:1 (0:0, 1:0, 2:1) SR: Kucher, Lendl (Legat, Libiseller) Tore: 2. Drittel: 1:0 Scholz (13.01/PP); 3. Drittel: 1:1 Sotlar (13.48), 2:1 Scholz (14.22), 3:1 Tapio (15.58/PP). Strafminuten: Zell 16 – Sterzing 24 + Spieldauerdisziplinarstrafe Erlacher Bregenzerwald – HC Gherdëina • • •••• 5:1 (1:1, 0:0, 4:0) SR: Lazzeri, Virta (Rinker, Tschre- pitsch) Tore: 1. Drittel: 1:0 Daniel Ban (1.27), 1:1 Pitschieler (5.05); 3. Drittel: 2:1 Da- niel Ban (1.11), 3:1 Daniel Ban (7.59/PP), 4:1 Daniel Ban (17.38/EN), 5:1 Haberl (19.48). Strafminuten: Bregenzerwald 2 – Gherdëina 6 HC Fassa – Neumarkt • • ••••••••••••••••••••• 4:3 (0:2, 3:0, 1:1) SR: Bajt, Fajdiga (Miklic, Snoj) Tore: 1. Drittel: 0:1 Michael Sullmann (6.53), 0:2 Harcharik (11.02); 2. Drittel: 1:2 DiDiomete (3.49), 2:2 Rothstein (6.06), 3:2 DiDiomete (14.04); 3. Drittel: 3:3 Harcharik (5.48), 4:3 Marzolini (14.09/PP). Strafminuten: Fassa 8 – Neumarkt 8 Jesenice – Laibach • • ••••••••••••••••••••••••••• 6:4 (2:1, 1:2, 3:1) SR: Ruetz, Supper (Arlic, Rezek) Tore: 1. Drittel: 1:0 Piispanen (3.50), 2:0 Piispanen (12.11), 2:1 Kralj (12.53); 2. Drittel: 3:1 Brus (8.15), 3:2 Kralj (2.52/PP), 3:3 Selan (15.00/PP); 3. Drit- tel: 4:3 Kalan (3.50/PP), 5:3 Brus (6.41), 6:3 Basic (12.24), 6:4 Ulamec (17.32). Strafminuten: Jesenice 6 – Laibach 6 Cortina – Lustenau • • ••••••••••••••••••••••••• 5:3 (0:2, 3:0, 2:1) SR: Lega, Mischiatti (Basso, Terragni) Tore: 1. Drittel: 0:1 DeSantis (0.22), 0:2 Wilfan (19.02/PP); 2. Drittel: 1:2 Ciccar- rello (1.41/PP), 2:2 Ciccarrello (7.15/PP), 3:2 Manning (13.55); 3. Drit- tel: 4:2 Caletti (7.16), 5:2 Caletti (10.27), 5:3 Putnik (15.10). Strafminuten: Cortina 14 – Lustenau 10 Asiago – Klagenfurt II • • ••••••••••••••••••••• 9:1 (4:0, 4:1, 1:0) SR: Lesniak, Pianezze (Pagon, Rigoni) Tore: 1. Drittel: 1:0 Rosa (0.20), 2:0 Scandella (5.26), 3:0 Tessari (13.22/ PP), 4:0 Bardaro (14.01/PP); 2. Drittel: 4:1 Kurath (3.27), 5:1 Scandella (5.45/PP), 6:1 Magnabosco (11.53/PP), 7:1 Foltin (12.11), 8:1 Scandella (12.48); 3. Drittel: 9:1 Bardaro (7.54/PP). Strafminuten: Asiago 12 – Klagenfurt 26 PP = Powerplay/Überzahl SH = Shorthander/Unterzahl EN = Schuss ins leere Tor © AHL Das Bier der Eishockeyfans! Rittner BuammachenkurzenProzess EISHOCKEY: Dan Tudin und Co. gewinnen zum3. Mal den Supercup – Italienmeister schlägt Pokalsieger HCMailand klar mit 8:3 Der Unterschied zwischen den Buam, die in der Alps Hockey League (AHL) vorne mitspielen, und den Lombarden, die die Ta- belle der Italian Hockey League (IHL) anführen, war zu groß. Und das obwohl die Rittner ohne Aus- länder antraten und Mailand vor eigenem Anhang spielen konnte. Vor knapp 2000 Zuschauern musste Rittens Trainer Riku-Pet- teri Lehtonen an seiner ehemali- gen Wirkungsstätte neben Patrick Killeen sowie den Ahlström-Zwil- lingen, Oscar und Victor, auch ohne Brad Cole, der gestern in Klobenstein eingetroffen ist, und die verletzten Andreas Alber und Maximilian Ploner auskommen. Die Gäste stellten bereits im Startdrittel die Weichen auf Sieg. Sie nahmen von Beginn an das Zepter in die Hand und feuerten aus allen Rohren. Mailands Tor- hüter Alessandro Tura musste be- reits nach 3 Minuten erstmals hinter sich greifen: Thomas Spi- nell spielte einen Querpass von der rechten Seite zur Mitte, wo Dan Tudin keine Mühe hatte, um zum 1:0 einzuschieben. Keine 5 Minuten später die Fotokopie des ersten Treffers. Dieses Mal war es Christian Borgatello, der von rechts passte und Julian Kostner stellte auf 2:0. In der Folge konnte Andrea Schina den durchbroche- nen Markus Spinell nur mit ei- nem Foul stoppen. Rittens Num- mer 22 trat zum fälligen Penalty an, verfehlte aber sein Ziel. Der 3. Treffer war aber nur aufgescho- ben. Tudin sorgte bei der ersten Überzahlsituation für die komfor- table Pausen-Führung. Den Mittelabschnitt konnten die Hausherren ausgeglichener gestalten. Alessandro Re nutzte das erste Powerplay zum An- schlusstreffer. Die Freude währte aber nur kurz, denn Ivan Tauferer stellte in Überzahl den alten Vor- sprung wieder her. Beim Gastge- ber keimte bei Hälfte des Spiels noch einmal Hoffnung auf, als Marcello Borghi zum 2:4 verkürz- te. Tommaso Traversa schloss noch vor der 2. Sirene einen Solo- lauf zum vorentscheidenden 5:2 ab. Im Schlussdrittel gelang Tu- din in Unterzahl der Hattrick. An- drea Vanetti gab Torhüter Hannes Treibenreif zum 3. Mal das Nach- sehen, ehe Simon Kostner und Alex Frei das Ergebnis auf 8:3 schraubten. ©AlleRechtevorbehalten MAILAND (kp). Die Rittner Buam holten sich am Samstag zum 3. Mal den italienischen Supercup und zogen damit mit demHC Pustertal, HC Asi- ago und HC Mailand gleich. Nur der HC Bozen ist mit 4 Triumphen erfolgreicher. Der Eishockey-Italienmeister ließ Pokalsieger HC Mailand beim 8:3 keine Chance. Die Ehrentafel 2001 HC Mailand 2002 HC Mailand 2003 HC Asiago 2004 HC Bozen 2006 HC Mailand 2007 HC Bozen 2008 HC Bozen 2009 Ritten Sport 2010 Ritten Sport 2011 HC Pustertal 2012 HC Bozen 2013 HC Asiago 2014 HC Pustertal 2015 HC Asiago 2016 HC Pustertal 2017 Rittner Buam © SUPERCUP „Wölfe“ geben kräftiges Lebenszeichen AHL: HCPustertal gewinnt in Feldkirchmit 4:2 –Niederlagen für Broncos Sterzing, HCGherdëina undHCNeumarkt BOZEN (kp). Der 10. Spieltag der Alps Hockey League (AHL) ver- lief aus Südtiroler Sicht nicht ge- rade erfreulich. Einzig der HC Pustertal kehrtemit 3 Punkten im Gepäck nach Hause zurück. Die Broncos Sterzing Weihenste- phan, der HC Gherdëina valgar- dena.it und der HC Neumarkt Ri- wega mussten indes mit leeren Händen die Heimreise antreten. Feldkirch – HC Pustertal Der HC Pustertal feierte in Feldkirch einen 4:2-Sieg und nä- herte sich den Play-off-Plätzen. Der Pusterer Bus, in dem die an- geschlagenen Gianluca March, Benno Obermair und Thomas Erlacher fehlten, gab auf dem Brenner den Geist auf, weshalb das Spiel in der Vorarlberghalle mit einer Stunde Verspätung be- gann. Die „Wölfe“ waren vor 1700 Zuschauern sofort hellwach. Ausgerechnet Raphael Ander- gassen und Sean Ringrose, die bisher hinter den Erwartungen zurückgeblieben waren, sorgten für die beruhigende 2:0-Füh- rung. Das Mitteldrittel begann mit einem Außenpfosten von Ringrose. Danach verschwanden die Gäste zusehends von der Eis- fläche und die Hausherren ka- men zum Ausgleich. In den letz- ten 20 Minuten zeigten die „Wöl- fe“ wieder die Zähne. Ringrose gelang in Überzahl das 3:2 und Andergassen fixierte den 4:2- Endstand. Zell am See – Sterzing Sterzing musste sich in Zell am See mit 1:3 geschlagen geben. Die Gäste waren ohne Fabian Hackhofer, Dominik Bernard, To- bias Kofler und Felix Brunner an- gereist. Zu allem Überdruss schied nach nur 10 Minuten Ivan Deluca verletzt aus. Nach dem torlosen Startdrittel begann nach dem 1. Seitenwechsel die Ster- zinger Strafen-Orgie. Nachdem Petr Vala den Pfosten getroffen hatte, eröffnete Fabian Scholz in Überzahl den Torreigen. Im 3. Drittel besorgte Jure Sotlar den Ausgleich, doch Scholz stellte 34 Sekunden später die Weichen auf Sieg. Den Schlusspunkt setzte Jussi Tapio erneut im Powerplay. Bregenzerwald – Gherdëina Der HC Gherdëina zog in Dornbirn gegen Bregenzerwald mit 1:5 den Kürzeren. Die Ladi- ner konnten das Spiel lange Zeit ausgeglichen gestalten, brachen im Schlussdrittel aber völlig ein und sitzen weiterhin im Tabel- lenkeller fest. Nach nur 87 Sekun- denmusste Gästetorhüter Martin Rabanser bereits erstmals hinter sich greifen. Gröden ließ sich vom frühen Rückstand aber nicht beirren und kam nach wenigen Minuten durch Simon Pitschieler zumAusgleich. In der Folge stan- den immer wieder die beiden Torhüter Misa Pitilä und Raban- ser imMittelpunkt. In den letzten 20 Minuten brachten die „Wäl- der“ den 5. Saisonsieg ins Tro- ckene. Der überragende Daniel Ban netzte 3 Mal ein, während Dominic Haberl kurz vor Schluss zum 5:1-Endstand traf. Fassa – Neumarkt Der HC Neumarkt muss wei- terhin auf den ersten Saisonsieg warten. Zum 6. Mal in diesem Winter mussten sich die Unter- landler mit einem Tor Unter- schied geschlagen geben: Sie ver- loren beim HC Fassa mit 3:4. Neumarkt begann stark. Der wie- der genesene Michael Sullmann und Joe Harcharik sorgten für die 2:0-Führung. Im Mittelabschnitt wurden den Gästen 2 individuel- le Fehler zum Verhängnis, die Fassa zum Ausgleich nutzte. De- vin DiDiomete sorgte mit seinem 2. Treffer sogar für die 3:2-Füh- rung. Harcharik glich zu Beginn des 3. Abschnitts zum 3:3 aus. Nachdem Marco Marzolini den Gastgeber mit 4:3 in Front ge- schossen hatte, konnten die „Wildgänse“ aus einer über 2 vol- le Minuten währenden doppel- ten Überzahlsituation kein Kapi- tal schlagen, weshalb die 3 Punk- te in Alba di Canazei blieben. ©AlleRechtevorbehalten Schweiz EHC Biel–EHC Kloten Flyers 4:2 HC Lugano–HC Davos 4:3 SCL Tigers–SC Bern 0:2 ZSC Lions–EV Zug 7:3 HC Davos–SCL Tigers 4:3 Lausanne HC–Fribourg-Gottéron n.P. 3:2 1. SC Bern 12 10 0 2 51:25 29 2. HC Lugano 13 10 0 3 48:28 29 3. EV Zug 13 10 0 3 41:32 27 4. HC Davos 13 8 0 5 39:33 25 5. Fribourg-Gottéron 14 7 0 7 32:38 23 6. EHC Biel 13 7 0 6 42:36 21 7. ZSC Lions 13 7 0 6 44:39 21 8. HC Ambri-Piotta 13 5 0 8 32:39 16 9. Lausanne HC 12 4 0 8 35:40 14 10. Servette Genf 14 4 0 10 26:45 12 11. SCL Tigers 13 4 0 9 30:44 11 12. EHC Kloten Flyers 13 2 0 11 20:41 6 Rittner Buam – Mailand • • •••••••••••••••• 8:3 (3:0, 2:2, 3:1) SR: Benvegnù, P. Gruber (C. Cristeli, M. Cristeli Tore: 1. Drittel: 1:0 Tudin (2.46), 2:0 Julian Kostner (7.11), 3:0 Tudin (18.01); 2. Drittel: 3:1 Re (2.47), 4:1 Ivan Tauferer (5.08), 4:2 Borghi (10.28), 5:2 Traversa (15.21); 3. Drittel: 6:2 Tudin (1.40/SH), 6:3 Vanetti (12.37), 7:3 Simon Kostner (13.49), 8:3 Frei (16.49/PP). Strafminuten: Mailand 12 – Rittner Buam 12 PP = Powerplay/Überzahl SH = Shorthander/Unterzahl EN = Schuss ins leere Tor © SUPERCUP-FINALE Serie A Die Rittner Buam sicherten sich am Samstag zum 3. Mal den Supercup. Sie ließen dem HC Mailand beim 8:3-Sieg keine Chance. Carola Semino Martin Rabanser, Torhüter des HC Gherdëina Fotos: Max Pattis (4) Die Spieler des HC Pustertal konnten am Samstag wieder jubeln. War an allen 3 Neumarkter Toren beteiligt: Michael Sullmann. Jesenice–Olimpija Ljubljana 6:4 Feldkirch–HC Pustertal 2:4 Bregenzerwald–HC Gherdëina 5:1 Zeller Eisbären–Broncos Sterzing 3:1 HC Fassa–HC Neumarkt 4:3 SG Cortina–Lustenau 5:3 Asiago Hockey–Klagenfurt II 9:1 1. Jesenice 9 8 0 1 37:17 24 2. Rittner Buam 9 8 0 1 39:17 23 3. Asiago Hockey 8 7 0 1 37:16 21 4. Olimpija Ljubljana 11 7 0 4 36:21 21 5. Zeller Eisbären 10 7 0 3 31:28 20 6. SG Cortina 10 7 0 3 38:28 19 7. Broncos Sterzing 9 6 0 3 35:14 17 8. Bregenzerwald 10 5 0 5 29:32 15 9. HC Pustertal 9 4 0 5 23:21 14 10. HC Fassa 9 5 0 4 22:31 14 11. Feldkirch 8 4 0 4 24:21 13 12. EC Kitzbühel 8 3 0 5 17:20 11 13. Salzburg Juniors 8 2 0 6 24:30 6 14. Lustenau 8 2 0 6 16:24 6 15. HC Gherdëina 9 2 0 7 21:44 6 16. HC Neumarkt 9 0 0 9 17:36 1 17. Klagenfurt II 10 0 0 10 10:56 0 Alps Hockey League

RkJQdWJsaXNoZXIy Mjc0Mjk=