Hockey Club Gherdëina valgardena.it - PRESS

- Freitag, 15. Februar 2019 Sport 37 AmSonntag veranstaltet der SV Völs in der Eishalle Brixen die Eisstock-Italienmeisterschaften der Serie D mit 13 Teams und E mit 20 Teams imHerren- Mannschaftsspiel. Spielbeginn ist um 8 Uhr. © Andreas Bernard: VomSchlusslicht zumTabellenführer Weil er mit Ässat Pori keine Chance mehr auf das Play-off hat, hat Andreas Bernard (imBild) demSchlusslicht der finnischen Liiga den Rücken gekehrt und gestern bei den Adler Mann- heim einen Vertrag bis zum Saisonende unterschrieben. Beim Tabellenführer der DEL ist Dennis Endras derzeit verletzt, wes- halb Bernard gegen Chet Pickard umdie Nummer 1 kämpft. Der 28-jährige Kalterer war imSommer 2009 nach Finnland gewech- selt, wo er in den letzten 9 Jahren sein Geld verdient hat. © Rittner Buam – Laibach • • ••••••••••••••••••• 1:5 (1:1, 0:1, 0:3) SR: F. Giacomozzi, Wallner (Mantovani, Rigoni) Tore: 1. Drittel: 0:1 Cepon (4.27), 1:1 Quinz (7.32); 2. Drittel: 1:2 Zajc (3.34); 3. Drittel: 1:3 Simsic (2.48), 1:4 Pesut (4.43), 1:5 Music (16.38). Strafminuten: Ritten 8 – Laibach 8 Kitzbühel – Wipptal Broncos • • ••• n.V. 1:2 (0:1, 1:0, 0:0, 0:1) SR: Benvegnù, Ruetz (Rinker, Wiest) Tore: 1. Drittel: 0:1 Bustreo (7.27); 2. Drittel: 1:1 Lenes (16.23); Verlängerung: 1:2 Kofler (0.21). Strafminuten: Kitzbühel 17 + 10 Min. Disziplinarstrafe Lenes – Wipptal 13 + 10 Min. Disziplinarstrafe Oberdörfer + Spieldauerdisziplinarstrafe McNally Zell am See – HC Gherdëina • • •••••••••••• 2:4 (0:1, 2:1, 0:2) SR: Lazzeri, Ofner (Bergant, Oberhu- ber) Tore: 1. Drittel: 0:1 Benjamin Kostner (9.05); 2. Drittel: 0:2 Benjamin Kostner (7.55), 1:2 Dinhopel (9.28/PP), 2:2 Franz (13.31); 3. Drittel: 2:3 Long (11.33/PP), 2:4 Andreas Vinatzer (19.52/EN). Strafminuten: Zell 2 – Gröden 4 Jesenice – HC Pustertal • • ••••••••••••••••••• 1:4 (0:1, 1:1, 0:2) SR: Bajt, Podlesnik (Holzer, Snoj) Tore: 1. Drittel: 0:1 Oberrauch (2.33); 2. Drittel: 0:2 Oberrauch (7.36), 1:2 Rod- man (13.27); 3. Drittel: 1:3 Andergassen (18.50/EN), 1:4 Hofer (19.30/EN). Strafminuten: Jesenice 2 – Pustertal 10 Klagenfurt II – Cortina • • •••••••••••••••••••• 5:1 (2:0, 1:1, 2:0) SR: Lendl, Loicht (Riecken, Schweigho- fer) Tore: 1. Drittel: 1:0 Kreuzer (11.40/PP), 2:0 Hochegger (13.33); 2. Drittel: 2:1 Riccardo Lacedelli (4.16/PP), 3:1 Hoch- egger (13.59/PP); 3. Drittel: 4:1 Pirmann (10.21), 5:1 Hammerle (12.28/PP). Strafminuten: Klagenfurt 14 – Cortina 16 Lustenau – HC Fassa • • ••••••••••••••••••••••• 5:1 (1:1, 1:0, 3:0) SR: Gamper, Supper (Kainberger, Mat- they) Tore: 1. Drittel: 1:0 Wilfan (1.17/PP), 1:1 Zanet (4.29); 2. Drittel: 2:1 Putnik (19.16); 3. Drittel: 3:1 Winzig (5.09/PP), 4:1 Vallerand (9.35), 5:1 Arkiomaa (18.33/PP). Strafminuten: Lustenau 8 – Fassa 20 Asiago – Salzburg II • • ••••••••••••••••••••••••• 6:7 (1:1, 2:4, 3:2) SR: Holzer, Moschen (Bedana, Martin) Tore: 1. Drittel: 0:1 Kokkila (0.48/PP), 1:1 Bardaro (12.47); 2. Drittel: 2:1 Rosa (1.46/PP), 3:1 Pietroniro (9.24), 3:2 Schütz (10.16), 3:3 Eckl (12.17), 3:4 Nordberg (16.13/PP), 3:5 Predan (17.12/PP); 3. Drittel: 3:6 Wirt (11.31), 4:6 Olivero (11.59), 4:7 Varejcka (13.58/PP), 5:7 Gellert (17.55), 6:7 Bar- daro (19.56). Strafminuten: Asiago 18 – Salzburg 10 Mailand – Bregenzerwald • • ••••••••••••••• 2:4 (0:0, 2:1, 0:3) SR: Piniè, Stefenelli (Piras, Slaviero) Tore: 2. Drittel: 0:1 Virtanen (8.40), 1:1 Pirelli (9.14), 2:1 Terzago (11.57/PP); 3. Drittel: 2:2 Järvinen (5.21/SH), 2:3 Vir- tanen (14.19/SH), 2:4 Haidinger (19.39/PP). Strafminuten: Mailand 20 – Bregenzer- wald 22 PP = Powerplay/Überzahl SH = Shorthander/Unterzahl EN = Schuss ins leere Tor © ALPSHL Das Bier der Eishockeyfans! Wie am 11. Oktober gegen Jese- nice verlor Ritten auch diesmal gegen ein Team aus der Balkan- halbinsel. Dies ist jetzt ein ganz besonde- rer Abschnitt des gestrigen Spit- zenspiels. Er kann ausgeschnit- ten und als Coupon verwendet werden, dass der Autor dieser Zeilen den ersten 5 Überbringern einen ausgibt, wenn Olimpija in dieser Saison nicht ins Finale kommt. Denn die Slowenen holten gestern in überzeugender Ma- nier den 18. Sieg in den letzten 19 Partien. Physisch und eisläufe- risch war Laibach eine Haus- nummer zu groß für den Gegner. Verteidiger Kristjan Cepon ist mit Sicherheit einer, wenn nicht der Beste seiner Zunft in dieser Liga. Vorne hat die Paradereihe um Ales Music Fähigkeiten, die beim Zuschauen einfach Spaß ma- Warum Laibach ein Titelkandidat ist EISHOCKEY: Die Rittner Buambeziehen beim1:5 gegen die bärenstarken Gäste aus Slowenien die erst 2. Heimniederlage der Saison chen. Die junge Truppe (Durch- schnittsalter von 22 Jahren) sprühte in der Arena Ritten nur so vor Spielwitz. Wenn die Slowe- nen aufs Gaspedal drückten, kam Ritten kaum mehr aus dem eige- nen Drittel. Dabei vernachlässig- ten die Gäste manchmal sogar die Defensivarbeit und die Buam kamen zu einigen Konterchan- cen. Das einzige kleine Fragezei- chen steht ganz hinten: Mit Zan Us und Tilen Spreitzer hat der Ta- bellenzweite keinen Nummer-1- Torhüter. Das kann in den engen Play-off-Spielen zum Problem werden. Die Rittner Buam zeigten trotz der 2. Niederlage in dieser Wo- che phasenweise auf, dass sie mithalten können. Für sie gilt das gleiche wie für die Slowenen: Hält Torhüter Thomas Tragust dem Druck stand, ist vieles mög- lich. Die Männer von Trainer Ri- ku-Petteri Lehtonen waren ges- tern in der Verteidigung so gefor- dert, wie schon lange nicht mehr. Tragust machte bis auf das Tor zum 1:3 (haltbares Schüsschen von der blauen Linie) ein gutes Spiel und rettete in vielen kom- plexen Situationen. Vorne fehlte gegen das Topteam aus Laibach die Effizienz, imPowerplay ist die Chemie plötzlich weg. Henrik Eriksson, Alex Frei und Olges Sis- lannikovs vergaben im 5-gegen-5 einige Topchancen. Lediglich mit einem von Ste- V ON ANTON HÖLLER AUS KLOBENSTEIN . . ................................................. Wer Olimpija Laibach zum ersten Mal in dieser Saison spielen sah, war schwer be- eindruckt: Der Weg zum Titel in der Alps Hockey League (AlpsHL) führt nur über die Slowenen. Die Rittner Buam bezogen gestern beim 1:5 die erste Heimniederlage in der Liga seit genau 127 Tagen. fan Quinz abgefälschten Schuss von Andreas Lutz konnten die Rittner zu Beginn der Partier zum zwischenzeitlichen 1:1 ausglei- chen. Olimpija war mit der 1. Li- nie und Cepon 3 Minuten davor in Führung gegangen, als bei den Buam der 4. Block am Eis stand. Im Mitteldrittel erhöhte Laibach die Schlagzahl undMiha Zajc traf zur erneuten, verdienten Füh- rung. Im Schlussabschnitt mach- ten die Gäste dann schnell kur- zen Prozess: Nik Simsic und Ziga Pesut trafen mit einem Doppel- schlag, Music sorgte für den End- stand zum 5:1. ©AlleRechtevorbehalten Colin Furlong und das Glück des Tüchtigen 32. SAISONSIEG: Torhüter hext HC Pustertal zu 4:1-Auswärtssieg gegen Jesenice –Max Oberrauch stellt dieWeichenmit b2 Toren auf Sieg JESENICE (kp). Ein starker Tor- hüter Colin Furlong, 2 Tore von Max Oberrauch und viel Glück ebneten dem HC Pustertal den Weg zum32. Saisonsieg: Der sou- veräne Tabellenführer setzte sich gestern Abend auswärts gegen Jesenice mit 4:1 durch und benö- tigt aus den letzten 5 Spielen noch 5 Punkte, um Platz 1 nach dem Grunddurchgang unter Dach und Fach zu bringen. Das würde bedeuten, dass der HCP als Erster seinen Viertelfinalgeg- ner auswählen darf. In Jesenice musste Pustertals Trainer Petri Mattila ohne Armin Helfer, Thomas Erlacher, Marko Virtala und Gregor Großgasteiger auskommen. Trotzdem ging sei- ne Mannschaft praktisch mit der ersten Möglichkeit in Führung. Einen Traumpass des spielfreu- digen Teemu Virtala veredelte Oberrauch in seiner unnach- ahmlichen Art. In der Folge nah- men die Slowenen das Zepter in die Hand und kreuzten immer wieder gefährlich vor Furlong auf, doch dieser blieb gegen Luka Basic, Tadej Cimzar und Luka Kalan Sieger. Im Mittelabschnitt sorgte Tommaso Traversa für den ers- ten Aufreger. Oberrauch machte es wenig später besser: Nach ei- nem weiteren Geniestreich von Teemu Virtala stand der Goal- getter goldrichtig, um Ziga Ko- govsek, der den Vorzug gegen- über Matt Climie erhalten hatte, zum 2. Mal das Nachsehen zu ge- ben. 3 Minuten später stürmte Oberrauch allein auf den gegne- rischen Kasten zu, doch dieses Mal entschied der Goalie das Du- ell für sich. David Rodmanmach- te es danach wieder spannend: Der Routinier konnte den Rück- stand mit einem „Bauerntrick“ halbieren. In der Folge hatten Markus Gander, Oberrauch und erneut Gander nach Alleingän- gen die Entscheidung auf dem Schläger, doch es blieb bei der knappen Pusterer Führung nach 40 Minuten. Im Schlussdrittel warfen die Hausherren alles nach vorne, weshalb der Ausgleich mehrmals in der Luft lag. Furlong stand in- nerhalb von knapp 6 Minuten 3 Mal die Torumrandung helfend zur Seite: Zuerst traf Ex-Wolf Eric Pance den Pfosten, ehe Rodman und Erik Svetina an der Querlatte scheiterten. 79 Sekunden vor Schluss machte Kogovsek für ei- nen 6. Feldspieler Platz und nur wenige Augenblicke später machte Raphael Andergassen mit einem Schuss über das ge- samte Feld den Deckel drauf. Den Schlusspunkt setzte Armin Hofer ebenfalls mit einemSchuss ins leere Tor. ©AlleRechtevorbehalten Gröden so gut wie imPlay-off 15. SAISONSIEG: Die „Furie“ feiern hart umkämpften 4:2-Erfolg in Zell amSee ZELL AM SEE (ph). Der HC Gherdëina valgardena.it ist vom Minimal-Saisonziel, dem Play- off-Einzug, nach dem gestrigen 4:2-Erfolg bei Zell am See nur noch einen Punkt entfernt. Sogar Platz 10 ist noch in Reichweite. Die Ladiner überstanden vor knapp 800 Zusehern die erste Angriffswelle der Österreicher und schlugen mit einem schö- nen Kontertor durch Benjamin Kostner (1:0) zu. Der Treffer nahm der Zeller Truppe etwas den Wind aus den Segeln. Im 2. Drittel erhöhte abermals Kostner, der nach Spielende zum Mann der Partie gewählt wurde, auf 2:0. Als in der 29. Minute die Unparteiischen die erste Strafe des Abends aussprachen, nutz- ten die Eisbären das Powerplay und verkürzten durch Tobias „Dino“ Dinhopel auf 1:2. Nur 4 Minuten später glückte David Franz sogar das 2:2. Gröden- Trainer Timo Keppo nahm sofort sein Auszeit und ermahnte seine Cracks zu mehr Aufmerksam- keit. Im Schlussdrittel ließen die Gäste nicht viel zu. Goalie Misa Pietilä war stets Herr der Lage. In Überzahl traf Colin Long nach ei- nem Bully zum vorentscheiden- den 3:2. Danach verteidigten die „Furie“ den Vorsprung mit Bra- vour und Andreas Vinatzer be- sorgte 8 Sekunden vor der Schlusssirene mit einem Schuss ins leere Tor den 4:2-Endstand. ©AlleRechtevorbehalten Kofler erlöst die Broncos 20.SAISONSIEG: Wipptal schlägt Kitzbühelmit 2:1 n.V. KITZBÜHEL (kp). Die Wipptal Broncos Weihenstephan setzten sich in Kitzbühel mit 2:1 n.V. durch und näherten sich in der Tabelle Feldkirch bis auf einen Punkt. Sterzings Trainer Ivo Jan musste in der Gamsstadt ohne die verletzten Christian Borgatel- lo (Leistenzerrung) und Mitch Nardi (Bauchmuskelzerrung) auskommen. Die Gäste gingen zwar sehr früh durch Paolo Bust- reo in Führung, hatten aber über weite Strecken einen schweren Stand. Die Hausherren hatten leichte Feldvorteile und kamen durch Peter Lenes in Überzahl zum verdienten Ausgleich. In der Verlängerung waren 21 Sekunden gespielt, als Tobias Kofler die Ent- scheidung herbeiführte. Danach flogen die Fäuste. ©AlleRechtevorbehalten Serie A Die „grünen Drachen“ jubeln: Laibach entschied gestern Abend das Verfolgerduell gegen die Rittner Buam mit 5:1 für sich. Alle Fotos auf dieser Seite: Max Pattis Alex Frei und Co. konnten Laibachs Torhüter US Zan gestern Abend nur ein Mal bezwingen und verließen das Eis in der Arena Ritten zum erst 2. Mal in dieser Saison als Verlierer. Entschärfte gestern in Jesenice 42 Schüsse: Pustertals Torhüter Colin Furlong. Glänzte in Zell am See als 2-facher Torschütze: Benjamin Kostner, Stürmer des HC Gherdëina. Matchwinner für die Wipptal Broncos: Tobias Kofler. Jesenice–HC Pustertal 1:4 Lustenau–HC Fassa 5:1 Zell am See–HC Gröden 2:4 Klagenfurt II–SG Cortina 5:1 EC Kitzbühel–Wipptal Broncos n.V. 1:2 Rittner Buam–Laibach 1:5 Asiago Hockey–Salzburg II 6:7 Mailand–Bregenzerwald 2:4 1. HC Pustertal 35 32 0 3 138:49 93 2. Laibach 35 28 0 7 140:73 83 3. Salzburg II 34 24 0 10 127:84 72 4. Lustenau 35 24 0 11 141:97 72 5. Rittner Buam 33 24 0 9 145:81 71 6. Asiago Hockey 33 23 0 10 126:92 66 7. Feldkirch 34 19 0 15 117:93 61 8. Wipptal Broncos 34 20 0 14 117:88 60 9. Jesenice 33 17 0 16 136:106 52 10. SG Cortina 33 16 0 17 94:105 48 11. HC Gröden 35 15 0 20 97:118 46 12. EC Kitzbühel 35 13 0 22 88:133 38 13. Zell am See 36 10 0 26 94:152 31 14. Bregenzerwald 34 9 0 25 89:133 29 15. Klagenfurt II 36 8 0 28 95:170 23 16. Mailand 33 5 0 28 78:148 17 17. HC Fassa 34 4 0 30 70:170 11 BILDER auf abo.dolomiten.it Alps Hockey League

RkJQdWJsaXNoZXIy Mjc0Mjk=