Hockey Club Gherdëina valgardena.it - PRESS

- Samstag/Sonntag, 2./3. Dezember 2017 Sport 39 1000 Skorerpunkte hat Daniel Sedin in der Regular Season der NHL erreicht. Beim 5:3-Sieg der Van- couver Canucks gegen die Nashville Predators bereitete der 37-jährige Schwede 2 Tore von Loui Eriksson vor. Zwillingsbruder Henrik Sedin, der heuer im Jänner schon die 1000-Punkte-Marke durchbrochen hatte, ließ sich 3 Assists gutschreiben. © Morgen gastiert der HCB in Linz Der HCB Südtirol Alperia wird bereits heute nach Linz aufbrechen, wo morgen das nächste Spiel auf dem Programm steht. Die beiden Dauerrivalen der letzten Jahre standen sich in dieser Saison bereits 2 Mal gegenüber, wobei sich jeweils die Heimmannschaft durchgesetzt hat: Linz gewann zu Hause mit 4:1, Stefano Marchetti (im Bild) und Co. in der Eiswelle mit 4:2. © Diese Niederlage war wie ein Sieg. Ein Großteil der mehr als 2000 Zuschauer in der Eiswelle dürfte sich bereits nach wenigen Minuten die Augen gerieben ha- ben: Schließlich sahen sie ein völ- lig andere Mannschaft als noch am Sonntag beim 0:3 in Klagen- furt. Die Ersatz geschwächten Hausherren standen sehr geord- net auf dem Eis und ließen in der Defensive wenig bis gar nichts zu. Sie vermieden leichte Scheiben- verluste und spielten sehr ein- fach. Das 1-4-System bekam dem Gegner lange Zeit gar nicht. Auch wenn der KAC am Ende fast dop- pelt so viele Schüsse wie der HCB verzeichnete (42:22), richtig gute Chancen konnte man an einer Hand abzählen. „Auch wenn wir verloren ha- ben, hat meine Mannschaft eine sehr gute Leistung gebracht. Un- ser Unterzahlspiel und Defensiv- verhalten haben mir ausgezeich- net gefallen. Andere Dinge müs- sen dagegen besser werden. Zum Beispiel das Toreschießen: Wenn Du kein Tor erzielst, kannst du nicht gewinnen. Ihr könnt von mir keine Wunderdinge erwar- ten. Schließlich bin ich erst seit 3 Tagen hier. Meine Jungs waren in der Kabine ziemlich niederge- schlagen, was ich nach der un- glücklichen Niederlage auch ver- stehen kann. Ich habe zu ihnen gesagt: 'Kopf hoch und morgen arbeiten wir weiter'“, sagte Suik- kanen nach der Schlusssirene. Der 58-Jährige musste bei sei- nem Debüt auf der Bozner Bank ohne die verletzten Matt Climie, Mat Clark, Austin Smith, Anton Bernard, Daniel Frank und Luca Frigo auskommen. Deshalb stan- den ihm nur 6 Verteidiger und 11 Stürmer zur Verfügung. Suikka- nen ließ über weite Streckenmit 3 Mittelstürmern und 4 Flügelpaa- ren rotieren. Jakub Sedlacek war in seinem letzten Spiel für den HCB schnell auf Betriebstemperatur. Der tschechische Torhüter wuchs ein ums andere Mal über sich hinaus und hielt seine Vorderleute, die offensiv kein Risiko eingingen, im Spiel. Der Gastgeber war bei eini- gen Entlastungsangriffen gefähr- lich, doch Tomas Duba behielt stets den Durchblick. So stand es nach 40Minuten noch immer 0:0. Im Schlussabschnitt waren we- Diese Niederlage ist wie ein Sieg EISHOCKEY: HCBSüdtirol Alperiamuss sichKlagenfurt beimDebüt von Trainer Kai Suikkanen trotz guter Leistungmit 0:2 geschlagengeben nige Minuten gespielt, als Manuel Geier die Gäste in Führung brachte. Der wieder genesene Ka- pitän prüfte zunächst Sedlacek und versenkte danach den Ab- praller im Bozner Kasten. Manuel Geier hatte 5 Monate pausieren müssen, nachdem im Sommer bei einer Voruntersuchung für ei- ne Leistenoperation zufällig ein Nierentumor gefunden worden war, der operiert werden musste. Die „Weiß-Roten“ stemmten sich gegen die drohende Nieder- lage. Stefano Marchetti scheiterte am Pfosten, Travis Oleksuk an Duba. Den 2:0-Endstand fixierte Johannes Bischofberger mit ei- nem Schuss ins leere Tor. Für den KAC war es der 7. Auswärtssieg in Folge. ©AlleRechtevorbehalten V ON KURT PLATTER . . ................................................. BOZEN. Der Einstand von Kai Suikkanen ging zwar dane- ben. Trotzdem war die Hand- schrift des neuen Trainers beim HCB Südtirol Alperia gestern Abend zu erkennen. Seine Mannschaft musste sich gegen den Klagenfurter AC mit 0:2 geschlagen geben. Das Torhüterkarusell dreht sich weiter: Pekka Tuokkola kommt DIE NÄCHSTE NEUVERPFLICHTUNG BOZEN (kp). Marcel Melicher- cik, Jake Smith, Matt Climie, Ja- kub Sedlacek, Robin Quagliato und jetzt Pekka Tuokkola: Der Torhüterverschleiß beimHCB Südtirol Alperia ist in dieser Sai- son enorm. Weil Sedlacek ges- tern sein letztes Spiel im weiß- roten Trikot bestritten hat und in die russische KHL wechselt, wird Tuokkola in den nächsten 3 Wochen gemeinsammit Smith das Bozner Tor hüten. Climie soll in rund 20 Tagen sei- ne Verletzung auskuriert haben und dann wieder die Nummer 1 werden. Tuokkola hat in Vergan- genheit bereits EBEL-Luft ge- schnuppert: Zwischen 2014 und 2016 hütete der 34-Jährige das Tor des Klagenfurter AC. In die- ser Saison nahm er bei Wien für 6 Spiele den Platz des verletzten Jean-Philippe Lamoureux ein. Den Großteil seiner Karriere verbrachte der Finne, der im morgigen Auswärtsspiel in Linz sein Debüt feiern wird, in seiner Heimat, wo er in der Liiga bzw. Mestis im Einsatz stand. Tuok- kola hat aber auch schon in der KHL und in Schweden gespielt. Nach seinem Gastspiel in Wien stand der finnische Meister von 2009 zuletzt bei KeuPa HT in der 2. finnischen Liga zwischen den Pfosten. ©AlleRechtevorbehalten 800 Spiele im Trikot des HCB Südtirol Alperia hat Alexander Egger bestritten. Gestern wurde der 37-jährige Verteidiger dafür geehrt. 152.52 Minuten ist der HCB Südtirol Alperia ohne Torerfolg. Zum letzten Mal jubeln, konnte er nach 27.08 Minuten beim 2:3 n.V. gegen Graz. Gegen den KAC ging er danach 2Mal leer aus. ZAHLEN DES TAGES In Sterzing wartet ein Leckerbissen AHL: Die Broncos empfangen heute denHCPustertal – Rittner Buamwollen an Tabellenspitze zurück –HCGherdëina peilt 3. Sieg in Folge an BOZEN (kp). In der Alps Hockey League (AHL) haben einige Mannschaften die Hälfte der Spiele des Grunddurchgangs be- reits bestritten. Andere werden heute das 20. Saisonspiel in An- griff nehmen, womit auch sie bei Halbzeit angekommen sind. Ein echter Leckerbissen wird in der „Weihenstephan“-Arena serviert, wo die Broncos Sterzing Weihenstephan den HC Puster- tal empfangen. Die beiden Kon- trahenten sind in der Tabelle nur durch einen Punkt getrennt und liegen auf Tuchfühlung zum Spitzenquartett. Das Derby zwischen „Wild- pferden“ und „Wölfen“ hat kei- nen Favoriten und verspricht Spannung pur. Während die Wipptaler bisher noch keinen richtigen Einbruch hatten, haben die Pusterer die Mini-Krise über- standen und zuletzt 6 von 7 Spie- len gewonnen. Das Hinspiel hat- ten sie am 25. Oktober zu Hause aber mit 1:2 n.P. verloren. Bei den Hausherren wird heute Daniel Erlacher fehlen. Der 28-jährige Stürmer war am Donnerstag beim 5:1-Auswärtssieg gegen Neumarkt mit einer Schulterver- letzung ausgeschieden. Die Gäs- te werden ohne die beiden An- greifer Thomas Erlacher und Da- vid Laner anreisen, während hin- ter dem Einsatz von Eric Johans- son gestern noch ein Fragezeichen stand. Die Rittner Buam können heute an die Tabellenspitze zu- rückkehren. Der Titelverteidiger ist bereits um 15 Uhr bei Schluss- licht Klagenfurt II haushoher Fa- vorit und könnte Jesenice, das an diesem Wochenende pausiert, als Spitzenreiter ablösen. Rittens Trainer Riku-Petteri Lehtonen muss heute ohne die Langzeit- verletzten Andreas Alber und Maximilian Ploner sowie Alex Frei, der in der nächsten Woche ins Team zurückkehren wird, auskommen. Klagenfurt hat mit 25 erzielten Toren sowie 116 Ge- gentreffern sowohl den schlech- testen Angriff als auch die löch- rigste Abwehr der gesamten Liga. Der HC Gherdëina valgar- dena.it will in Alba di Canazei an die starke Leistung vom Mitt- woch (6:1 gegen Zell am See) an- knüpfen und den HC Fassa, der lediglich eines der letzten 10 Spiele gewonnen hat, abschüt- teln. Das Team von Trainer Patri- ce Lefebvre, der ohne Fabio Kost- ner auskommen muss, peilt den 3. Sieg in Folge an. ©AlleRechtevorbehalten Alps Hockey League Bregenzerwald–Olimpija Ljubljana 5:2 1. Jesenice 20 15 0 5 81:41 45 2. Rittner Buam 19 16 0 3 78:35 44 3. Asiago Hockey 19 13 0 6 68:43 39 4. Olimpija Ljubljana 21 13 0 8 66:43 38 5. HC Pustertal 20 11 0 9 60:41 37 6. Broncos Sterzing 19 12 0 7 66:42 36 7. Feldkirch 19 12 0 7 62:44 36 8. Bregenzerwald 21 11 0 10 65:69 33 9. SG Cortina 20 9 0 11 65:62 30 10. Lustenau 19 9 0 10 58:48 28 11. Zeller Eisbären 20 10 0 10 49:68 28 12. EC Kitzbühel 19 8 0 11 59:54 27 13. Salzburg Juniors 15 8 0 7 46:42 22 14. HC Gherdëina 20 6 0 14 52:86 18 15. HC Fassa 19 6 0 13 40:79 17 16. HC Neumarkt 20 6 0 14 46:73 15 17. Klagenfurt II 20 0 0 20 25:116 2 GESTERN HCB Südtirol – Klagenfurt • • •••••••••••• 0:2 (0:0, 0:0, 0:2) SR: Trilar, Zrnic (Hribar, Sparer) Tore: 3. Drittel: 0:1 Manuel Geier (6.39), 0:2 Bischofberger (19.36/EN). Strafminuten: HCB Südtirol 6 – Kla- genfurt 6 Zuschauer: 2250 Fehervar – Villach • • •••••••••••••••••••••••••• 5:4 (1:1, 3:1, 1:2) SR: Siegel, Smetana (Gatol, Nagy) Tore: Harty (10.), Koger (25., 53.), Manavian (31./PP), Vidmar (39.) bzw. Beach (20.), Verlic (28./PP), Walter (50.), Sarauer (56.). Strafminuten: Fehervar 6 –Villach 8 Zuschauer: 3118 Innsbruck – Zagreb • • ••••••••••••••••••••••• 3:1 (0:0, 2:1, 1:0) SR: Gruber, Kellner (Ettlmayr, Schauer) Tore: Ouellet-Blain (34.),Wahl (38./PP2), Spurgeon (60./EN) bzw. Koskiranta (39./SH). Strafminuten: Innsbruck 12 – Za- greb 8 Zuschauer: 1800 Graz – Wien • • •••••••••••••••••••••••••••••••••••• 0:2 (0:0, 0:1, 0:1) SR: Bulovec, Kincses (Kaspar, Zgonc) Tore: Schneider (24.), Tessier (48.). Strafminuten: Graz 4 –Wien 6 Zuschauer: 2512 PP = Powerplay/Überzahl SH = Shorthander/Unterzahl EN = Schuss ins leere Tor SAMSTAG Dornbirn – Zagreb • • •••••••••••••• 19.15 Uhr SR: Lemelin, Schutz (Kontschieder, Verworner) Salzburg – Znojmo • • •••••••••••••• 19.15 Uhr SR: Fichtner, Piragic (Rakovic, See- wald) SONNTAG Dornbirn – Znojmo • • ••••••••••••• 17.30 Uhr SR: Berneker, M. Nikolic (Pardat- scher, Tschrepitsch) Klagenfurt – Fehervar • • •••••••• 17.30 Uhr SR: Baluska, Sternat (Angerer, Bärn- thaler) Villach – Innsbruck • • ••••••••••••• 17.30 Uhr SR: Buolvec, Stolc (Nagy, Soos) Linz – HCB Südtirol Alperia •• 17.45 Uhr SR: Piragic, Smetana (Nothegger, Rakovic) © EBEL GESTERN Bregenzerwald – Laibach • • ••••••••••••••• 5:2 (0:2, 1:0, 4:0) SR: Benvegnù, Strasser (Martin, Ste- fenelli) Tore: 1. Drittel: 0:1 Ulamec (6.11), 0:2 Hebar (12.27/PP); 2. Drittel: 1:2 Hai- dinger (10.29/PP); 3. Drittel: 2:2 Mörsky (13.24), 3:2 Fussenegger (14.15), 4:2 Daniel Ban (15.01), 5:2 Schwinger (18.36). Strafminuten: Bregenzerwald 6 – Laibach 10 PP = Powerplay/Überzahl SH = Shorthander/Unterzahl EN = Schuss ins leere Tor SAMSTAG Klagenfurt II – Rittner Buam • 15.00 Uhr SR: Fajdiga, Lesniak (Bergant, Rezek) Sterzing – Pustertal • • •••••••••••• 19.30 Uhr SR: Lega,Wallner (Basso, Terragni) Feldkirch – Lustenau • • ••••••••••• 19.30 Uhr SR: Moschen, Virta (Kalb, Rinker) Fassa – HC Gherdëina • • ••••••••• 20.30 Uhr SR: Bajt, Ofner (Arlic, Snoj) Cortina – Kitzbühel • • ••••••••••••• 20.30 Uhr SR: Mischiatti, Pianezze (T. Egger, Pi- ras) Asiago – Zell am See • • •••••••••••• 20.30 Uhr SR: Lazzeri,Widmann (Bedynek, Wiest) © ALPS HOCKEY LEAGUE Österreich – EBEL Fehervar–Villacher SV 5:4 Graz 99ers–Vienna Capitals 0:2 HC Innsbruck–KHL Zagreb 3:1 HCB Südtirol–Klagenfurter AC 0:2 1. Vienna Capitals 24 19 0 5 85:46 58 2. Klagenfurter AC 24 16 0 8 66:54 47 3. EHC Linz 24 13 0 11 82:69 41 4. KHL Zagreb 23 12 0 11 70:71 36 5. EC Salzburg 24 12 0 12 79:73 35 6. Graz 99ers 25 12 0 13 76:81 34 7. Dornbirner EC 23 10 0 13 68:73 33 8. HC Innsbruck 24 11 0 13 75:76 33 9. Orli Znojmo 23 10 0 13 66:74 30 10. Villacher SV 24 10 0 14 68:75 30 11. Fehervar 24 11 0 13 51:80 29 12. HCB Südtirol 24 7 0 17 62:76 23 Alexander Egger (rechts neben Manuel Ganahl) bestritt gestern Abend sein 800. Spiel für den HCB Südtirol Alperia. Alle Fotos auf dieser Seite: Max Pattis Torhüter Jakub Sedlacek (rechts) entschärfte in seinem letzten Spiel für den HCB Südtirol Alperia 41 Schüsse. Die 0:2-Niederlage gegen Klagenfurt konnte er aber nicht verhindern. Trainer Kai Suikkanen feierte ges- tern sein Debüt auf der Bank des HCB Südtirol Alperia. Die Broncos Sterzing empfangen heute Abend den HC Pustertal. Im Bild: Giffen Nyren, Raphael Andergassen, Max Oberrauch und Radovan Gabri (von links). Kevin Fink will mit den Rittner Buam an die Tabellenspitze zu- ück.

RkJQdWJsaXNoZXIy Mjc0Mjk=