Hockey Club Gherdëina valgardena.it - PRESS

- Montag, 1. Oktober 2018 Sport 39 Radovan Gabri fällt lange aus Rittens Trainer Riku-Petteri Lehtonen muss mehrere Monate ohne Radovan Gabri (im Bild) auskommen. Der 24-jährige Verteidiger, der im Sommer aus Sterzing gekommen ist, hat sich amDonnerstag gegen den HC Gherdëina das Kreuzband im Knie gerissen und wurde bereits am Freitag operiert. © 2 Südtiroler Derbys standen am 2. Spieltag in der IHL Division I, Kreis Ost auf dem Programm. Sterzing ließ Toblach beim 10:1 (2:0, 5:0, 3:1) keine Chance. Felix Tschimben (im Bild) und Tommy Gschnitzer ließen sich je 3 Skorerpunkte gutschreiben. Der HCB Foxes Academy fertigte Vinschgau mit 5:1 (0:0, 2:0, 3:1) ab. © Feldkirch – HC Pustertal • • ••••••••••••••••• 0:3 (0:2, 0:0, 0:1) SR: Supper, Widmann (Bedynek, Mar- tin) Tore: 1. Drittel: 0:1 Hofer (9.37), 0:2 Ber- ger (14.16/SH); 3. Drittel: 0:3 Gander (19.53/EN). Strafminuten: Feldkirch 6 + Spieldauer- disziplinarstrafe Caffi – Pustertal 14 Laibach – Rittner Buam • • ••••••••••••••••••• 5:1 (2:0, 1:1, 2:0) SR: Durchner, Lazzeri (M. Cristeli, Ga- tol) Tore: 1. Drittel: 1:0 Music (2.53), 2:0 Ko- ren (12.00); 2. Drittel: 2:1 Simon Kostner (2.31/SH), 3:1 Koren (18.57/PP); 3. Drit- tel: 4:1 Koren (5.00), 5:1 Music (10.02). Strafminuten: Laibach 2 – Ritten 12 HC Gherdëina – Lustenau • • •••••••••••••••• 2:7 (1:2, 1:3, 0:2) SR: Gamper, Pahor (Bedana, Miklic) Tore: 1. Drittel: 0:1 Vallerand (2.57), 2:0 Vallerand (14.14/PP), 1:2 Lundström (17.39); 2. Drittel: 1:3 Grabher Meier (4.44), 1:4 Putnik (6.52), 1:5 Grabher Meier (13.52/PP), 2:5 Gabriel Vinatzer (14.44); 3. Drittel: 2:6 Labrecque (0.37), 2:7 Wilfan (14.28). Strafminuten: Gröden 2 – Lustenau 22 Salzburg II – Cortina • • •••••••••••••••••••••••• 2:0 (0:0, 1:0, 1:0) SR: Bajt, Metzinger (Javornik, Markizeti) Tore: 2. Drittel: 1:0 Evertsson (9.40/PP); 3. Drittel: 2:0 Evertsson (0.26/PP). Strafminuten: Salzburg 10 – Cortina 12 Mailand – Jesenice • • ••••••••••••••••••••••••••• 4:5 (2:3, 1:2, 1:0) SR: Virta, Wallner (Rinker, Terragni) Tore: 1. Drittel: 1:0 Pance (2.53), 1:1 Urukalo (5.06), 1:2 Glavic (13.55/PP), 2:2 Terzago (14.33/PP), 2:3 Cimzar (18.04); 2. Drittel: 2:4 Pem (10.09), 3:4 Verrault-Paul (15.04), 3:5 Cumzar (16.24); 3. Drittel: 4:5 Verreault-Paul (3.52). Strafminuten: Mailand 15 – Jesenice 17 Zell am See – Asiago • • •••••••••••••••••••••••• 1:4 (0:1, 0:0, 1:3) SR: Lesniak, Loicht (Arlic, Reisinger) Tore: 1. Drittel: 0:1 Gellert (17.16); 3. Drittel: 1:1 Dinhopel (0.59), 1:2 Bardaro (11.07), 1:3 Tessari (15.20/PP), 1:4 Mar- chetti (19.22/EN). Strafminuten: Zell 14 – Asiago 12 Kitzbühel – Klagenfurt II • • ••••••••••••••••• 4:3 (2:0, 0:2, 2:1) SR: Lendl, Strasser (Legat, Tschrepitsch) Tore: 1. Drittel: 1:0 Eder (15.29), 2:0 Maurer (19.05); 2. Drittel: 2:1 Rodiga (4.15), 2:2 Topatigh (8.55); 3. Drittel: 2:3 Hochegger (9.10/PP), 3:3 Rosenlechner (13.54), 4:3 Havlik (17.41). Strafminuten: Kitzbühel 6 – Klagenfurt 8 Feldkirch – Jesenice • • ••••••••••••••••••••••••• 2:1 (2:0, 0:0, 0:1) SR: Supper, Widmann (Bedynek, Mar- tin) Tore: 1. Drittel: 1:0 Stanley (4.55), 2:0 Soudek (7.47); 3. Drittel: 2:1 Glavic (5.12). Strafminuten: Feldkirch 6 – Jesenice 4 PP = Powerplay/Überzahl SH = Shorthander/Unterzahl EN = Schuss ins leere Tor © ALPSHL Wien – Villach • • ••••••••••••••••••••••••••••••••• 4:3 (1:2, 2:0, 1:1) SR: Gruber, Piragic (Gatol, Hribar) Tore: Rotter (10./PP), Schneider (25., 47.), De Sousa (32.) bzw. Trivino (6.), Kromp (7./PP), Sharp (60.). Strafminuten:Wien 16 –Villach 22 Zuschauer: 3700 Salzburg – Fehervar • • •••••••••••••••••••••••• 9:0 (3:0, 4:0, 2:0) SR: Bulovec, Trilar (Pagon, Seewald) Tore: Regner (9.), Heinrich (12., 22., 59.), Gazley (15.),Wappis (27.), Van deVelde (30.). Raffl (40.), Rauchen- wald (59.). Strafminuten: Salzburg 8 – Fehervar 12 Zuschauer: 2078 Linz – Znojmo • • •••••••••••••••••••••••••••••••••• 3:1 (1:1, 0:0, 2:0) SR: Berneker, Zrnic (Kontschieder, Nothegger) Tore: Kearns (14./PP), Locke (51., 59.) bzw. Luciani (2.). Strafminuten: Linz 12 – Znojmo 8 Zuschauer: 4350 Dornbirn – Klagenfurt • • •••••••••••••••••••• 0:3 (0:1, 0:0, 0:2) SR: Bauer, Kellner (Pardatscher, Schauer) Tore: Bischofberger (18.),Witting (54.), Petersen (55.). Strafminuten: Dornbirn 6 – Klagen- furt 2 Zuschauer: 3074 Zagreb – Graz • • ••••••••••••••••••••••••••••••••• 2:4 (1:1, 0:1, 1:2) SR: K. Nikolic, Sternat (Nedeljkovic, Sparer)) Tore: Sauve (8.), Armstrong (54./PP) bzw. Loney (16.), Garbowsky (26.), Hamilton (47.), Caito (60./EN). Strafminuten: Zagreb 4 – Graz 8 Zuschauer: 1643 PP = Powerplay/Überzahl SH = Shorthander/Unterzahl EN = Schuss ins leere Tor © EBEL Das Bier der Eishockeyfans! Pusterer Erfolgslauf hält an EISHOCKEY: HCPustertal feiert beim3:0 in Feldkirch den 5. Sieg im5. Spiel – Erstes „Shutout“ vonColin Furlong FELDKIRCH (kp). Der HC Pustertal eilt in der Alps Ho- ckey League (AlpsHL) von Sieg zu Sieg. Die „Wölfe“ fei- erten am Samstag beim 3:0 in Feldkirch den 5. Erfolg und ziehen an der Tabellenspitze weiterhin einsam ihre Kreise. Dabei waren die Pusterer mit ei- ner Rumpftruppe ins „Ländle“ gereist. Neben Verteidiger Danny Elliscasis fehlten die 4 Stürmer Thomas Erlacher, Marko Virtala, Alessio Piroso und Felix Brunner, weshalb Trainer Petri Mattila ge- rade einmal 3 Angriffslinien auf- bieten konnte. Trotzdem waren die Gäste in der Vorarlberghalle die spielbe- stimmende Mannschaft und leg- ten bereits im Startdrittel, in dem sie den Gegner zeitweise über- rollten, den Grundstein zum Sieg. Armin Hofer stellte die Weichen mit einem Schlagschuss auf Sieg. Als wenig später Cody Corbett auf der Strafbank saß, entwischte Si- mon Berger seinen Bewachern und stürmte auf und davon. Sei- nen ersten Versuch konnte Alex Caffi noch abwehren, beimNach- schuss des 19-Jährigen war der Torhüter allerdings machtlos. Im Mittelabschnitt verwalteten die Mattila-Schützlinge im Stile einer Spitzenmannschaft den Vorsprung. Tommaso Traversa hätte diesen sogar weiter ausbau- en können, scheiterte aber an der Querlatte. In den letzten 20 Minuten wur- de das Spiel härter. In der 49. Mi- nute brannten bei Caffi dann die Sicherungen durch. Der Goalie wurde von Berger außerhalb des Torraumes zu Fall gebracht, wes- halb er den gegnerischen Angrei- fer zumBoxkampf herausforderte und mehrmals attackierte. Wäh- rend Caffi mit einer Spieldauer- disziplinarstrafe vorzeitig unter die Dusche musste und durch Dominic Divis ersetzt wurde, musste Berger für 4 Minuten auf die Strafbank. Wenig später folgte ihm Gian- luca March, weshalb es vor dem Kasten von Colin Furlong mehr- mals lichterloh brannte. Der ka- nadische Schlussmann behielt aber stets den Durchblick, ent- schärfte sämtliche 23 Schüsse und feierte sein erstes „Shutout“ im Pusterer Trikot. Als Divis in der Schlussphase für einen 6. Feldspieler Platz machte, sorgte Markus Gander für den 3:0-End- stand: Der Wipptaler Stürmer traf 7 Sekunden vor Schluss ins leere Tor, weshalb er sich in allen 5 bis- herigen Spielen in die Torschüt- zenliste eingetragen hat. ©AlleRechtevorbehalten In der Fremde gibt es nichts zu holen 3. AUSWÄRTSNIEDERLAGE: Rittner Buamgehen in Laibachmit 1:5 unter – Gal Koren und Ales Music gnadenlos LAIBACH (kp). Die Rittner Buam warten in dieser Saison nach wie vor auf den ersten Aus- wärtssieg. Am Samstag setzte es für den Italienmeister die 3. Nie- derlage in der Fremde: Er ging in Laibach mit 1:5 unter. Die Rittner Buam sind derzeit von der Vorjahresform meilen- weit entfernt. Der neue Torhüter Thomas Tragust kann nicht an die Leistungen seines Vorgän- gers Patrick Killeen anknüpfen und entschärfte auch in der slo- wenischen Hauptstadt nur 86,5 Prozent der auf sein Tor abge- feuerten Schüsse. Damit hält der ehemalige Nationaltorhüter bei einer enttäuschenden Fangquo- te von 85,7 Prozent. Aber auch seine Vorderleute ließen den Schlussmann, der beim einen oder anderen Gegentor sehr un- sicher wirkte, zum wiederholten Mal im Stich. Zu allem Über- druss wehte im Rittner Angriff erneut nur ein laues Lüftchen. Anders die Slowenen, bei de- nen vor allem die Paradereihe mit Gal Koren, Ales Music und Miha Zajc nie zu halten war und an allen 5 Toren beteiligt war. Das Trio brachte es jeweils auf 4 Skorerpunkte und entschied das Spiel praktisch im Alleingang. Music reagierte nach einem Ab- praller von Tragust am schnells- ten und traf zum frühen 1:0. We- nig später griff Rittens Goalie er- neut daneben und Koren erhöh- te mühelos auf 2:0. Gleich nach dem ersten Sei- tenwechsel konnte Simon Kost- ner in Unterzahl im Stile eines Penaltyschützen verkürzen. Ko- ren sorgte noch im Mittelab- schnitt mit einem platzierten Schuss für das 3:1. Im 3. Drittel schloss Koren einen schnellen Gegenstoß über Music zum 4:1 ab. 10 Minuten vor Schluss sorg- te Music nach einer herrlichen Puckstaffette für den 5:1-End- stand. ©AlleRechtevorbehalten Lustenau tobt sich so richtig aus 2. HEIMNIEDERLAGE: Die Vorarlberger fertigen den HC Gherdëina mit 7:2 ab und halten bei 29 Saisontoren WOLKENSTEIN (kp). Der HC Gherdëina valgardena.it musste am Samstag die 2. Heimnieder- lage in dieser Saison einstecken. Die Ladiner zogen gegen den EHC Lustenau mit 2:7 den Kür- zeren und sitzen weiterhin im unteren Tabellendrittel fest. Grödens Trainer Patrice Le- febvre musste ohne die beiden Stürmer Michael Sullmann und Joel Brugnoli auskommen. Die Gäste aus Vorarlberg erwischten einen Auftakt nach Maß: Marc- Olivier Vallerand eröffnete nach einem millimetergenauen Zu- spiel von Philip Putnik den Torr- eigen. Bei der ersten Überzahlsi- tuation schlug der ehemalige Bozner und Eppaner Stürmer mit einer Direktabnahme erneut zu. Die Hausherren kamen kurz vor dem ersten Pausentee zum Anschlusstreffer: Linus Lund- ström gab dem sehr sicheren Torhüter Maris Jucers, der 37 Schüsse des HCG abwehrte, im 2. Versuch das Nachsehen. Im Mittelabschnitt fegte der beste Angriff der Liga (29 Tore) wie ein Hurrikan über den Gast- geber, der innerhalb von 9Minu- ten 3 weitere Gegentreffer hin- nehmen musste. Das 2:5 durch Gabriel Vinatzer war nur ein kleines Strohfeuer, denn im Schlussdrittel schraubten Dave Labrecque mit einer feinen Ein- zelleistung und Maximilian Wil- fan nach einem Energieanfall von Chris D'Alvise das Ergebnis auf 7:2. ©AlleRechtevorbehalten Österreich – EBEL EC Salzburg–Fehervar 9:0 EHC Linz–Orli Znojmo 3:1 Dornbirner EC–Klagenfurter AC 0:3 KHL Zagreb–Graz 99ers 2:4 Vienna Capitals–Villacher SV 4:3 1. Vienna Capitals 6 6 0 0 24:11 17 2. Klagenfurter AC 5 4 0 1 16:8 13 3. Dornbirner EC 6 4 0 2 21:12 12 4. Graz 99ers 6 4 0 2 24:19 11 5. HCB Südtirol 5 3 0 2 13:12 9 6. Fehervar 6 4 0 2 18:23 9 7. EHC Linz 6 2 0 4 13:13 8 8. Villacher SV 6 3 0 3 15:19 6 9. EC Salzburg 5 1 0 4 17:15 4 10. HC Innsbruck 5 1 0 4 18:28 4 11. KHL Zagreb 6 1 0 5 12:24 4 12. Orli Znojmo 4 0 0 4 11:18 2 IHL: Division I: Kreis Ost HC Vinschgau–Academy Bozen 1:5 WSV Sterzing C–HC Toblach 10:1 HC Pieve di Cadore–HC Feltre n.V. 2:1 1. WSV Sterzing C 2 2 0 0 13:2 6 2. Academy Bozen 2 2 0 0 9:1 6 3. HC Pieve di Cadore 1 1 0 0 2:1 2 4. HC Feltre 2 0 0 2 2:5 1 5. HC Vinschgau 1 0 0 1 1:5 0 6. HC Pinè 1 0 0 1 0:4 0 7. HC Toblach 1 0 0 1 1:10 0 Serie A Der HC Pustertal feierte gegen Feldkirch den 5. Sieg. Torhüter Colin Furlong (links) entschärfte alle 23 Schüsse, während Markus Gander (rechts) den Endstand zum 3:0 fixierte. Alle Fotos auf dieser Seite: Max Pattis War in Laibach der einzige Rittner Torschütze: Simon Kostner. David Roupec und Derek Eastman (von links) waren in der Grödner De- fensive oft überfordert: Lustenau feierte einen klaren 7:2-Sieg. Brachte den HC Pustertal mit 1:0 in Führung: Armin Hofer. Gabriel Vinatzer (HC Gherdëina) Laibach–Rittner Buam 5:1 Mailand–Jesenice 4:5 Salzburg II–SG Cortina 2:0 Feldkirch–HC Pustertal 0:3 EC Kitzbühel–Klagenfurt II 4:3 Zell am See–Asiago Hockey 1:4 HC Gröden–Lustenau 2:7 Feldkirch–Jesenice 2:1 1. HC Pustertal 5 5 0 0 19:6 15 2. Asiago Hockey 5 4 0 1 18:8 13 3. Lustenau 5 4 0 1 29:14 12 4. Laibach 6 4 0 2 21:11 12 5. Jesenice 5 3 0 2 18:12 9 6. SG Cortina 5 3 0 2 13:15 9 7. Wipptal 4 3 0 1 16:8 8 8. Feldkirch 4 2 0 2 9:9 7 9. EC Kitzbühel 5 2 0 3 13:19 7 10. Salzburg II 4 2 0 2 10:8 6 11. Rittner Buam 5 2 0 3 19:20 6 12. Zell am See 4 2 0 2 12:10 5 13. Bregenzerwald 5 1 0 4 15:23 3 14. HC Gröden 5 1 0 4 10:22 3 15. HC Fassa 5 1 0 4 12:23 2 16. Klagenfurt II 5 1 0 4 12:30 2 17. Mailand 3 0 0 3 7:15 1 Alps Hockey League

RkJQdWJsaXNoZXIy Mjc0Mjk=