Hockey Club Gherdëina valgardena.it - PRESS

- Freitag, 12. Oktober 2018 35 Sport bei Die Sportredaktion wird eingekleidet von 7Mannschaften nehmen ab heute am diesjährigen PuntoHockey CCM-Cup teil. Diese sind: Sudden Death Kaltern, Wikinger Vilpian, Bulldogs Bo- zen, Prad, Gardena Bulls-Queens, Naturns Cannibals und Neuling Valrendena. Nicht mehr dabei sind indes Pinè und Freienfeld. © 2 Assists steuerte gestern Abend Verteidi- ger Gianluca March (rechts) zum Pusterer 2:1-Sieg im Spitzenspiel gegen Lustenau bei. © Das Spitzenspiel hielt, was es versprach. 1200 Zuschauer brachten gute Stimmung auf die Ränge des Rienzstadions. Auf dem Eis lieferten sich die Klas- senbesten der AlpsHL einen feu- rigen Schlagabtausch mit eini- gen Nickligkeiten. Man sah die „Wölfe“, die sich immer wieder in bester Play-off-Manier in die Schüsse warfen: Die beste Ab- wehr der Liga stand eng und si- cher vor Torhüter Colin Furlong. Man erkannte einen Tabellen- führer, der sich aus einer Situati- on befreien musste, die für ihn bisher in dieser Spielzeit unge- wöhnlich war. Man beobachtete einen bärenstarken HC Pustertal in Unterzahl und man ließ sich von einemVerteidiger in Höchst- form überraschen, den vor der Saison wenige auf der Rechnung hatten. Gianluca March aus Auer lieferte an der Seite von Armin Hofer eine tolle Show ab. Nach Auch Lustenau vergeht die Lust EISHOCKEY: HC Pustertal setzt Erfolgslauf fort: 2:1 im Spitzenspiel gegen die Vorarlberger – Gianluca Marchmit 2 Assists der Matchwinner seiner schwierigen Vorjahressai- son trumpft der 21-Jährige jetzt richtig auf und legt deutliche Leaderqualitäten an den Tag. Die beste Offensiv-Abteilung der Liga aus Lustenau fand kaum ein Loch in der Abwehr des HCP. Sekunden vor Ende hatte der Gastgeber im Startdrittel die dickste Chance zur Führung: Markus Gander kam nach einer abgelaufenen Strafe aufs Eis, ver- gab allein vor Gäste-Torhüter Maris Jucers das mögliche 1:0. Man sah im weiteren Verlauf aber auch immer wieder die ge- ballte Angriffskraft der Gäste aus Vorarlberg. Marc-Olivier Valle- rand, Chris D'Alvise und Adis Alagic rollten immer wieder an. Im Spiel 5-gegen-5 hatten die Gäste sogar leichte Vorteile. Dann sah man endlich auch To- re. Das 1:0 war fein heraus ge- spielt: Das Zuspiel von March war wie ein Schnitt mit einer warmen Klinge durch die kalte Butter. Teemu Virtala nahm sei- nen Zuckerpass an der blauen Linie auf, verzögerte alleine vor dem Goalie kurz den Abschluss und veredelte mit einem schar- fen Schuss. Noch im Jubelschrei des Hexenkessels glichen die Gäste praktisch postwendend aus: Die Defensive der „Wölfe“ war für einmal ungeordnet und Maximilian Wilfan gab einem Pass von Philipp Winzig die ent- scheidende Richtungsänderung. V ON ANTON HÖLLER AUS BRUNECK . . ................................................. Nicht durch Mark und Bein: Der gestrige HC Pustertal ging durch March und Bein. Verteidiger Gianluca March führte eine erneut überragen- de Defensive mit 2 Assists an und die „Wölfe“ siegten im ersten Gipfelreffen der Alps Hockey League (AlpsHL) ge- gen Lustenau mit 2:1. Doch die Hausherren fanden danach sofort wieder in die Spur und zu Beginn des Schlussdrit- tels die erneute Führung. Wieder war es March, der den Puck im richtigen Moment an Raphael Andergassen weiter gab und die- ser ließ sich vor Jucers nicht zweimal bitte. Lustenau war ge- schockt und konnte nicht mehr viel Energie nachsetzen. Man musste vermuten, dass die Kraft jetzt den Ausschlag zugunsten der Pusterer gab. Somit hatten die „Wölfe“ kaum Mühe, den 8. Sieg in Folge nach Hause zu fah- ren. ©AlleRechtevorbehalten Die Broncos erfüllen ihre Pflicht HEIMSIEG: Wipptal macht beim7:3 gegen Klagenfurt II das halbe Dutzend voll STERZING (kp). Die Wipptal Broncos Weihenstephan mach- ten gestern das halbe Dutzend voll und feierten den 6. Saison- sieg. Gegen den Tabellennach- zügler Klagenfurt II legten die „Wildpferde“ einen Blitzstart hin, gerieten im Mittelabschnitt aber gehörig ins Wanken, um in den letzten 20 Minuten das Ergebnis in die Höhe zu schrauben. Im Startdrittel machten die Hausherren, bei denen Paolo Bustreo bald mit Leistenproble- men ausschied, aus den 3 besten Chancen 3 Tore. Kyle Just (2) und Tommy Gschnitzer sorgten für die beruhigende 3:0-Fürhung. Diese veranlasste auch Trainer Ivo Jan seinem Stammtorhüter Gianluca Vallini eine Ver- schnaufpause zu geben. Dessen Platz nahm Robin Quagliato ein. An ihm lag es nicht, dass die „Rotjacken“ innerhalb von 4 Mi- nuten bis auf ein Tor heranka- men. Die Gäste waren im Mittel- drittel nicht wieder zu erkennen: Sie spielten sehr aggressiv und überrumpelten förmlich die Broncos, die erst nach 10 Minu- ten zur ersten Chance kamen. Nach dem letzten Seitenwech- sel sorgte Matthias Mantinger für die Vorentscheidung, ehe Fabian Hackhofer seinen Gegenspieler Valentin Hammerle nach einer unglücklichen Situation mit ei- nem Check gegen den Kopf und einer Gehirnerschütterung ins Krankenhaus schickte. ©AlleRechtevorbehalten Abschluss ist das Problem AUSWÄRTSNIEDERLAGE: HC Gherdëina verliert ASIAGO (kp). Der HC Gherdëina valgardena.it musste sich gestern in Asiago mit 3:7 geschlagen ge- ben. Der Titelverteidiger nutzte im Startdrittel 2 Unsicherheiten von Torhüter Misa Pietilä aus und lag schnell mit 3:1 in Füh- rung. Der finnische Goalie griff beim 0:1 durch Jose Magnabosco und beim 1:3 durch Davide Dal Sasso, der insgesamt 3 Mal zu- langte, jeweils daneben. Ab dem Mittelabschnitt nahm Leo Kostner den Platz von Pietilä ein und wusste auf der ganzen Li- nie zu überzeugen. Bei den Über- zahltreffern von Anthony Barda- ro undMark Naclerio war der erst 20-Jährigemachtlos. Nach dem5. Gegentreffer begannen seine Vorderleute zu spielen, waren mehr als ebenbürtig, haderten aber mit der Abschlussschwäche. Kurz vor dem 2. Seitenwechsel gelang Doppeltorschütze Micha- el Sullmann in doppelter Über- zahl das 3:6. In den letzten 20 Mi- nuten spielte Asiago seine ganze Routine aus und feierte den 7. Saisonsieg . ©AlleRechtevorbehalten Ritten stürmt, Jesenice trifft und siegt HEIMNIEDERLAGE: Die Buam verlieren gegen die Slowenenmit 1:4 – Sislannikovs gelingt der Ehrentreffer KLOBENSTEIN (ph). Die Rittner Buam haben nach 2 Siegen vor eigenem Anhang gestern am Hochplateau erstmals in der lau- fenden Meisterschaft verloren. Gegen Jesenice gab es eine 1:4- Niederlage. Im ersten Drittel konnte Ritten mehr Torschüsse (14:7) verzeich- nen, aber die Gäste gingen durch einen Doppelschlag innerhalb von nur 65 Sekunden mit 2:0 in Führung. Zunächst traf Luka Basic nach einemAlleingang, da- nach der Finne Jesse Jyrkkiö mit einem verdeckten Schuss. Beide Treffer entstanden nach Gegen- stößen. Im 2. Drittel hatten die Rittner aber auch Jesenice Torchancen. Kurz nachdem Thomas Spinell eine Strafe abgesessen hatte, tra- fen die Gäste zum 3:0. Abermals war es Basic, der einen Pass von Nik Pern unhaltbar für Goalie Thomas Tragust ins Kreuzeck ab- lenkte. Das schien die Vorent- scheidung zu sein. Doch in Über- zahl glückte dem Letten Olegs Sislannikovs mit einem präzisen Schuss 5 Sekunden vor der zwei- ten Sirene der 1:3-Anschlusstref- fer. 10Minuten vor demEnde zap- pelte der Puck dann erneut im Rittner Tor. Bei 4:3-Überzahl für Jesenice lenkte der auffällige Basic einen Weitschuss von Nejc Stojan zum 4:1 für die Slowenen ab. Das war die endgültige Ent- scheidung. Rittens Sportdirektor Adolf Insam sagte nach der Par- tie: „Wir hatten viele Chancen, aber der Puck wollte nicht ins Tor. Solche Abende kann es ge- ben. Wir müssen einfach Geduld haben. Unsere Mannschaft ist jung. Die 2 schnellen Kontertore im 1. Drittel haben uns das Spiel gekostet. Es war auf alle Fälle ei- ne gefällige Partie. Wir haben ge- kämpft und mehr als ordentlich gespielt. Jesenice ist eine gute Mannschaft und hat am Ende al- les richtig gemacht. Wir werden beim Toreschießen wieder mehr Glück haben.“ ©AlleRechtevorbehalten GESTERN HC Pustertal – Lustenau • • •••••••••••••••• 2:1 (0:0, 1:1, 1:0) SR: Mori, Piniè (De Zordo, Piras) Tore: 2. Drittel: 1:0 Teemu Virtala (12.44), 1:1 Wilfan (13.31); 3. Drittel: 2:1 Andergassen (1.46). Strafminuten: Pustertal 18 – Lustenau 14 Wipptal Broncos – Klagenfurt II • • •••• 7:3 (3:0, 0:2, 4:1) SR: Benvegnù, Lazzeri (P. Giacomozzi, Mantovani) Tore: 1. Drittel: 1:0 Just (4.37), 2:0 Just (7.12/PP), 3:0 Tommy Gschnitzer (18.10); 2. Drittel: 3:1 Hammerle (0.47), 3:2 Obersteiner (4.12/PP); 3. Drittel: 4:2 Mantinger (2.17), 5:2 Kofler (7.01/PP), 6:2 Sotlar (7.55), 7:2 Mantin- ger (13.06), 7:3 Kernberger (19.10). Strafminuten: Wipptal 10 – Klagenfurt 16 Asiago – HC Gherdëina • • •••••••••••••••••• 7:3 (3:1, 3:2, 1:0) SR: Fajdiga, Stefenelli (Bedana, Pagon) Tore: 1. Drittel: 1:0 Magnabosco (7.02), 1:1 Pitschieler (12.57), 2:1 Dal Sasso (15.40), 3:1 Dal Sasso (16.31); 2. Drittel: 4:1 Bardaro (4.35/PP), 5:1 Naclerio (9.00/PP), 5:2 Sullmann (12.32), 6:2 Gellert (16.23); 3. Drittel: 7:3 Dal Sasso (3.20). Strafminuten: Asiago 14– Gröden 14 Rittner Buam – Jesenice • • ••••••••••••••••• 1:4 (0:2, 1:1, 0:1) SR: Gamper, Moschen (Javornik, Re- zek) Tore: 1. Drittel: 0:1 Basic (12.36), 0:2 Jyrkkiö (13.41); 2. Drittel: 0:3 Basic (19.00), 1:3 Sislannikovs (19.55/PP); 3. Drittel: 1:4 Basic (10.12). Strafminuten: Ritten 12 – Jesenice 12 PP = Powerplay/Überzahl SH = Shorthander/Unterzahl EN = Schuss ins leere Tor © ALPSHL Das Bier der Eishockeyfans! Pustertals Torhüter Colin Furlong (links neben Chris D'Alvise und Danny Elliscasis) wehrte gestern Abend 30 Schüsse ab und hielt den 2:1-Sieg gegen Lustenau fest. Teemu Virtala (2. von rechts) feierte gestern Abend sein Comeback und trug sich beim HC Pustertal prompt in die Torschützenliste ein. Alle Fotos auf dieser Seite: Max Pattis Betrat gestern nach 20 Minuten das Eis: Robin Quagliato, Ersatz- torhüter der Wipptal Broncos. Leo Kostner hütete ab demMittel- drittel das Grödner Tor. Die Spieler von Jesenice jubeln: Mit einem 5:1-Sieg revanchierten sie sich an den Rittner Buam für das Halbfinal-Aus in der vergangenen Saison. Olegs Sislannikovs (rechts) erziel- te gestern Abend den einzigen Treffer der Rittner Buam. Serie A BILDER auf abo.dolomiten.it BILDER auf abo.dolomiten.it HC Pustertal–Lustenau 2:1 Rittner Buam–Jesenice 1:4 Wipptal Broncos–Klagenfurt II 7:3 Asiago Hockey–HC Gröden 7:3 1. HC Pustertal 8 8 0 0 31:8 24 2. Asiago Hockey 8 7 0 1 33:15 21 3. Lustenau 8 6 0 2 40:19 18 4. Jesenice 8 6 0 2 35:15 18 5. Wipptal Broncos 7 6 0 1 30:13 17 6. Laibach 7 5 0 2 25:12 15 7. Salzburg II 7 4 0 3 20:16 12 8. Feldkirch 7 3 0 4 22:21 11 9. EC Kitzbühel 7 3 0 4 18:25 10 10. SG Cortina 8 3 0 5 19:26 10 11. Rittner Buam 7 3 0 4 22:25 9 12. Zell am See 7 3 0 4 20:25 7 13. HC Gröden 8 2 0 6 17:35 6 14. Bregenzerwald 7 1 0 6 17:30 3 15. HC Fassa 6 1 0 5 16:30 2 16. Klagenfurt II 8 1 0 7 16:51 2 17. Mailand 6 0 0 6 12:27 1 Alps Hockey League

RkJQdWJsaXNoZXIy Mjc0Mjk=