Hockey Club Gherdëina valgardena.it - PRESS

- Samstag/Sonntag, 7./8. Oktober 2017 Sport 39 10 Gegentore mussten die Pittsburgh Penguins in Chicago gegen die Blackhawks hinnehmen. Der NHL-Titelverteidiger schlitterte amDonnerstag in ein 1:10-Debakel. Umju- belter Spieler war mit Brandon Saad ausgerechnet einer, der vor knapp 25 Jahren in Pittsburgh geboren wurde. Saad erzielte bei seiner Rückkehr gleich 3 Treffer. Die Penguins hatten zuletzt im Jänner 1996 10 Gegentreffer hinnehmen müssen – bei einem 8:10 gegen San Jose. © Para Ice Hockey: Heute Saisonstart Heute beginnt die 14. Saison der italienischen Para Ice Hockey-Meisterschaft. Der achtfache Italienmeister und Titelverteidiger South Tyrol Eagles ist um 18 Uhr bei den Torri Seduti Turin zu Gast. Ammorgigen Sonntag stehen sich die beiden Kontrahenten um 10 Uhr erneut gegenüber. Die 3. Mannschaft ist die Armata Brancaleone aus Varese. © GESTERN Villach – HCB Südtirol Alperia • • n.P. 5:4 (1:1, 2:2, 1:1, 0:0, 1:0) SR: Kellner, M. Nikolic (Kontschie- der, Seewald) Tore: 1. Drittel: 0:1 Halmo (3.25/PP), 1:1 Leiler (15.58); 2. Drittel: 1:2 Mo- nardo (2.29/PP), 1:3 Austin Smith (5.58/PP), 2:3 Flick (9.09), 3:3 Leiler (13.55); 3. Drittel: 4:3 Hickmott (5.28/PP), 4:4 Petan (18.16); entschei- dender Penalty: 5:4 Hickmott. Strafminuten: Villach 14 – HCB 10 Zuschauer: 2469 Zagreb – Klagenfurt • • ••••••••••••••••••••••• 5:1 (0:1, 2:0, 3:0) SR: Bulovec, Piragic (Hribar, Pagon) Tore: Mahbod (34.), Aviani (35.), Ne- tik (49.), Poyhonen (51.), Rajsar (59.) bzw. Rheault (10.). Strafminuten: Zagreb 10 – Klagen- furt 6 Zuschauer: 4923 Znojmo – Wien • • •••••••••••••••••••••••••••••••• 3:4 (0:2, 1:1, 2:1) SR: Fichtner, Lemelin (Gatol, Ne- meth) Tore: Cip (22., 49.), Mrazek (49.) bzw. Holzapfel (1., 17.), McKiernan (40., 60./PP). Strafminuten: Znojmo 12 –Wien 12 Zuschauer: 3704 Fehervar – Dornbirn • • ••••••••••••••••••••••• 2:1 (0:1, 1:0, 1:0) SR: Smetana, Zrnic (Soos, Zgonc) Tore: Luttinen (38./PP, 56.) bzw. Neu- bauer (4.). Strafminuten: Fehervar 2 – Dornbirn 8 Zuschauer: 2965 Innsbruck – Linz • • ••••••••••••••••••••••••••••• 4:0 (0:0, 1:0, 3:0) SR: Baluska, Berneker (Pardatscher, Sparer) Tore: Guimond (37.), Spurgeon (46.), Yogan (54.), Schramm (55.) Strafminuten: Innsbruck 6 – Linz 8 Zuschauer: 2000 Graz – Salzburg • • •••••••••••••••••••••••••••••• 3:2 (0:0, 2:2, 1:0) SR: Kincses, Siegel (Ettlmayr, Nagy) Tore: Ograjensek (35.), Oberkofler (39./PP), Setzinger (57.) bzw. Palle- strang (37.), Raffl (38.). Strafminuten: Graz 4 – Salzburg 8 Zuschauer: 2311 PP = Powerplay/Überzahl SH = Shorthander/Unterzahl EN = Schuss ins leere Tor SAMSTAG Wien – Dornbirn • • •••••••••••••••••• 19.15 Uhr SR: K. Nikolic, Zrnic (Gatol, Zgonc) SONNTAG Salzburg – HCB Südtirol • • •••••• 16.00 Uhr SR: Siegel, Smetana (Nemeth, Ver- worner) Klagenfurt – Fehervar • • ••••••••• 16.00 Uhr SR: Gamper, Stolc (Schauer, See- wald) Innsbruck – Villach • • •••••••••••••• 17.30 Uhr SR: Baluska, Bulovec (Kontschieder, Nothegger) Znojmo – Graz • • ••••••••••••••••••••• 17.30 Uhr SR: Gruber, Sternat (Ettlmayr, Rako- vic) Zagreb – Linz • • ••••••••••••••••••••••• 17.45 Uhr SR: Trilar, Zrnic (Pagon, Zgonc) © EBEL Deutschland Schwenningen–Düsseldorfer EG 5:1 Adler Mannheim–ERC Ingolstadt 3:1 Krefeld Pinguine–Kölner Haie 5:3 Bremerhaven–Straubing Tigers 3:1 Iserlohn Roosters–Eisbären Berlin 3:6 Nürnberg Ice Tigers–EHC München n.V.2:1 Augsburger Panther–Grizzly Wolfsburg n.P. 3:2 1. Eisbären Berlin 10 7 0 3 35:25 21 2. Nürnberg Ice Tigers 10 7 0 3 29:22 21 3. EHC München 10 6 0 4 32:28 19 4. Adler Mannheim 10 6 0 4 32:28 18 5. ERC Ingolstadt 10 6 0 4 30:20 17 6. Schwenningen 10 5 0 5 25:21 15 7. Bremerhaven 10 5 0 5 27:31 15 8. Kölner Haie 10 5 0 5 37:32 14 9. Augsburger Panther 10 5 0 5 35:37 14 10. Krefeld Pinguine 10 4 0 6 28:34 13 11. Düsseldorfer EG 10 4 0 6 33:36 12 12. Grizzly Wolfsburg 9 4 0 5 25:28 11 13. Straubing Tigers 9 3 0 6 25:30 10 14. Iserlohn Roosters 10 2 0 8 19:40 7 Österreich – EBEL Orli Znojmo–Vienna Capitals 3:4 Fehervar–Dornbirner EC 2:1 Graz 99ers–EC Salzburg 3:2 HC Innsbruck–EHC Linz 4:0 KHL Zagreb–Klagenfurter AC 5:1 Villacher SV–HCB Südtirol n.P. 5:4 1. Vienna Capitals 8 8 0 0 34:11 24 2. HC Innsbruck 9 6 0 3 35:24 17 3. EHC Linz 9 5 0 4 23:23 16 4. Orli Znojmo 9 5 0 4 25:23 15 5. Graz 99ers 9 5 0 4 34:34 14 6. EC Salzburg 9 4 0 5 24:25 12 7. Klagenfurter AC 9 4 0 5 19:27 12 8. KHL Zagreb 8 4 0 4 23:24 11 9. Villacher SV 9 4 0 5 29:30 11 10. Fehervar 9 4 0 5 19:30 11 11. HCB Südtirol 9 2 0 7 30:34 8 12. Dornbirner EC 9 2 0 7 23:33 8 Alps Hockey League 1. Olimpija Ljubljana 8 6 0 2 28:11 18 2. Rittner Buam 7 6 0 1 32:15 17 3. Jesenice 6 5 0 1 23:8 16 4. Asiago Hockey 6 5 0 1 25:15 15 5. Broncos Sterzing 6 5 0 1 31:8 14 6. SG Cortina 7 5 0 2 29:20 14 7. Zeller Eisbären 7 5 0 2 25:22 14 8. Feldkirch 6 3 0 3 20:16 10 9. HC Pustertal 6 3 0 3 16:14 10 10. EC Kitzbühel 6 3 0 3 15:15 10 11. Bregenzerwald 7 3 0 4 19:26 9 12. HC Fassa 6 3 0 3 12:25 8 13. Salzburg Juniors 8 2 0 6 24:30 6 14. Lustenau 6 1 0 5 11:18 3 15. HC Gherdëina 6 1 0 5 14:34 3 16. HC Neumarkt 7 0 0 7 13:30 1 17. Klagenfurt II 7 0 7 6:36 0 Schweiz N a t i o n a l l i g a A HC Ambri-Piotta–EV Zug 1:4 SC Bern–EHC Kloten Flyers 9:2 EHC Biel–HC Davos 2:3 Servette Genf–HC Lugano 0:4 SCL Tigers–Fribourg-Gottéron 3:2 1. SC Bern 9 7 0 2 40:18 22 2. EV Zug 10 8 0 2 33:23 22 3. Fribourg-Gottéron 11 7 0 4 25:26 21 4. HC Lugano 10 7 0 3 35:22 20 5. HC Davos 10 6 0 4 28:25 19 6. EHC Biel 10 6 0 4 34:26 17 7. ZSC Lions 10 6 0 4 33:28 17 8. Servette Genf 10 3 0 7 20:31 9 9. SCL Tigers 10 3 0 7 23:35 9 10. Lausanne HC 8 2 0 6 20:28 8 11. HC Ambri-Piotta 10 2 0 8 22:37 7 12. EHC Kloten Flyers 10 2 0 8 16:30 6 SAMSTAG Laibach – Bregenzerwald • • •••• 17.30 Uhr SR: Bajt, Lazzeri (Bizalj, Egger) Neumarkt – Zell am See • • •••••• 19.00 Uhr SR: Pianezze, Strasser (De Zordo, Rinker) Klagenfurt II – HC Gherdëina 19.30 Uhr SR: Fajdiga, Supper (Bärnthaler, Miklic) Rittner Buam – Kitzbühel • • ••• 20.00 Uhr SR: Lega, Ruetz (Terragni, Tschre- pitsch) HC Pustertal – Lustenau • • ••••• 20.00 Uhr SR: Ofner, Podlesnik (F. Giacomozzi, Stefenelli) HC Fassa – Asiago • • ••••••••••••••• 20.00 Uhr SR: Mischiatti, Virta (Basso,Wiest) Sterzing – Feldkirch • • •••••••••••• 20.30 Uhr SR: Moschen,Widmann (Kainber- ger, Rigoni) Cortina – Jesenice • • •••••••••••••••• 20.30 Uhr SR: Kucher, Lesniak (Holzer, Snoj) SONNTAG Jesenice – Bregenzerwald • • ••• 19.30 Uhr SR: Durchner, Lendl (Legat, Libisel- ler) © ALPS HOCKEY LEAGUE HCBverspielt schonwieder Führung EISHOCKEY: Die „Weiß-Roten“ müssen sich trotz 3:1-Vorsprung in Villachmit 4:5 n.P. geschlagen geben und bleiben im Tabellenkeller VILLACH (kp). Der HCB Süd- tirol Alperia tritt in der Erste Bank Eishockey Liga (EBEL) weiterhin auf der Stelle. Die „Weiß-Roten“ mussten sich gestern Abend beim zuletzt arg gebeutelten Villacher SV mit 4:5 n.P. geschlagen ge- ben und müssen weiter auf den Befreiungsschlag warten. Dass dieser morgen Nachmittag in Salzburg gelingt, ist mehr als fraglich. Schließlich gibt es der- zeit beim HCB zu viele Baustel- len. Angefangen bei Trainer Pat Curcio, dem es bisher nicht ge- lungen ist, seiner Mannschaft ein klares Spielsystem aufzuzwingen. Gestern bot er zwischen den Pfosten Jake Smith anstelle des zuletzt unsicheren Marcel Meli- chercik auf. Das Experiment ging aber daneben. Der junge Italoka- nadier sah bei 2 Gegentoren nicht gut aus und erwies sich nicht als der erhoffte sichere Rückhalt. Die Bozner Abwehr ist alles an- dere als sattelfest. Mat Clark und Co. waren auch gestern zumeist einen Schritt langsamer als ihre Gegner und standen ungeordnet auf dem Eis. Und im Angriff weh- te zum wiederholten Male ein laues Lüftchen. Einzig von Top- skorer Austin Smith, Mike Halmo und Alex Petan ging ab und zu so etwas wie Gefahr aus. Doch das war zu wenig. Die Bozner spielten sich auch gestern einen schier komfortablen Vorsprung heraus, brachten diesen aber zum wie- derholten Male nicht über die Zeit. Am Ende konnten sie sogar froh sein, dass sie zumindest ei- nen Punkt aus der Villacher Stadthalle entführten. So wie in den vorangegange- nen Spielen bauten die Südtiroler auch gestern kontinuierlich ab. Ein Grund dafür könnte der Um- stand sein, dass Curcio im Angriff über weite Strecken nur 10 Spie- ler einsetzte und diese wie Zitro- nen auspresste. Das Spiel begann ganz nach dem Geschmack der Gäste: Bei der ersten Überzahlsituation sorgte Halmo nach einem Dop- pelpass mit Petan für die schnelle 1:0-Führung. Nach einem Fehler von Chris Carlisle konnte Jake Smith den Schuss von Andrew Sarauer noch abwehren, gegen den Nachschuss von Valentin Leiler war er allerdings machtlos. Auch das Mitteldrittel begann mit einem Treffer des HCB: Alexander Egger umkurvte ele- gant den Villacher Kasten, legte mustergültig für Domenic Mo- nardo auf und dieser traf an sei- nem 29. Geburtstag zum 2:1. Et- was mehr als 3 Minuten später langte Austin Smith zum 3. Mal in Überzahl zu. Die Freude währte aber kurz, denn Rob Flick nutzte einen Patzer von Jake Smith zum 2:3 aus. Nach guten Chancen für Halmo und Chris DeSousa glich Leiler zum 3:3 aus. Im 3. Drittel verschwand der HCB zusehends von der Bildflä- che. Als „Fehleinkauf“ Mike An- gelidis auf der Strafbank schmor- te, brachte Jordan Hickmott die Hausherren erstmals in Führung. Die „Füchse“ wirkten kraft- und ideenlos. Als sie in der Schluss- phase ohne Torhüter agierten, gelang Petan doch noch der Aus- gleich. Nach der torlosen Verlän- gerung sicherte Hickmott dem VSV im Penaltyschießen den Zu- satzpunkt. Sollte morgen in Salz- burg der Bozner Negativtrend nicht gestoppt werden, dann könnten in der nächsten Woche Köpfe rollen. ©AlleRechtevorbehalten Quartett baut auf den Heimvorteil AHL: Rittner Buam, Broncos Sterzing, HC Pustertal udn HCNeumarkt wollen zu Hause punkten BOZEN (kp). In der Alps Hockey League (AHL) ist nach 7 Spielta- gen Ausgeglichenheit Trumpf. Und auch die 8. Runde ver- spricht Spannung pur. Von den 5 Südtiroler Mannschaften kön- nen heute Abend gleich 4 auf den Heimvorteil bauen. Die Rittner Buam empfangen Kitzbühel und haben nach den letzten 2 Auftritten in Asiago (3:4) und Neumarkt (6:5 n.V.) et- was gut zu machen. Die Mann- schaft aus der Gamsstadt kann sehr unangenehm sein und hat- te in den ersten 5 Spielen nur 7 Gegentreffer zugelassen, war am Mittwoch in Jesenice aber in ein 1:8-Debakel geschlittert. Beim Titelverteidiger kehrt Patrick Kil- leen ins Tor zurück, während die 3 Verteidiger Brad Cole, Andreas Alber und Maximilian Ploner weiterhin fehlen. Die Broncos Sterzing Weihen- stephan wollen heute das halbe Dutzend voll machen und pei- len gegen Feldkirch den 6. Sieg in Folge an. Die Vorarlberger sind der erste richtige Gradmes- ser für die „Wildpferde“, die bis- her durchwegs gegen Gegner aus der unteren Tabellenhälfte gespielt haben. Trainer Ivo Jan muss ohne die verletzten Fabian Hackhofer und Tobias Kofler auskommen. Zu ihnen werden sich mit größter Wahrschein- lichkeit auch Daniel Erlacher (Grippe) und Felix Brunner (Oberschenkel) gesellen. Im Brunecker Rienzstadion treffen mit dem HC Pustertal und Lustenau 2 Mannschaften aufeinander, die mit großen Er- wartungen in die Saison gestar- tet sind. Nach einem Monat lie- gen sie aber in der unteren Ta- bellenhälfte. Die „Wölfe“ peilen heute den 2. Heimsieg in dieser Saison an. Trainer Mark Holick muss ohne die verletzten Max Oberrauch und Thomas Erla- cher auskommen. Dafür sind die beiden Ausländer Eric Johans- son und Eric Pance wieder hun- tertprozentig fit. Bei den Gästen aus dem „Ländle“ wird der US- amerikanische Verteidiger Jason DeSantis sein Comeback feiern. Der HC Neumarkt Riwega hofft im heutigen Heimspiel ge- gen Zell am See auf den ersten Saisonsieg. Bei den Unterland- lern wird der US-Amerikaner Jo- seph Harcharick sein Debüt fei- ern. Alexander Sullmann muss mit Sicherheit passen, während sein Bruder Michael fraglich ist. In der Vorbereitung waren sich „Wildgänse“ und „Eisbären“ zweimal gegenübergestanden. Dabei gab es je einen Sieg nach Penaltyschießen. ©AlleRechtevorbehalten Wiedersehenmit Patrice Lefebvre HC GHERDËINA: Der 50-jährige Italokanadier kehrt nachWolkenstein zurück WOLKENSTEIN (kp). Nur weni- ge Stunden nach der Entlassung von Lee Gilbert hat der HC Gherdëina valgardena.it gestern Abend einen neuen (alten) Trai- ner präsentiert: Patrice Lefebvre soll die Ladiner aus dem Tabel- lenkeller herausführen. Der 50- jährige Italokanadier war bereits vor einem Jahr in Wolkenstein als „Feuerwehrmann“ einge- sprungen: Am 25. Oktober 2016 hatte er die Nachfolge von Uli Egen angetreten. Lefebvre, der mittlerweile in Mailand lebt, hat gestern Abend im Pranives-Stadion bereits das Training geleitet und wird heute in Klagenfurt erstmals an der Grödner Bande stehen. Gegen das Schlusslicht KAC II kann er mit Ausnahme des verletzten Damian Bergmeister aus dem Vollen schöpfen. Der Italokana- dier, der als Spieler mit dem HC Mailand dreimal Italienmeister wurde, begann 2009 seine Train- erkarriere als Assistenzcoach in der QMJHL, einer Juniorenliga in Nordamerika und wechselte ein Jahr später in die Serie C zu Como. Von dort ging es weiter in die Schweiz, wo sich der ehema- lige italienische Nationalspieler in Sierre bis zum Assistenztrai- ner der 1. Mannschaft hochar- beitete. Noch während der Sai- son 2012/13 folgte der NLB-in- terne Wechsel nach Olten, wo der einstige Stürmer auch in der darauffolgenden Spielzeit der Assistent von Scott Beattie war. Ein Jahr später betreute Lefebvre den HC Eppan und danach den HC Asiago. ©AlleRechtevorbehalten Jake Smith hütete gestern Abend erstmals in dieser Saison das Tor des HCB Südtirol Alperia. Die Niederlage in Villach konnte der Italokanadier aber nicht verhindern. Alle Fotos auf dieser Seite: Max Pattis Der HC Pustertal trifft heute zu Hause auf Lustenau. Im Bild: Raphael An- dergassen, Alex De Lorenzo Meo und Nick Bruneteau (von links). Ivan Deluca empfängt heute mit den Broncos Sterzing die VEU Feldkirch. Patrice Lefebvre kehrt als Trainer zum HC Gherdëina zurück.

RkJQdWJsaXNoZXIy Mjc0Mjk=