Hockey Club Gherdëina valgardena.it - PRESS

36 Sport Montag, 9. Oktober 2017 - 0 Punkte gab es zum Auftakt der Italian Hockey League Women für den AHC Lakers Neumarkt. Die Mannschaft von Trainer Diego Tava musste sich gestern Nachmittag auswärts demHC Turin Bulls mit 0:5 (0:1, 0:2, 0:2) geschlagen geben. Anna De La Forest (im Bild) gelang dabei ein Hattrick. © 2:1-Auswärtssiege feierten amSamstag in der AHL gleich 4Mannschaften. Mit demHC Pustertal (gegen Lustenau), Broncos Sterzing (gegen Feldkirch) und HC Neumarkt (gegen Zell am See) konnten 3 Südtiroler Teams den Heimvorteil nicht nut- zen. Im Bild: Ondrej Nedved, der einzige Torschütze des HC Neumarkt. © Das Bier der Eishockeyfans! HC Pustertal – Lustenau • • ••••••••••••••••• 1:2 (0:1, 0:1, 1:0) SR: Ofner, Podlesnik (F. Giacomozzi, Stefenelli) Tore: 1. Drittel: 0:1 DeSantis (17.13); 2. Drittel: 0:2 Hrdina (16.46); 3. Drittel: 1:2 Berger (18.54/PP). Strafminuten: Pustertal 26 – Lustenau 26 Rittner Buam – Kitzbühel • • ••••••••••••••• 3:1 (1:0, 2:1, 0:0) SR: Lega, Ruetz (Terragni, Tschre- pitsch) Tore: 1. Drittel: 1:0 Frei (15.42); 2. Drit- tel: 2:0 Oscar Ahlström (4.50/PP), 2:1 Eriksson (10.47), 3:1 Thomas Spinell (15.54). Strafminuten: Ritten 6 – Kitzbühel 4 Klagenfurt II – HC Gherdëina • • ••••••••• 3:5 (2:1, 0:3, 1:1) SR: Fajdiga, Supper (Bärnthaler, Miklic) Tore: 1. Drittel: 1:0 Hammerle (11.20/PP), 2:0 Kreuzer (12.34), 2:1 Pit- schieler (19.40); 2. Drittel: 2:2 Costa (2.59), 2:3 Gabriel Vinatzer (16.33), 2:4 Sagert (19.23); 3. Drittel: 3:4 Cirtek (12.26/PP), 3:5 McDonald (19.59/EN). Strafminuten: Klagenfurt 8 – Gröden 16 Sterzing – Feldkirch • • •••••••••••••••••••••••• 1:2 (0:1, 1:0, 0:1) SR: Moschen, Widmann (Kainberger, Rigoni) Tore: 1. Drittel: 0:1 Witting (10.58/PP); 2. Drittel: 1:1 Oberdörfer (9.18/PP); 3. Drittel: 1:2 Birnstill (13.14/PP. Strafminuten: Sterzing 14 – Feldkirch 16 Neumarkt – Zell am See • • •••••••••••••••••• 1:2 (0:1, 0:1, 1:0) SR: Pianezze, Strasser (De Zordo, Rin- ker) Tore: 1. Drittel: 0:1Wilfan (5.51); 2. Drit- tel: 0:2 Laine (16.58); 3. Drittel: 1:2 Ned- ved (19.46). Strafminuten: Neumarkt 2 – Zell 6 Laibach – Bregenzerwald • • ••••••••• n.V. 1:2 (1:1, 0:0, 0:0, 0:1) SR: Bajt, Lazzeri (Bizalj, Egger) Tore: 1. Drittel: 1:0 Cepon (3.05/PP), 1:1 Kauppila (14.06/PP); Verlängerung: 1:2 Wolf (1.18). Strafminuten: Laibach 6 – Bregenzer- wald 10 Fassa – Asiago • • ••••••••••••••••••••••••••••••••• 0:3 (0:0, 0:2, 0:1) SR: Mischiatti, Virta (Basso, Wiest) Tore: 2. Drittel: 0:1 Rosa (0.51/PP), 0:2 Bardaro (1.28); 3. Drittel: 0:3 Bardaro (9.33). Strafminuten: Fassa 2 – Asiago 8 Cortina – Jesenice • • ••••••••••••••••••••••••••• 2:4 (0:0, 1:3, 1:1) SR: Kamsek, Virta (M. Cristeli, Snoj) Tore: 2. Drittel: 0:1 Cimzar (0.23/PP), 0:2 Tavzelj (8.49/PP), 1:2 Brace (17.12), 1:3 Brus (18.37); 3. Drittel: 1:4 Logar (5.53), 2:4 Iori (7.36/PP). Strafminuten: Cortina 26 – Jesenice 14 Jesenice – Bregenzerwald • • •••••••• n.P. 4:3 (1:2, 2:0, 0:1, 0:0, 1:0) SR: Durchner, Lendl (Legat, Libiseller) Tore: 1. Drittel: 0:1 Hohenegg (7.06/ PP), 0:2 Wolf (7.50/PP), 1:2 Kalan (19.09); 2. Drittel: 2:2 Magovac (4.34/ PP), 3:2 Tomazevic (8.59); 3. Drittel: 3:3 Mörsky (3.47); entscheidender Penalty: 4:3 Jezovsek. Strafminuten: Jesenice 10 – Bregenzer- wald 8 PP = Powerplay/Überzahl SH = Shorthander/Unterzahl EN = Schuss ins leere Tor © AHL Frauen: IHL Women HC Turin Bulls–Lakers Neumarkt 5:0 1. Alleghe Hockey 1 1 0 0 11:1 3 2. HC Turin Bulls 1 1 0 0 5:0 3 3. Eagles Südtirol 0 0 0 0 0:0 0 4. Lakers Neumarkt 1 0 0 1 0:5 0 5. Hockey Como 1 0 0 1 1:11 0 EWHL E u r o p e a n Wo m e n ’s H o c k e y L e a g u e KMH Budapest–EHV Sabres Wien 7:3 Southern Stars–EVB Eagles Südtirol 4:10 DEC Salzburg–Hvidovre 2:0 Hvidovre–DEC Salzburg 2:4 KSV Neuberg–EVB Eagles Südtirol 1:3 1. EVB Eagles Südtirol 7 6 0 1 30:13 19 2. Aisulu Almaty 6 3 0 3 15:10 10 3. KMH Budapest 3 3 0 0 20:4 9 4. DEC Salzburg 4 3 0 1 9:5 8 5. EHV Sabres Wien 3 2 0 1 12:13 5 6. SKP Bratislava 3 1 0 2 11:8 3 7. Southern Stars 6 1 0 5 9:34 2 8. KSV Neuberg 2 0 0 2 5:8 1 9. Hvidovre 4 0 0 4 3:19 0 „Adler“machen fette Beute EWHL: EVB Eagles Südtirol schlagen Southern Stars mit 10:4 und Neubergmit 3:1 BOZEN (kp). Der EVB Eagles Südtirol baute in der European Women's Hockey League (EWHL) die Tabellenführung aus. Die „Adler“ landeten am vergan- genen Wochenende in Österreich 2 Siege. Am Samstag feierten sie in Steindorf amOssiacher See ein 10:4 (4:0, 5:4, 1:0)-Schützenfest. Während Martina Marangoni zwischen den Pfosten ihr Saison- debüt feierte, trugen sich Chelsea Furlani, Samantha Sutherland und Alex Gowie je zweimal in die Torschützenliste ein. Die weite- ren Treffer erzielten Hannah Peer, Samantha Gius, Laura Kraus und Aurora Abantangelo. Bei Hälfte des Spiels führten die Gäs- te, die mit nur 13 Feldspielerin- nen angereist waren, bereits mit 8:0, ehe die Gastgeberinnen in- nerhalb von 7 Minuten die 4 Tore erzielten. Nach dem Spiel reisten die Eagles nach Kapfenberg weiter, wo sie gestern zu Mittag auf die Neuberg Highlanders trafen. Die Truppe von Trainer Fredy Püls kontrollierte das Spiel gegen den Tabellennachzügler nach Belie- ben und behielt mit 3:1 (1:0, 2:0, 0:1) die Oberhand. Die Tore gin- gen auf das Konto von Beatrix Larger, Kraus und Peer. ©AlleRechtevorbehalten Die Buamund die „Furie“ jubeln AHL: Der Titelverteidiger feiert 3:1-Sieg gegen Kitzbühel – HC Gherdëina beendet Niederlagenserie BOZEN (kp). Ein Erfolgserlebnis gab es amSamstag für die Rittner Buam und den HC Gherdëina valgardena.it . Die Broncos Ster- zing Weihenstephan und der HC Neumarkt Riwega mussten sich dagegen vor eigenem Anhang knapp geschlagen geben. Rittner Buam – Kitzbühel Die Rittner Buam wurden ge- gen Kitzbühel ihrer Favoritenrol- le gerecht und behielten mit 3:1 die Oberhand. Die Mannschaft von Trainer Riku-Petteri Lehto- nen, der die 3 Verteidiger Brad Cole, Andreas Alber und Maxi- milian Ploner vorgeben musste, tat nur das Nötigste. Alex Frei brachte den Titelverteidiger, der erster Verfolger von Spitzenreiter Jesenice ist, mit seinem 7. Sai- sontreffer in Führung. Im Mittel- abschnitt erhöhte Oscar Ahl- ström auf 2:0, ehe Rittens Torhü- ter Patrick Killeen erstmals hin- ter sich greifen musste. Doch Thomas Spinell sorgte nach ei- ner feinen Einzelleistung noch vor dem letzten Seitenwechsel für den Endstand. Klagenfurt II – Gherdëina Nach 5 Niederlagen in Folge konnte der HC Gherdëina beim Comeback von Trainer Patrice Lefebvre den Negativtrend stop- pen. Die „Furie“ bekleckerten sich beim punktlosen Schluss- licht Klagenfurt II nicht mit Ruhm, konnten aber mit einem 5:3-Sieg im Gepäck die Heimrei- se aus Kärnten antreten. Die Hausherren erwischten den bes- seren Start und führten mit 2:0. Die Gäste stellten im Mittelab- schnitt mit 3 Toren die Weichen auf Sieg, wenngleich es nach dem 3:4 durch Philipp Cirtek noch einmal richtig spannend wurde. Eine Sekunde vor Schluss fixierte der überragende Ian McDonald, der die ersten 4 Grödner Tore vorbereitet hatte, den 5:3-Endstand. Sterzing – Feldkirch Nach 5 Siegen in Folge muss- ten die Broncos Sterzing am Samstag erstmals wieder das Eis als Verlierer verlassen. Die „Wildpferde“ zogen zu Hause ge- gen Feldkirch mit 1:2 den Kürze- ren. Die beiden Kontrahenten sorgten für ein intensives und rassiges Spiel, in dem die knapp 800 Zuschauer voll auf ihre Kos- ten kamen. Die Hausherren konnten ohne Fabian Hackhofer, Tobias Kofler, Daniel Erlacher und Felix Brunner nicht ganz an die zuvor gezeigten Leistungen anknüpfen. Die Vorarlberger er- wiesen sich als abgebrühte Trup- pe, die nicht unverdient die 3 Punkte aus der Weihenstephan- Arena entführte. Marcel Witting eröffnete in Überzahl den Torrei- gen. Im Mittelabschnitt verhin- derte Sterzings Torhüter Gianlu- ca Vallini mehrmals das 0:2, ehe Hannes Oberdörfer entgegen dem Spielverlauf mit einem prä- zisen Handgelenksschuss das 1:1 erzielte. Danach war die Partie ausgeglichen. Die Entscheidung führte Steven Birnstill mit einer Direktabnahme herbei. Neumarkt – Zell am See Der HC Neumarkt bezog ge- gen Zell am See beim 1:2 die 5. Saisonniederlage mit nur einem Tor Unterschied. Die Unterland- ler offenbarten dabei zum wie- derholten Male Schwächen im Abschluss und haderten mit der mangelnden Durchschlagskraft im Angriff. Allein imMitteldrittel scheiterten die Hausherren 3 Mal an der Torumrandung. Oh- ne die beiden Sullmann-Brüder Alex undMichael geriet der HCN zum 8. Mal in dieser Spielzeit mit 0:1 ins Hintertreffen. Die Gäste standen in der Abwehr sehr kompakt und ließen wenig zu. Tommi Laine erhöhte auf 0:2. Der Anschlusstreffer durch Ond- rej Nedved kam zu spät. ©AlleRechtevorbehalten In Bruneck gibt es noch viel zu tun EISHOCKEY: HC Pustertal muss sich zu Hause nach enttäuschender Leistung demEHC Lustenaumit 1:2 geschlagen geben V ON K URT PLATTER AUS BRUNECK . . ................................................. Der HC Pustertal steckt spä- testens seit letzten Samstag in der Krise. Am 8. Spieltag der Alps Hockey League (AHL) mussten sich die „Wölfe“ zu Hause dem alles andere als groß auftrumpfenden EHC Lustenau mit 1:2 geschlagen geben. Der HC Pustertal war mit großen Erwartungen in die Saison ge- startet, konnte diesen bisher aber nicht gerecht werden und liegt nach einem Fünftel des Grunddurchgangs in der unte- ren Tabellenhälfte. Im 4. Heim- spiel bezogen die „Gelb-Schwar- zen“, die zu Hause nur 5 Tore er- zielt haben, bereits ihre 3. Nie- derlage. Mit solchen Vorstellun- gen wie am Samstag werden sie die verbliebenen treuen Fans endgültig aus dem Rienzstadion vertreiben. ImSpiel der Pusterer läuft der- zeit wenig bis gar nichts zusam- men. Von einstudierten Spielzü- gen oder einem System ist nichts zu sehen. Sehr viel ist auf dem Prinzip Zufall aufgebaut. Das größte Problem dürfte aber wohl die konditionelle Verfassung der Spieler sein, die im Sommer ihre Hausaufgaben nur teilweise ge- macht haben. Heute wird sich Trockentrainer Alex Doliana je- denfalls ein Bild von den Spie- lern machen. HCP-Trainer Mark Holick, der ohne die verletzten Max Ober- rauch und Thomas Erlacher aus- kommen musste, konnte wieder auf Eric Pance zurückgreifen und bot den Slowenen, der in der vergangenen Saison als wert- vollster Spieler der Liga ausge- zeichnet wurde, an der Seite von Eric Johansson und Sean Ring- rose auf. Das Ausländertrio konnte aber keine Akzente set- zen und wurde bei Hälfte des Spiels getrennt. Gästetorhüter Mikko Rämö wurde schnell warm geschossen und bot eine bärenstarke Leis- tung. Der Finne wurde 46 Mal geprüft, ließ nur einen Gegen- treffer zu und entschärfte 97,8 Prozent der gegnerischen Schüs- se. Als Ringrose von der Straf- bank zurückkehrte, zappelte die Hartgummischeibe erstmals im Pusterer Kasten: Jason De Santis wurde zu wenig attackiert, konn- te sich die Ecke aussuchen und ließ Torhüter Thomas Tragust keine Chance. 12 Sekunden spä- ter wurde Tragust von David Kö- nig flach gelegt und Danny Ellis- casis rächte seinen Goalie. Kurz vor der ersten Sirene hätten die Hausherren für 140 Sekunden in doppelter Überzahl spielen kön- nen, doch Johansson musste nach einem unnötigen Offensiv- foul ebenfalls in die „Kühlbox“. Im Mittelabschnitt passierte lange Zeit nichts. Erst als Holick die Linien umstellte, kam Schwung in die Partie. Pance hätte zweimal ausgleichen kön- nen. Für die kalte Dusche sorgte dann Stefan Hrdina, der Tragust wie aus dem Nichts zum 2. Mal das Nachsehen gab. In den letz- ten 20 Minuten warfen die Haus- herren alles nach vorne und ver- suchten es mit der Brechstange, doch immer wieder war bei Rä- mö Endstation. Als Tragust in der Schlussphase für einen 6. Feldspieler Platz gemacht hatte, konnte Simon Berger den Rück- stand halbieren. Zumehr reichte es in den verbleibenden 66 Se- kunden aber nicht mehr. ©AlleRechtevorbehalten Deutschland Eisbären Berlin–Augsburger Panther n.P. 2:1 Grizzly Wolfsburg–Schwenningen 4:1 EHC München–Adler Mannheim 4:2 ERC Ingolstadt–Kölner Haie 1:6 Düsseldorfer EG–Bremerhaven 3:2 Straubing Tigers–Nürnberg Ice Tigers 4:5 Krefeld Pinguine–Iserlohn Roosters 3:5 1. Nürnberg Ice Tigers 11 8 0 3 34:26 24 2. Eisbären Berlin 11 8 0 3 37:26 23 3. EHC München 11 7 0 4 36:30 22 4. Adler Mannheim 11 6 0 5 34:32 18 5. Kölner Haie 11 6 0 5 43:33 17 6. ERC Ingolstadt 11 6 0 5 31:26 17 7. Schwenningen 11 5 0 6 26:25 15 8. Düsseldorfer EG 11 5 0 6 36:38 15 9. Augsburger Panther 11 5 0 6 36:39 15 10. Bremerhaven 11 5 0 6 29:34 15 11. Grizzly Wolfsburg 10 5 0 5 29:29 14 12. Krefeld Pinguine 11 4 0 7 31:39 13 13. Straubing Tigers 10 3 0 7 29:35 10 14. Iserlohn Roosters 11 3 0 8 24:43 10 Serie A Martina Marangoni, Torfrau des EVB Eagles Südtirol Fotos: kp (2) Alex Frei (2. von rechts) brachte die Rittner Buam mit seinem 7. Saison- treffer mit 1:0 in Führung. Der Titelverteidiger besiegte Kitzbühel mit 3:1. War an allen 5 Grödner Toren be- teiligt: Ian McDonald. Simon Berger erzielte gestern sein 1. Tor in der AHL. Trotzdem verlor der HC Pustertal gegen Lustenau mit 1:2. Fotos: Max Pattis (5) Erzielte beim 1:2 gegen Feldkirch den Sterzinger Ehrentreffer: Han- nes Oberdörfer. Olimpija Ljubljana–Bregenzerwald n.V.1:2 HC Neumarkt–Zeller Eisbären 1:2 Klagenfurt II–HC Gherdëina 3:5 Broncos Sterzing–Feldkirch 1:2 HC Fassa–Asiago Hockey 0:3 HC Pustertal–Lustenau 1:2 Rittner Buam–EC Kitzbühel 3:1 SG Cortina–Jesenice 2:4 Jesenice–Bregenzerwald n.P. 4:3 1. Jesenice 8 7 0 1 31:13 21 2. Rittner Buam 8 7 0 1 35:16 20 3. Olimpija Ljubljana 9 6 0 3 29:13 19 4. Asiago Hockey 7 6 0 1 28:15 18 5. Zeller Eisbären 8 6 0 2 27:23 17 6. Broncos Sterzing 7 5 0 2 32:10 14 7. SG Cortina 8 5 0 3 31:24 14 8. Feldkirch 7 4 0 3 22:17 13 9. Bregenzerwald 9 4 0 5 24:31 12 10. HC Pustertal 7 3 0 4 17:16 10 11. EC Kitzbühel 7 3 0 4 16:18 10 12. HC Fassa 7 3 0 4 12:28 8 13. Lustenau 7 2 0 5 13:19 6 14. HC Gherdëina 7 2 0 5 19:37 6 15. Salzburg Juniors 8 2 0 6 24:30 6 16. HC Neumarkt 8 0 0 8 14:32 1 17. Klagenfurt II 8 0 0 8 9:41 0 Alps Hockey League

RkJQdWJsaXNoZXIy Mjc0Mjk=