Hockey Club Gherdëina valgardena.it - PRESS

24 Sport Montag, 7. Jänner 2019 - Finnland zum5. Mal U20-Weltmeister Die finnischen Junioren haben zum 5. Mal die U20-WM gewonnen. Im Finale setzten sie sich in Vancouver mit 3:2 (0:0, 1:0, 2:2) gegen die USA durch. Nach den Erfol- gen von 2014 und 2016 war es bereits der 3. Triumph innerhalb von 6 Jahren. Zuvor hatte Finnland 1987 und 1998 Gold geholt. Kaapo Kakko (im Bild) sorgte kurz vor Schluss für die Entscheidung (59.). Die Bronzeme- daille sicherte sich Russland (5:2 gegen die Schweiz). © 4692 Zuschauer sorgten am Samstag beim Vorarlberg-Derby zwischen Feld- kirch und Lustenau (2:3 n.P.) für Volksfeststimmung. Einen so großen Publikumsandrang hat es in der AlpsHL seit ihrer Gründung im Sommer 2016 noch nie gegeben. © EinenPunkt vomHalbfinale entfernt EISHOCKEY: Wipptal Broncos verlieren in Cortina mit 2:3 n.P. und können amSonntag in die Vorschlussrunde der IHL Serie A einziehen CORTINA (kp). Die Wipptal Broncos Weihenstephan mussten sich am Samstag in der Alps Hockey League (AlpsHL) in Cortina mit 2:3 n.P. geschlagen geben. Das Spiel zählte auch für die Italian Ho- ckey League Serie A. Dort war die Niederlage wie ein Sieg. Schließlich fehlt den Wipptalern imNachholspiel am kommenden Sonntag zu Hause gegen den HC Fassa ein Punkt, um mit Cortina in der Tabelle gleichzuziehen und sich aufgrund der Ergebnisse aus den direkten Duellen (3:2 und 2:3 n.P.) für das Halbfinale um den Italienmeistertitel zu qualifizie- ren. Bei einem Sieg über das Se- rie-A-Schlusslicht winkt sogar der 3. Platz. Dann würde der Halbfi- nalgegner Rittner Buam und nicht HC Pustertal heißen. Das Spiel in Cortina war aus Sterzinger Sicht nichts für schwa- che Nerven. Die „Wildpferde“ ga- ben in den ersten 20 Minuten oh- ne Kyle Just zwar ganz klar den Ton an und feuerten mehr Schüs- se auf das gegnerische Tor ab, la- gen beim 1. Seitenwechsel aber mit 0:2 zurück. Die Hausherren waren perfekt eingestellt und blieben bei schnell vorgetrage- nen Gegenstößen stets gefähr- lich. Während einer Druckperio- de der Gäste stand Alessandro Zanatta plötzlich völlig allein vor Goalie Gianluca Vallini und eröff- nete den Torreigen. Sterzings Nummer 35 vereitelte wenige Au- genblicke später das 0:2, während Luca Barnabò danach knapp das Tor verfehlte. Einen Schuss von Nick Bruneteau konnte Vallini nicht festhalten und Riccardo La- cedelli staubte zum 2:0 ab. Im Mittelabschnitt standen die Broncos im eigenen Drittel bes- ser, liefen dem Gegner nicht mehr ins offene Messer und wur- den belohnt. Brandon McNally verlud Schlussmann Marco De Filippo Roia und verkürzte zum 1:2. Daniel Erlacher hatte 5 Minu- ten später den Ausgleich auf dem Schläger, doch der Cortina-Tor- hüter hatte etwas dagegen. Zu Beginn des 3. Drittels schei- terte Tuomas Vänttinen am Pfos- ten. Auf der anderen Seite vergab Jure Sotlar zuerst noch das 2:2, doch eine Minute später konnte sich der Slowene dann doch von seinen Mitspielern feiern lassen, als er den Puck nach einemQuer- pass von Christian Borgatello ge- nau im langen Kreuzeck versenk- te. Danach kontrollierten die Broncos das Spiel und retteten den Punktgewinn über die 3. Si- rene. In der Verlängerung hatte Fabi- an Hackhofer die beste Chance, doch das Spiel wurde im Penalty- schießen entschieden. Während Sotlar, Paolo Bustreo, McNally und Tobias Kofler scheiterten, sorgte Riccardo Lacedelli für die Entscheidung. ©AlleRechtevorbehalten Südtiroler Trio nutzt den Heimvorteil ALPSHL: HC Pustertal, Rittner Buamund HC Gherdëina feiern jeweils Siege vor eigenemAnhang BOZEN (kp). Die 3 restlichen Südtiroler AlpsHL-Mannschaften nutzten am Samstag den Heim- vorteil. Der HC Pustertal ließ ge- gen den HC Mailand beim 4:0 ebenso nichts anbrennen wie die Rittner Buam beim 4:1 gegen den HC Fassa. Der HC Gherdëina val- gardena.it sorgte dagegen beim 1:0 gegen den HC Asiago für eine faustdicke Überraschung. HC Pustertal – Mailand Der HC Pustertal revanchierte sich amNeuling für die 2 Wochen zuvor in Mailand erlittene 2:3- Niederlage. Die „Wölfe“ hatten gegen die überforderten Gäste leichtes Spiel und wollten den Puck zumeist förmlich ins Tor tra- gen. Die Lombarden waren dage- gen mit Defensivaufgaben be- schäftigt, kreuzten aber 3 Mal nach Alleingängen vor dem Pus- terer Tor auf. Doch Colin Furlong entschärfte sämtliche 18 Schüsse und feierte sein 8. „Shutout“ in dieser Saison. Armin Helfer eröff- nete in Überzahl den Torreigen. NachdemMax Oberrauch die To- rumrandung getroffen hatte, er- höhte Teemu Virtala aus spitzem Winkel auf 2:0. ImMittelabschnitt sorgten Ivan Althuber und Tom- maso Traversa innerhalb von 2 Minuten für den 4:0-Endstand. Rittner Buam – HC Fassa Die Rittner Buam feierten ge- gen den HC Fassa den 3. Saison- sieg innerhalb von 10 Tagen. Der nächste Gegner des Italienmeis- ters wird am Samstag übrigens wieder Fassa sein. Bei den Haus- herren kehrte nach 5 Spielen wie- der Topskorer Alex Frei ins Team zurück. Auch Kapitän Dan Tudin mischte wieder mit, während Si- mon Kostner und Kevin Fink wei- terhin fehlten. Das Tor hütete Hannes Treibenreif anstelle von Thomas Tragust. Der Rittner Er- satztorhüter verbrachte einen ge- ruhsamen Abend und wurde kaum geprüft. Seine Vorderleute feuerten doppelt so viele Schüsse ab wie die harmlosen Gäste, die weiterhin die „rote Laterne“ des Tabellenletzten tragen. Nach der Führung durch Stefan Quinz sorgten Tudin und Henrik Eriks- son mit 2 Toren innerhalb von 2 Minuten für die Entscheidung. Den Schlusspunkt setzte Adam Giacomuzzi. Für den erst 16-jäh- rigen Verteidiger war es das 1. Tor in der AlpsHL. HC Gherdëina – Asiago Der HC Gherdëina zeigte ge- gen den Titelverteidiger keinen Respekt und ließ sich auch von der harten Gangart der Truppe von Trainer Ron Ivany nicht ein- schüchtern. HCG-Coach Patrice Lefebvre konnte seine beste Mannschaft aufbieten und diese machte alles richtig: Sie stand in der Defensive sehr sicher, hielt die Fehlerquote niedrig und schoss ein Tor mehr als der Geg- ner. Am Ende sollte ein einziger Treffer zu den 3 Punkten reichen: Als Michael Sullmann die Straf- IHL Serie A HC Gröden–HC Asiago 1:0 SG Cortina–Wipptal Broncos n.P.3:2 1. HC Pustertal 14 12 0 2 57:22 36 2. Rittner Buam 14 11 0 3 55:22 33 3. HC Asiago 14 8 0 6 43:41 23 4. SG Cortina 14 8 0 6 41:44 22 5. Wipptal Broncos 13 6 0 7 43:34 21 6. HC Gröden 14 5 0 9 31:53 16 7. Mailand Rossoblu 14 3 0 11 29:63 9 8. Fassa Falcons 13 2 0 11 28:48 5 bank hütete, verlor Chad Pietro- niro auf der blauen Linie die Scheibe an Simon Pitschieler. Dieser startete einen schnellen Gegenstoß, scheiterte an Torhü- ter Frederic Cloutier, doch der mitgelaufene Ivan Demetz ver- wertete den Abpraller des Asiago- Schlussmanns zum alles ent- scheidenden 1:0. Neben dem Grödner Kapitän avancierte Misa Pietilä zum Matchwinner: Der finnische Torhüter entschärfte sämtliche 30 Schüsse und feierte sein 2. „Shut-out“ in dieser Sai- son. ©AlleRechtevorbehalten Das Bier der Eishockeyfans! Cortina – Wipptal Broncos • • ••••••• n.P. 3:2 (2:0, 0:1, 0:1, 0:0, 1:0) SR: Podlesnik, Widmann (Bedynek, D. Holzer) Tore: 1. Drittel: 1:0 Alessandro Zanatta (2.35), 2:0 Riccardo Lacedelli (16.31); 2. Drittel: 2:1 McNally (8.21); 3. Drittel: 2:2 Sotlar (3.58); entscheidender Penalty: 3:2 Riccardo Lacedcdelli. Strafminuten: Cortina 2 – Wipptal 2 HC Pustertal – Mailand • • ••••••••••••••••••• 4:0 (2:0, 2:0, 0:0) SR: F. Giacomozzi, Supper (Matthey, Ri- goni) Tore: 1. Drittel: 1:0 Helfer (2.40/PP), 2:0 Teemu Virtala (9.28); 2. Drittel: 3:0 Alt- huber (16.05/PP), 4:0 Traversa (18.17). Strafminuten: Pustertal 4 – Mailand 18 HC Gherdëina – Asiago • • ••••••••••••••••••• 1:0 (0:0, 0:0, 1:0) SR: T. Holzer, Strasser (De Zordo, Piras) Tor: 3. Drittel: 1:0 Demetz (8.58/SH). Strafminuten: Gröden 10 – Asiago 14 Rittner Buam – HC Fassa • • ••••••••••••••••• 4:1 (1:0, 2:1, 1:0) SR: Lega, Stefenelli (Basso, Terragni) Tore: 1. Drittel: 1:0 Quinz (6.46); 2. Drit- tel: 2:0 Tudin (8.11/PP), 3:0 Eriksson (10.41), 3:1 Odorizzi (11.19); 3. Drittel: 4:1 Giacomuzzi (11.36). Strafminuten: Ritten 14 – Fassa 12 Laibach – Salzburg II • • ••••••••••••••••• n.V. 4:3 (1:2, 0:1, 2:0) SR: Lesniak, Pahor (Javornik, Miklic) Tore: 1. Drittel: 0:1 Predan (10.09), 0:2 Schütz (15.26/PP), 1:2 Koren (16.01/SH); 2. Drittel: 1:3 Meisaari (16.35); 3. Drittel: 2:3 Music (5.54/SH), 3:3 Cepon (15.03); Verlängerung: 4:3 Zajc (1.02). Strafminuten: Laibach 10 – Salzburg 16 Feldkirch – Lustenau • • ••••••••••••••••• n.P. 2:3 (2:0, 0:1, 0:1, 0:0, 0:0) SR: Gamper, Moschen (Bedana, P. Gia- comozzi) Tore: 1. Drittel: 1:0 Steurer (3.54), 2:0 Fe- kete (7.07/PP); 2. Drittel: 2:1 Vallerand (11.59); 3. Drittel: 2:2 Alagic (8.52); ent- scheidender Penalty: 2:3 Vallerand. Strafmin.: Feldkirch 14 – Lustenau 18 Zell am See – Klagenfurt II • • •••••••••••••• 6:5 (4:1, 1:2, 1:2) SR: Lazzeri, Lehner (Kainberger, Wimmler) Tore: 1. Drittel: 0:1 Kernberger (7.43), 1:1 Dinhopel (15.25), 2:1 LeBlanc (16.15/SH), 3:1 Scholz (18.39), 4:1 Freunschlag (19.12); 2. Drittel: 4:2 Kreu- zer (4.53), 5:2 LeBlanc (6.05/PP), 5:3 Hammerle (18.58/PP); 3. Drittel: 5:4 Kompain (3.24), 6:4 LeBlanc (6.27), 6:5 Pirmann (9.56). Strafminuten: Zell 8 – Klagenfurt 6 Kitzbühel – Bregenzerwald • • ••••••••••••• 4:0 (1:0, 2:0, 1:0) SR: Piniè, Virta (Rinker, M. Cristeli) Tore: 1. Drittel: 1:0 Lidström (14.43/ PP); 2. Drittel: 2:0 Lenes (5.02/PP), 3:0 Havlik (11.30); 3. Drittel: 4:0 Havlik (19.44/SH/EN) Strafminuten: Kitzbühel 12– Bregenzer- wald 14 Jesenice – Salzburg II • • ••••••••••••••••••••••• 3:4 (0:2, 1:0, 2:2) SR: Durchner, Loicht (Arlic, Legat) Tore: 1. Drittel: 0:1 Nordberg (0.28), 0:2 Evertsson (9.02/PP); 2. Drittel: 1:2 Brus (10.31); 3. Drittel: 2:2 Cimzar (6.31), 2:3 Nordberg (9.28), 3:3 Paradis (13.10/PP), 3:4 Varejcka (14.09). Strafminuten: Jesenice 12 – Salzburg 10 PP = Powerplay/Überzahl SH = Shorthander/Unterzahl EN = Schuss ins leere Tor © ALPSHL Jonas Oberkofler Tagesbester EISSTOCKSPORT: Luttacher kürt sich zumU19-Italienmeister imZielwettbewerb BRIXEN (kk). Der U19-Vize-Eu- ropameister im Zielwettbewerb, Jonas Oberkofler vom ESC Lut- tach, hat gestern bei der Eis- stock-Italienmeisterschaft der Junioren- und Jugend-Klassen im Zielwettbewerb in Brixen als U19-Titelträger mit 550 Punkten das beste Ergebnis nach 2 Durchgängen erzielt. Titelträger wurden auch Maximilian Zöschg (Lana/U23/543), Patrick Stabinger (Niederdorf/U16/495) und Martin Schönegger (Wels- berg/U14/410). Von den Landesmeistern konnte nur der Welsberger Mar- tin Schönegger in der U14 sei- nen Titel im Zielwettbewerb bei der Italienmeisterschaft bestäti- gen. Die ersten Acht haben sich in der U23, U19 und U16 für die EM-Ausscheidungen im Ziel- wettbewerb qualifiziert. Nach- stehend die Wertungen: U23: 1. Maximilian Zöschg (Lana) 543 Punkte; 2. Sophia Enderle (Eppan Berg) 506; 3. Damian Denicolò (St. Lo- renzen) 490; 4. Melanie Eder (Mölten) 482; 5. Florian Niedermair (St. Loren- zen) 466. U19: 1. Jonas Oberkofler (Lut- tach) 550; 2. Nadya Dezini (Lana) 543; 3. Fabian Eder (Mölten) 537; 4. Andre- as Stolzlechner (Luttach) 506; 5. Noah Egger (Lana) 478. U16: 1. Patrick Sta- binger (Niederdorf) 495; 2. Johanna Kamelger 443; 3. Nicole Kühbacher (beide Niederdorf) 436; 4. Tobias De- gaspeeri (Terlan) 410; 5. Lena Oberlei- ter (Stegen) 392. U14: 1. Martin Schön- egger (Welsberg) 410; 2. Gabriel Reite- rer (Mölten) 400; 3. Marie Hofer (Ste- gen) 388; 4. Damian Zanotto (Mölten) 302/34 auf Bahn 4; 5. Sophia Albenber- ger (Terlan) 302/14 auf Bahn 4. ©AlleRechtevorbehalten Deutschland Schwenningen–Grizzly Wolfsburg n.P. 3:2 Krefeld Pinguine–Eisbären Berlin 6:2 Iserlohn Roosters–Adler Mannheim 1:2 Kölner Haie–Bremerhaven n.P. 3:2 Augsburger Panther–Düsseldorfer EG 3:6 Straubing Tigers–EHC München 1:3 ERC Ingolstadt–Nürnberg Ice Tigers 3:0 1. Adler Mannheim 37 26 0 11 130:83 81 2. EHC München 37 24 0 13 114:85 72 3. Düsseldorfer EG 36 22 0 14 115:87 69 4. Kölner Haie 38 21 0 17 101:93 65 5. Augsburger Panther 38 20 0 18 113:103 63 6. Bremerhaven 37 21 0 16 121:110 60 7. ERC Ingolstadt 37 22 0 15 112:106 60 8. Straubing Tigers 37 20 0 17 105:102 59 9. Eisbären Berlin 37 19 0 18 100:106 53 10. Krefeld Pinguine 37 19 0 18 108:118 51 11. Nürnberg Ice Tigers 35 12 0 23 107:109 38 12. Iserlohn Roosters 36 11 0 25 110:133 35 13. Grizzly Wolfsburg 37 9 0 28 85:138 35 14. Schwenningen 37 12 0 25 75:123 33 IHL: Division I, Kreis Ost HC Vinschgau–HC Feltre 4:2 Academy Bozen–AHC Toblach 0:3 HC Pinè–HC Pieve di Cadore 2:3 1. AHC Toblach 15 11 0 4 75:48 34 2. HC Vinschgau 14 11 0 3 57:40 30 3. HC Pieve di Cadore 13 7 0 6 40:45 21 4. Wipptal Broncos C 13 6 0 7 39:37 19 5. Academy Bozen 14 5 0 9 44:47 15 6. HC Feltre 14 4 0 10 43:52 15 7. HC Pinè 15 5 0 10 35:64 13 Trotz der Niederlage gegen Cortina konnten die Spieler der Wipptal Bron- cos am Samstag jubeln: Schließlich stehen sie mit einem Bein im Halbfi- nale der IHL Serie A. Fotos auf dieser Seite: Max Pattis (4) Ivan Althuber (2. von rechts) hat soeben das 3:0 erzielt. Der HC Pustertal feierte gegen den HC Mailand einen ungefährdeten 4:0-Sieg. AdamGiacomuzzi (Rittner Buam) Ivan Demetz, „Goldtorschütze“ für den HC Gherdëina. Serie A Die neuen Titelträger von links: Martin Schönegger (U14), Patrick Stabin- ger (U16), Jonas Oberkofler (U19) und Maximilian Zöschg (U23). BILDER auf abo.dolomiten.it Laibach–Salzburg II n.V. 4:3 Rittner Buam–HC Fassa 4:1 Feldkirch–Lustenau n.P. 2:3 Zell am See–Klagenfurt II 6:5 EC Kitzbühel–Bregenzerwald 4:0 HC Pustertal–Mailand 4:0 HC Gröden–Asiago Hockey 1:0 SG Cortina–Wipptal Broncos n.P. 3:2 Jesenice–Salzburg II 3:4 1. HC Pustertal 28 26 0 2 113:39 76 2. Lustenau 28 20 0 8 113:71 60 3. Rittner Buam 27 20 0 7 110:63 59 4. Laibach 26 20 0 6 96:54 58 5. Feldkirch 28 18 0 10 105:68 56 6. Salzburg II 27 17 0 10 90:68 51 7. Asiago Hockey 26 17 0 9 90:73 49 8. Wipptal Broncos 28 14 0 14 93:78 45 9. SG Cortina 28 15 0 13 84:89 44 10. Jesenice 26 14 0 12 109:78 43 11. HC Gröden 28 12 0 16 67:97 37 12. Zell am See 31 10 0 21 85:131 30 13. EC Kitzbühel 27 10 0 17 65:101 29 14. Bregenzerwald 26 6 0 20 66:102 20 15. Mailand 28 5 0 23 67:121 17 16. Klagenfurt II 27 5 0 22 70:135 14 17. HC Fassa 27 4 0 23 64:119 11 Alps Hockey League

RkJQdWJsaXNoZXIy Mjc0Mjk=