Hockey Club Gherdëina valgardena.it - PRESS

32 Sport Montag, 15. Jänner 2018 - 700 Spiele hat Patrick Bona (rechts neben HCP-Präsident Robert Pohlin) im Trikot des HC Pustertal bestritten. Dafür wurde der 36-jährige Brixner Stürmer, der hinter Martin Crepaz (863 Spiele) die Nummer 2 der „Wölfe“ ist, am vergangenen Samstag beimHeimspiel gegen Cortina geehrt. © 2Mannschaften haben sich in der Alps Hockey League (AHL) 9 Spieltage vor Abschluss des Grunddurchgangs bereits für das Play-off qualifiziert. Die Rittner Buam ( im Bild: Alex Frei) und der HC Asiago können nicht mehr aus den Top-8 verdrängt werden und sind im Viertelfinale fix dabei. © Schweiz EHC Biel–SC Bern 4:3 HC Davos–EHC Kloten Flyers 2:6 Fribourg-Gottéron–EV Zug 6:0 HC Lugano–Servette Genf 7:1 ZSC Lions–HC Ambri-Piotta n.V. 2:3 HC Ambri-Piotta–Lausanne HC 2:5 EHC Kloten Flyers–Fribourg-Gottéron n.P. 1:2 1. SC Bern 39 28 0 11 137:85 82 2. EV Zug 39 25 0 14 121:101 69 3. EHC Biel 40 23 0 17 123:108 69 4. HC Lugano 40 23 0 17 130:108 68 5. HC Davos 40 20 0 20 112:124 64 6. ZSC Lions 40 21 0 19 121:107 62 7. Fribourg-Gottéron 39 19 0 20 102:109 59 8. Servette Genf 40 20 0 20 106:120 59 9. Lausanne HC 39 17 0 22 116:125 53 10. SCL Tigers 40 18 0 22 101:112 52 11. HC Ambri-Piotta 40 13 0 27 101:133 41 12. EHC Kloten Flyers 40 11 0 29 90:128 36 Das Bier der Eishockeyfans! HC Pustertal – Cortina • • •••••••••••••••••••• 0:1 (0:0, 0:0, 0:1) SR: Lesniak, Strasser (Bergant, Kalb) Tor: 3. Drittel: 0:1 Brace (13.45/PP). Strafminuten: Pustertal 8 – Cortina 10 Sterzing – Asiago • • ••••••••••••••••••••••••••••• 1:3 (0:1, 0:1, 1:1) SR: Benvegnù, Mischiatti (P. Giacomoz- zi, Terragni) Tore: 1. Drittel: 0:1 Bradaro (19.59/PP); 2. Drittel: 0:2 Tessari (16.46/PP); 3. Drit- tel: 1:2 Deluca (4.24/SH), 1:3 Stevan (4.49/PP). Strafminuten: Sterzing 18 – Asiago 16 Neumarkt – HC Gherdëina • • ••••••••••••• 1:8 (1:2, 0:4, 0:2) SR: Lega, Wallner (Basso, Rinker) Tore: 1. Drittel: 1:0 Maino (1.42), 1:1 Pit- schieler (2.51), 1:2 Gabriel Vinatzer (17.34); 2. Drittel: 1:3 Pitschieler (0.32), 1:4 Lundström (3.30), 1:5 Gabriel Vinat- zer (17.14), 1:6 Deyl (18.57); 3. Drittel: 1:7 Roupec (6.10), 1:8 Eastman (9.00). Strafminuten: Neumarkt 8 – Gröden 14 Andrea Maino (HC Neumarkt) Jesenice – Laibach • • ••••••••••••••••••••••••••• 7:2 (0:1, 6:1, 1:0) SR: Fichtner, Moschen (Bärnthaler, Pi- ras) Tore: 1. Drittel: 0:1 Zajc (12.05); 2. Drit- tel: 1:1 Cimzar (1.49), 2:1 Sodja (7.27), 3:1 Brus (8.38/PP), 4:1 Logar (10.10), 4:2 Koren (14.41), 5:2 Cimzar (15.18), 6:2 Glavic (17.39/PP); 3. Drittel: 7:2 Jezov- sek (12.05). Strafminuten: Jesenice 4 – Laibach 16 Feldkirch – Kitzbühel • • •••••••••••••••• n.V. 4:3 (0:1, 1:1, 2:1, 1:0) SR: Kucher, Pianezze (F. Giacomozzi, Rigoni) Tore: 1. Drittel: 0:1 Sprukts (3.33); 2. Drittel: 0:2 Wessner (12.27/PP), 1:2 Puschnik (16.51/PP); 3. Drittel: 2:2 Breuß (16.08), 2:3 Lidström (16.30), 3:3 Puschnik (17.47); Verlängerung: 4:3 Birnstill (0.47). Strafminuten: Feldkirch 4 – Kitzbühel 10 Salzburg II – Klagenfurt II • • •••••••• n.V. 2:3 (0:0, 0:1, 2:1, 0:1) SR: Podelesnik, Ruetz (Legat, Tschre- pitsch) Tore: 2. Drittel: 0:1 Duller (19.32/PP); 3. Drittel: 1:1 Kainz (9.11), 1:2 Kreuzer (13.37), 2:2 Östling (14.43); Verlänge- rung: 2:3 Jennes (0.57). Strafminuten: Salzburg 10 – Klagenfurt 8 Lustenau – Bregenzerwald • • •••••••••••••• 6:1 (2:0, 2:1, 2:0) SR: Kummer, Virta (De Zordo, Wiest) Tore: 1. Drittel: 1:0 Wilfan (11.37), 2:0 Wilfan (15.33); 2. Drittel: 3:0 Ulmer (2.18/SH), 4:0 Stastny (2.46/SH), 4:1 Christian Ban (10.19/SH); 3. Drittel: 5:1 Putnik (0.33/PP), 6:1 Ulmer (9.19/PP). Strafminuten: Lustenau 8 – Bregenzer- wald 10 Salzburg II – Laibach • • ••••••••••••••••••••••• 4:1 (1:0, 1:0, 2:1) SR: Kummer, Supper (Bizalj, Miklic) Tore: 1. Drittel: 1:0 Kaisler (19.40); 2. Drittel: 2:0 Wachter (17.24); 3. Drittel: 3:0 Feldner (4.14), 3:1 Koren (10.10), 4:1 Wachter (17.07. Strafminuten: Salzburg 15 – Laibach 9 PP = Powerplay/Überzahl SH = Shorthander/Unterzahl EN = Schuss ins leere Tor © AHL Buamwerden nicht belohnt EISHOCKEY: Ritten verliert beim Finalturnier des Continental Cups inMinsk alle 3 Spiele und wird Letzter MINSK (kp). Nach 3 knappen Niederlagen beendeten die Rittner Buam gestern Nach- mittag die Finalrunde des Con- tinental Cups in Minsk auf dem 4. und letzten Platz. Der Eisho- ckey-Italienmeister verkaufte gegen Junost Minsk (1:2), No- mad Astana (2:3 n.P.) und Sheffield Steelers seine Haut so teuer wie möglich, doch mehr als ein Punkt schaute nicht heraus. Den Continental Cup gewann Junost Minsk. Am Samstag traf Ritten auf den kasachischen Meister Nomad Astana, der bereits imHalbfinale Mitte November in Klobenstein mit 3:1 die Oberhand behalten hatte. Die Buam erwischten ei- nen Traumstart und gingen praktisch mit der ersten Chance in Führung. Alex Frei bediente mit einem herrlichen Lochpass „Ergänzungsspieler“ Kyle Jean, der Torhüter Wladimir Kramar mit einem Schuss durch die Beinschoner das Nachsehen gab. Für den US-Boy war es der erste Treffer im Rittner Trikot. Johannes Fauster hatte wenig später das 2:0 auf dem Schläger, doch sein Schuss fiel zu hoch aus. Auf der anderen Seite wuchs Patrick Killeen gegen Di- mitri Grents über sich hinaus. Dieses Duell gab es kurz vor der ersten Sirene noch einmal, wo- bei erneut der Rittner Torhüter Sieger blieb. Wenige Sekunden zuvor hatte Roland Hofer nach Vorarbeit von Thomas Spinell das 2:0 erzielt. Bei Hälfte des Spiels musste Thomas Spinell nach einer Matchstrafe vorzeitig unter die Dusche. Der auffällige Grents scheiterte danach am Pfosten, während sich Simon Kostner an Kramar die Zähne ausbiss. Prak- tisch im Gegenzug verkürzte Ni- kita Michailis mit einem Schuss ins Kreuzeck auf 1:2. Das 3. Drit- tel begann mit dem Ausgleich durch Grents. Die Kasachen wa- ren in der Folge spielbestim- mend, doch die größte Chance auf den Siegtreffer fand Dan Tu- din allein vor Kramar vor. Nach der torlosen Verlänge- rung behielten im Penaltyschie- ßen 3 Kasachen die Nerven, währen auf der anderen Seite nur Andreas Lutz und Oscar Ahlström ins Schwarze trafen. 24 Stunden später wartete im „Spiel um Platz 3“ der englische Meister aus Sheffield auf die Buam, bei denen Thomas Spi- nell gesperrt war. Die Steelers nahmen das Rittner Gehäuse so- fort unter Beschuss, doch die größte Chance fand Julian Kost- ner vor, der nur die Torumran- dung traf. Als Alexander Eisath in der „Kühlbox“ schmorte, ließ Killeen die Scheibe kurz abpral- len und Andreas Jamtin reagier- te am schnellsten und traf zum 0:1. Im Mittelabschnitt hatten Os- car Ahlström und Jean den Aus- gleich auf dem Schläger; dieser wollte aber nicht gelingen. Auf der anderen Seite fanden der Ex- Bozner Colton Fretter und Jona- than Philips gute Chancen vor, doch es blieb bei der knappen Führung, ehe Jonas Westerling mit einem Rückhandschuss ins kurze Eck für die Vorentschei- dung sorgte. In den letzten 20 Minuten vergab zunächst Simon Kostner aus aussichtsreicher Po- sition, doch Sheffield war dem 3. Treffer mehrmals sehr nahe: Der ehemalige Rittner Angreifer Levi Nelson, Andreas Valdix und Eric Neiley konnten den bärenstar- ken Killeen aber nicht bezwin- gen. ©AlleRechtevorbehalten Sheffield Steelers – Rittner Buam • •• 2:0 (1:0, 1:0, 0:0) SR: Konc, Rohatsch (Badyl, Goljak) Tore: 1. Drittel: 1:0 Jamtin (15.48/PP); 2. Drittel: 2:0Westerling (13.38). Strafminuten: Sheffield 12 – Ritten 12 Nomad Astana – Rittner Buam •• n.P. 3:2 (0:2, 1:0, 1:0, 0:0, 1:0) SR: Linde, Oskirko (Badyl, Paliakou) Tore: 1. Drittel: 0:1 Jean (4.28), 0:2 Ho- fer (17.24); 2. Drittel: 1:2 Michailis (18.52); 3. Drittel: 2:2 Grents (4.35); entscheidender Penalty: 3:2 Zdachin. Strafminuten: Astana 10 – Ritten 6 + Matchstrafe Thomas Spinell Oscar Ahlström (Rittner Buam) Junost Minsk – Nomad Astana • • ••••••• 5:2 (2:1, 2:0, 1:1) SR: Linde, Pesina (Altmann, Schauer) Tore: 1. Drittel: 1:0 Raswadowski (3.24/PP), 1:1 Gurin (13.37/PP), 2:1 Sacharow (19.47/PP); 2. Drittel: 3:1 Kramar (4.27), 4:1 Raswadowski (17.45); 3. Drittel: 4:2 Michailis (1.48), 5:2 Parfejewets (10.51). Strafminuten: Minsk 12 – Astana 16 Junost Minsk – Sheffield Steelers • ••• 5:4 (2:2, 1:1, 2:1) SR: Pesina, Rohatsch (Schauer, Zganc) Tore: 1. Drittel: 1:0 Pretnar (3.28), 2:0 Antonow (8.51/PP), 2:1 Roy (13.08/ PP), 2:2 Roy (18.18); 2. Drittel: 3:2 Ko- galew (3.07), 3:3 Matheson (4.37); 3. Drittel: 4:3 Jefimenko (3.07), 4:4 Ma- theson (12.13), 5:4 Michnow (17.33). Strafminuten: Minsk 8 – Sheffield 16 PP = Powerplay/Überzahl SH = Shorthander/Unterzahl EN = Schuss ins leere Tor Tabellenendstand: 1. Junost Minsk 9 Punkte/3 Spiele; 2. Nomad Astana 5/3; 3. Sheffield Steelers 3/3; 4. Ritt- ner Buam 1/3. © CONTINENTAL CUP Nur der HCGherdëina kann jubeln AHL: Die Ladiner gewinnendasDerby gegenNeumarktmit 8:1 –BittereNiederlagen für HCPustertal und Sterzing BOZEN (kp). Während die Rittner Buam in Minsk im Einsatz stan- den, konnte von den restlichen 4 Südtiroler Mannschaften in der Alps Hockey League (AHL) am vergangenen Wochenende nur der HC Gherdëina valgardena.it jubeln. Die Ladiner gewannen das Derby gegen den HC Neu- markt Riwega auswärts mit 8:1, während der HC Pustertal (0:1 gegen Cortina) und die Broncos Sterzing Weihenstephan (1:3 ge- gen Asiago) bittere Niederlagen einstecken mussten. HC Pustertal – Cortina Der HCP und Cortina standen sich zum 4. Mal in den vergange- nen 30 Tagen gegenüber. Die bei- den letztjährigen Halbfinalgegner bekleckerten sich vor knapp 800 Zuschauern nicht mit Ruhm, standen in der Defensive sehr si- cher, weshalb es auf beiden Sei- ten nur wenige Hochkaräter gab. Während die Pusterer nach die- ser Niederlage mehr denn je um das Heimrecht im Play-off ban- gen müssen, meldeten sich die Ampezzaner im Kampf um einen Play-off-Platz zurück. Bei den Hausherren fehlten die verletzten Eric Pance und Thomas Erlacher sowie die erkrankten Thomas Tragust und Maximilian Lancsar. Das Spiel lebte von der großen Spannung. Waren in den ersten 20 Minuten die Hausherren der Führung näher, so hätten im Mit- telabschnitt durchaus die Gäste den Torreigen eröffnen können, doch Alexander Kinkelin war im- mer wieder zur Stelle. Der Ersatz- torhüter bot eine überzeugende Leistung, machte beim einzigen Tor des Abends aber eine un- glückliche Figur: Als Cortina in Überzahl agierte, kullerte die Scheibe nach einem Schuss von Topskorer Riley Brace an Kinkelin vorbei in die Maschen. Obwohl der Goalie knapp 3 Minuten vor Schluss für einen 6. Feldspieler Platz machte, wollte der Aus- gleich nicht mehr gelingen. Broncos Sterzing – Asiago Die Broncos Sterzing konnten das Spiel gegen den HC Asiago, bei dem der Grippe geschwächte Marco Rosa fehlte, lange Zeit of- fen gestalten. Gegen das beste Powerplay der Liga war aber kein Kraut gewachsen. Die Gäste er- zielten alle 3 Tore, als sie mit ei- nem Mann mehr auf dem Eis standen. Anthony Bardaro eröff- nete praktischmit der ersten Sire- ne den Torreigen. Trotz der Pause erholten sich die Hausherren auch nach Wiederbeginn lange Zeit nicht von diesem Gegentref- fer und brachten wenig zustande. Als der Vizemeister mit einem Mannmehr auf demEis war, bau- te Matteo Tessari die Führung aus. Im 3. Drittel überstand Ster- zing zunächst eine über 44 Se- kunden währende doppelte Un- terzahlsituation unbeschadet und konnte wenig später in einfa- cher Unterzahl verkürzen, wobei sich Ivan Deluca als Torschütze feiern lassen konnte. Nur 25 Se- kunden später stellte Michele Stevan den alten Vorsprung wie- der her: Phil Pietroniro traf die Querlatte und Stevan stand gold- richtig, um zum 1:3 einzuschie- ben. Die „Wildpferde“ warfen in der Folge zwar alles nach vorne, doch die 3 Punkte gingen an Asi- ago. Neumarkt – HC Gherdëina Der HC Gröden feierte in der Neumarkter „Würth-Arena“ den höchsten Saisonsieg und tobte sich gegen die Ersatz geschwäch- ten „Wildgänse“, bei denen so manches schief lief, richtigge- hend aus. Neumarkt musste ne- ben Tobias Brighenti und Joe Harcharik, die den Verein verlas- sen haben, auch ohne die er- krankten Alex Gasser und Tobia Pisetta auskommen. Zudem fehl- te der gesperrte Kamil Brabenec (3 Spieltage), der seinen Vertrag ebenfalls aufgelöst hat und vor- zeitig in seine tschechische Hei- mat zurückkehrt. Andrea Maino brachte die Hausherren zwar in Führung, danach nahm das Un- heil aber seinen Lauf. Simon Pit- schieler und Gabriel Vinatzer, die jeweils einen Doppelpack schnürten, stellten das Ergebnis auf den Kopf. Als der unsichere Torhüter Daniel Morandell gleich nach dem ersten Seitenwechsel zum 3. Mal hinter sich greifen musste, war für ihn der Arbeitstag beendet. Doch auch sein Ersatz Samuel Donini erwischte nicht seinen besten Abend und musste die Scheibe 5 Mal aus seinem Kasten holen. Pitschieler und Li- nus Lundström ließen sich 5 Sko- rerpunkte gutschreiben. ©AlleRechtevorbehalten Serie A Am Samstag mussten sich die Rittner Buam Nomad Astana mit 2:3 n.P. geschlagen geben. Pavel Zdachin (rechts neben Patrick Killeen) verwan- delte den entscheidenden Penalty. Alle Fotos auf dieser Seite: Max Pattis Die Grödner Spieler konnten in Neumarkt 8 Mal jubeln. Riley Brace (links neben Armin Hofer und Alexander Kinkelin) erzielte beim 1:0-Sieg von Cortina über den HC Pustertal das „Goldtor“. Ivan Deluca (Broncos Sterzing) Jesenice–Olimpija Ljubljana 7:2 HC Neumarkt–HC Gherdëina 1:8 Salzburg Juniors–Klagenfurt II n.V. 2:3 Lustenau–Bregenzerwald 6:1 Feldkirch–EC Kitzbühel n.V. 4:3 Broncos Sterzing–Asiago Hockey 1:3 HC Pustertal–SG Cortina 0:1 Salzburg Juniors–Olimpija Ljubljana 4:1 1. Rittner Buam 31 26 0 5 126:58 75 2. Asiago Hockey 31 25 0 6 122:70 74 3. Jesenice 30 23 0 7 125:61 68 4. HC Pustertal 32 19 0 13 97:66 60 5. Olimpija Ljubljana 33 19 0 14 100:80 57 6. Feldkirch 30 19 0 11 97:72 56 7. Broncos Sterzing 32 16 0 16 108:90 50 8. Bregenzerwald 32 16 0 16 101:104 49 9. SG Cortina 32 15 0 17 93:85 48 10. Zeller Eisbären 31 15 0 16 84:109 45 11. Lustenau 31 15 0 16 99:92 44 12. Salzburg Juniors 25 15 0 10 73:61 43 13. EC Kitzbühel 30 10 0 20 88:98 33 14. HC Gherdëina 32 11 0 21 95:129 33 15. HC Neumarkt 33 9 0 24 81:131 24 16. HC Fassa 30 7 0 23 55:123 20 17. Klagenfurt II 31 3 0 28 46:161 10 Alps Hockey League

RkJQdWJsaXNoZXIy Mjc0Mjk=