Hockey Club Gherdëina valgardena.it - PRESS

22 Sport Montag, 14. Jänner 2019 - 3 Vorarlberger Mannschaften haben sich für das „Final Four“ zur Ermittlung des österreichischenMeisters der AlpsHL qualifiziert. Nach 12 Spielen steht Lustenau mit 32 Punkten auf Platz 1, gefolgt von Salzburg II (29 Punkte), Feldkirch (19) und Bregenzerwald (15). Die Paarungen des Halbfinales (Hinspiel am 22. Jänner und Rückspiel am 24. Jänner) lauten: Lustenau – Bregenzerwald und Salzburg II – Feldkirch. © 3 Südtiroler Mannschaften stehen imHalbfinale der IHL Serie A: Der HC Pustertal ( im Bild: Armin Hofer) trifft am 22. und 24. Jänner so wie vor einem Jahr auf den HC Asiago, während es im 2. Halbfinale so wie vor 12 Monaten zum Südtiroler Derby zwischen den Rittner Buam und den Broncos Wipptal kommt. © ALPSHL Laibach – Pustertal • • ••••••••••••••••••• n.P. 2:3 (0:0, 2:0, 0:2, 0:0, 0:1) SR: Durchner, Fajdiga (Marchardt, Markizeti) Tore: 2. Drittel: 1:0 Planko (1.21), 2:0 Cepon (9.45/PP); 3. Drittel: 2:1 Ober- rauch (8.22/SH), 2:2 Teemu Virtala (19.03); entscheidender Penalty: 2:3 Ho- fer. Strafminuten: Laibach 20 – Pustertal 24 Wipptal Broncos – HC Fassa • • ••••••••••• 6:0 (1:0, 1:0, 4:0) SR: Virta, Wallner (Bedana, De Zordo) Tore: 1. Drittel: 1:0 Sotlar (11.50); 2. Drittel: 2:0 Felicetti (1.18/PP); 3. Drittel: 3:0 Hofer (5.04/PP), 4:0 Oberdörfer (15.01/PP), 5:0 Erlacher (15.52), 6:0 Kruselburger (19.29). Strafminuten: Wipptal 12 – Fassa 14 HC Gherdëina – Jesenice • • ••••••••••••••••• 5:6 (1:2, 2:4, 2:0) SR: Lazzeri, Pahor (Arlic, Mantovani) Tore: 1. Drittel: 0:1 Paradis (7.10/PP), 0:2 Brus (12.57), 1:2 Sullmann (13.49); 2. Drittel: 1:3 Paradis (7.51/PP), 1:4 Sto- jan (10.18), 1:5 Kalan (11.04), 2:5 Ivan Demetz (12.48), 2:6 Paradis (13.13), 3:6 Ivan Demetz (14.26); 3. Drittel: 4:6 Pit- schieler (0.36), 5:6 Willeit (8.51). Strafminuten: Gröden 8 – Jesenice 2 HC Fassa – Rittner Buam • • ••••••••••••••• 0:10 (0:2, 0:5, 0:3) SR: F. Giacomozzi, Lesniak (M. Cristeli, Javornik) Tore: 1. Drittel: 0:1 Lescovs (5.41), 0:2 Frei (16.39); 2. Drittel: 0:3 Markus Spi- nell (6.28), 0:4 Sislannikovs (14.51), 0:5 Giacomuzzi (16.12), 0:6 Tauferer (18.48), 0:7 Julian Kostner (19.44/PP); 3. Drittel: 0:8 Lescovs (10.15), 0:9 Frei (10.31), 0:10 Eriksson (19.39/PP). Strafminuten: Fassa 10 – Ritten 6 Mailand – Cortina • • •••••••••••••••••••••••••••• 2:5 (0:1, 2:2, 0:2) SR: Mori, Virta (Terragni, Vignolo) Tore: 1. Drittel: 0:1 DiDiomete (8.37/ PP); 2. Drittel: 1:1 Borghi (3.17), 2:1 Re (9.38), 2:2 Adami (14.22), 2:3 Riccardo Lacedelli (17.01); 3. Drittel: 2:4 DiDio- mete (9.06), 2:5 Adami (17.26/EN). Strafminuten: Mailand 15 – Cortina 13 Feldkirch – Salzburg II • • ••••••••••••••••••••• 0:7 (0:1, 0:2, 0:4) SR: Gamper, Moschen (P. Giacomozzi, Wimmler) Tore: 1. Drittel: 0:1 Schütz (16.42/PP); 2. Drittel: 0:2 Klöckl (4.15), 0:3 Witting (19.46/PP); 3. Drittel: 0:4 Stapelfeldt (1.54), 0:5 Varejcka (8.56/PP), 0:6 Varej- cka (14.16), 0:7 Varejcka (19.46). Strafminuten: Feldkirch 14 - Salzburg 6 Bregenzerwald – Klagenfurt II • • •••••••• 5:2 (0:0, 2:0, 3:2) SR: Holzer, Lega (Basso, Martin) Tore: 2. Drittel: 1:0 Haberl (7.32), 2:0 Schwinger (16.29/PP); 3. Drittel: 2:1 Obersteiner (3.00), 3:1 Järvinen (5.44), 4:1 Daniel Ban (7.38S/H), 4:2 Oberstei- ner (8.55), 5:2 Fässler (17.06). Strafminuten: Bregenzerwald 8 – Kla- genfurt 8 Kitzbühel – Lustenau • • ••••••••••••••••••••••• 6:4 (3:2, 0:1, 3:1) SR: Ruetz, Strasser (Kainberger, Rinker) Tore: 1. Drittel: 0:1 Vallerand (0.38), 1:1 Karitnig (5.06), 1:2 Slivnik (14.02), 2:2 Schröder (18.09), 3:2 Wirl (19.54/PP); 2. Drittel: 3:3 D'Alvise (11.28/PP); 3. Drit- tel: 4:3 Schröder (4.10), 5:3 Lenes (9.09), 6:3 Hochfilzer (17.46), 6:4 Koczera (18.06/PP). Strafminuten: Kitzbühel 8 – Lustenau 12 + Spieldauerdisziplinarstrafe Slivnik Asiago – Zell am See • • •••••••••••••••••••••••• 5:3 (3:0, 1:2, 1:1) SR: Bajt, Benvegnù (Miklic, Rigoni) Tore: 1. Drittel: 1:0 Phil Pietroniro (3.39/ PP), 2:0 Conci (5.18), 3:0 Tessari (6.18); 2. Drittel: 4:0 Phil Pietroniro (4.54/PP), 4:1 Gaffal (5.42), 4:2 Oraze (14.33/PP); 3. Drittel: 4:3 LeBlanc (11.27/PP), 5:3 Naclerio (12.28). Strafminuten: Asiago 14 – Zell 14 PP = Powerplay/Überzahl SH = Shorthander/Unterzahl EN = Schuss ins leere Tor © Das Bier der Eishockeyfans! „Wölfe“ erzwingendasGlück EISHOCKEY: HC Pustertal gewinnt das Spitzenspiel gegen Laibach trotz 0:2-Rückstandmit 3:2 n.P. LAIBACH (kp). Der HC Pus- tertal bewies am Samstag einmal mehr Moral und Cha- rakter. Trotz eines 0:2-Rück- standes nach 40 Minuten ent- schied der Tabellenführer der Alps Hockey League (AlpsHL) das Spitzenspiel gegen Lai- bach mit 3:2 n.P. für sich. Die Gäste hatten in der „Hala Ti- voli“ ohne die angeschlagenen Maximilian Leitner, Thomas Erla- cher und Marko Virtala lange Zeit einen schweren Stand. Die kör- perlich starken Hausherren, die zuvor 11 Mal in Folge gewonnen hatten und am 17. November die bis dato letzte Niederlage einste- cken mussten, stellten den Spit- zenreiter, der von rund 60 Fans aus Bruneck begleitet wurde, im- mer wieder vor Probleme. Die mehr als 1300 Zuschauer wurden Augenzeugen eines ras- sigen undmitreißendenMatches, das der Bezeichnung Spitzenspiel vollauf gerecht wurde. Die An- fangsphase gehörte den Slowe- nen, doch Pustertals Torhüter Colin Furlong war schnell auf Be- triebstemperatur und wuchs bei einem Alleingang von Miha Zajc über sich hinaus. Der Stürmer blieb kurz vor dem ersten Seiten- wechsel bei einemBoxkampf Sie- ger gegen Alessio Piroso und wurde gestern vom DOPS nach seiner 2. Major-Strafe für ein Spiel gesperrt. Im Mittelabschnitt dauerte es nicht lange, bis die „grünen Dra- chen“ in Führung gingen: Gregor Koblar setzte den aufgerückten David Planko am linken Bully- kreis optimal in Szene und der Verteidiger zimmerte die Hart- gummischeibe genau ins Kreuz- eck. Die Reaktion der Pusterer ließ nicht lange auf sich warten, doch Markus Gander und Co. konnten Torhüter Zan Us nicht überlisten. Bei Hälfte des Spiels baute Laibach den Vorsprung aus: Ales Music spielte von hinter dem Tor Kristjan Cepon frei, der aus kurzer Distanz das 2:0 erziel- te. Gander und Teemu Virtala hätten noch vor dem 2. Pausen- tee verkürzen können, doch Us blieb bei beiden Alleingängen Sieger. Im 3. Drittel verwaltete der ehemalige EBEL-Klub zunächst gekonnt den Vorsprung und ließ wenig zu. Als Cody Corbett auf der Strafbank saß, leitete Max Oberrauch mit einem unglaubli- chen Energieanfall die Wende ein: Der 34-Jährige schnappte sich am rechten Flügel die Schei- be, schüttelte 3 Gegenspieler ab, setzte Us mit einem Haken außer Gefecht und schob zum 1:2 ein. Wenig später wurde ein Treffer von Saso Rajsar wegen Torraum- abseits aberkannt. 3 Minuten vor Schluss nahm HCP-Trainer Petri Mattila sein Timeout und 80 Se- kunden vor der 3. Sirene seinen Torhüter für einen 6. Feldspieler vom Eis. Der Mut wurde belohnt: Nach einem Drehschuss von Gander lenkte Teemu Virtala die Scheibe unhaltbar zum 2:2 ab. In der Verlängerung war der Gastgeber dem Siegtreffer näher, doch Music und Rajsar fanden nach Sololäufen in Furlong ihren Meister, weshalb der Sieger im Penaltyschießen ermittelt wer- den musste. Den Treffer von Zan Jezovsek glich Oberrauch aus, da- nach scheiterten Music und Gal Koren an Furlong, während Ar- min Hofer die Nerven behielt und den „Wölfen“ den Zusatz- punkt sicherte. ©AlleRechtevorbehalten Broncos schnappen Cortina das Halbfinal-Ticket weg DEUTLICH: Wipptal lässt Fassa beim6:0 keine Chance STERZING (kp). Die Wipptal Broncos Weihenstephan vervoll- ständigten gestern die Finalrun- de der Italian Hockey League Se- rie A. Die „Wildpferde“ fertigten im Nachholspiel den überfor- derten HC Fassa mit 6:0 ab und schnappten Cortina das Ticket für die Vorschlussrunde weg. Dank der 3 Punkte überholten die Sterzinger in der Tabelle auch noch Asiago und treffen am 22. Jänner im Hinspiel zu Hause auf die Rittner Buam. Die Gäste hatten über die ge- samten 60 Minuten einen schweren Stand und waren zu- meist mit Defensivaufgaben be- schäftigt. Die Hausherren woll- ten es in den ersten 40 Minuten besonders schön machen und den Puck förmlich ins gegneri- sche Tor tragen. Siemachten erst im Schlussdrittel kurzen Prozess und das halbe Dutzend voll. Bei Sterzing feierte Neuzu- gang Mitch Nardi sein Debüt. Der Italokanadier hinterließ vor rund 600 Zuschauern einen gute Eindruck: Er war immer anspiel- bar, rackerte unermüdlich und ging auch dort hin, wo es weh tut. Nardi bereitete auch das 1:0 durch Jure Sotlar vor. Zu Beginn des Mittelabschnitts nutzte Luca Felicetti die 1. Überzahlsituation zum2:0. Im3. Drittel schwanden beim Schlusslicht die Kräfte und die Broncos trafen 4 weitere Ma- le ins Schwarze. ©AlleRechtevorbehalten IHL Serie A Wipptal Broncos–Fassa Falcons 6:0 1. HC Pustertal 14 12 0 2 57:22 36 2. Rittner Buam 14 11 0 3 55:22 33 3. Wipptal Broncos 14 7 0 7 49:34 24 4. HC Asiago 14 8 0 6 43:41 23 5. SG Cortina 14 8 0 6 41:44 22 6. HC Gröden 14 5 0 9 31:53 16 7. Mailand Rossoblu 14 3 0 11 29:63 9 8. Fassa Falcons 14 2 0 12 28:54 5 Die Buam siegen zweistellig KLAR: Ritten fertigt Schlusslicht HC Fassa mit 10:0 ab ALBA DI CANAZEI (kp). Einen historischen Sieg feierten die Ritt- ner Buam: Sie tobten sich aus- wärts gegen Schlusslicht HC Fas- sa richtig aus und feierten beim 10:0 ihren höchsten Sieg in der AlpsHL. In dieser Saison war es übrigens erst der 2. zweistellige Sieg einer Mannschaft, nachdem Jesenice gegen Zell am See mit 12:2 gewonnen hatte. Die Buamhatten gegen die von Beginn an überforderten Haus- herren leichtes Spiel und be- schäftigten Torhüter Gianni Sco- la, der von seinen Vorderleuten immer wieder in Stich gelassen wurde, fast im Minutentakt. Bei den Gästen feierte der slowaki- sche Verteidiger Patrik Luza sein Debüt und wusste an der Seite von Imants Lescovs durchaus zu überzeugen. Der 24-Jährige be- reitete in seinem ersten Spiel für die Buam gleich 2 Tore vor. Überragender Akteur war ein- mal mehr Alex Frei, der 2 Tore selbst erzielte und 3 weitere vor- bereitete. Auf jeweils 3 Skorer- puntke brachten es Lescovs, Mar- kus Spinell, Henrik Eriksson und Olegs Sislannikovs. Rittens Tor- hüter Thomas Tragust entschärf- te sämtliche 14 Schüsse und feier- te sein 4. „Shutout“ in dieser Sai- son. ©AlleRechtevorbehalten Gute Leistung nicht belohnt KNAPP: HC Gherdëina unterliegt Jesenice mit 5:6 WOLKENSTEIN (kp). Der HC Gherdëina valgardena.it wurde am Samstag für seinen couragier- ten und überzeugenden Auftritt gegen Jesenice nicht belohnt. Die Ladiner mussten sich nach einem hochklassigen Spiel mit 5:6 ge- schlagen geben. Die Gäste begannen wie von einem anderen Stern und such- ten von Beginn an ihr Heil in der Offensive. Der Erstrundendraft von 2009, Philippe Paradis, nutzte die erste Überzahlsituation zur Führung. 52 Sekunden nach dem 0:2 konnte Michael Sullmann den Rückstand halbieren. Im Mittel- drittel zogen die Slowenen auf 5:1 davon und beendeten vorzeitig den Arbeitstag des schuldlosen Goalies Misa Pietilä. Dieser wur- de in den verbleibenden 29 Mi- nuten von Leo Kostner ersetzt. Mit dem Torhüterwechsel ging ein Ruck durch das Team von Trainer Patrice Lefebvre. Ivan De- metz besorgte das 2:5, doch nur 25 Sekunden später stellte der überragende Paradis mit seinem 3. Treffer den 4-Tore-Vorsprung wieder her. Ivan Demetz, Simon Pitschieler und Christian Willeit brachten den HCG bis auf ein Tor heran, der Ausgleich wollte trotz erstklassiger Chancen aber nicht gelingen. ©AlleRechtevorbehalten 2 Nullnummern kostenMedaille FRAUEN – U18-WM: Italien verliert zumAbschluss gegenDeutschlandmit 0:7undgegenÖsterreichmit 0:1n.V. RADENTHEIN (kp). Gestern Abend ist Radenthein die U18- Weltmeisterschaft der Frauen zu Ende gegangen. Italien beendete die Titelkämpfe auf Platz 4 und blieb zum 1. Mal seit 4 Jahren ohne Medaille. In den letzten 2 Spielen blieben die „Azzurre“ je- weils ohne Tor: Am Samstag ver- loren sie gegen Deutschland mit 0:7 (0:2, 0:3, 0:2) und gestern ge- gen Gastgeber Österreich, der bereits vorher als Absteiger fest- stand, mit 0:1 (0:0, 0:0, 0:0, 0:1) n.V. Die Ergebnisse vomWochen- ende Slowakei – Dänemark 3:1; Italien – Deutschland 0:7; Öster- reich – Ungarn 1:2; Deutschland – Slowakei 1:5; Ungarn – Däne- mark 3:1; Italien – Österreich 0:1 n.V. Tabellenendstand: 1. Slowa- kei 12 Punkte/5 Spiele; 2. Deutschland 11/5; 3. Ungarn 10/5; 4. Italien 6/5; 5. Dänemark 4/5; 6. Österreich 2/5. Im Aufgebot von Trainer Max Fedrizzi standen folgende Spie- lerinnen: Tor: Martina Fedel (Stock- holm), Carlotta Regine (Real Turin); Abwehr: Sara Kaneppele (EVB Eagles Südtirol), Alina Kiebacher, Giulia Laut- on (beide HC Toblach), Anna Berto- luzzo, Nicole Asia Odette Kerstich, Greta Niccolai (alle Ambri Piotta), Ele- onora Frigo (Sodertälje/Schweden), Elisa Innocenti (Trient); Angriff: Anna Callovini, Sara Maria Magnanini, Lea Mair (alle EVB Eagles Südtirol), Anna Caumo (ECWil/Schweiz), Sarah Enge- le, Elena Perathoner (beide Lakers Neumarkt), Eva Maria Grunser (HC Toblach), Aurora Enrica Abatangelo (Ambri Piotta), Marta Mazzocchi (Ao- sta Gladiators), Rebecca Roccella (Real Turin). ©AlleRechtevorbehalten Serie A Teemu Virtala und Max Oberrauch (von rechts) sorgten im Spitzenspiel gegen Laibach für die Aufholjagd. Tabel- lenführer HC Pustertal setzte sich am Ende mit 3:2 n.P. durch. Fotos auf dieser Seite: Max Pattis (5) Roland Hofer (Wipptal Broncos) Thomas Tragust; Stammtorhüter der Rittner Buam Leo Kostner, Ersatztorhüter des HC Gherdëina Italiens U18-Frauen-Team beendete die Weltmeisterschaft auf Platz 4. kp Asiago Hockey–Zell am See 5:3 Laibach–HC Pustertal n.P. 2:3 Mailand–SG Cortina 2:5 Bregenzerwald–Klagenfurt II 5:2 Feldkirch–Salzburg II 0:7 EC Kitzbühel–Lustenau 6:4 HC Fassa–Rittner Buam 0:10 HC Gröden–Jesenice 5:6 Wipptal Broncos–HC Fassa 6:0 1. HC Pustertal 30 28 0 2 120:42 81 2. Rittner Buam 28 21 0 7 120:63 62 3. Laibach 28 21 0 7 105:60 62 4. Lustenau 29 20 0 9 117:77 60 5. Salzburg II 29 19 0 10 102:69 57 6. Feldkirch 30 18 0 12 107:78 56 7. Asiago Hockey 28 19 0 9 97:77 55 8. Wipptal Broncos 30 16 0 14 102:80 51 9. SG Cortina 30 16 0 14 91:94 47 10. Jesenice 27 15 0 12 115:83 46 11. HC Gröden 30 12 0 18 73:105 37 12. EC Kitzbühel 29 11 0 18 72:110 32 13. Zell am See 32 10 0 22 88:136 30 14. Bregenzerwald 28 7 0 21 72:108 23 15. Mailand 29 5 0 24 69:126 17 16. Klagenfurt II 29 6 0 23 75:142 17 17. HC Fassa 30 4 0 26 67:142 11 Alps Hockey League

RkJQdWJsaXNoZXIy Mjc0Mjk=