Hockey Club Gherdëina valgardena.it - PRESS

Der Pragser Wildsee als Naturarena CURLING: Vonmorgen bis zumSonntag 7. Internationaler Südtirol Curling- Cup NIEDERDORF/PRAGS (kk). Auf dem zugefrorenen Pragser Wild- see startet morgen die 7. Auflage des Südtirol Curling-Cups. Wie jedes Jahr hat der einzige Cur- ling Club Südtirols, der CC Nie- derdorf, keine Kosten und Mü- hen gescheut, um trotz der wid- rigen Witterungsbedingungen das bestmögliche Curling-Eis für die 24 teilnehmenden Teams aus 11 Ländern zu erstellen. Es war ein Kampf gegen die Elemente, die Vorbereitung des „Rink“-Spielfeldes am Pragser Wildsee. Große Schneemengen, Regen, der Riss der Eisdecke, waren nur einige der Hindernis- se, die sich den Organisatoren in den Weg gestellt haben. Aus Platzgründen musste die Teil- nehmerzahl auf 24 Teams aus 11 Ländern beschränkt werden. Erstmals dabei sind Finnland und ein Team aus Kanada. Das Nationalteam aus Afghanistan wird seine Teilnahme aus Zeit- gründen wohl absagen müssen. Der Visaantrag musste in Pakis- tan gestellt werden, da die italie- nische Botschaft in Kabul ge- schlossen ist. Niederdorf hat im letzten Jahr sein Heimturnier überraschend gewonnen. Die Pusterer stapeln aber heuer tief und überlassen CC Tofane Corti- na sowie dem CC Steinfels aus der Schweiz die Favoritenrolle. Im Rahmen des Turniers wird auch wieder die „Coppa Italia Open Air“ ausgetragen, die vom CC Niederdorf in den letzten beiden Jahren gewonnen wurde. Dabei gibt es starke Konkurrenz aus Turin und Cortina. Das Tur- nier startet morgen um8 Uhr. An 3 Turniertagen werden 60 Spiele ausgetragen und 480 Ends ge- spielt. 7.680 Curlingsteine, das heißt 153,6 Tonnen schottischer Granit, werden über das Eis des Sees bewegt. ©AlleRechtevorbehalten Nächster Titel wird vergeben EISHOCKEY: Heute wird das Finale des Italienpokals ausgetragen – HC Eppan trifft auswärts auf HCMailand MAILAND (kp). Nur 4 Tage nach dem Finale um den Ita- lienmeistertitel wird heute der nächste Titel im Eisho- ckey vergeben. Der HC Eppan Roi Team trifft um 20.30 Uhr im Endspiel um den Italien- pokal auswärts auf den HC Mailand. Der Italienpokal wird heute zum insgesamt 22. Mal vergeben. Im „Agorà-Stadion“ wartet Eppan seit mehr als 3 Jahren auf einen Sieg. Dort haben die „Piraten“ am 3. Jänner 2015 oder vor 1139 Ta- gen letztmals gewonnen. Damals verwandelte Robert Raffeiner beim 2:1 n.P. den alles entscheid- enden Penalty. Der 26-jährige Stürmer wird heute allerdings verletzungsbedingt fehlen. Der neue Trainer Jarno Mensonen muss zudem ohne die angeschla- genen Hannes Pichler, Emanuel Scelfo und Patrick Mair auskom- men. Die Hausherren können da- gegen in Bestbesetzung antreten. Die beiden Finalisten standen sich bereits in der vergangenen Saison mehrmals gegenüber. Zum einen im Halbfinale des Ita- lienpokals zum anderen im Fina- le umdenMeistertitel der Serie B. Beide Male hatte Mailand das bessere Ende für sich, weshalb Eppan heute auf Revanche brennt. Und auch in dieser Saison lieferten sich Überetscher und Lombarden in der Italian Hockey League (IHL) heiße Duelle. Ep- pan feierte 2 Heimsiege (2:0 und 6:2), während sich Mailand zu Hause beim 6:1 keine Blöße gab. Derzeit liegen die beiden Mann- schaften in der Master Round mit jeweils 32 Punkten hinter dem HC Meran auf dem 2. Platz. „Mailand ist eine sehr heim- starke Mannschaft. Trotzdem sind wir nicht chancenlos und werden versuchen, den Italien- pokal erstmals nach Eppan zu holen“, gibt sich Markus Siller, Verteidiger und sportlicher Leiter des HCE kämpferisch. „In 60 Mi- nuten kann alles passieren. Wir wollen den Titel aus dem Vorjahr verteidigen. Uns ist aber bewusst, dass wir auf einen sehr starken Gegner treffen“, sagt dagegen Mailands Trainer Massimo Da Rin. ©AlleRechtevorbehalten FINALE: HEUTE Mailand – Eppan • • •••••••••••••••••• 20.30 Uhr SR: P. Gruber, Mischiatti (Bassani, M. Cristeli) © ITALIENPOKAL Auf den Spuren der Großen DOLOMITENCUP JUNIOR: U12-Teams inNeumarkt NEUMARKT (kp). Der Internatio- nale Dolomitencup zählt längst zur fixen Größe im mitteleuropäi- schen Eishockey. Zum 2. Mal wird in Neumarkt der Dolomiten-cup auch als Jugendturnier veranstal- tet. Von morgen bis zum Sonntag kämpfen 5 U12-Mannschaften aus Südtirol, Tschechien und Slo- wenien um den Turniersieg. Am Dolomitencup Junior nehmen der HCWarrior Brno, HC Uherske Hradiste (beide Tschechien), HD Mladi Jesenice (Slowenien) sowie die beiden Südtiroler Mannschaf- ten Juniorteams Auer/Neumarkt und HC Eppan Pirates teil. Mit dem Turnier wollen die Organisa- toren des HC Neumarkt auch die frühere Tradition des internatio- nalen Poli-Turniers weiterführen. Morgen (ab 11.30 Uhr) und am Samstag (ab 10 Uhr) finden die Vorrundenspiele statt. Am Sonn- tag werden ab 9 Uhr die Platzie- rungsspiele ausgetragen, ehe um 12 Uhr das Finale angepfiffen wird. ©AlleRechtevorbehalten Unter 15 N a t i o n a l e P h a s e – G r u p p e A Academy Bozen–HC Pustertal J. 3:4 Mailand Rossoblu–Alleghe Zoldo 2:6 Valpellice Bulldogs–Trient 6:4 1. Valpellice Bulldogs 8 7 0 1 45:22 21 2. HC Pustertal J. 8 6 0 2 57:19 17 3. Trient 8 4 0 4 44:26 13 4. Academy Bozen 8 3 0 5 36:31 9 5. Alleghe Zoldo 8 3 0 5 20:38 9 6. Mailand Rossoblu 8 1 0 7 15:81 3 N a t i o n a l e P h a s e – G r u p p e B Asiago Junior–HC Pieve di Cadore 1:5 Rittner Buam–JT Neumarkt Auer 3:6 HC Real Turin–HC Eppan 0:8 1. HC Pieve di Cadore 8 7 0 1 55:14 20 2. HC Eppan 8 5 0 3 37:24 16 3. Asiago Junior 8 5 0 3 40:28 15 4. JT Neumarkt Auer 8 5 0 3 35:25 15 5. Rittner Buam 8 2 0 6 29:45 6 6. HC Real Turin 8 0 0 8 5:65 0 Tr i v e n e t o C u p – G r u p p e A HC Val di Sole–HC Meran J. 2:9 SV Kaltern–WSV Sterzing 5:3 1. SV Kaltern 7 7 0 0 42:15 21 2. Vinschgau Warriors 7 6 0 1 57:24 18 3. HC Meran J. 7 3 0 4 32:23 9 4. WSV Sterzing 7 2 0 5 24:30 7 5. SG Cortina 7 2 0 5 24:51 5 6. HC Val di Sole 7 1 0 6 22:58 3 Tr i v e n e t o C u p – G r u p p e B Valdifiemme JTH–Fondo Val di Non n.P.3:2 HC Toblach–Brixen Falcons 5:2 1. HC Toblach 6 4 0 2 33:29 12 2. HC Gherdeina 5 3 0 2 29:20 10 3. Valdifiemme JTH 6 4 0 2 32:31 10 4. Brixen Falcons 5 2 0 3 15:24 6 5. Fondo Val di Non 6 1 0 5 22:27 4 Unter 17 M a s t e r R o u n d HC Meran J.–Rittner Buam 4:5 HC Pustertal J.–JT Auer Neumarkt 2:6 Hockey Pergine–Academy Bozen 2:5 Pieve di Cadore–Alleghe Fassa 2:3 WSV Sterzing–HC Eppan 7:0 HC Meran J.–Pieve di Cadore 7:0 WSV Sterzing–HC Pustertal J. n.P. 3:4 HC Eppan–JT Auer Neumarkt 1:4 Rittner Buam–Academy Bozen 2:1 Hockey Pergine–Alleghe Fassa n.P. 3:4 1. JT Auer Neumarkt 16 15 0 1 88:23 43 2. Rittner Buam 16 13 0 3 112:33 40 3. HC Pustertal J. 16 11 0 5 56:48 31 4. Academy Bozen 16 10 0 6 59:41 28 5. WSV Sterzing 16 8 0 8 63:59 23 6. Alleghe Fassa 16 8 0 8 54:70 23 7. Hockey Pergine 16 6 0 10 59:72 21 8. HC Meran J. 16 4 0 12 54:77 16 9. HC Eppan 16 5 0 11 35:61 15 10. Pieve di Cadore 16 0 0 16 16:112 0 Q u a l i f i c a t i o n R o u n d SV Kaltern–Hockey Como 8:3 HC Gherdeina–Valpellice Bulldogs 0:4 Hockey Como–Valdifiemme 3:2 HC Diavoli Sesto–HC Gherdeina 0:10 Valpellice Bulldogs–SV Kaltern n.P. 4:5 Asiago Junior–Aosta Gladiators 5:2 1. Asiago Junior 13 12 0 1 94:17 36 2. Valpellice Bulldogs 13 11 0 2 74:23 34 3. Aosta Gladiators 12 8 0 4 44:41 24 4. HC Gherdeina 13 7 0 6 69:43 21 5. SV Kaltern 12 6 0 6 57:49 17 6. Hockey Como 12 4 0 8 53:64 12 7. Valdifiemme 12 1 0 11 12:61 3 8. HC Diavoli Sesto 13 1 0 12 12:117 3 Unter 19 M a s t e r R o u n d Valpellice Bulldogs–SG Cortina 2:4 Academy Bozen–Rittner Buam 1:4 JT Neumarkt Auer–Alleghe Hockey 4:2 1. Rittner Buam 12 9 0 3 47:28 27 2. SG Cortina 12 8 0 4 36:26 24 3. Academy Bozen 12 7 0 5 45:42 21 4. JT Neumarkt Auer 12 7 0 5 42:41 20 5. Fassa Falcons 11 5 0 6 36:42 15 6. Alleghe Hockey 12 5 0 7 40:44 15 7. Asiago Junior 11 4 0 7 29:37 13 8. Valpellice Bulldogs 12 2 0 10 28:43 6 Q u a l i f i c a t i o n R o u n d HC Pustertal J.–WSV Sterzing 6:0 SV Kaltern–Mailand Rossoblu 7:1 HC Gherdeina–HC Eppan 10:2 HC Meran J.–Turin Bulls 6:2 1. WSV Sterzing 11 8 0 3 48:34 24 2. HC Pustertal J. 11 7 0 4 43:20 21 3. SV Kaltern 10 6 0 4 40:31 19 4. HC Meran J. 11 7 0 4 43:37 19 5. HC Gherdeina 10 6 0 4 43:28 18 6. HC Eppan 11 6 0 5 47:41 16 7. Mailand Rossoblu 10 1 0 9 29:51 5 8. Turin Bulls 10 1 0 9 24:75 4 Salzburg II – Kitzbühel • • •••••••••••••••••••• 7:3 (0:0, 6:0, 1:3) SR: Ruetz, Widmann (Markizeti, Miklic) Tore: 2. Drittel: 1:0 Postel (4.55), 2:0 Feldner (5.46), 3:0 Wappis (8.35), 4:0 Östling (12.37), 5:0 Egger (14.54/PP), 6:0 Soramies (16.23); 3. Drittel: 6:1 Hochfilzer (0.32), 6:2 Lidström (4.53/ PP), 6:3 Orsagh (5.11/PP), 7:3 Quaas (18.12/EN). Strafminuten: Salzburg 8 – Kitzbühel 6 Bregenzerwald – Zell am See • • •••••••••• 1:2 (0:1, 1:1, 0:0) SR: Holzer, Wallner (Kalb, Tschrepitsch) Tore: 1. Drittel: 0:1 Dinhopel (12.52); 2. Drittel: 0:2 Vala (4.37), 1:2 Neubauer (5.03). Strafminuten: Bregenzerwald 0 – Zell 6 PP = Powerplay/Überzahl SH = Shorthander/Unterzahl EN = Schuss ins leere Tor © ALPS HOCKEY LEAGUE Alps Hockey League Bregenzerwald–Zeller Eisbären 1:2 Salzburg Juniors–EC Kitzbühel 7:3 1. Asiago Hockey 37 30 0 7 150:82 89 2. Rittner Buam 36 29 0 7 137:67 85 3. Jesenice 37 27 0 10 154:80 80 4. Feldkirch 35 23 0 12 116:89 67 5. HC Pustertal 36 21 0 15 103:73 66 6. Olimpija Ljubljana 37 22 0 15 112:88 65 7. Salzburg Juniors 36 22 0 14 117:96 63 8. Zeller Eisbären 37 20 0 17 104:123 60 9. Broncos Sterzing 36 19 0 17 131:99 59 10. Bregenzerwald 37 19 0 18 120:120 58 11. SG Cortina 36 17 0 19 109:100 55 12. Lustenau 36 18 0 18 121:108 53 13. EC Kitzbühel 37 13 0 24 115:127 42 14. HC Gherdëina 36 11 0 25 104:148 34 15. HC Neumarkt 37 9 0 28 87:152 24 16. HC Fassa 36 7 0 29 68:162 20 17. Klagenfurt II 36 2 0 34 51:185 7 Pro Hockey Cup: Play-off Viertelfinale (best of 3) Fassa – Vinschgau • • ••••• 8:5, 8:1 Fondo – Trient • • •••••••••••• 5:2, 8:2 Eppan – Schnals • • ••••••••• 3:0, 2:0 Jenesien – Lana • ••• 5:1, 5:4 n.V. Halbfinale (best of 3) Fassa – Jenesien Fondo – Eppan © Puschtra Cup Forst Oacha Dietenheim–ASC Gsiesertal 0:9 12 Apo. St. Georgen–SSV Pfalzen 2:4 Spartak Bruneck–Red Dev. Welsberg 0:9 1. Red Dev. Welsberg 12 12 0 0 103:15 36 2. Spartak Bruneck 12 9 0 3 75:55 27 3. 12 Apo. St. Georgen 12 7 0 5 64:44 21 4. ASC Gsiesertal 12 6 0 6 43:64 17 5. SSV Pfalzen 12 5 0 7 37:43 15 6. HC Tigers 12 3 0 9 40:73 9 7. Oacha Dietenheim 12 0 0 12 23:91 1 Red Devils Welsberg und Spartak Brun- eck stehen vorzeitig im Halbfinale. Viertelfinale (best of 3) St. Georgen – Tigers Brixen Gsiesertal – Pfalzen We s t SV Kaltern–JT Neumarkt Auer 2:6 1. JT Neumarkt Auer 1 1 0 0 6:2 3 2. Vinschgau Warriors 0 0 0 0 0:0 0 3. SV Kaltern 1 0 0 1 2:6 0 Unter 13 O s t WSV Sterzing–HC Bozen 4:8 HC Gherdeina–HC Toblach 2:3 HC Toblach–WSV Sterzing 11:3 HC Bozen–HC Gherdeina 7:2 1. HC Bozen 2 2 0 0 15:6 6 2. HC Toblach 2 2 0 0 14:5 6 3. HC Gherdeina 2 0 0 2 4:10 0 4. WSV Sterzing 2 0 0 2 7:19 0 Neumarkt/Auer jubelt in Lana PRO HOCKEY CUP: Unterlandler schlagenMeran 6:3 LANA (kp). Die Unter-13-Mann- schaft des Juniorteam Neu- markt/Auer gewann vor kurzem in der Gaulschlucht in Lana den Pro Hockey Cup. Die Unterland- ler entschieden das hart um- kämpfte Finale gegen den HC Meranmit 6:3 für sich. Platz 3 be- legte Trient vor Bozen Academy. ImBild (von links, hinten): Lo- renz Rabanser, Patrick Cont, Tuomo Harjula (Trainer), Nicolò Remolato, Matthias Bonazzo, Alessio Guerra, Samuel Sanoll, Nicolas Spacil, Nicholas Avi, Fa- bian Prossliner, Cinzia Billa (Be- treuerin), Lukas Fink und Illaria Girardi; (vorne): Julius Gruber, Fabian Pichler, Niklas Albertini, Fabian Glöggl, Alex Curti, Alex Nardin, Gabriel Demelas, Bene- dikt Zemmer und Diego Trenti- naglia; (liegend): Marcel Rizzi Billa und Max Untersalmberger. Nicht im Bild: Fabian Visintin. ©AlleRechtevorbehalten Haudegen HC Eppan–HC Castelfeder n.P. 4:3 HC Black Tigers–HC Seabr 2:5 HC Auer Frogs–HC Jugendclub n.P. 5:4 HC Seabr–HC Auer Frogs 2:5 SSV Leifers Bears–HC Auer Frogs n.P. 6:7 SSV Leifers Bears–HC Jugendclub 2:3 1. HC Eppan 18 13 0 5 83:50 37 2. HC Jugendclub 18 12 0 6 81:50 37 3. HC Seabr 18 10 0 8 86:62 31 4. HC Castelfeder 18 9 0 9 73:49 30 5. HC Black Tigers 18 10 0 8 62:57 28 6. HC Auer Frogs 18 9 0 9 68:61 25 7. SSV Leifers Bears 18 0 0 18 28:152 1 Colin Long erhält eine 2. Chance AHL: 28-jähriger US-Boy bleibt beimHC Gherdëina WOLKENSTEIN (kp). In der heurigen Saison konnte Colin Long aufgrund einer schweren Knieverletzung nur 11 Spiele (15 Skorerpunkte) für den HC Gherdëina valgardena.it bestrei- ten. Trotzdem hat der 28-jährige US-Amerikaner, der in seiner Karriere in der AHL und DEL überzeugen konnte, jetzt eine 2. Chance bei den Ladinern erhal- ten und seinen Vertrag verlän- gert. „Ich wollte unbedingt beim HCG bleiben und mein Können unter Beweis stellen. Ich bin nun sehr dankbar für die 2. Chance“, sagte Colin Long (im Bild) nach der Vertragsunterzeichnung. © 36 Sport Donnerstag, 15. Februar 2018 - 2 Stürmer wurden gestern von EBEL-Vereinen unter Ver- trag genommen. Wien sicherte sich die Dienste von Brandon Buck. Der 29-jährige Kanadier spielte zuletzt für den HC Davos. Zuvor bestritt der Angreifer 183 Spiele für Ingolstadt in der DEL (186 Skorerpunkte). Zagreb lieh indes den 23- jährigen Schweizer mit kroatischem Pass Anton Ranov vom EHC Winterthur aus. © 0 Euro bezahlen für das letzte Heimspiel imGrunddurchgang der Alps Hockey League (AHL) der Rittner Buam gegen den HC Neumarkt all jene Zuschauer, die im Besitz eines Loses der Rittner Lotterie sind. Das Spiel und die Verlosung finden am Samstag, 3. März statt. Im Bild: Christoph Vigl (links) und Alex Gasser. © Die Curler des Pokalverteidigers Niederdorf beim Finale 2017. Daniel Peruzzo kennt das Agorà-Stadion, wo heute das Finale des Italien- pokals ausgetragen wird, wie kein anderer Eppaner. Schließlich hat der 33-jährige Angreifer in Vergangenheit 2 Saisonen für den HC Mailand be- stritten. Fotos: Max Pattis (3) Morgen beginnt in Neumarkt der 2. Dolomitencup Junior.

RkJQdWJsaXNoZXIy Mjc0Mjk=