Hockey Club Gherdëina valgardena.it - PRESS

- Samstag/Sonntag, 20./21. Jänner 2018 Sport 41 Den 30. Sieg eroberten die Vegas Golden Knights in der NHL. Der Liga-Neuling besiegte im Schlager der Runde das punktbeste Team, die Tampa Bay Lightning, mit 4:1. Die Tore erzielten James Neal, Nate Schmidt, David Perron und William Karlsson (im Bild). Für Tampa schoss Ondrej Palat den Ehrentreffer. © 2 Entscheidungen sind gestern in der EBEL gefallen. Wien kann imGrunddurchgang nicht mehr von Platz 1 verdrängt werden und hat damit den Startplatz für die nächste Saison der Champions Hockey League (CHL) in der Tasche. Der HC Innsbruck löste dagegen das Ticket für die Platzierungsrunde und steht vorzeitig im Play-off. Damit ist nur noch ein Platz in den Top-6 zu vergeben. © Die „Weiß-Roten“ konnten in der „Nevoga Arena“ eigentlich nie an die zuvor gezeigten starken Leis- tungen anknüpfen und bauten vor allem in den zweiten 30 Mi- nuten stark ab. Das aufsässige, körperbetonte und aggressive Spiel der Hausherren behagte der Truppe von Trainer Kai Suikka- nen überhaupt nicht. Dennoch lagen die Gäste nach 28 Minuten mit 2:0 in Führung und gaben diese innerhalb von nur 90 Se- kunden leichtfertig aus der Hand. Dem HCB gelang ein Auftakt nach Maß. Nach etwas mehr als 2 Minuten lag er bereits mit 1:0 in Führung: Nach einem Schuss von Robin Gartner lenkte Andre La- kos die Scheibe mit seinem Schläger unhaltbar für seinen Torhüter Marek Schwarz in die Maschen. Für den schwedischen Verteidiger, der bisher 19 Treffer vorbereitet hat, war es das erste Saisontor. Wenig später musste Matt Tomassoni auf die Straf- bank, doch das Bozner Unter- zahlspiel ließ wenig zu. Nach 8.51 Minuten stockte den rund 30 mit- gereisten HCB-Fans der Atem: Nach einem Schuss verdrehte 2:0-Führung leichtfertig verschenkt EISHOCKEY: HCB Südtirol Alperiamuss dieHoffnungen auf einen Top-6-Platz nach 2:4-Niederlage gegen Znojmowohl vorzeitig begraben sich Torhüter Pekka Tuokkola das linke Knie und blieb für einige Minuten auf dem Eis liegen. Der Finne wurde behandelt und konnte danach weiterspielen. Daniel Frank und Travis Olek- suk hatten danach den 2. Treffer auf dem Schläger, während Erik Nemec wenig später alleine vor Tuokkola auftauchte. Nach einer feinen Einzelleistung biss sich Domenic Monardo an Schwarz die Zähne aus, weshalb der HCB nach 20 Minuten mit 1:0 führte. Den Mittelabschnitt begannen die Südtiroler in Unterzahl, doch die Tschechen wurden eigentlich nie gefährlich und liefen Gefahr, den 2. Gegentreffer einstecken zu müssen: Chris DeSousa stürmte über das gesamte Feld, schoss aber knapp am Tor vorbei. Mike Angelidis fand wenig später in Schwarz innerhalb weniger Se- kunden 2 Mal seinen Meister. Nach einem Fehler der Hausher- ren schnappte sich Mike Halmo den Puck, schüttelte seinen letz- ten Bewacher ab und ließ Schwarz keine Chance. Die Suik- kanen-Schützlinge wähnten sich wohl zu sicher, denn innerhalb weniger Augenblicke kam der Ta- bellenletzte zum Ausgleich. Nach einem Konter von Marek Spacek über die rechte Seite, verkürzte Tomas Plihal zum 1:2. 90 Sekun- den später musste Tuokkola er- neut hinter sich greifen, als Josef Zajic eine Unsicherheit der Boz- ner Hintermannschaft ausnutzte und im Fallen zum 2:2 einschoss. ZNOJMO (kp). Der HCB Südti- rol Alperia muss die Hoffnun- gen auf den letzten freien Platz in der Platzierungsrunde der Erste Bank Eishockey Liga (EBEL) nach der gestrigen 2:4- Niederlage gegen Znojmo wohl vorzeitig begraben. Dieser Treffer warf die „Weiß- Roten“ völlig aus der Bahn. Gleich nach dem letzten Seiten- wechsel gerieten sie erstmals ins Hintertreffen, als Petr Mrazek mit einem platzierten Handgelenks- schuss das 3:2 erzielte. Die Gäste waren wie gelähmt und brachten wenig bis gar nichts mehr zustan- de. Auch das erste und einzige Überzahlspiel brachte nichts ein. Tuokkola machte bereits 115 Se- kunden vor Schluss für einen 6. Feldspieler Platz und Colton Yel- low-Horn traf zum 4:2-Endstand ins leere Tor. Alexander Egger und Co. bleibt kaum Zeit zum Verschnaufen. Bereits heute Abend sind sie bei Tabellenführer Wien zu Gast. ©AlleRechtevorbehalten GESTERN Znojmo – HCB Südtirol • • •••••••••••••••••• 4:2 (0:1, 2:1, 2:0) SR: Piragic, Trilar (Nagy, Soos) Tore: 1. Drittel: 0:1 Gartner (2.04); 2. Drittel: 0:2 Halmo (7.33), 1:2 Plihal (9.44), 2:2 Zajic (11.14); 3. Drittel: 3:2 Mrazek (2.21), 4:2Yellow-Horn (19.43/EN). Strafminuten: Znojmo 6 – HCB Süd- tirol 10 Zuschauer: 2304 Villach – Linz • • ••••••••••••••••••••••••••••••••••• 4:1 (1:0, 1:1, 2:0) SR: Lemelin, Zrnic (Ettlmayr, Zgonc) Tore: Beach (8.), Glenn (29., 59./EN), Nikolas Petrik (48.) bzw. Moderer (38.). Strafminuten: Villach 6 – Linz 4 Zuschauer: 2419 Wien – Zagreb • • •••••••••••••••••••••••••••••••• 2:1 (0:0, 2:1, 0:0) SR: K. Nikolic, Orolin (Kaspar, Stan- zel) Tore: Brocklehurst (25.), Nödl (40.) bzw. Netik (23.). Strafminuten:Wien 12 – Zagreb 8 Zuschauer: 4700 Innsbruck – Klagenfurt • • ••••••••••••••••• 4:1 (2:1, 0:0, 2:0) SR: M. Nikolic, Stolc (Kontschieder, Seewald) Tore: Yogan (20.), Bishop (20., 41.), Clark (60./EN) bzw. Kozek (19.). Strafminuten: Innsbruck 8 – Klagen- furt 10 Zuschauer: 2700 Dornbirn – Graz • • •••••••••••••••••••••• n.V. 5:6 (1:1, 2:4, 2:0, 0:1) SR: Berneker, Smetana (Pardatscher, Sparer) Tore: Fraser (3./PP), D'Alvise (31./ PP), Timmins (32.), Reid (50.), Arniel (53./PP) bzw. Higgs (9.), Ograjensek (23.), McLean (26.), Oberkofler (26.), Nixon (38./PP), Camara (65.). Strafminuten: Dornbirn 6 – Graz 9 Zuschauer: 2264 PP = Powerplay/Überzahl SH = Shorthander/Unterzahl EN = Schuss ins leere Tor SAMSTAG Wien – HCB Südtirol Alperia • 19.15 Uhr SR: K. Nikolic, Siegel (Ettlmayr, Kas- par) – das Spiel wird auf Video33 live übertragen Salzburg – Fehervar • • •••••••••••• 19.15 Uhr SR: Lemelin, Smetana (Kontschie- der, Seewald) SONNTAG Salzburg – Graz • • ••••••••••••••••••• 16.00 Uhr SR: Kellner, Smetana (Schauer, Spa- rer) Innsbruck – Villach • • ••••••••••••• 17.30 Uhr SR: Baluska, Stolc (Pardatscher, See- wald) Dornbirn – Fehervar • • ••••••••••• 17.30 Uhr SR: Gamper, M. Nikolic (Nothegger, Verworner) Zagreb – Znojmo • • ••••••••••••••••• 17.30 Uhr SR: Gruber, Kincses (Ettlmayr, Nagy) Klagenfurt – Linz • • ••••••••••••••••• 17.45 Uhr SR: Piragic, Sternat (Rakovic, Zgonc) EBEL Ivo Jan, Trainer der Broncos Sterzing „Dolomiten“: Ihre Mann- schaft ist zuletzt in kleines Loch gefallen. Wie erklären Sie sich das? Ivo Jan: Es ist ganz normal, dass man im Laufe einer Saison in eine Krise fällt. Bei einer jungen Mann- schaft umso mehr. Ich bin aber überzeugt, dass wir da herauskommen. „D“: Wird Sterzing das Play-off erreichen? Jan: Ja. Ich glaube fest da- ran. Mir ist bewusst, dass noch 8 zum Teil sehr starke Gegner auf uns warten. Wenn wir aber keine Aus- fälle haben und jeder das macht, was er kann, dann werden wir im Viertelfinale dabei sein. „D“: Mit Laibach kommt am Samstag ihr Heimat- klub nach Sterzing. Ein be- sonderes Spiel für Sie? Jan: Auf alle Fälle. Wir ha- ben imNovember in Lai- bach mit 3:4 n.P. verloren und wollen uns dafür re- vanchieren. Ich kenne je- den Spieler, da ich viele selbst trainiert habe. Wir müssen aggressiv spielen und von Beginn an ein ho- hes Tempo gehen. © Fragen: Kurt Platter 3 FRAGEN AN . . . In Klobenstein geht eine Serie zu Ende AHL: Rittner Buamempfangen heute Asiago – Broncos Sterzing wollen sich zu Hause gegen Laibach revanchieren BOZEN (kp). In der Alps Hockey League (AHL) kommt es heute Abend in der Arena Ritten in Klobenstein zum Gipfeltreffen zwischen den Rittner Buam und dem HC Asiago. Dabei geht zum einen eine Serie zu Ende, zum anderen winkt dem Sieger Platz 1. Auch für die Broncos Sterzing Weihenstephan steht im Heim- spiel gegen Laibach sehr viel auf dem Spiel. Die Rittner Buam haben alle 15 bisherigen Heimspiele in die- ser Saison gewonnen. Mit Asiago kommt heute aber die Mann- schaft der Stunde aufs Hochpla- teau, die diese weiße Heimweste beflecken könnte. Der Vizemeis- ter, der Ende September bereits das Hinspiel zu Hause mit 4:3 gewonnen hatte, ist seit 13 Spie- len ungeschlagen und hat 16 der letzten 17 Spiele gewonnen. Die letzte Niederlage gab es am 29. November beim 0:4 in Laibach. Die Buam sind für das Spitzen- spiel aber gerüstet: Sie haben mit 129 erzielten Toren gemein- sam mit Jesenice den besten Sturm und mit 58 Gegentoren die stärkste Abwehr. In den letz- ten 5 Spielen ließ der Tabellen- führer nur 2 Gegentore zu und spielte 4 Mal zu Null. Sterzing steht heute gegen Laibach unter Siegzwang. Die Broncos, bei denen Denny Dea- nesi fraglich ist, haben nach ei- nem starken Saisonstart zuletzt ein wenig Federn gelas- sen:.Während sie von den ersten 16 Spielen nur 5 verloren haben, haben sie von den letzten 16 Spielen nur deren 5 gewonnen. ALPS HOCKEY LEAGUE SAMSTAG Klagenfurt II – Kitzbühel • • •••••••• 14.00 Uhr SR: Kummer, Widmann (Bedynek, Re- zek) Sterzing – Laibach • • •••••••••••••••••• 19.30 Uhr SR: Holzer, Ruetz (C. Cristeli, Stefenelli) Zell am See – Neumarkt • • ••••••••• 19.30 Uhr SR: Fichtner, Lendl (Kainberger, Legat) Lustenau – Jesenice • • •••••••••••••••• 19.30 Uhr SR: Moschen, Virta (Rinker, Tschre- pitsch) Bregenzerwald – HC Fassa • • ••••• 19.30 Uhr SR: Podlesnik, Strasser (Holzer, Kalb) Rittner Buam – Asiago • • ••••••••••• 20.00 Uhr SR: Kucher, Ofner (T. Egger, Piras) HC Gherdëina – Cortina • • ••••••••• 20.30 Uhr SR: Durchner, Supper (P. Giacomozzi, Reisinger) SONNTAG Feldkirch – Jesenice • • •••••••••••••••• 18.00 Uhr SR: Podlesnik, Strasser (Holzer, Kalb) Salzburg II – HC Pustertal • • •••••• 19.15 Uhr SR: Mori, Pianezze (Bärnthaler, Rinker) Alps Hockey League 1. Rittner Buam 32 27 0 5 129:58 78 2. Asiago Hockey 32 26 0 6 127:73 77 3. Jesenice 31 23 0 8 129:67 68 4. HC Pustertal 32 19 0 13 97:66 60 5. Olimpija Ljubljana 33 19 0 14 100:80 57 6. Feldkirch 30 19 0 11 97:72 56 7. Broncos Sterzing 32 16 0 16 108:90 50 8. Bregenzerwald 32 16 0 16 101:104 49 9. SG Cortina 32 15 0 17 93:85 48 10. Salzburg Juniors 27 16 0 11 82:70 46 11. Zeller Eisbären 31 15 0 16 84:109 45 12. Lustenau 31 15 0 16 99:92 44 13. EC Kitzbühel 30 10 0 20 88:98 33 14. HC Gherdëina 32 11 0 21 95:129 33 15. HC Neumarkt 33 9 0 24 81:131 24 16. HC Fassa 31 7 0 24 55:126 20 17. Klagenfurt II 31 3 0 28 46:161 10 Die Slowenen befinden sich in einer ähnlichen Situation. Nach zuletzt 3 Niederlagen in Folge wurde am Mittwoch Andrej Brodnik durch Jure Vnuk als Trainer abgelöst. Außerdem wurde aufgrund von Verletzun- gen Saso Rajsar, der zuletzt bei Zagreb spielte, unter Vertrag ge- nommen. Der HC Gherdëina valgar- dena.it hat nur noch minimale Chancen auf die Play-off-Teil- nahme und will diese mit einem Heimsieg gegen Cortina am Le- ben halten. Die „Furie“ hatten das Hinspiel vor genau 4 Mona- ten mit 4:7 verloren und wollen sich dafür revanchieren. Grö- dens Trainer Patrice Lefebvre muss neben Colin Long auch ohne Samuel Moroder auskom- men. Der HC Neumarkt Riwega fährt zwar in Bestbesetzung da- für aber als krasser Außenseiter nach Zell am See. Der HC Pustertal muss mor- gen Abend bei Salzburg II antre- ten. Die „Jungbullen“ haben 5 Spiele weniger als die Konkur- renten ausgetragen und deshalb beste Chancen im Kampf um ei- nen Play-off-Platz. Beim HCP werden die verletzten Eric Pance und Thomas Erlacher sowie der erkrankte Eric Johansson fehlen. Neuzugang Jean-Francois Jacques wird erst in der nächsten Woche in Bruneck eintreffen. Auf die „Wölfe“ wartet im Volks- garten ein Hexenkessel, da alle Zuschauer des EBEL-Spiels zwi- schen Salzburg und Graz (An- pfiff: 16 Uhr) wenig später freien Eintritt haben. ©AlleRechtevorbehalten Österreich – EBEL Orli Znojmo–HCB Südtirol 4:2 Dornbirner EC–Graz 99ers n.V. 5:6 HC Innsbruck–Klagenfurter AC 4:1 Vienna Capitals–KHL Zagreb 2:1 Villacher SV–EHC Linz 4:1 1. Vienna Capitals 40 28 0 12 130:87 87 2. EHC Linz 41 25 0 16 143:115 75 3. EC Salzburg 40 24 0 16 139:109 70 4. Klagenfurter AC 41 23 0 18 115:101 70 5. HC Innsbruck 41 23 0 18 139:126 66 6. KHL Zagreb 40 19 0 21 126:125 58 7. Graz 99ers 41 20 0 21 124:136 57 8. Dornbirner EC 41 17 0 24 119:129 54 9. HCB Südtirol 41 17 0 24 112:117 52 10. Fehervar 40 18 0 22 95:135 50 11. Villacher SV 41 15 0 26 107:135 47 12. Orli Znojmo 41 15 0 26 103:137 46 In der 14. Minute gerieten sichMike Angelidis (l.) undMarek Biro in die Haare. Fotos: www.puckfans.at/Andreas Robanser (3) In der 9. Minute gab es einen Schockmoment für den HCB Südtirol, als Pekka Tuokkola behandelt werden musste. Chris DeSousa und. Co. hatten einen schweren Stand. Der HCB Südtirol Alperia verlor gegen Znojmo mit 2:4. Für Andreas Lutz gibt es heute Abend ein Wiedersehen mit seinen letzt- jährigen Mannschaftskameraden: Der Meraner Verteidiger empfängt im Spitzenspiel mit den Rittner Buam den HC Asiago. Fotos: Max Pattis (4) Ivan Althuber (HC Pustertal) Benjamin Kostner, Stürmer des HC Gherdëina

RkJQdWJsaXNoZXIy Mjc0Mjk=