Hockey Club Gherdëina valgardena.it - PRESS

34 Sport Montag, 5. November 2018 - 5 Tore erzielte am Samstag Philippe Paradis (im Bild). Der 27-jährige Kanadier, der 2009 vom NHL-Klub Carolina Hurricanes in der 1. Runde als insgesamt 27. Spieler gedraftet worden war, war beim 12:2-Sieg von Jesenice gegen Zell am See kaum zu halten. © Marco Sturmwechselt in die NHL Der deutsche Bundestrainer Marco Sturm verlässt den Verband und wird Assistenztrainer bei den Los Angeles Kings in der NHL. Der Wechsel Sturms, der als Spieler bereits bei den Kings aktiv war, ist die Folge der Trennung von Cheftrainer John Stevens, den Willie Desjardins er- setzt. Sturm wird Nachfolger von Stevens' Assistent Don Nachbaur. Sturm betreut das deutsche Team nur noch beim Deutschland-Cup ab Donnerstag in Krefeld. © HC Pustertal – Mailand • • •••••••••••••••••• 6:3 (1:1, 3:1, 2:1) SR: Bajt, Podlesnik (Holzer, Snoj) Tore: 1. Drittel: 1:0 Andergassen (12.10), 1:1 Verreault-Paul (18.29/PP); 2. Drittel: 2:1 Andergassen (2.04), 3:1 Oberrauch (7.12/PP), 4:1 Lukas De Lo- renzo Meo (18.59), 4:2 Brace (19.59); 3. Drittel: 4:3 Doucet (7.10), 5:3 Gander (12.21), 6:3 Traversa (18.14/EN). Strafminuten: Pustertal 12 – Mailand 6 Wipptal Broncos – Cortina • • •••••••••••• 3:2 (2:1, 0:1, 1:0) SR: Mori, Moschen (Terragni, Vignolo) Tore: 1. Drittel: 0:1 Ayotte (11.46), 1:1 Kofler (12.37/PP), 2:1 Mantinger (19.07/PP); 2. Drittel: 2:2 Riccardo La- cedelli (6.35/PP); 3. Drittel: 3:2 Ober- dörfer (3.52). Strafminuten: Wipptal 8 – Cortina 14 + Spieldauerdisziplinarstrafe Michael Zanatta HC Gherdëina – Salzburg II • • ••••• n.P. 3:2 (0:1, 1:1, 1:0, 0:0, 1:0) SR: Lazzeri, Lesniak (De Zordo, Mark- izeti) Tore: 1. Drittel: 0:1 Klöckl (1.11); 2. Drittel: 1:1 Gabriel Vinatzer (7.32), 1:2 Kokkila (15.12/PP); 3. Drittel: 2:2 An- dreas Vinatzer (12.25/PP); entschei- dender Penalty: 3:2 Andreas Vinatzer. Strafminuten: Gröden 0 – Salzburg 10 Kitzbühel – Rittner Buam • • •••••••••••••• 2:6 (1:0, 0:5, 1:1) SR: Holzer, Wallner (Kainberger, Mar- tin) Tore: 1. Drittel: 1:0 Marthinsen (4.32); 2. Drittel: 1:1 Fink (9.59), 1:2 Frei (14.12/PP), 1:3 Tudin (16.02), 1:4 Tu- din (16.16), 1:5 Tudin (19.05/PP); 3. Drittel: 1:6 Markus Spinell (1.53), 2:6 Lenes (15.22). Strafminuten: Kitzbühel 22 – Ritten 8 Laibach – Feldkirch • • ••••••••••••••••••••••••• 1:4 (1:1, 0:1, 0:2) SR: Durchner, Fajdiga (Arlic, Reisinger) Tore: 1. Drittel: 0:1 Winzig (13.22), 1:1 Kranjc (13.48/PP); 2. Drittel: 1:2 Puschnik (2.25/PP); 3. Drittel: 1:3 Jen- nes (2.57), 1:4 Pfennich (16.03/EN). Strafminuten: Laibach 8 – Feldkirch 12 Klagenfurt II – HC Fassa • • •••••••••••••••• 2:3 (1:1, 1:2, 0:0) SR: Lendl, Supper (Bedynek, Legat) Tore: 1. Drittel: 0:1 Gran (7.06), 1:1 Tvrdon (9.01); 2. Drittel: 2:1 Rodiga (0.50/PP), 2:2 Gran (8.58/PP), 2:3 Gran (10.37). Strafminuten: Klagenfurt 6 – Fassa 6 Bregenzerwald – Lustenau • • •••••••••••• 3:6 (0:3, 1:3, 2:0) SR: F. Giacomozzi, Strasser (M. Cristeli, Piras) Tore: 1. Drittel: 0:1 Winzig (10.06), 0:2 Putnik (15.58), 0:3 Wilfan (18.33); 2. Drittel: 0:4 Labrecque (1.05), 1:4 Hai- dinger (5.50), 1:5 D'Alvise (10.03), 1:6 Grabher Meier (15.13/PP); 3. Drittel: 2:6 Fässler (10.59), 3:6 Haidinger (15.14/PP). Strafminuten: Bregenzerwald 7 – Lust- enau 21 Zell am See – Jesenice • • •••••••••••••••••• 2:12 (1:4, 1:4, 0:4) SR: Benvegnù, Ruetz (Rinker, Wiest) Tore: 1. Drittel: 0:1 Glavic (7.08/PP), 1:1 Herzog (10.34/PP), 1:2 Glavic (11.40), 1:3 Paradis (15.42/PP), 1:4 Ur- ban Sodja (16.55); 2. Drittel: 1:5 Rajsar (3.19), 1:6 Paradis (6.17), 1:7 Paradis (10.31/PP), 2:7 Oakley (14.19), 2:8 Pem (18.16); 3. Drittel: 2:9 Paradis (0.32), 2:10 Sersen (2.46), 2:11 Glavic (7.03/ PP), 2:12 Paradis (14.34). Strafminuten: Zell 9 – Jesenice 15 Klagenfurt II – Feldkirch • • •••••••••••••••• 3:6 (1:1, 0:0, 2:5) SR: Ofner, Widmann (P. Giacomozzi, Rigoni) Tore: 1. Drittel: 0:1 Soudek (7.16), 1:1 Topatigh (17.09); 3. Drittel: 1:2 Soudek (3.46/PP), 2:2 Hochegger (5.16), 2:3 Stanley (6.07), 2:4 Jennes (6.45), 2:5 Gehringer (8.54), 3:5 Hochegger (15.36), 3:6 Stanley (19.32). Strafmin.: Klagenfurt 6 – Feldkirch 6 PP = Powerplay/Überzahl SH = Shorthander/Unterzahl EN = Schuss ins leere Tor © ALPSHL Das Bier der Eishockeyfans! Tudin trifft in3Minuten3Mal 5. SIEG IN FOLGE: Ritten schlägt Kitzbühel mit 6:2 KITZBÜHEL (kp). Die Rittner Buam rollen das Feld von hinten auf: Der AlpsHL-Vizemeister setzte sich in Kitzbühel mit 6:2 durch und feierte den 5. Sieg in Folge. Überragender Akteur war Dan Tudin. Der 40-jährige Kapi- tän erbrachte mit einem Hattrick innerhalb von 3 Minuten den Be- weis, dass er noch lange nicht zum alten Eisen gehört. Aus- schlaggebend für den 3. Rittner Auswärtssieg in dieser Saison war das Mitteldrittel, als die Buam, die doppelt so viele Schüsse wie der Gegner abfeuer- ten (46:23), innerhalb von knapp 10 Minuten 5 Tore erzielten und alles klar machten. Andreas Mar- thinsen brachte die Hausherren sehr früh in Führung. Das 1:0 hielt bis zur Hälfte des Spiels, ehe Kevin Fink den Ausgleich be- sorgte. Nach dem 2:1 durch Alex Frei, begann die Show von Tudin und das Spiel war entschieden. Die beiden Rittner Gastarbeiter Henrik Eriksson und Olegs Sis- lannikovs gingen bei der Rück- kehr an ihre ehemalige Wir- kungsstätte leer aus. ©AlleRechtevorbehalten 2. Linie springt in die Presche 3 TORE UND 3 PUNKTE: Wipptal besiegt Cortina 3:2 STERZING (kp). Weil die Wipptal Broncos Weihenstephan aus zu- vor 5 Spielen nur 3 Punkte geholt hatten, waren der hart umkämpf- te 3:2-Heimsieg gegen Cortina und die 3 Punkte Gold wert. Nor- malerweise können sich die Ster- zinger Fans auf die Tore ihres Ausländertrios Brandon McNally, Kyle Just und Jure Sotlar (derzeit verletzt) verlassen. Am Samstag ging dieses aber zum erst 2. Mal in dieser Saison leer aus (zuvor beim 1:3 gegen Lustenau), wes- halb die einheimischen Spieler die Kastanien aus dem Feuer ho- len mussten. Genauer gesagt, war es die 2. Sturmlinie mit Tobias Kofler, Daniel Erlacher und Mat- thias Mantinger, die für alle 3 Tore verantwortlich zeichnete. Keine Minute nach dem 0:1 durch Ma- thieu Ayotte nutzte Kofler das 1. Powerplay zum Ausgleich. Bei der 2. Überzahlsituation war Mantinger zur Stelle. Im Mittel- abschnitt gaben die Gäste den Ton an und kamen durch Riccar- do Lacedelli zum Ausgleich. Im 3. Drittel gelang dem aufgerückten Hannes Oberdörfer der Siegtref- fer zum 3:2. ©AlleRechtevorbehalten Furlani sichert 3 Punkte FRAUEN: EVB Eagles Südtirol bezwingt Kärnten 2:1 BOZEN (kp). Der EVB Eagles Südtirol ist in der European Wo- men's Hockey League (EWHL) mit einem blauen Auge davon gekommen. Die „Adler“ setzten sich in Villach gegen den Tabel- lennachzügler Kärnten Lakers mit 2:1 (1:0, 0:1, 1:0) durch. Matchwinnerin war wie so oft Chelsea Furlani. Der Kapitän nutzte die beiden einzigen Stra- fen der Gastgeberinnen eiskalt aus und traf jeweils in Überzahl zum 1:0 (9.52) und zum 2:1 (51.14). Das zwischenzeitliche 1:1 erzielte Lena Dauböck. Der AHC Lakers Neumarkt musste sich in der Italian Ho- ckey League Women auswärts gegen den HC Turin Bulls mit 1:3 (0:0, 1:2, 0:1) geschlagen ge- ben. Nachdem Ania Kristo die Gäste in Führung gebracht hatte, musste Torfrau Rita Flor (im Bild) noch 3 Mal hinter sich grei- fen. ©AlleRechtevorbehalten Auf die Vinatzer-Boys ist Verlass 3. SIEG IN FOLGE: HC Gherdëina setzt sich gegen Salzburg II mit 3:2 n.P. durch WOLKENSTEIN (kp). Für den HC Gherdëina valgardena.it kommt die Meisterschaftspause in einem ungünstigen Moment. Schließlich haben die Ladiner derzeit einen Lauf: Das 3:2 n.P. gegen Salzburg II war der 3. Sieg in Folge und der 5. Erfolg aus den letzten 6 Spielen. Die beiden Mannschaften gingen ein enorm hohes Tempo und verzückten mit herrlichen Kombinationen immer wieder die Zuschauer auf den Rängen. Weil die beiden ausländischen Stürmer Colin Long und Linus Lundström er- neut ohne Torerfolg blieben, mussten beimHCG zum wieder- holten Male in dieser Saison die einheimischen Spieler in die Pre- sche springen. Dieses Mal traten besonders die Vinatzer-Boys, Andreas und Gabriel, in Erschei- nung. Die beiden Brüder erziel- ten alle 3 Tore: Der bald 26-jähri- ge Gabriel Vinatzer sorgte im Mitteldrittel für das zwischen- zeitliche 1:1, während sein um 6 Jahre jüngerer Bruder Andreas das 2:2 erzielte und die Verlänge- rung erzwang. Diese blieb torlos. Im Penaltyschießen sorgte schließlich Andreas Vinatzer für die Entscheidung, während die restlichen 5 Schützen allesamt vergaben. ©AlleRechtevorbehalten Deutschland Eisbären Berlin–Schwenningen 5:3 Adler Mannheim–Augsburger Panther 4:0 Düsseldorfer EG–Grizzly Wolfsburg 7:2 Nürnberg Ice Tigers–Iserlohn Roosters 7:1 ERC Ingolstadt–EHC München 0:4 Straubing Tigers–Krefeld Pinguine n.P. 2:3 Bremerhaven–Kölner Haie 2:3 1. Adler Mannheim 17 13 0 4 63:34 42 2. EHC München 17 13 0 4 56:39 36 3. ERC Ingolstadt 17 12 0 5 57:37 34 4. Düsseldorfer EG 17 11 0 6 60:42 33 5. Augsburger Panther 17 10 0 7 44:38 31 6. Eisbären Berlin 17 10 0 7 48:46 27 7. Krefeld Pinguine 17 10 0 7 54:56 27 8. Kölner Haie 17 8 0 9 41:44 25 9. Straubing Tigers 18 8 0 10 49:56 25 10. Bremerhaven 17 8 0 9 48:53 22 11. Iserlohn Roosters 17 6 0 11 61:70 20 12. Nürnberg Ice Tigers 18 6 0 12 57:59 19 13. Grizzly Wolfsburg 17 3 0 14 35:66 12 14. Schwenningen 17 2 0 15 26:59 7 Schweiz EHC Biel–SC Bern n.V. 2:3 EV Zug–Lausanne HC 1:4 Servette Genf–HC Ambri-Piotta 6:4 HC Lugano–ZSC Lions 5:3 Rapperswil Lakers–Fribourg-Gottéron 1:4 SCL Tigers–HC Davos 1:4 1. EHC Biel 17 11 0 6 60:35 34 2. SC Bern 16 11 0 5 46:28 31 3. SCL Tigers 16 10 0 6 48:33 30 4. EV Zug 16 10 0 6 48:37 29 5. Fribourg-Gottéron 17 10 0 7 42:39 29 6. Lausanne HC 18 9 0 9 47:44 28 7. ZSC Lions 15 8 0 7 34:36 24 8. HC Lugano 16 8 0 8 49:39 24 9. Servette Genf 16 8 0 8 40:47 23 10. HC Ambri-Piotta 16 6 0 10 40:51 21 11. HC Davos 16 5 0 11 30:62 14 12. Rapperswil Lakers 17 2 0 15 19:52 7 Frauen: IHL Women HC Turin Bulls–Lakers Neumarkt 3:1 EVB Eagles Südtirol–Alleghe Hockey ausgefallen 1. HC Turin Bulls 2 2 0 0 8:4 6 2. EVB Eagles Südtirol 1 1 0 0 16:0 3 3. Alleghe Hockey 1 1 0 0 8:3 3 4. Lakers Neumarkt 4 1 0 3 13:33 3 5. Toblach Icebears 2 0 0 2 9:14 0 EWHL E u r o p e a n Wo m e n ’s H o c k e y L e a g u e Budapest U25 Selects–DEC Salzburg 0:2 KEHV Lakers–EVB Eagles Südtirol 1:2 KMH Budapest–DEC Salzburg 6:3 Olimpja Ljubljana–KSV Neuberg 2:3 EHV Sabres Wien–Olimpja Ljubljana 10:0 1. KMH Budapest 6 6 0 0 72:11 18 2. EHV Sabres Wien 6 6 0 0 47:5 18 3. Aisulu Almaty 7 6 0 1 22:7 17 4. EVB Eagles Südtirol 7 4 0 3 21:15 13 5. DEC Salzburg 7 4 0 3 24:17 12 6. Budapest Selects 7 2 0 5 18:44 6 7. KSV Neuberg 6 1 0 5 8:39 3 8. KEHV Lakers 8 1 0 7 10:29 3 9. Olimpja Ljubljana 8 1 0 7 10:65 3 Der überlegene Tabellenführer musste gegen die Lombarden, die sich als sehr hartnäckiger Gegner erwiesen, aber Schwerst- arbeit verrichten. Vor allem im Schlussdrittel wankte der HCP kurzzeitig – er fiel aber nicht. Pus- tertals Trainer Petri Mattila muss- te erneut ohne die verletzten Co- dy Crobett, Ivan Althuber und Teemu Virtala auskommen. Weil im Mittelabschnitt mit Danny El- liscasis ein weiterer Verteidiger ausfiel, musste Marko Virtala in der Abwehr aushelfen. Die 1500 Zuschauer sorgten im Rienzstadion für eine tolle Atmo- sphäre und peitschten ihre Lieb- linge 60 Minuten lang nach vor- ne. Das war auch nötig, denn Mailand kreuzte mehrmals ge- fährlich vor dem Tor von Colin Furlong auf und trat am Ende zwar mit 0 Punkten, aber mit der Gewissheit die Heimreise an, als erstes Team den Pusterern 3 Tore eingeschenkt zu haben. Raphael Andergassen brachte die Hausherren nach einem Vor- stoß von Markus Gander mit 1:0 in Führung. Die Gäste kamen aber noch vor dem 1. Seiten- wechsel zum Ausgleich, als Fran- cis Verreault-Paul vom regen Ver- kehr vor dem Pusterer Gehäuse profitierte und Furlong mit einem verdeckten Schuss von der blau- Für die „Wölfe“ schlägt es 13 EISHOCKEY: HC Pustertal feiert beim6:3 gegen Neuling HCMailand den 13. Saisonsieg in Folge en Linie das Nachsehen gab. Im Mittelabschnitt dauerte es nicht lange, bis Andergassen nach einem Schuss von Armin Hofer den Abpraller zum 2:1 ver- wertete. Nachdem Gander nur die Torumrandung getroffen hat- te, erhöhte Max Oberrauch in Überzahl mit einer Direktabnah- me auf 3:1. Der erst 17-jährige Lu- kas De Lorenzo Meo gab Martino Valle Da Rin wenig später nach einer feinen Einzelleistung zum 4. Mal das Nachsehen. Riley Bra- ce konnte praktisch mit der 2. Si- rene zum 2:4 verkürzen. Dieser Treffer gab dem Neu- ling Auftrieb und Guillaume Doucet brachte diesen mit einem Schuss aus der Drehung bis auf ein Tor heran. Kurz nachdem die Mailänder an der Querlatte ge- scheitert waren und einem Ener- gieanfall von Marko Virtala über das ganze Feld, sorgte Gander für die Vorentscheidung. Den Schlusspunkt setzte Tommaso Traversa mit einem Schuss ins leere Tor. ©AlleRechtevorbehalten BRUNECK (kp). Der HC Pus- tertal trägt in der Alps Hockey League (AlpsHL) nach wie vor eine weiße Weste. Am Sams- tag schlug es für die „Wölfe“ 13: Sie feierten gegen Neu- ling HC Mailand einen 6:3- Sieg und haben noch keinen einzigen Punkt abgegeben. Serie A Dan Tudin (Rittner Buam) Hannes Oberdörfer (Wipptal) Traf für den EVB Eagles Südtirol 2 Mal: Chelsea Furlani. Fotos: kp (2) Andreas Vinatzer (2. von rechts) erzielte den Ausgleich zum 2:2 und ver- wandelte seinen Penalty zum Grödner 3:2-Sieg über Salzburg II. Tommaso Traversa und Markus Gander (von links) jubeln: Der HC Pus- tertal feierte beim 6:3 gegen den HC Mailand den 13. Sieg in Folge. Die Pusterer „Wölfe“ hatten den Gegner aus der Lombardei mit verein- ten Kräften zumeist im Griff. Fotos auf dieser Seite: Max Pattis (7) Lukas De Lorenzo Meo (rechts) lässt sich nach seinem 1. AlpsHL- Tor von Gianluca March feiern. Klagenfurt II–HC Fassa 2:3 Laibach–Feldkirch 1:4 EC Kitzbühel–Rittner Buam 2:6 Wipptal Broncos–SG Cortina 3:2 Bregenzerwald–Lustenau 3:6 Zell am See–Jesenice 2:12 HC Pustertal–Mailand 6:3 HC Gröden–Salzburg II n.P. 3:2 Klagenfurt II–Feldkirch 3:6 1. HC Pustertal 13 13 0 0 57:16 39 2. Lustenau 13 10 0 3 61:30 31 3. Laibach 14 10 0 4 55:24 30 4. Feldkirch 14 9 0 5 59:41 28 5. Asiago Hockey 12 9 0 3 46:31 27 6. Salzburg II 14 9 0 5 44:36 27 7. Rittner Buam 13 8 0 5 49:39 24 8. Jesenice 14 8 0 6 62:40 24 9. Wipptal Broncos 13 8 0 5 51:39 23 10. HC Gröden 14 7 0 7 38:51 20 11. SG Cortina 13 5 0 8 36:46 15 12. EC Kitzbühel 13 5 0 8 32:50 15 13. Zell am See 14 5 0 9 44:66 14 14. Bregenzerwald 15 3 0 12 37:61 10 15. Mailand 13 2 0 11 31:53 8 16. HC Fassa 11 2 0 9 32:51 5 17. Klagenfurt II 15 1 0 14 29:89 2 BILDER auf abo.dolomiten.it Alps Hockey League

RkJQdWJsaXNoZXIy Mjc0Mjk=