Hockey Club Gherdëina valgardena.it - PRESS

42 Sport Mittwoch, 6. Dezember 2017 - Eisstocksport: Luttach gewinnt in Bruneck Beim Eisstockturnier des SV Dietenheim Aufhofen hat Luttach als Sieger der Gruppe Rot das Finale gegen den Sieger der Gruppe Blau, Hochpustertal aus Osttirol, 15:13 gewonnen. Die Gruppe Rot entschied Luttach mit 22 Punkten vor Welsberg (18) und Rodeneck für sich. In der Gruppe Blau siegte Hochpustertal mit 22 Punkten vor St. Lorenzen (18/Note 2,143) und Gais (18/Note 1,652). © Eishockey: Die Rittner reisen nachMinsk Das Final Four des Continental Cups findet vom 12. bis 14. Jänner 2018 in Minsk statt. Neben den Rittner Buam sind bei der Finalrunde inWeißrussland auch noch Gastgeber Yunost Minsk, Nomad Astana aus Kasachstan und die Sheffield Steelers (Großbritannien) vertreten. Gespielt wird in der 9600 Zuschauer fassenden Chizhovska Arena. Der Spielplan steht noch nicht fest. © Die Vorbilder sind vor der Haustür BIATHLON: Landeskader auf 10 Athleten geschrumpft – Über die nationalen Rennen den Sprung zu internationalenWettkämpfen schaffen ist das Ziel Dem Biathlon-Landeskader 2017/18 gehören heuer „nur“ mehr 10 Mitglieder an, die umso engagierter mit ihren Trainern arbeiten. Als Übungsleiter wur- den Andreas Kuppelwieser, Christian Braunhofer und Ralf Passler bestätigt. Sie arbeiten in- tensiv mit den jungen Skijägern, zu denen sich auch die „be- obachteten“ Karin Teissl, Mag- dalena Wierer, Daniel Oberegger und Julian Öttl dazugesellen, die sich auch im gemeinsamen Training nach oben arbeiten können. Dass im Südtiroler Biathlon in den letzten Jahren gut und seriös gearbeitet wurde, unterstreichen nicht nur die tollen Ergebnisse von Dorothea Wierer, Alexia Runggaldier, Lukas Hofer und Dominik Windisch im Weltcup, sondern auch die Jugend-Welt- meistertitel von Irene Lard- schneider aus Wolkenstein, die im letzten Winter im slowaki- schen Osrblie für Furore gesorgt hatte. Dabei war die Grödnerin vor 2 Jahren noch selbst Mitglied im Landeskader um den Verant- wortlichen Luigi Ponza. Im Hinblick auf die neue Sai- son, die am kommenden Wo- chenende in Forni Avoltri (Sprint und Verfolgung) beginnt, haben die 10 jungen Landeska- der-Athleten (die meisten besu- chen die Sportschulen von Mals und St. Ulrich) intensiv trainiert. Den Sommer verbrachten sie unter anderemmit einem länge- ren Aufenthalt in Oberhof (Thü- ringen/Deutschland), wo sie so- wohl bei Waldläufen und Trai- ningseinheiten in der Turnhalle als auch im Schneetunnel erste Energien für neue Herausforde- rungen sammeln konnten. Dann kehrte man ins heimische Südtirol zurück, wo alle Jahre 2 Gastwirte ein ganzes Trainings- lager für die Zukunftshoffnun- gen des heimischen Biathlons mit finanzieren. In Ridnaun ist das das Hotel „Schneeberg“, in Martell macht das Alex Mair vomHotel „Waldheim“. „Ich sehe eine aufgeschlosse- ne, aufmerksame und lernwilli- ge Mannschaft. Alle wissen, dass sie die nächste Stufe schaffen können, die sie auch internatio- nal lancieren kann“, hört man aus dem Trainerstab. Vorbilder haben Nico Larch und Co. prak- tisch vor der Haustüre, an denen sie sich orientieren können. Und wenn jetzt die vielen Rennen um den Italienpokal (in diesem Winter nur einmal in Südtirol) einigermaßen klappen, winkt schon bald die Einberufung in die Nationalmannschaft. ©AlleRechtevorbehalten Der Biathlon-Landeskader 2017/18 Jahrgang Wohnort Verein Verena Dejori 2000 St. Christina SC Gröden Selina Gurschler 2000 Schlanders SV Martell Anna Maria Oberegger 2000 Oberrasen SV Antholzertal Linda Zingerle 2002 Antholz-Mittertal SV Antholzertal Hannes Breitenberger 2000 St. Walburg SC Gröden Hannes Kuppelwieser 1999 Latsch SV Martell Nico Larch 1998 Ridnaun SV Ridnaun Felix Marx 2000 Schlanders SV Martell Jonas Volgger 1999 Ridnaun SV Ridnaun Lukas Wiedenhofer 1999 Wolkenstein SC Gröden Trainerstab Biathlon-Landeskader: Luigi Ponza (Koordinator), Andreas Kuppelwieser (verantwortlich), Christian Braunhofer, Ralf Passler Biathlon 2017/18: Die Renntermine 9./10. Dezember: Italienpokal in Forni Avoltri 16./17. Dezember: Italienpokal in Martell 13./14. Jänner 2018: Italienpokal in Brusson 27./28. Jänner: Italienpokal Bionaz 3./4. Februar: Italienpokal in Valdidentro 10./11. Februar: Italienmeister- schaft Sprint/Verfolgung in Forni di Zoldo 17./18. Februar: Italienpokal Bionaz 24./25. Februar: Italienpokal Tese- ro 3./4. März: Italienmeisterschaft Einzel/Staffel in Bionaz 10./11. März: Italienpokal Brusson BOZEN (lm). Qualität vor Quantität. Nicht die Masse bestimmt den Erfolg, sondern das Engagement, Ziele zu er- reichen. Frei nach der Serie „Qualität ist kein Zufall“. Rittner Buam sehnen die Pause herbei EISHOCKEY: Der ausgelaugte Spitzenreiter ist heute bei Fassa zu Gast – Die Grödner peilen gegen Bregenzerwald den 4. Sieg in Folge an BOZEN (ph). In der AHL-Meis- terschaft scheint für Meister und Spitzenreiter Ritten alles nach Wunsch zu laufen. Dem ist aber nicht so. Die Spieler von Trainer Riku-Petteri Lehtonen sind nach dem Einzug ins Final Four des Continental Cups angeschlagen und ausgelaugt. „Wir freuen uns bereits auf die Pause. Ab Sonntag erhalten die Spieler einige Tage frei“, sagt auch Rittens Sportdirektor Adolf Insam. Torhüter Patrick Killeen ist angeschlagen und dürfte heute geschont werden, damit er am Samstag beim Schlager gegen Sterzing spielen kann. Alex Frei hat am Montag wie- der trainiert und könnte zum Einsatz kommen. Mit Sicherheit fehlen die Langzeitverletzen Max Ploner und Andreas Alber, zudem die U20-Nationalspieler Philipp Pechlaner und Kevin Fink. „Die Spieler leisten Un- glaubliches. Wir haben 15 Ama- teure im Kader, die tagsüber ei- ner Arbeit nachgehen“, so In- sam. Den 4. Sieg in Serie peilt ge- gen Bregenzerwald der HC Gherdëina valgardena.it an. Grödens Sportlicher Leiter Gui- do Paur: „3 Siege in Folge haben unseren Burschen Selbstver- trauen gegeben. Die Ausländer machen ihre Sache gut und alle einheimischen Spieler haben sich weiterentwicklelt. Wir müs- sen gegen Bregenzerwald ein- fach spielen, mit der richtigen Einstellung in die Partie gehen. Daheim haben wir ja auch Jese- nice besiegt.“ ©AlleRechtevorbehalten Alps Hockey League Feldkirch–Olimpija Ljubljana 6:1 1. Rittner Buam 20 17 0 3 82:36 47 2. Jesenice 20 15 0 5 81:41 45 3. Asiago Hockey 20 14 0 6 73:43 42 4. Feldkirch 21 14 0 7 72:46 42 5. HC Pustertal 21 12 0 9 62:42 40 6. Olimpija Ljubljana 22 13 0 9 67:49 38 7. Broncos Sterzing 20 12 0 8 67:44 36 8. SG Cortina 21 10 0 11 71:63 33 9. Bregenzerwald 21 11 0 10 65:69 33 10. Lustenau 20 9 0 11 59:52 28 11. Zeller Eisbären 21 10 0 11 49:73 28 12. EC Kitzbühel 20 8 0 12 60:60 27 13. Salzburg Juniors 15 8 0 7 46:42 22 14. HC Gherdëina 21 7 0 14 55:86 21 15. HC Fassa 20 6 0 14 40:82 17 16. HC Neumarkt 20 6 0 14 46:73 15 17. Klagenfurt II 21 0 0 21 26:120 2 HEUTE Zell am See – Cortina • • •••••••••••• 19.30 Uhr SR: Kucher, Ofner (Bedynek, Holzer) Gherdëina – Bregenzerwald • •• 20.30 Uhr SR: Mori, Ruetz (Bedana, C. Cristeli) HC Fassa – Rittner Buam • • •••••• 20.30 Uhr SR: Lazzeri, Pianezze (De Zordo, Ri- goni) MORGEN Neumarkt – Klagenfurt II • • ••••• 19.00 Uhr SR: Lesniak, Moschen (Miklic, Stefe- nelli) Sterzing – Asiago • • •••••••••••••••••• 20.00 Uhr SR: Kamsek, Podlesnik (Snoj,Wiest) ALPS HOCKEY LEAGUE Hellweger imWeltcup SKILANGLAUF: Sarner für Rennen in Davos nominiert VALFURVA (am). Seine starke Sprint-Leistung amWochenende bei einem FIS-Rennen in Santa Caterina Valfurva wurde belohnt: Michael Hellweger wird beim Skilanglauf-Weltcup am Wo- chenende in Davos dabei sein. In der Schweiz wird er am kom- menden Samstag den Freistil- Sprint absolvieren. Am Wochenende überzeugte Hellweger mit der Bestzeit in der Quali. Im Finale belegte er den 5. Platz, der Sieg ging an Richard Leupold aus Deutschland. Der Sarner wird somit der einzige Südtiroler Athlet beimWeltcup in der Schweiz sein, der Brunecker Dietmar Nöckler pausiert und will sich auf den Heimweltcup ei- ne Woche später in Toblach vor- bereiten. In Toblach möchte auch der Bozner Stefan Zelger mit dabei sein. Der 22-Jährige verzichtet auf den Start in Davos und wird stattdessen beim Euro- pacup in Frankreich starten. © Herren-Europacup: Fabian Bacher 15. FJAETERVAALEN/SCHWE- DEN (av). Gestern begann auch für Slalom-Spezialist Fa- bian Bacher die Skisaison 2017/18. Der Ratschinger klas- sierte sich im 1. von 2 Europa- cup-Slaloms in Schweden auf Rang 15 (+ 1,73). Damit war er der zweitbeste „Azzurro“ hin- ter Tommaso Sala (+ 1,20). Der Sieg in dem gutbesetzten Ren- nen ging an Ramon Zenhäu- sern (1.45,81), der einen Schweizer Dreifach-Erfolg vor Reto Schmidiger (+ 0,65) und Marc Rochat (+ 0,67) anführte. Simon Maurberger (Ahrntal) holte als 29. (+ 3,30) noch 2 Europacuppunkte. Hannes Zingerle und Alex Vinatzer schieden im 1. Lauf aus. © SKI ALPIN Toblach-Cortina live imTV SKILANGLAUF: 41. Auflage des beliebten Volkslaufs findet am3./4. Februar statt TOBLACH (os). Der Volkslang- lauf Tobach-Cortina hat Traditi- on und wird in diesem Winter zum 41. Mal ausgetragen. Termin ist diesmal der 3. und 4. Februar. Am Samstag findet der Lauf im klassischen Stil statt, am Sonntag der Skating-Lauf. Dieser Skating- Lauf wird im Fernsehen auf Rai- sport von 9.30 Uhr bis 10.15 Uhr live übertragen und vom Lang- lauf-Experten Franco Bragagna kommentiert. Nachdem es in den vergangenen Jahren schon Live- Sendungen in anderen Ländern gab, wird Toblach-Cortina erst- mals auch in Italien live im TV zu sehen sein. Nach der Abfahrt in Garmisch-Partenkirchen wird dann noch einmal der Zieleinlauf zeitversetzt gezeigt. Die Klassik- Strecke ist 50 km lang und führt von Toblach nach Cortina, der 30 km lange Skating-Lauf wird in Cortina gestartet und führt in die Nordic Arena nach Toblach. Die Veranstalter erwarten etwa 2000 Teilnehmer. Das klassische Ren- nen zählt zur Rennserie VISMA Ski Classics, zu der auch die größ- ten Volkslangläufe der Welt zäh- len. ©AlleRechtevorbehalten Der Biathlon-Landeskader 2017/18. Stehend von links Ralf Passler (Trainer), Anna Maria Oberegger, Verena Dejori, Linda Zingerle, Selina Gurschler, Lukas Wiedenhofer, Andreas Kuppelwieser (Landestrainer); hockend von links Nico Larch, Felix Marx, Jonas Volgger, Hannes Kuppelwieser und Hannes Breitenberger. lm Ivan Demetz und Co. peilen heute den 4. Sieg in Folge an: Der HC Gherdëina empfängt um 20.30 Uhr den EC Bregenzerwald. M. Pattis (2) Die Rittner Buam sind heute beim HC Fassa zu Gast. Im Bild Davide Schiavone, Simon Kostner und Gianni Scola (von links). Michael Hellweger Der Volkslauf Toblach-Cortina ist allein schon wegen der Traumkulisse ein unvergessliches Erlebnis. Harald Wisthaler

RkJQdWJsaXNoZXIy Mjc0Mjk=