Hockey Club Gherdëina valgardena.it - PRESS

38 Sport Samstag/Sonntag, 27./28. Jänner 2018 - Programm in Deutschnofen Samstag, 27. Jänner: ab 10 Uhr: Wer- tungsläufe Herren und Damen Einsit- zer; im Bild: Evelin Lanthaler ab 12 Uhr: Wertungsläufe Doppelsitzer Sonntag, 28. Jänner: ab 10.30 Uhr: Wertungsläufe Damen und Herren Einsitzer 13 Uhr: Team Event © Auch in der AHL kein Handshake Nachdem gestern in der EBEL erstmals nach Spielende nicht die Hände geschüt- telt wurden, so wird es bis auf weiteres aufgrund der Grippewelle auch in der AHL keinen Handshake geben. Die Gefahr einer möglichen Ansteckung durch direkten Körperkontakt sei zu groß. Im Bild: Alex Gasser (Neumarkt). © Die Marcialonga zieht die Stars an SKILANGLAUF: 45. Marcialongamorgen im Fleims- und Fassatal – Größter Volkslauf der Alpen – Über 7000 Skilangläufer, viele Stars MOENA (am). Ob der ehemalige norwegische Langlaufstar Björn Dählie, der frühere Radwelt- meister Paolo Bettini, der für Olympia gesperrte russische Bi- athlet Anton Schipulin oder viele weitere: Wenn morgen der Start- schuss für die 45. Marcialonga erfolgt, dann befinden sich zig Stars unter den mehr als 7000 Skilangläufern. Top-Sportler, ehemalige Pro- fis, Hobbyathleten; das Teilneh- merfeld ist seit jeher bunt ge- mischt. Die Veranstaltung gilt als größter Volkslanglauf der Alpen und zählt zum FIS-Worldloppet- cup sowie zur Visma Classics Marathon-Serie. Deshalb wer- den die besten Langstreckenspe- zialisten der Welt für das Rennen erwartet. Nachdem das Rennen im vo- rigen Jahr aufgrund von Schnee- mangels auf verkürzter Strecke ausgetragen werden musste, kann es diesmal wieder über die originale Distanz zwischenMoe- na und Cavalese ausgetragen werden. Gelaufen wird der Klas- siker im klassischen Stil. Als Topfavorit ins Marathon- Rennen geht „Mr. Ray Ban“ Tord Asle Gjerdalen. Der Norweger, der als Markenzeichen stets Son- nenbrillen trägt, konnte die ver- gangenen 3 Ausgaben der Marci- alonga für sich entscheiden. Bei den Damen gelten vor allem die tschechische Vorjahressiegerin Katerina Smutna und die Schwe- din Britta Johannson Norgren, die derzeit die Visma Ski Classics anführt, als Topfavoritinnen. Traditionell gehen auch viele Südtiroler an den Start. Vor 45 Jahren, genauer gesagt am 7. Februar 1971, siegte der Grödner Ulrich Kostner bei der Premie- renausgabe der Marcialonga. Der Toblacher Albert Walder entschied das Rennen 1988 für sich. Bei den Damen gewann die Gadertalerin Maria Canins die Marcialonga Ende der 1970er und in den 1980er Jahren ganze 10 mal in Folge. ©AlleRechtevorbehalten Pigneter/Clara wollen alles klar machen NATURBAHN: Doppelsitzerduo kann heute Gesamtweltcup holen – Südtiroler dominierten gestrige Trainings DEUTSCHNOFEN (am). Bereits am heutigen Samstag können die ersten Entscheidungen im Ge- samtweltcup der Naturbahnrod- ler fallen. Patrick Pigneter und Florian Clara haben bisher jedes Rennen in dieser Saison gewon- nen und in Deutschnofen die Möglichkeit, mit einem weiteren Sieg alles klar zu machen. Um 12 Uhr steht heute der 1. Lauf der Doppelsitzer an, der ent- scheidende 2. Wertungslauf auf der Pföslriep-Bahn steht um 13 Uhr auf dem Programm. Im gest- rigen Training dominierten Pig- neter/Clara einmal mehr nach Belieben und landeten 0,92 Se- kunden vor dem russischen Duo Pawel Porschnew und Iwan Laza- rew auf Platz 1. Und auch in den Einzelrennen dominierten beim gestrigen Trai- ning die Südtiroler. Alex Gruber, der in Deutschnofen die letzten 3 Weltcups alle gewinnen konnte, verwies den Nordtiroler Thomas Kammerlander um gerade mal 0,07 Sekunden auf den zweiten Platz. Pigneter hielt sich im Trai- ning zurück und landete 0,52 Se- kunden hinter Gruber auf Rang 5. Bei den Damen setzte die welt- cupführende Evelin Lanthaler ein Ausrufezeichen. Die Passeirerin war um 0,40 Sekunden schneller als die zweitplatzierte Greta Ping- gera. ©AlleRechtevorbehalten Beide Kontrahenten wollen in die Erfolgsspur zurück EISHOCKEY: Rittner Buamempfangen heute denHC Pustertal – Broncos Sterzing sind beimHC Fassa zuGast BOZEN (kp). In der Alps Ho- ckey League spitzt sich der Kampf um die 5 noch zu ver- gebenden Play-off-Plätze im- mer mehr zu. Am 34. Spieltag steht aus Südtiroler Sicht aber das Derby zwischen den Rittner Buam und dem HC Pustertal im Mittelpunkt. Ritten hat neben Asiago und Je- senice das Play-off-Ticket bereits in der Tasche. Die Buam hatten vor einer Woche die Tabellen- spitze an Asiago verloren, nach- dem sie seit dem 27. September 2017 oder für 115 Tage von ganz oben gegrüßt hatten. Vor 7 Ta- gen hatte der Titelverteidiger nach 15 Heimsiegen in Folge erstmals in dieser Saison das Eis in der Arena Ritten als Verlierer verlassen. Buam und „Wölfe“ standen sich in diesem Winter bereits 3 Mal gegenüber. Nach- dem der HCP die ersten beiden Duelle zu Hause gewonnen hat- te (2:1 und 5:4 n.P.), behielt Rit- ten vor 3 Wochen in den eigenen 4 Wänden mit 3:0 die Oberhand. Beide Mannschaften wollen heute in die Erfolgsspur zurück. Die Rittner wollen die 1:4-Nie- derlage gegen Asiago wettma- chen, während die Pusterer die letzten 3 Spiele allesamt verlo- ren haben und wieder punkten wollen. Bei beiden Teams wird heute je ein Spieler sein Debüt feiern. Bei den Hausherren wird Edoardo Caletti heute erstmals mitwirken, sofern die Spieler- laubnis rechtzeitig eintrifft. Der 31-jährige Mittelstürmer hat in dieser Saison 25 Spiele für Corti- na bestritten und dabei 21 Sko- rerpunkte gesammelt. Bei den Gästen wird heute erstmals Jean-Francois Jacques spielen. Der 32-jährige Kanadier mit NHL-Vergangenheit ist am Don- nerstag in Bruneck eingetroffen und hat 2 Mal mit seinen neuen Mitspielern trainiert. Bei beiden Klubs werden aber auch jeweils 2 Spieler fehlen: Bei Ritten die Langzeitverletzten Andreas Al- ber und Max Ploner, bei Puster- tal Eric Pance und Eric Johans- son. Für die Broncos Sterzing Wei- henstephan geht es in den ver- bleibenden 7 Spielen des Grunddurchgangs um sehr viel. Heute sind die „Wildpferde“ beim HC Fassa zu Gast, gegen den 3 Punkte Pflicht sind. In Al- ba di Canazei hat sich Sterzing in Vergangenheit aber oft sehr schwer getan und dürfte ge- warnt sein. Sterzings Trainer Ivo Jan kann heute jedenfalls seine beste Mannschaft aufbieten. Der HC Gherdëina valgar- dena.it empfängt Kitzbühel und will mit einem Sieg in der Tabel- le mit den Nordtirolern gleich- ziehen. Mit Ausnahme von Colin Long sind alle Spieler an Bord. Im „Pranives-Stadion“ findet heute der traditionelle „Spon- sor-Day“ statt. Der HC Neumarkt Riwega empfängt im vorletzten Heim- spiel der Saison Feldkirch. Die Unterlandler sind gegen die Vor- arlberger zwar Außenseiter, wol- len die eigenen Fans aber nicht enttäuschen. Neumarkts Trainer Martin Ekrt stehen alle Spieler zur Verfügung. ©AlleRechtevorbehalten SAMSTAG Neumarkt – Feldkirch • • ••••••••• 19.00 Uhr SR: Bajt, Supper (Arlic, Oberhuber) Laibach – Salzburg II • • ••••••••••• 19.15 Uhr SR: Lazzeri, Mischiatti (Javornik, Markizeti) Bregenzerwald – Lustenau • •• 19.30 Uhr SR: Durchner,Lendl (Kalb, Martin) Zell am See – Jesenice • • ••••••••• 19.30 Uhr SR: Ofner,Widmann (Bergant, Mik- lic) Rittner Buam – HC Pustertal • 20.00 Uhr SR: Mori, Moschen (Bedana, De Zor- do) HC Gherdëina – Kitzbühel • ••• 20.30 Uhr SR: Kucher, Virta (F. Giacomozzi, Holzer) HC Fassa – Broncos Sterzing •• 20.30 Uhr SR: Kummer, Lesniak (T. Egger, Ste- fenelli) SONNTAG Klagenfurt II – Asiago • • ••••••••• 18.00 Uhr SR: Lazzeri, Mischiatti (Bedynek, Bi- zalj) Cortina – Salzburg II • • ••••••••••• 18.30 Uhr SR: Kummer, Lesniak (Basso, C. Cris- teli) © ALPS HOCKEY LEAGUE Deutschland Bremerhaven–Düsseldorfer EG 5:0 Grizzly Wolfsburg–Adler Mannheim 3:7 Iserlohn Roosters–Nürnberg Ice Tigers 5:2 Straubing Tigers–ERC Ingolstadt 5:2 EHC München–Kölner Haie 5:0 Schwenningen–Augsburger Panther 3:1 1. EHC München 46 33 0 13 167:114 97 2. Nürnberg Ice Tigers 46 31 0 15 132:106 89 3. Eisbären Berlin 46 29 0 17 149:120 88 4. Bremerhaven 46 23 0 23 129:134 69 5. Iserlohn Roosters 46 24 0 22 123:135 68 6. Grizzly Wolfsburg 46 22 0 24 135:129 67 7. Kölner Haie 46 23 0 23 135:130 67 8. Adler Mannheim 46 23 0 23 133:138 67 9. Schwenningen 47 24 0 23 112:120 67 10. ERC Ingolstadt 46 21 0 25 126:129 65 11. Düsseldorfer EG 47 19 0 28 116:134 63 12. Augsburger Panther 46 20 0 26 135:135 60 13. Krefeld Pinguine 46 16 0 30 128:152 53 14. Straubing Tigers 46 15 0 31 116:160 49 Schweiz HC Ambri-Piotta–EHC Biel n.V. 3:2 Servette Genf–Lausanne HC 4:3 EHC Kloten Flyers–EV Zug 2:3 HC Lugano–SC Bern 4:0 SCL Tigers–Fribourg-Gottéron 2:1 1. SC Bern 43 30 0 13 147:99 86 2. EV Zug 44 29 0 15 136:109 80 3. HC Lugano 43 26 0 17 141:111 77 4. EHC Biel 44 25 0 19 134:115 76 5. HC Davos 42 21 0 21 119:134 67 6. ZSC Lions 43 22 0 21 127:115 66 7. Servette Genf 43 21 0 22 116:131 64 8. Fribourg-Gottéron 43 20 0 23 114:123 62 9. SCL Tigers 44 21 0 23 108:118 61 10. Lausanne HC 43 18 0 25 130:142 57 11. HC Ambri-Piotta 43 14 0 29 109:145 43 12. EHC Kloten Flyers 43 12 0 31 96:135 38 10.05 Uhr: Ski alpin: Weltcup, Rie- senslalom Damen aus Lenzerheide, ca. 11.40 Uhr Abfahrt Herren aus Garmisch-Partenkirchen, ca. 13.10 Uhr Riesenslalom Damen 15.45 Uhr: Nordische Kombination: Weltcup, 10 kmLanglauf aus Seefeld 16.30 Uhr: Skispringen: Weltcup, Team, aus Zakopane 09.00 Uhr: Sportschau, u.a. mit Ski alpin, Rodeln und Nordische Kom- bination 9.30 Uhr: Tennis: Australien Open, Finale Damen aus Melbourne 14.20 Uhr: Langlauf: Weltcup, Sprint freier Stil der Herren und Damen aus Seefeld 12.00 Uhr: Tennis: Australien Open, Finale Herren-Doppel 20.30 Uhr: Fußball: FA-Cup, Runder der letzten 32: FC Liverpool-West Bromwich, aus Liverpool 22.45 Uhr: Radsport: Sechstageren- nen aus Berlin Sport imTV Samstag Runggaldier in Seefeld nach 1. Tag auf Rang 48 SEEFELD (os). Beim „Nordic Triple“ der nordischen Kom- binierer in Seefeld liegt Lukas Runggaldier nach dem ersten Tag auf dem 48. Rang. Über- raschenderweise hat er im Langlauf (5 km) nur 2 Ränge und 15 Sekunden gutmachen können, nachdem er 91,5 m weit gesprungen war. Ales- sandro Pittin, der wieder der Schnellste in der Loipe war, liegt auf dem 20. Platz Raffae- le Buzzi ist 49. hinter Rung- galdier. In Führung liegt nach der ersten der drei Etappen der Japaner Akito Watabe. © NORD. KOMBINATION Alps Hockey League 1. Asiago Hockey 34 28 0 6 135:77 83 2. Rittner Buam 33 27 0 6 130:62 78 3. Jesenice 34 25 0 9 143:76 74 4. HC Pustertal 33 19 0 14 98:70 60 5. Feldkirch 31 20 0 11 101:77 59 6. Olimpija Ljubljana 34 19 0 15 101:84 57 7. Broncos Sterzing 33 17 0 16 112:91 53 8. Bregenzerwald 33 17 0 16 107:109 52 9. SG Cortina 33 16 0 17 97:88 51 10. Salzburg Juniors 28 17 0 11 86:71 49 11. Zeller Eisbären 32 16 0 16 89:110 48 12. Lustenau 33 16 0 17 109:98 47 13. EC Kitzbühel 31 11 0 20 94:99 36 14. HC Gherdëina 33 11 0 22 98:133 33 15. HC Neumarkt 34 9 0 25 82:136 24 16. HC Fassa 33 7 0 26 61:140 20 17. Klagenfurt II 32 2 0 30 46:168 7 AHCLakersgastiert morgen in Turin TURIN (kp). In der Italian Hockey League Women ist der AHC Lakers morgen um 12 Uhr beimHC Turin Bulls zu Gast. Titelverteidiger EVB Eagles Südtirol ist an diesem Wochenende spielfrei. © Mehr als 7000 Langläufer werden morgen ab 7:50 Uhr starten. Newspower Ein starkes Duo: Patrick Pigneter (links) und Florian Clara. am Die Rittner Buam empfangen heute Abend im Verfolgerduell den HC Pus- tertal. Im Bild: Die beiden Kapitäne Christian Borgatello (links) und Ar- min Helfer. Fotos: Max Pattis (3) Barbara Hafner (AHC Lakers) kp Daniel Erlacher ist heute mit den Broncos Sterzing beim HC Fassa zu Gast.

RkJQdWJsaXNoZXIy Mjc0Mjk=