Hockey Club Gherdëina valgardena.it - PRESS

36 Sport Samstag/Sonntag, 5./6. Jänner 2019 - Stocksport: Jugend-Titelkämpfe in Brixen Bei den Eisstock-Jugend-Italienmeisterschaften im Zielwettbewerb morgen ab 8 Uhr in der Brixner Eishalle geht es in den Altersklasen U23, U19 und U16 auch um die Startplätze für die EM-Ausschei- dung. 68 Jugendliche sind in den Altersklassen U23, U19, U16 und U14 gemeldet. Internationale Eisstockturniere finden heute ab 8 Uhr in Klobenstein und morgen ab 8 Uhr in Gais statt. © Seit 16 Spielen punkten die Tampa Bay Lightning in der NHL. Zuletzt gab es einen 6:2-Erfolg in Los Angeles. Gegen die Kings kam Topskorer Nikita Kucherow (im Bild) auf ein Tor und 3 Assists. Er führt die Skcorerwertung mit 69 Punkten (20 Tore) an. Tampa hat 66 Punkte erobert und ist damit Liga-Primus. © KUNSTBAHNRODELN: Eiskanal in Königssee ist 50 Jahr beginnt mit Jubiläum KÖNIGSSEE (lm). Mit der tradi- tionellen Dreikönigs-Station am Königssee wird im Neuen Jahr der Weltcup der Kunstbahnrod- ler fortgesetzt. Diesmal stehen die Wettkämpfe im bayrischen Eiskanal im Zeichen eines Jubi- läums, wurde die Bahn doch vor genau 50 Jahren errichtet. Da- mals – 1969 – kostete die Eis- bahn 4,6 Millionen D-Mark (ca. 3,5 Mio. Euro) und war zugleich Vorbild für weitere Eisbahnen, die bald weltweit folgen sollten. Im anspruchsvollen Eiskanal mit der „Schlangengrube“, dem Kreisel und der extremen Ziel- kurve werden die ersten Welt- cuppunkte 2019 vergeben. Zum Jubiläum haben sich außeror- dentlich viele Sportlerinnen und Sportler (150) angemeldet. In der Entscheidung sind dann nur mehr die weltbesten 32 Männer, 28 Frauen und 20 Doppel zuge- lassen. Die Weltcupführenden Johannes Ludwig, Natalie Geise- nberger und Eggert/Benecken (alle Deutschland) sind dabei die Gejagten. Aus Südtirol möchte vor allem Andrea Vötter an die guten Er- gebnisse des Dezembers an- knüpfen. Mit ihr geht Sandra Ro- batscher bei den Damen ins Rennen. Bei den Herren sind die Cousins Dominik und Kevin Fischnaller die heißen Eisen im Aufgebot, bei den Doppelsitzern wurde das Südtiroler Teilneh- merfeld wieder umNagler/Mall- eier und Rieder/Kainzwaldner ergänzt. ©AlleRechtevorbehalten Juniorenweltcup auf der Alm NATURBAHNRODELN: Nachwuchskräfte starten auf der kurzen Bahn auf Compatsch – 2. Saisonsrennen SEISER ALM (lm). Während die „Großen“ noch pausieren bzw. trainieren, heißt es für die Junio- ren unter den Naturbahnrodlern schon Vollgas. Nach dem ersten Juniorenweltcup in Obdach (Steiermark) gastiert derzeit der jugendliche Tross auf Com- patsch. Mit großer Freude ist man am Fuße des Schlerns mit der Orga- nisation beschäftigt, heißt es doch in der Presseaussendung: „Die ,Fèdération Internationale de Luge de Course' (FIL) schenkt den drei Sportvereinen des Schlerngebietes das Vertrauen, für die Naturbahnrodler zum dritten Mal ein Junioren-Welt- cup-Rennen auf der Seiser Alm auszutragen. Eine besondere Freude bereitet dem OK-Team die Teilnahme der vier Völser Athleten, die für die italienische Nationalmannschaft starten werden. Mit Florian Haselrieder, Stephanie Planer, Georg Noggler und Tobias Paur starten junge Talente aus dem traditionsrei- chen Völser Rodelverein, die die Ambition haben, eines Tages in die Fußstapfen des erfolgreichs- ten Naturbahnrodlers Patrick Pigneter aus Völs am Schlern zu treten.“ Und Evi Mitterstieler aus Völs, die im Internationalen Verband mit großem Engagement die Ju- gendförderung in „exotischen“ Ländern vorantreibt, lobt vor al- lem die rasante Strecke auf Compatsch: „Kurze Rennstre- cken bringen den Naturbahn- sport dem Publikum näher.“ Das Programm des Wochen- endes auf der Alm sieht für den heutigen Samstag ab 10 Uhr die Trainingsläufe vor, dann folgt am frühen Nachmittag um 14 Uhr der Wertungsdurchgang der Doppelsitzer. Höhepunkt des Junioren- Weltcups ist dann der Sonntag, wo um 9.30 Uhr bzw. 11 Uhr die beiden Wertungsdurchgänge für die Einsitzer (Damen und Her- ren) vorgesehen sind. Dabei gilt es für die einheimi- schen Rodler Revanche für die Auftaktveranstaltung in Obdach zu nehmen. Hier setzten sich Li- sa Walch (Deutschland) und Florian Markt (Österreich) durch. Daniela Mittermair aus Deutschnofen belegte den zwei- ten Platz vor der Laaserin Nadi- ne Staffler, die im zweiten Durchgang sogar Bestzeit erziel- te. Bei den Burschen eroberte Florian Haselrieder als Dritter noch einen Podestplatz. Beson- ders Haselrieder, der Völser, ist beim Rennen auf der Seiser Alm speziell motiviert. Vor Familie und Freunden will er ein Zei- chen setzen. Genau wie alle an- deren Rodlerinnen und Rodler im Südtiroler Team, die wohl zur Gänze Italiens Aufgebot bestim- men. Für tollen Sport ist auf jeden Fall gesorgt. ©AlleRechtevorbehalten Für die Broncos geht es um sehr viel EISHOCKEY: Wipptal ist in Cortina zu Gast und kämpft umSerie-A-Halbfinal-Ticket – Heimspeile für Pustertal, Rittner Buamund HCGherdëina BOZEN (kp). In der Alps Ho- ckey League (AlpsHL) stehen an diesem Wochenende alle 17 Mannschaften im Einsatz. Das wichtigste Spiel geht in Cortina über die Bühne. Schließlich wird im Olympia- stadion im direkten Duell zwi- schen dem Altmeister und den Wipptal Broncos das letz- te Halbfinal-Ticket für die IHL Serie A vergeben. Die Wipptal Broncos stehen vor dem Spiel des Jahres. Sollten sie heute gewinnen, dann würden sie Ende des Monats bei der Ver- gabe des Italienmeistertitels mit- mischen. Auch ein Punkt oder ei- ne Niederlage mit einem Tor Un- terschied könnten reichen, sofern die „Wildpferde“, die das Hinspiel gegen Cortina mit 3:2 gewonnen haben, am 13. Jänner gegen den HC Fassa 3 Punkte holen. Bei Sieg- und Torgleichheit zählt nämlich das Gesamt-Torverhält- nis und hier hat Sterzing klar die Nase vorn. Die Broncos warten allerdings seit 5 Spielen auf einen Sieg in der Fremde, während Cor- tina in den letzten 8 Heimspielen stets punktete (6 Siege). Alle bis- herigen 6 AlpsHL-Begegnungen zwischen diesen beiden Teams endeten mit nur einem Tor Un- terschied; 3 Mal gab es sogar Überstunden. Während bei den Hausherren heute Andrea Moser fehlen wird, ist bei den Gästen der Einsatz von Kyle Just fraglich. Der HC Pustertal will sich zu Hause für die am 22. Dezember erlittene 2:3-Niederlage am HC Mailand rächen. Trainer Petri Mattila muss heute ohne die bei- den angeschlagenen Stürmer Marko Virtala und Thomas Erla- cher auskommen. Im Rienzstadi- on steigt heute die „Pusterice- Night“. Vor dem Spiel und in den Drittelpausen bieten die Athleten des „Puster Ice Club“ Eiskunst- laufeinlagen. Die Rittner Buam gehen als klare Favoriten in das Heimspiel gegen den HC Fassa, gegen den sie alle 10 bisherigen AlpsHL-Du- elle gewonnen haben. Während der Italienmeister zu Hause bis- her die meisten Tore erzielte (63), wartet Fassa seit 2 Monaten oder 5 Spielen auf einen Auswärtssieg. In Klobenstein trifft heute das beste Überzahlspiel (Ritten, 29,4 Prozent) auf das schlechteste Un- terzahlspiel der Liga (Fassa, 62,6 Prozent). Der HC Gherdëina valgar- dena.it hat gegen den HC Asiago nichts zu verlieren. Trainer Patri- ce Lefebvre kann erstmals seit langem seine beste Mannschaft aufbieten. Am Stephanstag muss- ten sich die Ladiner, die 6 der letzten 7 Spiele verloren haben, beim Titelverteidiger erst im Pe- naltyschießen mit 2:3 geschlagen geben. Die beiden Kontrahenten kreuzen am kommenden Don- nerstag erneut in Wolkenstein die Schläger. ©AlleRechtevorbehalten Wieder „Staub schlucken“ bei der Rallye Dakar MOTORSPORT: 41. Auflage des legendären Offroad-Abenteuers führt erstmals nur durch ein einziges Land – Start und Ziel in Lima in Peru LIMA (dpa). Vor der Tortur durch den peruanischen Sand- kasten gönnte sich „Monsieur Dakar“ Stéphane Peterhansel noch einen Ausflug nach Machu Picchu. Auf den Trockenmauern sitzend genoss der französische Rekordsieger des strapaziösen Offroadabenteuers den beein- druckenden Panoramablick über die weltberühmte Inka-Stadt. Auf Peterhansel, Vorjahressieger Carlos Sainz, Herausforderer Sébastien Loeb & Co. wartet mit dem Auftakt der 41. Auflage der Rallye Dakar am Sonntag in Pe- rus Hauptstadt Lima eine un- durchsichtige Herausforderung. „Man muss inmitten dieses Mee- res an Dünen, dieser Berge an Dünen die richtigen Passagen finden“, verkündete Peterhansel. Auf der auf rund 5000 Kilome- ter und nur noch zehn Etappen eingedampften Odyssee sind bis zum Finale in Lima am 17. Jän- ner die Fährtenleser gefragt. 70 Prozent der erstmals nur in ei- nem Land ausgetragenen gefähr- lichen PS-Jagd führen die Piloten durch Sand. „Ich mag die Dü- nen“, sagte der neunmalige Ral- lye-Weltmeister Loeb. „Der Schlüssel zum Sieg auf dieser Art des Untergrundes ist es, nicht im Sand stecken zu bleiben.“ Keine Frage. Und auf Rück- schläge hat der Franzose keine Lust mehr. Loeb will die Dakar bei seiner vierten Teilnahme endlich als Sieger bezwingen. Der Mann aus dem Elsass führte sowohl bei seiner Premiere 2016 als auch 2017 die Wertung an. 2016 schloss er nach einem Crash die Rallye als Neunter ab, 2017 war er Zweiter. 2018 musste Loeb nach einer Verletzung sei- nes Beifahrers Daniel Elena an 2. Stelle in der Gesamtwertung lie- gend aufgeben. ©AlleRechtevorbehalten SAMSTAG Laibach – Salzburg II • • ••••••••••• 17.30 Uhr SR: Lesniak, Pahor (Javornik, Miklic) Feldkirch – Lustenau • • ••••••••••• 19.30 Uhr SR: Gamper, Moschen (Bedana, P. Gi- acomozzi) Zell am See – Klagenfurt II • ••• 19.30 Uhr SR: Lazzeri, Lehner (Kainberger, Wimmler) HC Pustertal – Mailand • • ••••••• 20.00 Uhr SR: F. Giacomozzi, Supper (Matthey, Rigoni) Rittner Buam – HC Fassa • • •••• 20.00 Uhr SR: Lega, Stefenelli (Basso, Terragni) Kitzbühel – Bregenzerwald • •• 20.00 Uhr SR: Piniè, Virta (Bergant, M. Cristeli) HC Gherdëina – Asiago • • •••••• 20.30 Uhr SR: T. Holzer, Strasser (De Zordo, Pi- ras) Cortina – Wipptal Broncos • •• 20.45 Uhr SR: Podlesnik, Widmann (Bedynek, D. Holzer) SONNTAG Jesenice – Salzburg II • • •••••••••• 17.00 Uhr SR: Durchner, Loicht (Arlic, Legat) © ALPS HOCKEY LEAGUE Alps Hockey League 1. HC Pustertal 27 25 0 2 109:39 73 2. Lustenau 27 19 0 8 110:69 58 3. Laibach 25 19 0 6 92:51 56 4. Rittner Buam 26 19 0 7 106:62 56 5. Feldkirch 27 18 0 9 103:65 55 6. Asiago Hockey 25 17 0 8 90:72 49 7. Salzburg II 25 16 0 9 83:61 47 8. Wipptal Broncos 27 14 0 13 91:75 44 9. Jesenice 25 14 0 11 106:74 43 10. SG Cortina 27 14 0 13 81:87 42 11. HC Gröden 27 11 0 16 66:97 34 12. Zell am See 30 9 0 21 79:126 27 13. EC Kitzbühel 26 9 0 17 61:101 26 14. Bregenzerwald 25 6 0 19 66:98 20 15. Mailand 27 5 0 22 67:117 17 16. Klagenfurt II 26 5 0 21 65:129 14 17. HC Fassa 26 4 0 22 63:115 11 Emanuel Rieder mit Simon Kainz- waldner. Hermann Sobe Florian Haselrieder bläst auf der Heimstrecke zum Angriff. Die Wipptal Broncos können sich heute in Cortina für das Serie-A-Halbfinale qualifizieren. Fotos: Max Pattis (4) Die Rittner Buam empfangen heute den HC Fassa. Im Bild: Ale- xander Brunner (im Hintergrund) und Massimo Zanet. Stephane Peterhansel fühlt sich in der Wüste wohl. APA/afp/FRANCK FIFE Simon Vinatzer (HC Gherdëina) Lukas De LorenzoMeo (imVorder- grund) empfängt heute mit dem HC Pustertal den HC Mailand.

RkJQdWJsaXNoZXIy Mjc0Mjk=