Hockey Club Gherdëina valgardena.it - PRESS

36 Sport Montag, 15. Oktober 2018 - IHLDivision I: Sterzing verteidigt weißeWeste In der Italian Hockey League Division I gewann der WSV Sterzing auch das 4. Spiel in Folge. Der Ta- bellenführer setzte sich gegen denHC Pinèmit 5:2 (1:0, 1:1, 3:1) durch, wobei Armin Baier als dreifacher Torschütze glänzte. Während der HCB Academy gegen den HC Pieve di Cadore mit 1:4 (0:2, 0:0, 1:2) den Kürzeren zog, feierte der HC Toblach gegen den HC Feltre einen 5:3 (1:0, 3:2, 1:1)-Sieg. © 2 Niederlagen musste die italienische Frauen-Nationalmannschaft am vergangenen Wochen- ende in Österreich einstecken. Die „Azzurre“ verloren am Samstag in Telfs mit 0:3 (0:1, 0:1, 0:1) und gestern in Innsbruck mit 1:5 (0:2, 0:2, 1:1). Den einzigen Treffer erzielte Carola Saletta (im Bild) zu Beginn des Schlussdrittels. © Asiago – Rittner Buam • • •••••••••••••••••••• 3:2 (2:0, 0:1, 1:1) SR: Bajt, Lega (Basso, Markizeti) Tore: 1. Drittel: 1:0 Naclerio (3.49), 2:0 Naclerio (5.04/PP); 2. Drittel: 2:1 Simon Kostner (11.08/PP); 3. Drittel: 3:1 Bar- daro (5.14/PP), 3:2 Simon Kostner (8.31/PP). Strafminuten: Asiago 15 – Ritten 17 Cortina – HC Pustertal • • •••••••••••••••••••• 0:5 (0:2, 0:1, 0:2) SR: Bajt, Lega (Basso, Markizeti) Tore: 1. Drittel: 0:1 Helfer (13.46), 0:2 Marko Virtala (18.19); 2. Drittel: 0:3 Hel- fer (6.40); 3. Drittel: 0:4 Alex De Lorenzo Meo (15.56), 0:5 Berger (19.17). Strafminuten: Cortina 8 + Matchstrafe DiDiomete – Pustertal 2 HC Gherdëina – Zell am See • • •••••••••••• 6:3 (2:0, 1:2, 3:1) SR: Moschen, Piniè (De Zordo, Manto- vani) Tore: 1. Drittel: 1:0 Galassiti (6.20), 2:0 Kostner (15.15); 2. Drittel: 2:1 Dinhopel (1.02), 2:2 Herzog (7.38), 3:2 Lundström (9.31/SH); 3. Drittel: 3:3 LeBlanc (6.50), 4:3 Roupec (17.38/PP), 5:3 Long (17.57), 6:3 Long (19.24/SH/EN). Strafminuten: Gröden 12 – Zell 14 Mailand – Wipptal • • ••••••••••••••••••••••••••• 5:4 (3:1, 1:1, 1:2) SR: Gamper, Holzer (M. Cristeli, Terrag- ni) Tore: 1. Drittel: 1:0 Pance (1.49), 2:0 Ca- letti (11.08), 3:0 Doucet (15.59), 3:1 Mantinger (18.14); 2. Drittel: 3:2 Just (3.47), 4:2 Doucet (18.02/PP); 3. Drittel: 5:2 Doucet (0.57/PP), 5:3 Sotlar (10.38), 5:4 Erlacher (11.08). Strafminuten: Mailand 15 – Wipptal 17 Laibach – Bregenzerwald • • •••••••••••••••• 5:1 (1:1, 2:0, 2:0) SR: Durchner, Metzinger (Arlic, Legat) Tore: 1. Drittel: 1:0 Jezovsek (8.09), 1:1 Järvinen (10.32); 2. Drittel: 2:1 Koblar (4.12), 3:1 Jezovsek (19.39); 3. Drittel: 4:1 Planko (5.22/PP), 5:1 Orehek (10.00). Strafminuten: Laibach 2 – Bregenzer- wald 8 Jesenice – HC Fassa • • ••••••••••••••••••••••••• 8:5 (2:2, 4:1, 2:2) SR: Lendl, Loicht (Rezek, Snoj) Tore: 1. Drittel: 1:0 Basic (10.41/PP), 1:1 Bresciani (18.16), 2:1 Svetina (19.14), 2:2 Iori (19.43); 2. Drittel: 2:3 Schaivone (5.15), 3:3 Cimzar (10.52), 4:3 Cimzar (11.23), 5:3 Glavic (12.43), 6:3 Tomaze- vic (13.39); 3. Drittel: 6:4 Graf (3.08), 6:5 Östman (3.53), 7:5 Tomazevic (8.54/SH), 8:5 Urukalo (10.39). Strafminuten: Jesenice 8 – Fassa 6 Mailand – Salzburg II • • ••••••••••••••••••••••• 2:4 (0:0, 1:1, 0:3) SR: Gamper, Holzer (M. Cristeli, Terrag- ni) Tore: 2. Drittel: 1:0 Terzago (5.48), 1:1 Witting (11.17); 3. Drittel: 1:2 Schmitz (4.00), 1:3 Klöckl (6.55), 2:3 Verreault- Paul (18.21), 2:4 Nordberg (19.48/EN). Strafminuten: Mailand 8 – Salzburg 14 Kitzbühel – Feldkirch • • ••••••••••••••••••••••• 1:6 (0:1, 0:5, 1:0) SR: Podlesnik, Wallner (Holzer, Weiss) Tore: 1. Drittel: 0:1 Soudek (11.21)); 2. Drittel: 0:2 Soudek (3.33), 0:3 Fekete (9.28), 0:4 Soudek (10.37), 0:5 Jennes (12.07), 0:6 Riener (17.53/SH); 3. Drittel: 1:6 Rosenlechner (19.39/PP). Strafminuten: Kitzbühel 4 – Feldkirch 10 Klagenfurt II – Bregenzerwald • • •••••••• 2:6 (0:1, 2:3, 0:2) SR: Ofner, Widmann (Bedynek, Schweighofer) Tore: 1. Drittel: 0:1 Daniel Ban (3.47); 2. Drittel: 0:2 Schweinger (7.21), 0:3 Virta- nen (10.20), 1:3 Hochegger (11.50), 1:4 Suominen (12.25), 2:4 Schnetzer (14.14); 3. Drittel: 2:5 Järvinen (4.13/ PP), 2:6 Järvinen (17.39/PP). Strafminuten: Klagenfurt 21 – Bregen- zerwald 13 Lustenau – Salzburg II • • ••••••••••••••••••••• 4:2 (3:1, 0:1, 1:0) SR: Ruetz, Strasser (Rinker, Wimmler) Tore: 1. Drittel: 1:0 Vallerand (1.36), 1:1 Kokkila (1.50), 2:1 D'Alvise (7.38/SH), 3:1 Vallerand (10.45); 2. Drittel: 3:2 Pil- loni (12.30/PP); 3. Drittel: 4:2 Vallerand (19.46/PP). Strafminuten: Lustenau 10 – Salzburg 16 PP = Powerplay/Überzahl SH = Shorthander/Unterzahl EN = Schuss ins leere Tor © ALPSHL Das Bier der Eishockeyfans! Sieger heißt erneut Asiago EISHOCKEY: Der Titelverteidiger gewinnt die Neuauflage des Vorjahresfinales gegen die Rittner Buammit 3:2 ASIAGO (kp). Vor einem hal- ben Jahr hatte sich der HC Asi- ago nach einer spannenden Fi- nalserie gegen die Rittner Buam zum Meister in der Alps Hockey League (AlpsHL) ge- kürt. 180 Tage später gab es ein Wiedersehen zwischen den beiden Vorjahresfinalisten. Der Sieger hieß erneut HC Asiago, der sich mit 3:2 durchsetzte. Asiagos neuer Trainer Scott Beat- tie nahm auf der Tribüne Platz. Die Geschicke auf der Bank leite- te wie schon am Donnerstag ge- gen Gröden Assistenztrainer Ni- cola Tessari, der ohne Phil Pietro- niro auskommen musste. Beattie sah einen Blitzstart seines neuen Teams. Michele Marchetti stellte die gegnerischen Verteidiger vor Probleme und diese sorgten für ein Eigentor: Andreas Lutz wollte befreien, doch die Hartgummi- scheibe sprang vom Schlittschuh eines Mitspielers in die Maschen des von Thomas Tragust gehüte- ten Gehäuses. Das Tor wurde Mark Naclerio zugesprochen. Der US-Amerikaner sorgte 75 Sekunden später für das 2:0, als er in Überzahl einen Abpraller vor Tragust verwertete. Nach 9 Minuten wuchs Asiagos Torhüter Frederic Cloutier nach einem Getümmel vor seinem Kasten 2 Mal über sich hinaus. Kurz vor der ersten Sirene schüttelte Na- clerio Ivan Tauferer ab, scheiterte aber alleinstehend vor Tragust. Im Mittelabschnitt kamen die Gäste zu einigen guten Möglich- keiten und bei etwas mehr als der Hälfte des Spiels zum An- schlusstreffer: Simon Kostner gab Cloutier nach einem Abpral- ler in doppelter Überzahl erst- mals das Nachsehen. Henrik Eriksson und Julian Kostner hat- ten danach sogar den Ausgleich auf dem Schläger, doch Cloutier wuchs über sich hinaus. Kurz vor dem letzten Seitenwechsel schei- terte Jose Magnabsoco an Tra- gust. Im Schlussdrittel baute Antho- ny Bardaro die Führung im Po- werplay aus. Gute 3Minuten spä- ter gab Simon Kostner der Schei- be nach einem Schuss von Lutz die entscheidende Richtungsän- derung. Bardaro hätte danach al- les klar machen können, schoss aber über das Rittner Tor. Nach einer Schlägerei zwischen Nacle- rio und Olegs Sislannikovs war- fen die Buam alles nach vorne. Der Ausgleich wollte aber auch mit einem 6. Feldspieler anstelle von Tragust nicht gelingen. ©AlleRechtevorbehalten Pustertal-Express rollt auf Hochtouren REKORD: „Wölfe“ feiern beim5:0 gegen Cortina 9. Sieg in Folge – Colin Furlong und Armin Helfer stark CORTINA (kp). Die Serie des HC Pustertal wird langsam un- heimlich. Gestern Abend feier- ten die „Wölfe“ beim 5:0 gegen Cortina den 9. Sieg in Folge und stellten den eigenen Startrekord aus der Saison 2010/11 ein. Überragende Spieler im Olym- piastadion waren Torhüter Colin Furlong, der sämtliche 23 Schüs- se abwehrte und sein 3. „Shut- out“ in dieser Saison feierte, und Kapitän Armin Helfer, der 2 Tore selbst erzielte und zu 2 weiteren die Vorarbeit leistete. Bei den Hausherren fehlten mit Nick Bruneteau, Massimo Cordiano (beide gesperrt), Fe- derico Lacedelli und Andrea Moser (beide verletzt) 4 Spieler, während die Gäste ohne die ver- letzten Cody Corbett und Teemu Virtala angereist waren. Der Ta- bellenführer nahm das Zepter sofort in die Hand und sorgte schnell für klare Verhältnisse. Zuerst veredelte Helfer ein Zu- spiel von Alessio Piroso, ehe er Marko Virtala ausgezeichnet in Szene setzte und dieser auf 2:0 erhöhte. Der HCP gab auch im Mittel- abschnitt ganz klar den Ton an. Erneut war es der Pusterer Kapi- tän, der Torhüter Marco De Fi- lippo Roia mit einem Schuss ins Kreuzeck keine Chance ließ. Die „Wölfe“ ließen auch in den letz- ten 20 Minuten nichts anbren- nen. Die beste Defensive der Li- ga, die in 9 Spielen nur 8 Gegen- treffer hinnehmen musste, machte gekonnt die Räume eng und ging höchst selten ein Risi- ko ein. Die beiden Jungspunde Alex De Lorenzo (21 Jahre) mit einem platzierten Handgelenks- schuss und Simon Berger (19) mit einem abgefälschten Schuss von Armin Hofer schraubten das Ergebnis auf 5:0. ©AlleRechtevorbehalten Mailand feiert ersten Sieg PREMIERE: Neuling schlägt Wipptal Broncos mit 5:4 MAILAND (kp). Nach 6 Nieder- lagen feierte der HCMailand den ersten Sieg in der AlpsHL. Der Neuling setzte sich am Samstag gegen die Wipptal Broncos Wei- henstephan mit 5:4 durch. Die Gäste gingen Ersatz ge- schwächt ins Spiel. Trainer Ivo Jan musste ohne die verletzten Roland Hofer, Paolo Bustreo und David Gschnitzer, sowie die ge- sperrten Fabian Hackhofer und Dino Andreotti auskommen, weshalb er nur 3 Linien aufbieten konnte. Seine Mannschaft war mit den Gedanken wohl noch im Bus, anders ist der Fehlstart nicht zu erklären: Nach 16 Minuten la- gen die Broncos mit 0:3 zurück. Kurz vor dem 1. Pausentee ge- lang Matthias Mantinger das 1:3. Gleich nach Wiederbeginn brachte Kyle Just die „Wildpfer- de“ mit einem Abstauber bis auf ein Tor heran. Kurz vor bzw. kurz nach der 2. Drittelsirene sorgte Guillaume Doucet für die Vorent- scheidung. Der Kanadier, der be- reits das 3:0 erzielt hatte, gab Tor- hüter Gianluca Vallini jeweils in Überzahl das Nachsehen. Die Broncos mobilisierten noch ein- mal die letzten Kraftreserven und warfen alles nach vorne. Jure Sot- lar und Daniel Erlacher nährten mit 2 Toren innerhalb von 30 Se- kunden noch einmal die Hoff- nungen auf einen Punktgewinn, doch die Hausherren retteten den knappen Vorsprung über die Zeit. ©AlleRechtevorbehalten Nach 2 Niederlagen wieder ein Sieg GESETZ DER SERIE: HC Gherdëina zwingt Zell amSee mit 6:3 in die Knie WOLKENSTEIN (kp). Auf 2 Nie- derlagen folgte beim HC Gherdëina valgardena.it in die- ser Saison stets ein Sieg. Das Ge- setz der Serie hat auch nach dem 9. Spiel weiter Bestand: Die Ladi- ner entschieden am Samstag das Duell gegen den Tabellennach- barn aus Zell am See mit 6:3 für sich. Das Spiel war nichts für schwache Nerven. Die Hausher- ren, die ohne Ivan Demetz und Joel Brugnoli auskommen muss- ten, führten nach den ersten 20 Minuten und Toren von David Galassiti und Benjamin Kostner mit 2:0, verabsäumten es aber, den 3. Treffer zu erzielen und ge- rieten anschließend in Panik. Die Gäste kamen wie aus dem Nichts zum Ausgleich und hat- ten auch nach dem Unterzahl- treffer des erneut farblosen Linus Lundström die richtige Antwort parat. Als sich ein Teil der Zuschauer bereits auf die Verlängerung ein- gestellt hatte, musste Tobias Din- hopel auf die Strafbank und die „Furie“ nutzten die Überzahlsi- tuation aus. David Roupec gab Torhüter Dominik Frank zum 4. Mal das Nachsehen und stellte die Weichen 142 Sekunden vor dem Ende auf Sieg. Keine 20 Se- kunden später setzte Colin Long noch einen drauf. Als Frank für einen 6. Feldspieler Platz ge- macht hatte, fixierte der US-Boy in Unterzahl mit einem Schuss ins leere Zeller Tor den 6:3-End- stand. ©AlleRechtevorbehalten Schweiz N a t i o n a l L e a g u e EV Zug–EHC Biel 4:2 Servette Genf–Fribourg-Gottéron 2:1 HC Davos–ZSC Lions 2:3 HC Lugano–Rapperswil Lakers 6:0 SCL Tigers–SC Bern 3:1 ZSC Lions–Lausanne HC 2:1 1. EHC Biel 10 8 0 2 40:18 24 2. SC Bern 9 7 0 2 28:11 20 3. ZSC Lions 9 6 0 3 19:16 18 4. SCL Tigers 10 6 0 4 28:17 18 5. EV Zug 10 6 0 4 30:25 18 6. Fribourg-Gottéron 10 5 0 5 22:25 15 7. Servette Genf 10 5 0 5 18:25 14 8. HC Ambri-Piotta 9 4 0 5 24:27 13 9. HC Lugano 9 4 0 5 26:25 12 10. Lausanne HC 10 3 0 7 21:26 10 11. HC Davos 10 3 0 7 19:37 9 12. Rapperswil Lakers 10 1 0 9 9:32 3 Deutschland D e u t s c h e E i s h o c k e y - L i g a Eisbären Berlin–ERC Ingolstadt 1:3 Kölner Haie–Adler Mannheim 2:4 Iserlohn Roosters–Straubing Tigers 2:4 Nürnberg Ice Tigers–Krefeld Pinguine 3:4 EHC München–Düsseldorfer EG n.V. 5:4 Schwenningen–Bremerhaven 2:3 Augsburger Panther–Grizzly Wolfsburg 6:0 1. Adler Mannheim 11 7 0 4 41:29 24 2. ERC Ingolstadt 11 8 0 3 36:25 22 3. Düsseldorfer EG 11 7 0 4 37:26 21 4. Straubing Tigers 11 7 0 4 35:32 20 5. Augsburger Panther 11 6 0 5 32:28 19 6. Krefeld Pinguine 10 6 0 4 34:34 18 7. EHC München 11 7 0 4 33:34 18 8. Kölner Haie 10 5 0 5 24:20 16 9. Eisbären Berlin 11 6 0 5 29:29 16 10. Bremerhaven 11 6 0 5 34:36 16 11. Iserlohn Roosters 11 4 0 7 41:43 14 12. Nürnberg Ice Tigers 11 4 0 7 36:36 13 13. Grizzly Wolfsburg 11 2 0 9 23:40 8 14. Schwenningen 11 1 0 10 10:33 3 IHL: Division I K r e i s O s t HC Pieve di Cadore–Academy Bozen 4:1 WSV Sterzing C–HC Pinè 5:2 HC Feltre–HC Toblach 3:5 1. WSV Sterzing C 4 4 0 0 23:8 12 2. HC Toblach 3 2 0 1 12:14 6 3. Academy Bozen 4 2 0 2 14:10 6 4. HC Pieve di Cadore 3 2 0 1 7:8 5 5. HC Pinè 3 1 0 2 5:11 3 6. HC Feltre 3 0 0 3 5:10 1 7. HC Vinschgau 2 0 0 2 3:8 0 Serie A Seine 2 Tore waren umsonst: Simon Kostner musste sich mit den Rittner Buam gegen Asiago mit 2:3 geschlagen geben. Fotos: Max Pattis (5) Starke Defensivkünstler: Colin Furlong (links) und Armin Helfer. Bereitete in Mailand 2 Tore vor: Dominik Bernard (Wipptal). Führten beim 6:3-Sieg des HC Gherdëina über Zell am See die Entschei- dung herbei: David Roupec und Colin Long (von links). Jesenice–HC Fassa 8:5 Mailand–Wipptal Broncos 5:4 Klagenfurt II–Bregenzerwald 2:6 EC Kitzbühel–Feldkirch 1:6 Lustenau–Salzburg II 4:2 HC Gröden–Zell am See 6:3 Asiago Hockey–Rittner Buam 3:2 SG Cortina–HC Pustertal 0:5 Laibach–Bregenzerwald 5:1 Mailand–Salzburg II 2:4 1. HC Pustertal 9 9 0 0 36:8 27 2. Asiago Hockey 9 8 0 1 36:17 24 3. Lustenau 9 7 0 2 44:21 21 4. Jesenice 9 7 0 2 43:20 21 5. Laibach 8 6 0 2 30:13 18 6. Wipptal Broncos 8 6 0 2 34:18 17 7. Salzburg II 9 5 0 4 26:22 15 8. Feldkirch 8 4 0 4 28:22 14 9. EC Kitzbühel 8 3 0 5 19:31 10 10. SG Cortina 9 3 0 6 19:31 10 11. Rittner Buam 8 3 0 5 24:28 9 12. HC Gröden 9 3 0 6 23:38 9 13. Zell am See 8 3 0 5 23:31 7 14. Bregenzerwald 9 2 0 7 24:37 6 15. Mailand 8 1 0 7 19:35 4 16. HC Fassa 7 1 0 6 21:38 2 17. Klagenfurt II 9 1 0 8 18:57 2 Alps Hockey League

RkJQdWJsaXNoZXIy Mjc0Mjk=