Hockey Club Gherdëina valgardena.it - PRESS

- Mittwoch, 31. Jänner 2018 Sport 31 4Wochen muss Radek Deyl (imBild) pausieren. Damit ist die Saison für den 28-jährigen Verteidiger des HC Gherdëina vorzeitig zu Ende. Der Slowake, der erst Ende Oktober 2017 nach Wolkenstein gekommen war, hatte sich am Samstag im Heimspiel gegen Kitzbühel eine schwere Schulterverletzung zugezogen. © UmMitternacht schließt in der Alps Hockey League (AHL) heute der Transfermarkt. Danach sind keine Spielerwechsel mehr möglich. Heiß begehrt scheint Devin Di- Diomete (im Bild) zu sein. Der Kanadier mit italienischem Pass könnte Gerüchten zufolge den HC Fassa in Richtung Cortina verlassen. © GESTERN Feldkirch – Sterzing • • •••••••••••••••••••••••• 5:3 (1:1, 1:0, 3:2) SR: Ruetz,Wallner (Kalb, Tschre- pitsch) Tore: 1. Drittel: 1:0 Birnstill (7.30/PP), 1:1 Deluca (19.51); 2. Drittel: 2:1 Fe- kete (5.45); 3. Drittel: 3:1 Stanley (4.29/PP), 4:1 Mairitsch (5.33/SH), 4:2 Sotlar (9.00), 4:3 Deanesi (13.18), 5:3Winzig (14.11). Strafminuten: Feldkirch 8 – Sterzing 14 PP = Powerplay/Überzahl SH = Shorthander/Unterzahl EN = Schuss ins leere Tor Jure Sotlar (Broncos Sterzing) HEUTE Jesenice – Zell am See • • ••••••••• 19.00 Uhr SR: Fajdiga, Höller (Kainberger, Re- zek) Salzburg II – Rittner Buam • ••• 19.15 Uhr SR: Fichtner, Holzer (Gatol, Legat) Laibach – HC Gherdëina • • ••••• 19.15 Uhr SR: Pianezze,Widmann (Bärnthaler, T. Egger) HC Pustertal – Klagenfurt II •• 20.00 Uhr SR: Podlesnik, Virta (P. Giacomozzi, Wiest) Kitzbühel – Bregenzerwald • •• 20.00 Uhr SR: Strasser, Supper (Oberhuber, Rinker) Asiago – Neumarkt • • •••••••••••••• 20.30 Uhr SR: Lazzeri, Moschen (Piras, Stefe- nelli) Cortina – HC Fassa • • •••••••••••••• 20.30 Uhr SR: Benvegnù, Lega (Basso, M. Cris- teli) © ALPS HOCKEY LEAGUE Sterzing hätte sich Punkt verdient EISHOCKEY: Die Broncos müssen sich in Feldkirch trotz leichter Feldvorteile unglücklichmit 3:5 geschlagen geben FELDKIRCH (kp). Im vorge- zogenen Spiel der 35. Runde der Alps Hockey League (AHL) bezogen die Broncos Sterzing Weihenstephan auswärts ge- gen Feldkirch eine unglückli- che 3:5-Niederlage. Die Gäste haderten in der Vorarl- berghalle mit der Disziplin, dem eigenen Unvermögen und den Schiedsrichtern, die den Südtiro- lern bestimmt nicht weiterhalfen. Die 800 Zuschauer wurden Au- genzeugen einer rassigen und schnellen Partie, die hart geführt war und bereits Play-off-Charak- ter hatte. Die beiden Kontrahen- ten begegneten sich mit offenem Visier und schenkten sich keinen Zentimeter. Sterzing hatte nicht nur mehr Schüsse (39:29) son- dern auch leichte Feldvorteile. Die Hausherren gingen bei der ersten Überzahlsituation in Füh- rung: Steve Birnstill gab Torhüter Gianluca Vallini nach mehreren Abprallern das Nachsehen. Ob- wohl die „Wildpferde“ wegen Torraumabseits protestierten, wurde der Treffer anerkannt. In der Folge gab es Chancen auf bei- den Seiten. 9 Sekunden vor der ersten Sirene glich Ivan Deluca, der dem Puck nach einem Schuss von Radovan Gabri die entschei- dende Richtungsänderung gab, zum 1:1 aus. Im Mittelabschnitt dauerte es nicht lange, bis Daniel Fekete den Gastgeber erneut in Führung brachte. Sterzing war in der Folge haushoch überlegen, doch die Scheibe wollte nicht ins gegneri- sche Tor. Feldkirchs Schlussmann Alex Caffi stand bei einem Schuss von Jure Sotlar die Querlatte zur Seite, ehe er bei Schüssen von Mark Lee, Matthias Mantinger und Luca Felicetti über sich hi- nauswuchs. Im 3. Drittel übersahen die Un- parteiischen zunächst ein klares Foul an Mantinger, ehe sie Han- nes Oberdörfer aus unerklärli- chen Gründen auf die Strafbank schickten. Die Vorarlberger nah- men das Geschenk an und Dylan Stanley erhöhte auf 3:1. Eine gute Minute später entwischte Martin Mairitsch in Unterzahl seinen Be- wachern und baute die Führung aus. Die Broncos waren kurzzeitig völlig von der Rolle, erholten sich aber schnell und kamen durch Sotlar und Denny Deanesi wieder bis auf ein Tor heran. Keine Mi- nute später nutzte Diethard Win- zig aber eine Sterzinger Unacht- samkeit aus und sorgte für den 5:3-Endstand. ©AlleRechtevorbehalten 4Viertelfinal-Tickets sindheißbegehrt AHL: HC Pustertal empfängt heute Abend Klagenfurt II – Die Rittner Buam sind in Salzburg zu Gast BOZEN (kp). In der Alps Hockey League bahnt sich ein spannen- der Endspurt im Grunddurch- gang an. 6 Spieltage vor Ab- schluss der Vorrunde am3. März haben mit Asiago, Rittner Buam und Jesenice erst 3 Mannschaf- ten das Viertelfinal-Ticket be- reits in der Tasche. Auch Feld- kirch ist auf bestem Weg ins Play-off. Um die restlichen 4 Plätze in der „5. Jahreszeit“ kämpfen gleich 8 Teams. Für Lustenau und Kitzbühel ist der Play-off-Zug so gut wie abgefah- ren, während der HC Gherdëina valgardena.it, HC Neumarkt Ri- wega, HC Fassa und Klagenfurt II nach der 40. Runde nur mehr Zuschauer sein werden. 2 Spiel- tage finden in dieser Woche statt. In den folgenden 3Wochen stehen einige Nachholspiele auf dem Programm, ehe ab dem 24. Februar die letzten 4 Runden ausgetragen werden. Von den Südtiroler Manns- chaften, die heute im Einsatz stehen hat nur der HC Pustertal Heimvorteil. Die „Wölfe“ sind gegen Klagenfurt II haushoher Favorit und wollen nach 4 Nie- derlagen in Folge wieder in die Erfolgsspur zurückkehren. Pus- tertals Trainer Petri Mattila muss heute erneut ohne Eric Johans- son und Benno Obermair aus- kommen. Eric Pance hat seine Verletzung so gut wie auskuriert, das Comeback dürfte heute aber noch zu früh kommen. Die Rittner Buam müssen heute gegen Salzburg II antre- ten. Der Titelverteidiger hatte Mitte September zwar einen 7:1- Heimsieg gegen die „Jungbul- len“ gefeiert, weiß aber, dass es heute bestimmt kein Spazier- gang werden wird. Salzburg hat 4 Spiele weniger als die Konkur- renz ausgetragen und noch bes- te Chancen auf eine Play-off- Teilnahme. Zudem haben die „roten Bullen“ die letzten 3 Heimspiele gewonnen. Bei den Gästen werden heute Andreas Alber und Max Ploner fehlen, während Ivan Tauferer ins Team zurückkehren könnte. Der HC Gherdëina fährt als Außenseiter nach Laibach. Schließlich steht für die Slowe- nen noch sehr viel auf dem Spiel steht, während die Ladiner nur noch um die Ehre spielen. Grö- dens Trainer Patrice Lefebvre, der amWochenende seinen Ver- trag vorzeitig verlängert hat, muss heute mit Radek Deyl (sie- he eigene Meldung) und Colin Long 2 Ausländer verletzungs- bedingt vorgeben. Der HCNeumarkt ist beimHC Asiago zu Gast. Alles andere als ein Sieg des Tabellenführers wä- re eine faustdicke Überra- schung. Zum einen, weil der Vi- zemeister zuletzt 16 Mal in Folge gewonnen hatte, zum anderen, weil gestern mit ChristianWilleit und Michael Sullmann 2 weitere Spieler den HC Neumarkt ver- lassen haben (siehe nebenste- hendeMeldung). ©AlleRechtevorbehalten Achtungserfolg für Zandron EISKUNSTLAUF: Der 25-Jährige siegt in Oberstdorf OBERSTDORF (mbo). Mit einer perfekten Leistung feierte Mauri- zio Zandron (Ice Skating Bozen) am vergangenen Wochenende einen Klassensieg. Beim interna- tionalen Bavarian-Open-Wettbe- werb in Oberstdorf dominierte der 25-Jjährige an beiden Wett- kampftagen mit fehlerfreien Pro- grammen und ließ 11 weitere Teilnehmer, unter anderem aus Deutschland, Schweden und Finnland hinter sich. In der Kür gelang dem Bozner 2 Mal der dreifache Axel in perfekter Aus- führung, einmal davon in Kom- binationmit demdoppelten Toe- Loop. 5 weitere Dreifache gelan- gen Zandron in seiner Kür, die er mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 141,58 Punkten und einer neuen Gesamtbest- leistung von 215,20 Punkten be- endete. Marco Zandron, der jün- gere Bruder von Maurizio, wurde in der gleichen Kategorie mit 152,74 Punkten Neunter. Auch er beherrscht bereits den dreifa- chen Axel und konnte diesen er- folgreich imWettbewerb zeigen. ©AlleRechtevorbehalten 12 Südtiroler fahren nach Kattowitz EURO ICE HOCKEY CHALLENGE: Italien trifft auf Polen, Ungarn und Kasachstan BOZEN (kp). Während 12 Natio- nen vom 9. bis 25. Februar in Pyeongchang um olympische Ehren kämpfen, bestreitet die italienische Nationalmannschaft vom16. bis 18. Februar impolni- schen Kattowitz ein Turnier der Euro Ice Hockey Challenge. Die „Azzurri“ treffen dabei auf Gastgeber Polen (16. Februar um20 Uhr), Ungarn (17. Februar um 16.30 Uhr) und Kasachstan (18. Februar um15.30 Uhr). Itali- en bekommt es 2 Monate später auch bei der Weltmeisterschaft der I. Division Gruppe A in Bu- dapest mit diesen 3 Gegnern zu tun. Gestern hat Nationaltrainer Clayton Beddoes den 25-köpfi- gen Kader mit 12 Südtirolern be- kannt gegeben, wobei hinter dem derzeit verletzten Markus Gander ein dickes Fragezeichen steht. Das „Blue Team“ wird am 12. Februar nach Kravare-Kouty (Tschechien) in der Nähe von Ostrau aufbrechen, wo es sich in der „Buly Arena“ den Feinschliff für das Turnier holen wird: Itali- ens Aufgebot: Tor: Marco De Filippo Roia (Corti- na), Frederic Cloutier (Asiago), Jacob Smith (HCB Südtirol Alperia); Abwehr: Alex Trivellato (Krefeld), Armin Helfer, Armin Hofer (beide HC Pustertal), Da- niel Glira, Stefano Marchetti (beide HCB Südtirol Alperia), Mike Sullivan (Asiago), Thomas Larkin (Mannheim), Michael Zanatta (Cortina); Angriff: Ivan Deluca (Sterzing), Raphael An- dergassen (HC Pustertal), Viktor Schweitzer, Anton Bernard, Markus Gander, Luca Frigo, Michele Marchetti (alle HCB Südtirol Alperia), Alex Frei, Simon Kostner, Tommaso Traversa (al- le Rittner Buam), Diego Kostner, Tom- maso Goi (beide Ambri), Giovanni Morini (Lugano), Riccardo Lacedelli (Cortina); auf Abruf: Gianluca Vallini, Matthias Mantinger (beide Sterzing), Roland Hofer (Rittner Buam), Joachim Ramoser (Ingolstadt), Luca Zanatta (Olten), Devin DiDiomete (HC Fassa). ©AlleRechtevorbehalten HCMeran angelt sich 2 Spieler des HCNeumarkt MERAN (kp). Heute um 12 Uhr zu Mittag schließt in der Italian Hockey League der Transfer- markt seine Tore. Gestern sicher- te sich der HCMeran Pircher die Dienste von Christian Willeit und Michael Sullmann, die zu- letzt beim HC Neumarkt unter Vertrag standen. „Es war keine einfache Entscheidung. Nach- demwir aber nach dieser Woche nur mehr 4 Spiele und keine Chance mehr auf das Play-off haben, haben wir uns entschie- den, die beiden Spieler gehen zu lassen“, erklärt Neumarkts Präsi- dent Matthias Bertignoll. Der Verteidiger und der Stürmer werden heute Abend erstmals mit demHCM trainieren. © Deutschland Adler Mannheim–EHC München 1:3 Krefeld Pinguine–Grizzly Wolfsburg n.V. 4:3 Bremerhaven–Nürnberg Ice Tigers 6:3 Kölner Haie–Straubing Tigers 4:2 1. EHC München 48 35 0 13 173:116 103 2. Nürnberg Ice Tigers 48 32 0 16 137:113 91 3. Eisbären Berlin 47 29 0 18 150:122 89 4. Kölner Haie 48 25 0 23 144:134 73 5. Bremerhaven 48 24 0 24 137:142 72 6. Iserlohn Roosters 47 25 0 22 126:137 71 7. Grizzly Wolfsburg 48 23 0 25 145:137 71 8. Schwenningen 48 24 0 24 113:122 68 9. ERC Ingolstadt 47 22 0 25 128:130 67 10. Adler Mannheim 48 23 0 25 136:144 67 11. Düsseldorfer EG 48 19 0 29 120:141 63 12. Augsburger Panther 47 20 0 27 137:138 60 13. Krefeld Pinguine 48 17 0 31 133:158 55 14. Straubing Tigers 48 16 0 32 121:166 52 Schweiz HC Ambri-Piotta–Servette Genf 5:2 ZSC Lions–SCL Tigers 1:0 HC Davos–HC Lugano n.P. 1:2 Fribourg-Gottéron–Lausanne HC 4:1 EHC Kloten Flyers–SC Bern 0:2 1. SC Bern 45 32 0 13 155:103 92 2. EV Zug 45 30 0 15 139:109 83 3. HC Lugano 45 27 0 18 145:115 79 4. EHC Biel 45 25 0 20 136:118 77 5. HC Davos 45 23 0 22 127:141 73 6. ZSC Lions 45 23 0 22 129:117 69 7. Fribourg-Gottéron 45 22 0 23 121:126 68 8. Servette Genf 45 21 0 24 118:139 64 9. SCL Tigers 45 21 0 24 108:119 61 10. Lausanne HC 45 18 0 27 135:151 58 11. HC Ambri-Piotta 45 15 0 30 118:153 46 12. EHC Kloten Flyers 45 13 0 32 99:139 40 Das Bier der Eishockeyfans! Die Broncos Sterzing verloren gestern in Feldkirch unglücklich mit 3:5. Im Bild: Denny Deanesi, der das 3:4 erzielte. Fotos: Max Pattis (7) Feiert heute Abend sein Heimdebüt: Jean-Francois Jacques empfängt mit dem HC Pustertal Schlusslicht Klagenfurt II. Gastiert heute mit den Rittner Buam bei Salzburg II: Hanno Tau- ferer. Maurizio Zandron Jacob Smith kp Christian Willeit Serie A Feldkirch–Broncos Sterzing 5:3 1. Asiago Hockey 35 29 0 6 140:77 86 2. Rittner Buam 34 28 0 6 131:62 81 3. Jesenice 35 25 0 10 143:77 74 4. Feldkirch 33 22 0 11 110:83 65 5. HC Pustertal 34 19 0 15 98:71 60 6. Olimpija Ljubljana 35 20 0 15 103:84 60 7. Broncos Sterzing 35 18 0 17 124:97 56 8. Bregenzerwald 34 18 0 16 112:112 55 9. SG Cortina 34 16 0 18 101:93 52 10. Salzburg Juniors 30 18 0 12 91:77 51 11. Zeller Eisbären 33 17 0 16 90:110 51 12. Lustenau 34 16 0 18 112:103 47 13. EC Kitzbühel 32 12 0 20 100:101 39 14. HC Gherdëina 34 11 0 23 100:139 33 15. HC Neumarkt 35 9 0 26 85:140 24 16. HC Fassa 34 7 0 27 62:149 20 17. Klagenfurt II 33 2 0 31 46:173 7 Alps Hockey League

RkJQdWJsaXNoZXIy Mjc0Mjk=