Hockey Club Gherdëina valgardena.it - PRESS

34 Sport Montag, 19. November 2018 - IHL Division I: Wechsel an der Tabellenspitze In der Italian Hockey League Division I gab es am 10. Spiel- tag einen Wechsel an der Tabellenspitze. Der bisherige Spitzenreiter AHC Vinschgau musste sich zu Hause gegen Schlusslicht Pinè mit 2:3 (0:0, 0:2, 2:1) geschlagen geben. Davon profitierte der AHC Toblach, der nach dem 6:4 (1:0, 3:1, 2:3)-Auswärtssieg gegen Pieve di Cadore von der Spitze grüßt. Der HCB Academy entschied das Derby gegen die Wipptal Broncos C mit 3:1 (0:0, 2:0, 1:1) für sich. © Die 3. Niederlage im 3. Spiel musste der AHC Toblach in der Italian Hockey League Women einste- cken. Der Neuling musste sich am Samstag dem HC Alleghe, mit dem er das Heimrecht getauscht hatte, mit 1:9 (0:4, 0:3, 1:2) geschlagen geben. Der Toblacher Ehrentreffer gelang Eva Maria Grunser in der 47. Minute beim Stand von 0:8. © Kitzbühel – HC Pustertal • • ••••••••••••••• 2:4 (0:0, 1:1, 1:3) SR: Gamper, Supper (Martin, Oberhu- ber) Tore: 2. Drittel: 1:0 Lenes (0.32/PP), 1:1 Gander (14.22/PP); 3. Drittel: 1:2 Gander (1.20/PP), 1:3 Marko Virtala (4.14), 1:4 Gander (15.44/PP), 2:4 Ro- senlechner (19.38). Strafminuten: Kitzbühel 18 – Pustertal 16 Feldkirch – Wipptal Broncos • • ••••••••• 2:3 (0:2, 1:1, 1:0) SR: Piniè, Ruetz (De Zordo, Rinker) Tore: 1. Drittel: 0:1 Mantinger (6.48), 0:2 Kruselburger (14.38); 2. Drittel: 1:2 Jennes (11.30/PP), 1:3 Just (15.09/SH); 3. Drittel: 2:3 Soudek (18.44). Strafminuten: Feldkirch 6 –Wipptal 14 HC Gherdëina – Cortina • • ••••••••• n.V. 3:4 (2:1, 1:2, 0:0, 0:1) SR: Mori, Stefenelli (Bedana, Piras) Tore: 1. Drittel: 1:0 Moroder (4.11), 2:0 Lundström (7.28), 2:1 Ayotte (9.02); 2. Drittel: 2:2 Riccardo Lacedelli (1.33), 2:3 Vänttinen (10.54), 3:3 Sullmann (16.33); Verlängerung: 3:4 Vänttinen (3.10/PP). Strafminuten: Gröden 10 – Cortina 10 Lustenau – Laibach • • •••••••••••••••••••••••• 3:0 (1:0, 2:0, 0:0) SR: Durchner, Lendl (Reisinger, Ri- ecken) Tore: 1. Drittel: 1:0 Alagic (6.22/PP); 2. Drittel: 2:0 Putnik (13.47), 3:0 Alagic (19.07). Strafminuten: Lustenau 8 – Laibach 12 Jesenice – Bregenzerwald • • ••••••••••••• 5:2 (1:0, 2:1, 2:1) SR: Bajt, Podlesnik (Arlic, Markizeti) Tore: 1. Drittel: 1:0 Basic (0.21); 2. Drittel: 2:0 Sersen (2.22), 3:0 Urban Sodja (14.00/PP), 3:1 Haidinger (17.13/PP); 3. Drittel: 3:2 Virtanen (0.24), 4:2 Tavzelj (10.55), 5:2 Sersen (11.40). Strafminuten: Jesenice 8 – Bregenzer- wald 18 Mailand – Zell am See • • •••••••••••••••••••• 3:6 (0:1, 2:4, 1:1) SR: Benvegnù, Lega (Basso, Terragni) Tore: 1. Drittel: 0:1 Oakley (15.52); 2. Drittel: 0:2 Dinhopel (4.32/PP), 1:2 Doucet (7.29/PP), 1:3 LeBlanc (11.45), 1:4 Widen (17.57/PP). 1:5 Dinhopel (18.42), 2:5 Terzago (19.53); 3. Drittel: 2:6 Vala (7.54/PP), 3:6 Verreault-Paul (17.13). Strafminuten: Mailand 14 – Zell 10 HC Fassa – Salzburg II • • ••••••••••••••••••• 2:4 (1:1, 1:1, 0:2) SR: Lazzeri, Virta (P. Giacomozzi, Ri- goni) Tore: 1. Drittel: 0:1 Meisaari (10.53/ PP), 1:1 Odorizzi (15.49); 2. Drittel: 1:2 Predan (13.11/PP), 2:2 Iori (13.55); 3. Drittel: 2:3 Nordberg (13.18), 2:4 Kok- kila (19.03/EN). Strafminuten: Fassa 14 – Salzburg 12 Asiago – Klagenfurt II • • •••••••••••••••••••• 6:1 (1:0, 5:1, 0:0) SR: Fajdiga, Moschen (Mantovani, Snoj) Tore: 1. Drittel: 1:0 Naclerio (19.09); 2. Drittel: 2:0 Bardaro (2.52), 3:0 Stevan (3.11), 3:1 Schnetzer (8.08/PP), 4:1 Pace (14.34), 5:1 Bardaro (16.40/PP), 6:1 Miglioranzi (18.13/PP). Strafminuten: Asiago 16 – Klagenfurt 26 Feldkirch – Laibach • • •••••••••••••••••••••••• 2:4 (0:1, 0:1, 2:2) SR: Durchner, Lendl (Reisinger, Ri- ecken) Tore: 1. Drittel: 0:1 Koblar (16.43); 2. Drittel: 0:2 Jezovsek (12.27); 3. Drittel: 1:2 Jancar (3.37), 1:3 Koblar (16.30), 2:4 Koblar (19.55/EN). Strafminuten: Feldkirch 6 – Laibach 6 PP = Powerplay/Überzahl SH = Shorthander/Unterzahl EN = Schuss ins leere Tor © ALPSHL DasRittnerWunder bleibt aus EISHOCKEY: Buamverpassennach1:3-Niederlage gegenZagrebdenEinzug ins Super-Finale desContinental Cups BELFAST (kp). Die Rittner Buam kehrten gestern erhobe- nen Hauptes aus Belfast zu- rück. Und das, obwohl sie beim Halbfinalturnier des Continen- tal Cups alle 3 Spiele verloren und den 4. und letzten Platz belegt haben. Zum Abschluss zogen sie gegen Medvescak Za- greb mit 1:3 den Kürzeren. Der Sieg nützte dem kroatischen EBEL-Vertreter aber nichts, weil Katowice am Abend die Belfast Giants besiegte und gemeinsam mit dem Gastgeber das Finalti- cket löste. Die beiden anderen Mannschaften, die Mitte Jänner 2019 das Super-Finale bestreiten, sind Arlan Kokshetau (Kasach- stan) und HK Gomel (Weißruss- land), die in der Halbfinal-Grup- pe D in Lyon die Plätze 1 und 2 belegten. Im letzten Spiel nahm Hannes Treibenreif zwischen den Pfos- ten den Platz von Thomas Trag- ust ein. Der 21-Jährige machte seine Sache ausgezeichnet und blieb bei 43 Versuchen der Geg- ner Sieger. Treibenreif war schnell auf Betriebstemperatur und wurde zumehreren Glanzta- ten gezwungen. Bei einem Schuss von Antonin Manavian von der blauen Linie war der Ritt- ner Ersatztorhüter allerdings machtlos. Für das erste Rittner Lebenszeichen sorgte Alex Frei, der jedoch so wie Kevin Fink 2 Mal an Zagreb-Goalie Vilim Ro- sandic scheiterte. Der Mittelabschnitt begann mit einer Riesenchance von Mar- kus Spinell, der jedoch nur die Torumrandung traf. Die Buam, die ein Wunder zum Final-Ein- zug benötigt hätten, drängten auf den Ausgleich, doch die besten Chancen fanden David Brine und John Armstrong vor. Die bei- den Kanadier scheiterten aber an Treibenreif, weshalb es nach 40 Minuten noch immer „nur“ 1:0 für die kroatische Multi-Kulti- Truppe mit 19 Ausländern stand. Die Entscheidung fiel dann im Schlussdrittel. Yann Sauvè gelang gleich nach Wiederbeginn das 2:0. Für die Entscheidung sorgte Bruno Ficur. Die Rittner gaben sich aber noch nicht geschlagen und kamen in Überzahl zum An- schlusstreffer. Tobias Brighenti, der am Freitag gegen Belfast auf- grund einer Magenverstimmung noch gefehlt hatte, erzielte sein erstes Tor im Trikot des Italien- meisters. Mehr war für die tapfer kämpfenden Schützlinge von Trainer Riku-Petteri Lehtonen aber nicht drin. ©AlleRechtevorbehalten Cortina stoppt die „Furie“ ALPSHL: HCGherdëina verliert nach 4 Siegen 3:4 n.V. WOLKENSTEIN (kp). Der Sie- geszug des HC Gherdëina valgar- dena.it ist zu Ende. Nach 4 Sie- gen mussten sich die „Furie“ in der Alps Hockey League (AlpsHL) wieder geschlagen ge- ben. Sie zogen gegen „Angstgeg- ner“ Cortina mit 3:4 n.V. den Kür- zeren. Die Hausherren starteten auch ohne die verletzten Andreas und Simon Vinatzer stark und führten durch Tore von Samuel Moroder und Linus Lundström, der nach 6 Spielen wieder ins Schwarze traf, schnell mit 2:0. Plötzlich riss beim HCG allerdings der Faden und die Gäste stellten das Ergeb- nis bis zur Hälfte des Spiels auf den Kopf. Michael Sullmann stellte den Gleichstand wieder her. Kurz vor der 3. Sirene konnte Gröden für mehr als eine Minute in doppelter Überzahl spielen, doch der Siegtreffer wollte nicht gelingen. In der Verlängerung sorgte dann Tuomas Vänttinen für die Entscheidung: Der Finne sicherte Cortina im Powerplay den Zusatzpunkt. ©AlleRechtevorbehalten „Wölfe“ sindnochnicht satt 15. SIEG: HC Pustertal schlägt Kitzbühel mit 4:2 KITZBÜHEL (kp). Der HC Pus- tertal zieht an der Tabellenspitze der AlpsHL weiterhin einsam seine Kreise. Im 15. Saisonspiel feierten die „Wölfe“ beim 4:2 ge- gen Kitzbühel den 15. Sieg. Die Gäste waren zur Freude der rund 50 mitgereisten Fans von Beginn an spielbestimmend und schnürten die tapfer kämp- fenden Hausherren 60 Minuten lang in deren Abwehrdrittel ein. Was zunächst noch fehlte, waren die Tore. „Schuld“ daran war in erster Linie „Kitz“-Goalie Ty Rimmer, der 40 Schüsse abwehr- te und seine Mannschaft bis ins 3. Drittel hinein im Spiel hielt. Nach dem torlosen Startdrittel begann der HCP, der ohne Cody Corbett, Teemu Virtala, Simon Berger und Felix Brunner in die Gamsstadt gereist war, den Mit- telabschnitt in doppelter Unter- zahl und der Gastgeber ging in Führung. Markus Gander gelang wenig später nach einem Quer- pass von Marko Virtala im Po- werplay der längst überfällige Ausgleich. Im Schlussdrittel be- nötigte der Spitzenreiter keine 3 Minuten, um die Entscheidung herbeizuführen. Zuerst staubte Gander in Überzahl ab, eheMar- ko Virtala auf 3:1 erhöhte. Das Spiel war entschieden. Gander ließ sich in der Schlussphase für seinen 3. Überzahltreffer an die- sem Abend feiern. 22 Sekunden vor dem Ende betrieb Kitzbühel noch Ergebniskosmetik, der 15. Pusterer Sieg war aber nie in Ge- fahr. ©AlleRechtevorbehalten Die „Wildpferde“ feiern Premiere 1. SIEG: Wipptal Broncos schlagenerstmals Feldkirch–Starkes Startdrittel beim3:2 FELDKIRCH (kp). Nach 2 Wo- chen ohne Spiel meldeten sich die Wipptal Broncos Weihenste- phan mit einem 3:2-Sieg gegen Feldkirch zurück. Es war im 5. AlpsHL-Spiel der erste Sterzin- ger Sieg gegen den 9-fachen ös- terreichischen Meister über- haupt und der erste Auswärts- sieg nach zuvor 3 Niederlagen in Folge. Vor 1300 Zuschauern legten die Gäste in der Vorarlberghalle bereits in den ersten 20 Minuten den Grundstein zum Sieg. Mat- thias Mantinger eröffnete aus kurzer Distanz den Torreigen. NachdemPaolo Bustreo und Lu- ca Felicetti in Unterzahl den 2. Treffer nur knapp verpasst hat- ten, baute Tommy Kruselburger die Führung aus: Der 23-jährige Stürmer lenkte bei seinem2. Sai- sontreffer einen Schlenzer von Christian Borgatello zum 2:0 ab. Ab dem Mittelabschnitt machten die Wipptaler hinten die Schotten dicht und hatten in Torhüter Gianluca Vallini, der 35 Schüsse entschärfte, einen star- ken Rückhalt. Christian Jennes konnte den Sterzinger Schluss- mann in Überzahl zwar bezwin- gen, doch keine 4 Minuten spä- ter stellte Kyle Just in Unterzahl den 2-Tore-Vorsprung wieder her. Im Schlussdrittel warf Feld- kirch alles nach vorne, doch mehr als das 2:3 durch Topsko- rer Robin Soudek kurz vor Schluss war nicht mehr drin. ©AlleRechtevorbehalten Halbfinale, Gruppe E in Belfast Rittner Buam – Zagreb • • ••••••••••••••••••• 1:3 (0:1, 0:0, 1:2) SR: Cregut, Sobolew (Carmichael, Pullar) Tore: 1. Drittel: 0:1 Manavian (5.16); 3. Drittel: 0:2 Sauvè (2.32), 0:3 Ficur (8.52), 1:3 Brighenti (13.42/PP). Strafminuten: Ritten 6 – Zagreb 6 + 10 Min. Disziplinarstrafe Aviani Belfast – Katowice • • •••••••••••••••••••••••••• 2:4 (1:0, 1:2, 0:2) SR: Razhkou, Zviedritis (Cook, Rod- ger) Tore: 1. Drittel: 1:0 Roach (9.50); 2. Drittel: 2:0 Murphy (0.31), 2:1 Lopu- ski (11.14/PP), 2:2 Rohtla (14.12); 3. Drittel: 2:3 Tuhkanen (4.29/PP), 2:4 Laakonen (19.09). Strafminuten: Belfast 12 + Spieldau- erdisziplinarstrafe Rainer – Katowice 12 PP = Powerplay/Überzahl SH = Shorthander/Unterzahl EN = Schuss ins leere Tor Tabellenstand: 1. Belfast 6 Punkte/3 Spiel; 2. Katowice 6/3; 3. Zagreb 6/3; 4. Rittner Buam 0/3. © CONTINENTAL CUP Das Bier der Eishockeyfans! Auf Niederlage folgt Sieg FRAUEN: 1:3 gegen Bratislava und 6:0 gegen Laibach BOZEN (kp). Für den EVB Eagles Südtirol gab es am vergangenen Wochenende einen Sieg und eine Niederlage. Am Samstag muss- ten sich die „Adler“ imEWHL Su- percup gegen SKP Bratislava mit 1:3 geschlagen geben. Alle 4 Tref- fer fielen dabei im Mittelab- schnitt. Eagles-Torfrau Daniela Klotz musste innerhalb von nur 104 Sekunden 3 Mal hinter sich greifen. Shelby Perry betrieb kurz vor dem letzten Seitenwechsel nur noch Ergebniskosmetik. Ges- tern feierte der Italienmeister in der European Women's Hockey League gegen Schlusslicht Lai- bach einen 6:0-Erfolg. Perry und Samantha Gius trugen sich dabei je 2 Mal, Laura Kraus und Kaila Pinkney je ein Mal in die Tor- schützenliste ein. ©AlleRechtevorbehalten EWHL-Supercup EHV Sabres Wien–Aisulu Almaty 5:2 EVB Eagles Südtirol–SKP Bratislava 1:3 1. ECDC Memmingen 7 5 0 2 23:10 16 2. EHV Sabres Wien 6 5 0 1 29:21 15 3. ESC Planegg 7 5 0 2 23:22 14 4. SKP Bratislava 6 3 0 3 20:17 9 5. KMH Budapest 3 1 0 2 10:8 3 6. DEC Salzburg 4 1 0 3 5:11 3 7. EVB Eagles Südtirol 5 1 0 4 13:22 3 8. Aisulu Almaty 4 0 0 4 6:18 0 EWHL E u r o p e a n Wo m e n ’s H o c k e y L e a g u e EHV Sabres Wien–Aisulu Almaty 5:2 KMH Budapest–KSV Neuberg 13:1 DEC Salzburg–KEHV Lakers 1:2 EVB Eagles Südtirol–Olimpja Ljubljana 6:0 Budapest U25 Selects–KSV Neuberg 4:2 1. KMH Budapest 7 7 0 0 85:12 21 2. EHV Sabres Wien 7 7 0 0 52:7 21 3. Aisulu Almaty 8 6 0 2 29:12 17 4. EVB Eagles Südtirol 8 5 0 3 27:15 16 5. DEC Salzburg 8 4 0 4 25:19 12 6. Budapest U25 8 3 0 5 22:46 9 7. KEHV Lakers 9 2 0 7 12:30 6 8. KSV Neuberg 8 1 0 7 11:56 3 9. Olimpja Ljubljana 9 1 0 8 10:76 3 IHL: Division I, Kreis Ost HC Vinschgau–HC Pinè 2:3 HC Pieve di Cadore–AHC Toblach 4:6 Wipptal Broncos C–Academy Bozen 1:3 1. AHC Toblach 9 6 0 3 46:31 19 2. HC Vinschgau 9 7 0 2 38:29 18 3. Wipptal Broncos C 7 4 0 3 27:21 13 4. Academy Bozen 9 4 0 5 33:31 12 5. HC Feltre 7 2 0 5 24:24 8 6. HC Pieve di Cadore 7 3 0 4 22:31 8 7. HC Pinè 8 2 0 6 14:37 6 Frauen I H L Wo m e n Alleghe Hockey–Toblach Icebears 9:1 1. Alleghe Hockey 2 2 0 0 17:4 6 2. HC Turin Bulls 2 2 0 0 8:4 6 3. EVB Eagles Südtirol 1 1 0 0 16:0 3 4. Lakers Neumarkt 4 1 0 3 13:33 3 5. Toblach Icebears 3 0 0 3 10:23 0 Rittens Ersatztorhüter Hannes Treibenreif bot gegen Zagreb eine starke Leistung. Fotos: Max Pattis (4) Linus LundströmundMichael Sullmann (von links) trugen sich zwar in die Torschützenliste ein, doch der HC Gherdëina musste sich Cortina mit 3:4 n.V. geschlagen geben. Der 3-fache Pusterer Torschütze Markus Gander (2.v.r.) lässt sich von seinen Mitspielern feiern. Tommy Kruselburger steuerte ein Tor zum Wipptaler 3:2-Sieg in Feldkirch bei. Serie A Shelby Perry traf für den EVB Eag- les Südtirol 3 Mal. kp Jesenice–Bregenzerwald 5:2 Mailand–Zell am See 3:6 EC Kitzbühel–HC Pustertal 2:4 Feldkirch–Wipptal Broncos 2:3 Lustenau–Laibach 3:0 HC Fassa–Salzburg II 2:4 HC Gröden–SG Cortina n.V.3:4 Asiago Hockey–Klagenfurt II 6:1 Feldkirch–Laibach 2:4 1. HC Pustertal 15 15 0 0 63:19 44 2. Lustenau 16 11 0 5 68:41 34 3. Salzburg II 16 11 0 5 51:39 33 4. Laibach 17 11 0 6 61:32 33 5. Feldkirch 17 10 0 7 69:49 31 6. Asiago Hockey 14 10 0 4 54:36 30 7. Jesenice 16 10 0 6 72:45 30 8. Wipptal Broncos 14 9 0 5 54:41 26 9. Rittner Buam 13 8 0 5 49:39 24 10. HC Gröden 16 8 0 8 45:57 24 11. SG Cortina 15 7 0 8 44:51 20 12. Zell am See 16 7 0 9 53:71 20 13. EC Kitzbühel 15 6 0 9 37:56 18 14. Bregenzerwald 17 3 0 14 40:68 11 15. Mailand 15 2 0 13 36:63 8 16. HC Fassa 13 2 0 11 36:58 5 17. Klagenfurt II 17 1 0 16 31:98 2 Alps Hockey League

RkJQdWJsaXNoZXIy Mjc0Mjk=