it  de
Archivio News

Die neue Meisterschaft kann kommen!

29/03/2016

Kurzinterview mit den Präsidenten Markus Rabanser und Ivo Moroder

VOR EINEM JAHR HABEN SIE, ZUSAMMEN MIT IVO MORODER, DEN HC GHERDËINA ÜBERNOMMEN. SICHERLICH EINE NEUE HERASUFORDERUNG FÜR SIE?
Markus Rabanser: „Ich hatte bis zum vorigen Jahr kaum Erfahrung wie man einen Sportverein führt, deswegen war es sicher eine sehr gute Lösung die Bereiche Finanzen und Sportliche Leitung auf die zwei Präsidenten aufzuteilen. Die finanzielle Herausforderung den Klub im positiven Bereich zu halten ist tatsächlich ein sehr schwieriges Unterfangen, dafür aber äußerst spannend und interessant.“

DIE SASION IST NUN MEHR SEIT EINIGEN WOCHEN VORBEI, WIE SIND SIE MIT DEM VERLAUF DIESER SAISON ZUFRIEDEN?
Ivo Moroder: „Auch wenn der Anfang sicherlich nicht leicht war, sind wir letztendlich mehr als zufrieden. Sportlich gesehen, haben wir uns nach dem Trainerwechsel taktisch verbessert und bewiesen dass wir mit unserer defensiven Spielart auch gegen technisch starke Mannschaften  bestehen können. Krönender Abschluss waren sicher die bis zuletzt spannende und umkämpfte Playoff- Serie gegen den HC Pustertal.“

WELCHE SIND DIE POSTIVIEN UND NEGATIVEN ASPEKTE DER LETZTEN SAISON GEWESEN?
Ivo Moroder: „Positiv sind sicher die Fortschritte welche einige unserer einheimischen Spieler im Laufe der Saison gemacht haben. Sehr gefreut haben uns auch die vielen Zuschauer bei den Heimspielen und die Treue unserer Fans und Sponsoren. Endtäuscht fand ich, dass sich einige Teams kurz vor den Playoffs noch einmal mit Importspielern oder „Italos“ verstärkt haben. Somit hat sich das Kräfteverhältnis zwischen den Teams der oberen und unteren Tabellenhälfte noch mehr vergrößert.“

WIE WIRD ES FÜR DEN HC GHERDËINA SPORTLICH GESEHEN WEITER GEHEN? ES WIRD VON EINER MÖGLICHEN TEILNAHME AN EINER INTERNATIONALE LIGA (EBEL2) SPEKULIERT?
Markus Rabanser: „Die Wahrscheinlichkeit einer internationalen Liga mit Vereinen aus Italien, Österreich und Slowenien ist sehr groß. Der heurige Spielmodus war für die meisten Serie A- Vereine nicht besonders attraktiv, somit könnte es den Zusammenschluss der Serie A und der Inter- National- Liga geben.  Jene Vereine die an diesem neuen Projekt nicht teilnehmen möchten, müssen dann wohl oder übel Serie B spielen. Wir setzen alles daran an der neuen Meisterschaft teilzunehmen und hoffen auf eine breite Unterstützung allerseits.“

DIE TEILNAHME WIRD AUCH MIT EINER GRÖSSEREN SPONSORISIERUNG ZUSAMMENHÄNGE?  WIE MAN WEISS, IST ES IMMER SCHWIERIGER GEWORDEN, SPONSOREN ZU FINDEN DIE BEREIT SIND IN DIESEM GESCHÄFT ZU INVESTIEREN.
Markus Rabanser: „Sollte es wirklich zu einer internationalen Liga kommen, werden sich die Kosten um bis zu 100.000 Euro erhöhen. Dafür wird die Medienpräsenz und Werbewirksamkeit wesentlich größer und auf fast den ganzen Alpenraum verbreitet sein. Für die Sponsoren wird dies sicherlich eine interessante Sache sein. Wir hoffen dass unsere bestehenden Sponsoren uns weiterhin bzw. mit etwas größeren Budgets weiterhelfen werden. Aber natürlich würde dies nicht genügen und wir werden nach zusätzlichen Sponsoren suchen müssen, es wird spannend.“

WIE LÄUFT ES MIT DER KADERPLANUNG VORAN? GAB ES KONRETE GESPRÄCHE MIT TRAINER UND SPIELER GEGEBEN?
Ivo Moroder: „Wir hatten bereits mehrere positive Gespräche. Unser Ziel wird es sein für die kommende Saison eine kompakte und erfolgreiche Mannschaft zusammenzustellen. Mit der Planung des Trockentrainings wurde bereits begonnen und in den nächsten Tagen könnte es bereits einige interessanten News geben.“

Interview von Gabriel Malsiner

Elenco news
Calendario
Fuori casa
In casa
Altri eventi da non perdere
Newsletter
Team serie A - AHL
HOCKEY CLUB GHERDËINA
Str. Nives 17 - 39048 Selva Gardena
Tel: +39 3387571276 - info@hcgherdeina.com
Partita IVA: IT 00665730214 - Iban: IT38P0823858680000302024128
MAIN SPONSOR