it  de
News Archiv

Die «Furie» feiern einen 3:1- Sieg gegen die «Broncos»

16/10/2016

Der HC Gherdëina hat gestern Abend in Sterzing vor mehr als 150 mitgereisten Grödner Anhänger gegen die „Broncos“ den zweiten Saisonsieg eingefahren und sich durch diesen in der Tabelle etwas Luft nach oben verschaffen können.

Dabei sah es in der Anfangsphase des Kellerduells für die „Furie“ gar nicht gut aus: die Hausherren starteten mit Volldampf und nahmen das Grödner Tor, welches erneut von Martin Rabanser gehütet wurde, unter Beschuss. Mit etwas Glück konnten die Ladiner die ersten zwölf Minuten schadenlos überstehen. Das kleinlich pfeifende Schiedsrichtergespann trug massiv dazu bei, dass wenig Spielfluss aufkommen konnte und die Partie demnach sehr zerfahren war. Vor dem ersten Pausentee, brachte Angreifer Patrick Mair (17.) Sterzing im Powerplay in Führung. Die einzige nennenswerte Grödner Chance hatte zuvor der auffällige Diego Iori, welcher mit einem giftigen Weitschuss das gegnerische Gehäuse nur knapp verfehlte.

Ähnlich zerfahren wie in Hälfte eins, ging es dann auch im zweiten Drittel weiter. Als der HCG mit einem Mann mehr auf dem Eis agierte, schaffte Diego Iori, der clever den Schuss von Brendan Ellis ablenkte, den Ausgleich für den HCG. Im Anschluss gaben sich beide Teams einen Ruck und spielten mit offenem Visier. Doch jubeln konnten vor dem zweiten Sirene weder Sterzing noch Gröden, da es trotz mehreren guten Chancen auf beiden Seiten, niemand schaffte den Puck über die gegnerische Torlinie zu befördern.

Im letzten Spielabschnitt agierten die Kontrahenten zunächst unter dem Motto „safety first“. Mit zunehmender Spieldauer, wurden vorallem die „Furie“ mutiger als der Gegner aus dem Wipptal und hatten durch Josef Straka und Derek Eastman die Möglichkeit das 2:1 zu erzielen. Ausgerechnet in einer Drangphase des WSV Sterzing besorgte dann Jari Monferone (im Bild) in der 57. Minute den Führungstreffer für Gröden: der Flügelstürmer fasste sich ein Herz, startete einen Alleingang und traf aus spitzen Winkel mit einem satten Schuss zum 2:1. Natürlich setzten die „Broncos“ nach dieser Aktion auf Totaloffensive, doch der Ausgleich wollte ihnen nicht gelingen. So kam es, dass Josef Straka dreißig Sekunden vor Schluss seelenruhig ins verwaiste Sterzinger Tor zum 3:1- Auswärtssieg für den HCG einnetzen konnte.

WSV Sterzing vs. HC Gherdëina 1:3 (1:0, 0:1, 0:2)
Tore: 1:0 Patrick Mair (16:36), 1:1 Diego Iori (27:35), 1:2 Jari Monferone (56:34), 1:3 Josef Straka (59:34)

News Archiv
Kalender
Auswärtsspiel
Heimspiel
Weitere Veranstaltungen
Newsletter
Team serie A - AHL
HOCKEY CLUB GHERDËINA
Str. Nives 17 - 39048 Selva Gardena
Tel: +39 3387571276 - info@hcgherdeina.com
Partita IVA: IT 00665730214 - Iban: IT38P0823858680000302024128
MAIN SPONSOR